Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 88

Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

Erstellt von kcwknarf, 31.03.2009, 07:33 Uhr · 87 Antworten · 5.502 Aufrufe

  1. #61
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="707189

    Das ist nicht weiter als "klassische Konditionierung" siehe Pavlov - NIX "Akasha-Bibliothek"!


    DNA, DNS, DOPPELHELIX das Vermoegen, Iformationen zu speichern ist in der Esotherik etwas verbraemt halt die "Akasha-Chroniken", meinetwegen auch als Esatzerklaerung fuer Erinnerung bis eine bessere Erklaerung entdeckt wurde!

    Oder "Oma´s Weisheiten

    "aus Schaden wird man klug!"

    "Gebranntes Kind, scheut das Feuer!"


    ich will auch nicht die Akasha Chronik erklären, sondern nur Dinge aufzeigen, die im Moment nicht zu erklären sind, aber dennoch existieren.

    Was Konditionierung ist, ist mir klar. Doch das gewählte Beispiel hat nichts damit zu tun.

    Die neue Generation der Rinder hat NIE die "echten" Schwellen kennen gelernt, und doch wurden diese Erfahrungen im Erbgut weitergegeben.

    Die Weisheiten der OMA treffen in diesem Fall nicht zu.
    D.h. konkret wurden die Informationen im Erbgut gespeichert und weiter gegeben.

    Du bist TOTALER Realist, Dieter auch, finde ich auch OK.
    Ich will euch auch nicht überzeugen. Es ist auch ein leichtes alles mit einem Handschlag abzuwinken, da, da gebe ich euch recht, nichts zu beweisen ist. :-)

    Was ist alles nicht zu beweisen: Morgen geht die Sonne auf! nicht 100%ig zu beweisen. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei fast 100%, das ist richtig. Aber eben nur bei FAST 100%.

    Was hält die Sonnensysteme zusammen? Noch nicht geklärt!

    etc. etc....

    Deshalb, so meine ich, wird es noch viel zu entdecken geben. Wie in der jüngeren Vergangenheit bereits passiert.

    PS: Feststellen muss ich auch, und das finde ich gut, das du dich mit Akasha auseinandersetzt.


    Zitat Zitat von Dieter1",p="707206
    , wenn man zu einem Nagel noch einen Nagel dazu legt, dann liegen da zwei Naegel :-) .
    Erstaunlich?!

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von Lanna",p="707182
    Das „Wissen“ der Rinder hat sich weitervererbt. Kein Rind ist mehr über diese weißen Striche gelaufen. Es wurde in welcher Form auch immer an die nachfolgenden Generationen weiter gegeben.
    Ebenfalls rein Wissenschaftlich nicht zu erklären.
    Davon gibt es noch etliche Beispiele, auch auf Menschen gemünzt.
    Wieso sollte das wissenschaftlich nicht zu erklaeren sein?
    Rinder sind sehr intelligent, z.B. viel mehr als Pferde.
    Logisch, dass so ein Verhalten von der Mutterkuh weitergegeben wird. Oder glaubst du etwa die wuerden ihre Kinder nicht erziehen?

    Nimm ein Kalb mit ein paar Wochen aus einem Stall und lass es die naechsten zehn Jahre ganz woanders leben. Die alte Kuh wird ihren frueheren Stall wiederfinden wenn sie wieder in die Naehe kommt ohne ihn jemals von aussen gesehen zu haben, Brief und Siegel.

  4. #63
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="707197
    Zitat Zitat von Samuianer",p="707193
    Aendert aber nichts an der Tatsache, das es infantiler Humbug bleibt!
    Was Humbug ist und was nicht ist ja zum Glück Ansichtssache. Wenn du in deiner Scheinwelt glücklich bist, will ich dich da auch nicht rausholen.

    knarfi, das nenne ich knarf'sche Polemik - aber so ist es halt wenn einem die Unterscheidungsmoeglichkeit, mangels Sinn fuer falsch und richtig, zwischen Realitaet und Fantasie entglitten ist, dann fallen einem selbst die einfachsten Urteile schwer und Donald Duck wird zu einer echten, lebenden Person!

  5. #64
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von Lanna",p="707212
    Zitat Zitat von Samuianer",p="707189

    Das ist nicht weiter als "klassische Konditionierung" siehe Pavlov - NIX "Akasha-Bibliothek"!


