Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Die von Greenpeace meinen scheinbar, sie dürfen alles.....

Erstellt von Clemens, 19.09.2013, 16:39 Uhr · 27 Antworten · 2.418 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Russland hat in internationalen Gewässern ein Schiff gekapert das unter niederländischer Flagge fährt. Das ist Piraterie. Die niederländische Regierung hat bereits beim russischen Aussenministerium eine Note eingereicht. Wo kommen wir hin, wenn jeder Nationalstaat seine bisherigen Grenzen nach belieben ausdehnen und erweitern kann, gerade wie es die wirtschaftlichen Interessen verlangen. Genau das versucht Russland seit Jahren in der Arktis. Auf Basis abstruser Theorien über den Verlauf von Kontinentalplatten sieht Russland riesige Teile der Arktis als seinen Besitz an.

    Wie Greenpeace intern auch immer gestrickt sein mag, oder wie umstritten und skeptisch man manche Aktionen auch betrachtet, die Weltkonzerne auf der "anderen" Seite handeln international vollkommen nach eigenem Ermessen und meist noch mit der Unterstützung der jeweils nationalen Dienste. Sie unterliegen kaum einer Kontrolle. Die Unfälle der letzten Jahrzehnte (Exon Valdez, Golf von Mexico, Brent Spa usw.) haben gezeigt das Millionen von menschlichen Existenzen betroffen sind wenn etwas schief geht. Abgesehen von den Millarden an Steuergeldern die fließen wenn etwas schief geht. In diesem Kontext sollte man Greenpeace beurteilen und nicht danach wie stark sie fähig sind zur Selbstkritik. Denn wenn ich es richtig sehe ist Greenpeace die einzige Organisation die dafür sorgt das überhaupt Aufmerksamkeit gelegt wird auf diese Vorgänge.

    soosooo.......ist ja auch nichts Neues: Diejenigen, die auf geltendes Recht pfeifen wie Greenpeace, verschanzen sich hinter selbigem, wenn es ihnen opportun erscheint! Bestes Bsp: Die "Proteste" gegen die Castor-Transporte......sortiere mal aus, was da KEINEN Rechtsbruch darstellt......und was dann noch übrigbleibt.......bevor mir jetzt einer kommt und sagt, ich würde böswilligerweise etwas unterstellen....nachdem es rechtskräftige Verurteilungen wegen Landfriedensbruch gibt, der Rechtsbruch also rechtskräftig festgestellt ist, darf ich Selbigen auch so nennen!!!!!!!!!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    soosooo.......ist ja auch nichts Neues: Diejenigen, die auf geltendes Recht pfeifen wie Greenpeace, verschanzen sich hinter selbigem, wenn es ihnen opportun erscheint! Bestes Bsp: Die "Proteste" gegen die Castor-Transporte......sortiere mal aus, was da KEINEN Rechtsbruch darstellt......und was dann noch übrigbleibt.......bevor mir jetzt einer kommt und sagt, ich würde böswilligerweise etwas unterstellen....nachdem es rechtskräftige Verurteilungen wegen Landfriedensbruch gibt, der Rechtsbruch also rechtskräftig festgestellt ist, darf ich Selbigen auch so nennen!!!!!!!!!!!
    Hier geht es um einen Bereich des internationalen Rechts und des Seerechts. Das Schiff von Greenpeace befand sich, wie gemeldet wird, ausserhalb einer Zone die man als "ausschließliche Wirtschaftszone" bezeichnet und die nur geringe Souveränitätsrechte den Staaten zubilligt die sie beanspruchen. Darüber hinaus gilt international der "Common Heritage of Mankind" und da hat kein Staat das Recht Gewalt auszuüben.

    Es hat wenig Sinn über Castortransporte zu reden wenn es um Ölbohrungen in der Arktis geht. Nebenbei gesagt, ist die Grenze zwischen zivilem Ungehorsam und einem Rechtsbruch manchmal fließend. Wie immer ist nichts schwarz/weis. Man sollte sich also immer den einzelnen Fall ansehen. Das machen Gerichte auch nicht anders.

  4. #13
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Es hat wenig Sinn über Castortransporte zu reden wenn es um Ölbohrungen in der Arktis geht.
    Doch! Genau das hat Sinn! Es zeigt genau, wie die "ticken" und sie werden genau das im internationalen Sektor tun, was sie auf nationaler Ebene tun! Den Beweis dafür lieferst Du selber im nächsten Satz

    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Nebenbei gesagt, ist die Grenze zwischen zivilem Ungehorsam und einem Rechtsbruch manchmal fließend.
    genau das isses!! Und wie weit das "über die Grenze hinausfließt", da gesteht Ihr Euch selber einen gaaanz weiten Spielraum zu! (Ich schreibe ganz bewusst "Euch"- ich gehe davon aus, Du bist Mitglied bei denen.....)

