Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

die Verrichtungsbox

Erstellt von berti, 28.08.2013, 08:11 Uhr · 14 Antworten · 1.612 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Damit wäre wohl nun auch der "Garage Swing" erfunden.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in Deutschland scheint die Angst vor Keimen zu wachsen,

    Unterwegs mit Viren und Bakterien: Die Angst vor der unsichtbaren Gefahr - Stern TV | STERN.DE

    viel Deutsche ekeln sich davor, sich auf ein fremdes, benutztes Laken in einer verrichtungsbox zu legen,
    und sich dabei die Schuppenfläche von dem Roma einzuhandeln, der vorher auf dem laken lag.
    Wenn es denn Schuppenflechte wäre. Schuppenflechte ist durch Gendefekt bedingt. Die ist nicht ansteckend, sondern nur eklig wenn die abgestorbenen Hautpartikel von anderen Personen stammen.
    Das was übertragbar ist, neben anderen viralen und bakteriellen infektiösen Geschlechtskrankheiten, sind bei den parasitären der angesprochenen "Minderheit" die Krätzemilben (Skabies).

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    auch eine bulgarische Kretze ist nicht unbedingt angenehmer

    natürlich spielt die nationalität des Verunreinigers keine Rolle,
    auch wenn allgemein vermutet wird, dass Personen, die ohne Dusche in Deutschland leben,
    wobei nicht jeder Zigeuner im Wohnwagen lebt, und die wenigsten Zigeuner in Wohnwagen duschfrei leben,
    also nur eine veraltete überholte Denkschablone, die lediglich die Botschaft drastischer bz. plastischer darstellt,

    frei nach dem Motto,
    auf das Laken geh ich nur mit Taucheranzug

  5. #14
    Avatar von djingdjo

    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    497
    Was hat die Verrichtungsbox mit Bettlaken zu tun?
    Oder sind eigene Wohnmobile zugelassen und passen in die Holzgarage? Nach der Bedienungsanleitung (Bilder) sind nur PKW zugelassen.

    Wer die Artikel gelesen hat, versteht auch den Sinn.

    - Prostitution (Bord-Stein-Schwalbe) aus den Wohn- und Industriegebieten umsiedeln auf einen gesicherten Platz außerhalb. vgl. Mooban.
    - Die Frauen sind nicht schutzlos und es stehen Notrufmöglichkeiten für sie zur Verfügung.
    - Die Freier sind ebenfalls geschützt, da es nicht zu unerwünschten Störungen Dritter kommen kann.
    - Für Hygiene ist ebenfalls gesorgt, das es Duschen und Toiletten für die Frauen gibt.
    - Für die Sauberkeit im Liebesnest ist man selbst verantwortlich, schließlich ist es das eigene Auto.

    Im Vergleich finde ich die angestrebte Lösung viel besser, für die Frauen und die Allgemeinheit.

    Wie sieht es bisher aus?
    - Die Frau steigt irgendwo an einer Straßenecke ein.
    - Man fährt zu einer mehr oder weniger geschützten Stelle. (z.B. ein Kinderspielplatz, Parkplatz oder Einkaufscenter, da ist Nachts nichts los).
    - Die Gefahr ist groß, daß der Mann gewalttätig wird, oder daß der Zuhälter (oder andere) kommt um zusätzlich zu kassieren.
    - Kondome und Papiertaschentücher fliegen aus dem Auto und liegen dann herum.
    - Die Frau steht steht kurze Zeit später (notdürftig) gewaschen wieder an der Straße und wartet auf neue Freier.

  6. #15
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    auch eine bulgarische Kretze ist nicht unbedingt angenehmer

    natürlich spielt die nationalität des Verunreinigers keine Rolle,
    auch wenn allgemein vermutet wird, dass Personen, die ohne Dusche in Deutschland leben,
    wobei nicht jeder Zigeuner im Wohnwagen lebt, und die wenigsten Zigeuner in Wohnwagen duschfrei leben,
    also nur eine veraltete überholte Denkschablone, die lediglich die Botschaft drastischer bz. plastischer darstellt,

    frei nach dem Motto,
    auf das Laken geh ich nur mit Taucheranzug
    na ja, wer da vorher in Thailand mit wem im Hotelbett war geht wohl auch in diese Richtung.
    Aber vielleicht nehmen hier einige Gummimatte und eigenes Bettzeug mit ins Hotel

Seite 2 von 2 ErsteErste 12