    DNA, DNS, DOPPELHELIX das Vermoegen, Iformationen zu speichern ist in der Esotherik etwas verbraemt halt die "Akasha-Chroniken", meinetwegen auch als Esatzerklaerung fuer Erinnerung bis eine bessere Erklaerung entdeckt wurde!

    Oder "Oma´s Weisheiten

    "aus Schaden wird man klug!"

    "Gebranntes Kind, scheut das Feuer!"


    ich will auch nicht die Akasha Chronik erklären, sondern nur Dinge aufzeigen, die im Moment nicht zu erklären sind, aber dennoch existieren.

    Was Konditionierung ist, ist mir klar. Doch das gewählte Beispiel hat nichts damit zu tun.

    Die neue Generation der Rinder hat NIE die "echten" Schwellen kennen gelernt, und doch wurden diese Erfahrungen im Erbgut weitergegeben.

    Die Weisheiten der OMA treffen in diesem Fall nicht zu.
    D.h. konkret wurden die Informationen im Erbgut gespeichert und weiter gegeben.

    Du bist TOTALER Realist, Dieter auch, finde ich auch OK.
    Ich will euch auch nicht überzeugen. Es ist auch ein leichtes alles mit einem Handschlag abzuwinken, da, da gebe ich euch recht, nichts zu beweisen ist. :-)

    Was ist alles nicht zu beweisen: Morgen geht die Sonne auf! nicht 100%ig zu beweisen. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei fast 100%, das ist richtig. Aber eben nur bei FAST 100%.

    Was hält die Sonnensysteme zusammen? Noch nicht geklärt!

    etc. etc....

    Deshalb, so meine ich, wird es noch viel zu entdecken geben. Wie in der jüngeren Vergangenheit bereits passiert.

    PS: Feststellen muss ich auch, und das finde ich gut, das du dich mit Akasha auseinandersetzt.


    Zitat Zitat von Dieter1",p="707206
    , wenn man zu einem Nagel noch einen Nagel dazu legt, dann liegen da zwei Naegel :-) .
    Erstaunlich?!

    haettest du dich NUR EIN WENIG mit meinem Einwurf ueber Pavlov befasst, dan wuerdest du verstehen das die Rinder in JEDEM Fall KONDITIONIERT sind d.h. ganz simpel GELERNT hatten!

    Das Gelernte geht ins Erbgut ueber, wenn zum Ueberleben wichtig, so auch bei den Ratten, die gruenes Licht bekamen wenn der Zugang zum Futter stromfrei war, rotes wenn nicht.

    nach kurzer Zeit hatten die Ratten GELERNT und "NICHT in der Akashachronik nachgelesen", das bei Rot gefahr droht und bei Gruen keine.... folglich zeigten Folgegenerationen das gleich e Verhalten!

    Folgegenerationen erhalten die Informationen uber das Erbgut - DNA der Akashachronic der Fantasten und Esoteriker!


    Was hält die Sonnensysteme zusammen? Noch nicht geklärt!
    ist nicht dein Ernst?

    Noch nie was von Newton gehoert?


    Sagt dir Gravitaet/Erdanziehungskraft nichts?

    und so wie die Erde, unser Sonnensystem "zusammengehalten" wird, so auch das Universum, nur ist dieser begriff "Zusammenhalt" eben relativ, da davon ausgegangen wird das sich das Universum noch in einer Ausdehnungsphase (Expansion) befindet und letztendlich wieder zusammen zu ziehen (Impansion) LEM - Zustand!

    hier mal 'n Lektuere Tip, was Leichtes:

    Lucy und Stephen Hawking - Der geheime Schlüssel zum Universum, cbj 2007, ISBN 978-3-570-13284-5 (Kinderbuch)

  6. #65
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Samuianer, du verkennst anscheinend, dass dieses Thema nicht aus meinem verwirrten Köpfen stammt, sondern die physikalisch Fachwelt derzeit auf den Kopf stellt.
    Du musst einfach nur mal googeln.