  5. #14
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Oh Frank, ich wusste nicht das du Befürworter von Atomtests warst oder bist??
    Da geht man nichtsahnend in das Wochenende und sieht sich mit einer solchen Schlussfolgerung konfrontiert

    Lieber @clavigo, wie kommst Du denn auf diesen Ast?
    Womit habe ich mich denn als "Befürworter von Atomtests" geoutet?

    Was ich zum Thema "Greenpeace" - und um die ging es ja - sagen kann, ist, dass diese Organisation nach Aussage eines guten Bekannten fast wie ein Sekte funktioniert.

    Und er hat z.Bsp. von Aktionen berichtet, die sich gegen einen grossen deutschen Lebensmittelkonzern richtet(e), aber in der Konsequenz kleine Betreiber irgendwelcher Ladenketten trafen. Diese Auftritte sind ihm bis heute unangenehm und hat bei ihm die Frage der Verhältnissmässigkeit und der Konsequenzen aufgeworfen. Er kann sich und anderen bis heute nicht erklären, was ihn da mitgerissen hat.

    Irgendwann hat er den Absprung geschafft (Anlass war mW eine derart kompromisslose Haltung für alle Bereiche des beruflichen und privaten Lebens, die eineTrennung von seiner extrem fanatischen - und für Aussenstehende krank wirkende - Freundin förmlich erzwang).

    Achtung - ich will damit keinesfalls das grundsätzliche Anliegen von GREENPEACE in Frage stellen, denn dass ist sicherlich oft sehr honorig und auch wichtig!

  6. #15
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    Du bist Mitglied bei denen.....)
    nur soviel, ich bin kein Mitglied bei "Denen".
    Es bleibt dir selbstverständlich vollkommen frei Bezüge zwischen all diesen Aktionen herzustellen und in Bezug auf den "Charakter" der Organisation Greenpeace ist das auch ok. Jedoch muss man sich dann wirklich mit dem Thema auseinandersetzen um einigermaßen allgemeingültige Aussagen treffen zu können. Ehrlich gesagt, ich nehme Greenpeace wie sehr wahrscheinlich die meisten hier, nur durch die Presse war und informiere mich lediglich wenn solche spektakulären Dinge passieren wie die um die es hier geht.

    Und diese Aktion, sowie viele andere dieser Art, wo es um wirklich massive wirtschaftliche Interessen geht, wo also multinationale Konzerne in einem fast rechtsfreien Raum ihr Süppchen kochen, da ist Greenpeace fast die einzige NGO die überhaupt Aufmerksamkeit erzeugen kann. Diese Konzerne ziehen auch keine Samthandschuhe an und da heist es eben manchmal, wie man in den Wald hineinruft....

  7. #16
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    nur soviel, ich bin kein Mitglied bei "Denen".
    .....doch zumindest nahestehend.....

    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Diese Konzerne ziehen auch keine Samthandschuhe an und da heist es eben manchmal, wie man in den Wald hineinruft....
    .....genau! So wie "Greenwar" manchmal in den Wald hineinruft.......und dann wundern die sich, wenn manchmal (leider zu selten) eine harte Reaktion zurückkommt!

    Konzerne haben da seltener Samthandschuhe an! Dann eher 2 Staaten, gegen die sich sehr viele Greenpeace- Aktionen richten: USA und Japan.....manchmal frage ich mich: "Leute! Warum habt Ihr mit denen so viel Geduld??? Die tanzen Euch auf der Nase herum und Ihr lasst Euch das bieten??? Warum??".......sobald der nächste japanische Walfänger wieder ausläuft, werden die die Meute ja wieder am Hals haben........und wenn dann mal Regierungen kommen, die NICHT so viel Geduld haben, dann ist das Gejammer groß.....die Russen und die damalige französische Regierung unter Chirac.....früher oder später wird sich Greenpeace ja auch mit den Chinesen anlegen.....UND AUF DEREN REAKTION FREUE ICH MICH JETZT SCHON!! Dagegen werden die jetzigen russischen Reaktionen "Peanuts" sein!!

  8. #17
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.532
    Jetzt sollte man schnellstens die letzten Wale abschlachten, dann kann sich G.P. wieder auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.
    Rolf, wäre das kein Job für dich, ich meine jetzt Walfänger?