    Ganz schnell findest du (wie ich gerade) das Physik-Forum der Fachschaft Mathe/Physik/Info an der TU München.
    Da heißt es unter der Frage "Könnte unser komplettes Physikalisches Weltbild falsch sein?"
    vom Threadstarter:

    "Und aufs neue stösst man auf Dinge, die nicht mehr in unser Physikalisches Weltbild passen. Es ergibt einfach keinen Sinn mehr (Geben ja auch einige Bekannte Wissenschaftler zu.)
    Da wäre z.B. die geisterhafte Fernwirkung der Quanten. Oder das Ungleichgewicht zwischen Materie und Antimaterie, das eigentlich nicht existieren dürfte.
    Irgendwie sehe ich nun einen Zusammenhang zum Mittelalter, wo die vorherrschende Betrachtung der Welt immer unlogischer wurde, bis die Menschen gezwungen waren, ihr Weltbild (Erde ist eine Scheinbe) komplett über den haufen zu werfen und sich ein neues zu schaffen.

    Worauf ich hinaus will: Meint ihr, es kann sein, dass auch unser heutiges Weltbild also auch so ziemlich alles, woran die heutigen Physiker glauben, komplett Falsch ist bzw dass das in einigen Jahrzehnten oder Jahrhunderten nocheinmal grundlegend anders aussehen könnte?
    "

    Vollständig hier:
    http://www.fsphysik.de/forum/archive...hp/t-6668.html

    Es versuchen hier also keine Esoteriker ihre Weltansichten unter die Leute zu bringen, sondern die wissenschaftliche Fachwelt ist in Aufruhr gekommen, weil die neuen Erkenntnisse mit den Quanten etc. nicht in bisher gelehrte physikalische Ansätze passen - aber durchaus in bisherige Denkansätze der Esoteriker.

    Aber ich bin sicher, Samuianer wird da schon irgendwie einen Weg finden, reale, aber unlogische physikalische Beobachtungen mit aller Macht doch noch in das Korsett der alten Weltanschauung zu pressen. Mit Gewalt muss man das doch irgendwie geradekloppen können

    Was nicht sein darf, kann auch nicht sein. Schon klar...

    Dass man das tehma hier aber nicht so ernst nimmt, ist für mich nachvollziehbar. Denn außerhalb der Fachwelt bekommt das ja kaum jemand mit. Also wird es auch nicht so relevant angesehen wie z.B. die Finanzkrise. Und das sehe ich sehr kritisch.

  7. #66
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="707225
    Es versuchen hier also keine Esoteriker ihre Weltansichten unter die Leute zu bringen, sondern die wissenschaftliche Fachwelt ist in Aufruhr gekommen, weil die neuen Erkenntnisse mit den Quanten etc. nicht in bisher gelehrte physikalische Ansätze passen - aber durchaus in bisherige Denkansätze der Esoteriker.

    Aber ich bin sicher, Samuianer wird da schon irgendwie einen Weg finden, reale, aber unlogische physikalische Beobachtungen mit aller Macht doch noch in das Korsett der alten Weltanschauung zu pressen. Mit Gewalt muss man das doch irgendwie geradekloppen können

    Was nicht sein darf, kann auch nicht sein. Schon klar...


    Theorien, er zitiert das nicht aus den Akashachroniken!

    ich weiss, ich weiss, fing alles mal mit einer Theorie an.. so ZIEMLICH alles!

    interessant alle male, da sind wir u.U. einer Ansicht, nur habe ich eine handfeste Esophobie, mit guten Gruenden, du wie viele andere Esotheriker versuchen immer wieder das Scheinwissen mit echten Theorien zu untermauern um glaubwuerdig zu erscheinen!

    Es gibt keine Akashachroniken in dem Sinne, die existieren nur im Eso-Universum!


    Zum Universum noch Folgendes:

    Konsequenzen eines unendlichen Raumzeitvolumens

    Die Annahme eines Universums mit einem unendlichen Raumzeitvolumen wirft einige Fragen nach den erkenntnistheoretischen Konsequenzen dieser Annahme auf. Hier spielt besonders das Anthropische Prinzip eine Rolle, wie es z.B. von Brandon Carter formuliert wurde[3]. Danach muss – in der vorsichtigsten Interpretation – zumindest die Notwendigkeit der Existenz eines Beobachters bei der Interpretation astronomischer Daten berücksichtigt werden; d.h. Beobachtungsdaten sind nicht notwendigerweise repräsentativ für das gesamte Universum.

    Beispiele für Folgerungen, welche verschiedentlich daraus geschlossen wurden, sind etwa, dass ein lokal scheinbar lebensfreundliches Universum im Ganzen extrem lebensfeindlich sein kann, oder dass selbst extrem unwahrscheinliche, aber mögliche Ereignisse sich in einem solchen Universum unendlich oft ereignen müssten[4]. In neuerer Zeit hat der Physiker Max Tegmark darauf hingewiesen, dass aus dem gegenwärtigen Standardmodell des Universums zusammen mit der Quantentheorie folge, dass im Durchschnitt alle {10}^{{10}^{29}} Meter eine „Zwillingswelt“ existieren müsse[5]. Einige der genannten Konsequenzen ergeben sich allerdings schon bei Universen mit endlichem, aber hinreichend großem Volumen.
    -wiki-

    http://de.wikipedia.org/wiki/Universum


    Koennte z.B. das "Thai Chi Chuan" auch umgangssprachlich als "Ying 7 Yang" bezeichnet fuer herbei zitiert werden, aber nur im Nachhinein, zu der Zeit als die Idee des Thai Chi Chuan niedergelegt wurde, wusste noch kein Mensch irgendwas von den heutigen Quanten-und Astrophysikalischen-Erkenntnissen ein Fuenkchen, das verhaelt sich halt dazu wie die Expansion des Weltalls, sprich Universums.

    In Anbetracht der Natur der Dinge, neigt die einfache Seele halt immer zu uebersinnlichen Deutungen, einen "grossen Plan", andere "sehen einen Schoepfer" hinter all dem, weil ihr Geist nicht das Vermoegen hat, das Ganze als Ganzes zu begreifen, sie scheitern an der gigantischen Komplexitaet des Ganzen, an der unvorstellbaren Groesse!

    Und kommen dann mit so billigen Taschenspielertricks wie mit der Akashachronik daher!

    Um mal auf das Beispiel von Max Tegmark mit den "Zwischenwelten" einzugehen - weisst du wieviel "Meter" 10 hoch 10 hoch 29 sind?


    Wenn ja, dann weisst du wie hoch die relative Wahrscheinlichkeit ist, in einem Menschenleben auf eine solche "Zwischenwelt" zu stossen sein kann... im Verhaletniss weit, weit geringer als 6 Richtige im Lotto!

  8. #67
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="707231
    Es gibt keine Akashachroniken in dem Sinne, die existieren nur im Eso-Universum!
    Das kannst du ja sicherlich beweisen
    Mir würder einer reichen.

    Die Akashachroniken sind hier im Thread doch eher beiläufig hinzugekommen. Die haben mit dem Ausgangsthema ja nur bedingt etwas zu tun.
    Soll heißen: mit dem Nachweis der Verschränktheit und des Quantenbewusstseins ist damit ja nicht die Existenz der Akashachronik bewiesen.

    Andersherum könnte man aber sagen, dass diese Chronik aufgrund der neuen physikalischen Erkenntnisse existieren könnte und naturwissenschaftlich nachvollziehbar wäre. Sie wäre also - falls sie existiert - kein Humbug und kein Widerspruch zu physikalischen und "realistischen" Gesetzen.
    Im Gegenteil: gerade als Informatiker würde ich es sogar für sehr unwahrscheinlich halten, dass sie nicht existiert. Dazu müsste man halt die Welt als ein Computerprogramm ansehen. Alle Daten werden geepeichert.

    Und zukünftige Aktionen lassen sich berechnen - ausgehend von "Handlungen" jedes einzelnen Bits. Und wenn man viele Dinge dem realen Leben nachprogrammiert (Kamera=Sehen, Mikrofon=Sprechen, Roboter=Bewegen): warum sollte es nicht auch umgekehrt sein. Warum sollte das wahren Leben nicht wie ein Computerprogramm aufgebaut sein?

    Das ist keine Fiktion, sondern eine durchaus legitime Frage, mit der sich nicht nur ich befasse.

    Und wer galubt, Science Fiction gehört ins Reich der Märchen, dem empfehle ich mal Jules Verne.
    In 80 Tagen um die Welt? Ist doch völlig utopisch, oder?
    Oder eine Reise auf den Mond...

    Oder man denke mal an Star Trek. Als die Serie in den 60ern und 70ern lief sahen die TV-Zuschauer Dinge zum ersten Mal, die es damals nicht gab und ebenfalls als unrealistisch angesehen worden sind:

    Mobiltelefone
    Spracherkennungssysteme
    Computertomographie
    tragbare Computer
    Automatiktüren

    Heutzutage sind das alltägliche Dinge!

    Oder man denke nur an das Holodeck.
    Gibt es mittlerweile im Ansatz in PC-Games mit Zusatzgeräte und in Trainingslagern.