  9. #18
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    .....doch zumindest nahestehend.....
    genau so nahestehend wie mir die Sinnhaftigkeit ihrer Aktionen einleuchtet. Ich bin eben nur der Auffassung das man solche Dinge möglichst objektiv und von Fall zu Fall betrachten muss. Und in diesem Fall lese ich immer wieder welche Aktionen laufen. Russland versucht seit Jahren den Nordpol zur ausschließlichen Wirtschaftszone zu erklären. Genau wie andere Staaten wie Norwegen, die USA dies auch versuchen. Ich bin allerdings der Auffassung das die Arktis und die Antarktis unter UN-Kontrolle gehören und das kein Nationalstaat das Recht hat hier Rohstoffe abzubauen. Mal abgesehen davon, dass eine Katastrophe wie die im Golf von Mexico in diesen Regionen extremste Auswirkungen hätte.

  10. #19
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.711
    Clemens ... sag mal was mit dir los ist , war deine Freundin die dich verlassen hat , Greenpeace - Mitglied ?

    Das wäre wenigstens eine Erklärung für den Müll , den du hier verbreitest !

    Spielst dich als Moralpostel bzgl. Greenpeace auf und plädierst für "Schiffeversenken" wegen so unerhoerten
    Verbrechen , wie Verletztung des Seerechts und Behinderung der Industrieflotten ....
    (warum nicht gleich an der Rah aufknüpfen ?)

    Aber Bombenlegen und Mord (offiz. Totschlag) , sowie atomare Verseuchung der Inselbewohner sind ok. ???

    Das nenn ich mal gesundes Rechtsempfinden !!!

    (War übrigens , wenn ich mich recht erinnere , nicht Chirac sondern Mitterand , der sich dafür verantwortlich zeichnete,
    würd mich wenigstens mal informieren, bevor ich hier Mist verzapfe ...falls du auf die Rainbow Warrior anspielst.
    Und für den Protest und der Hilfe - Evakuierung- für die Bevoelkerung versenkt und ermordet zu werden fand ich
    damals unerhoert ... soviel zu deinem Loblied auf Chirac...)

    Und bei der momentanen Aktion trifft es ja auch gesetztestreuen Waisenknaben, ha ha, da haben sich 2 gefunden...
    Exxon und Rosneft , kommen gleich nach Camorra und Cosa Nostra !

    Aber ich nehm mal an , die wahren Verbrecher sind Greenpeace und so Kleinigkeiten wie Bestechung ,
    Zwangsumsiedelung und massive Umweltverschmutzung fallen unter Kavaliersdelikte ...

    Ebenso deine Kritik an den Aktionen gegen Wal und Fischfang ....

    Bin ich doch voll dafür ! Immer her mit den Flotten, vor allem Langleinen und 300km Schleppnetze !
    Wird endlich mal Zeit , daß das Meer von Walen , Schuppenträgern und sonstigem Gestrüpp gereinigt wird ,
    70% Reduzierung des Vorkommens reichen doch nicht !
    (Hmm, frag mich nur was zukünftige Generationen dann fressen sollen ? )

    Also bei dir sind wirklich alle Schiffsschrauben locker !!!




    Ähm, Strike ...
    Nicht alle Mitglieder von GP sind Fanatiker oder Wirrkoepfe !

    Kenne auch Einen , sehr ruhiger und weiser Dottore , aktives Mitglied , ist auch nicht mit allem bei GP einverstanden,
    aber er will halt nicht nur dabei zusehen , seinen Enkeln einen ausgebeuteten Planeten zu hinterlassen und opfert
    sehr viel Zeit und Geld ...
    (da kann ich dir seine Erfahrungen in Zentralafrika erzählen, was dort Regierungen und Konzerne treiben.....
    nur noch zum Weinen )
    Kann ich nur den Hut ziehen vor diesem Mann !

    Ich fühle mich mich jedenfalls immer etwas beschämt , da ich auch nur zusehe , nichts unternehme ,
    obwohl ich sehe worauf das Ganze hinausläuft ....

    Fazit: Wünsche mir sogar mehr Gruppierungen und Idealisten , die auf Misstände aufmerksam machen !
    Sieht man doch wieder gerade hier - auch wenn es bescheuerter Aktionismus ist , hauptsache medienwirksam ...
    Wer hätte das sonst mitbekommen ?

  11. #20
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    ... Ähm, Strike ...
    Nicht alle Mitglieder von GP sind Fanatiker oder Wirrkoepfe ! ...
    Keine Einwände Euer Ehren ;)

    Kenne - wie geschildert - genau ein ehemaliges Mitglied und bin ganz weit davon entfernt, seine Schilderungen als allgemeingültig zu verkaufen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Greenpeace in Fukushima
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.11, 14:59
  2. Wenn Thais scheinbar Farangs abzocken...
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.03.07, 08:00
  3. Scheinbar defektes MSI Mainboard
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.12.06, 14:02
  4. Neues Leben in der Scheinbar
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.05, 11:27