    Warpgeschwindikeit? Etwas Schnelleres als Lichtgeschwindigkeit galt als unmöglich. Professor Nimtz bewies nun mit Mikrowellen, dass es doch geht.

    Beamen?
    Photonen wurden bereits erfolgerich gebeamt. Die ersten Versuche mit Atomen machen zwar Schwierigekeiten, aber das dürfte ja auch nur eine Frage der Zeit sein.

    Science Fiction ist also nur eine Frage der Zeit, in der wir uns gerade befinden. Über Jules Verne können wir inzwischen lachen, dass er eine Reise um die Welt in 80 Tagen für fast unmöglich hielt, wo wir es heutzutage alleine schon durch normale Verkehrsflugzeuge in 2 tagen schaffen können!

    Oder hätten Ritter gedacht, dass man mal statt Pferde Autos zur Fortbewegung nutzen könne? Die hätten das doch für absolute Spinnerei gehalten. Wer sollte denn solch ein Auto fortbewegen, wenn es keine Beine hat? Physikalisch ja völlig unmöglich.

    Und so wird man in 100 Jahren über die heutigen Menschen lachen, die sich kein Beamen oder auch keine Akashachronik vorstellen konnten. Davon bin ich fest überzeugt. Denn das belegt einfach die Historie der bisherigen Ereignisse und der Entwicklungen (alleine der letzten 100 Jahre).

    Und da Illuminati angesprochen wurde. Kenne ich.
    Dan Brown wollte es eigentlich ganz geschickt machen mit seinen Büchern (z.B. auch Da Vinci Code). Er hat "geheime" Dinge, die man in sehr vielen Fachbüchern nachlesen kann, zu einem Roman zusammengefasst. Die Fachbücher hatten ja nur einige Leute gelesen, die sich für so etwas interessieren. Dan Brown wollte es etwas publiker machen.

    Also verpackte er die historischen Fakten in einen fiktiven Roman. Man spricht ja auch gerne von "der Film beruht auf wahren Begebenheiten". Die katholische Kirche wehrte sich natürlich dagegen und verlangte, dass dieser Zusatz im Film harausgeschnitten wurde.
    Da fragt man sich doch, warum es der Kirche so wichtig sei, da es ja nur ein Fiktionsroman ist.

    Noch mehr: es gab Kreise, die versuchten alles, um die Behauptungen des Buches von Dan Brown zu widerlegen. Warum eigentlich, wenn es doch nur ein Roman war.
    es war aber sehr durchschaubar, dass nur die wirklich fiktiven Zusätze des Autors untersucht worden sind (bei Galileo Mystery war es z.B. so). Natürlich konnte man so Dan Brown schnell der Lüge überführen.
    Das Publikum glaubte das natürlich leicht und nahm den Roman daraufhin auch als solchen hin: als reine Fiktion.
    Die wirklich relevanten Fakten wurden nicht untersucht.
    Warum nicht? Diese Frage scheint niemanden zu interessieren. Mich schon.

    Das ist natürlich kein Beweis, dass die Hintergründe dann stimmen müssen. Aber das vehemente Dementieren erzeugt nicht gerade das Gegenteil. Da ist etwas faul. Und das stinkt ganz gewaltig. Trotzdem werden es alle weiter als Fiktion sehen. So, wie es von bestimmten Kreisen gewollt war. Dan Browns Versuch schlug fehl. Aber es zahlte sich wenigsten finanziell für ihn aus, was ich ihm sehr gönne.

  9. #68
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Wichtiger als das naechste leben ist ein kühles Bier im Jetzt

  10. #69
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="707187
    dass 1 und 1 gar nicht 2, sondern 3 sei,
    ist 1 und 1 nicht 10 :???:

    woma

  11. #70
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?

    Zitat Zitat von woma",p="707288
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="707187
    dass 1 und 1 gar nicht 2, sondern 3 sei,
    ist 1 und 1 nicht 10 :???:

    woma

    FKB's betreffend wohl willkommen! ;-D


    Ausserdem hat Douglas Adams die Antwort gegeben, die war?

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen ueber Fragen .
    Von Kumanthong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.06.12, 04:36
  2. Fragen über Fragen... 1.Thailand Urlaub
    Von marmon2410 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 17:55
  3. Fragen über Fragen ; )
    Von danydan1160 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 13:52
  4. Die Fragen...
    Von hello_farang im Forum Literarisches
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 07.09.09, 01:44