Seite 40 von 121 ErsteErste ... 3038394041425090 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 1202

Die Börsen beben weltweit

Erstellt von antibes, 10.08.2007, 16:49 Uhr · 1.201 Antworten · 48.908 Aufrufe

  1. #391
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Kannst Du ja bei der nächsten Wahl nachholen.
    gruß

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Jetzt will in Deutschland ploetzlich keiner Geld aus dem 500 Milliardensuppentopf!?

    Erst werden mal von den Banken die Auflagen der Regierung geprueft.
    Irgendwie alles Schwachsinn.

  4. #393
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="644045
    Irgendwie alles Schwachsinn.
    Mein Reden ;-D

  5. #394
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407

    Re: Die Börsen beben weltweit

    hidiho
    tja da soll es was geben und keiner will nehmen.....
    Warum meldet sich keiner ? Warum kommt niemand angerannt ?
    Sieht wohl danach aus:

    1. Glaubwürdigkeit
    Wíe glaubwürdig sind Verhandlungspartner die alle Banker als Verbrecher bezeichnen ? Ich bin Banker, also ausgebildeter Bankkaufmann und Bankbetriebswirt und gleichzeitig ein Verbrecher nach Meinung verschiedener Politiker. Jaja Banker die Wurzel alles Übels, endlich hat man als Politiker jemanden gefunden auf den man einschlagen kann und jeder macht mit, zumindestens lenkt das die Masse von der eigenen Unfähigkeit ab.

    2. Ehrlichkeit
    ja weis schon alles Verbrecher die Banker also ncihts mit Ehrlichkeit, sollen sich erstmal entschuldigen. Mh wofür sollen sich Banker entschuldigen ? Hat sich schonmal irgendein Politiker für seine dauernden Fehlentscheidungen die den Steuerzahler seit Jahrzehnten Milliarden kosten entschuldigt ? Nein, ausser es ging nicht anderst, wenn man mit der rauchenden Waffe neben der Leiche entdeckt wird kann man kaum noch verharmlosen. Da sitzen unsere netten Politiker in allen möglichen Ausschüssen und Aufsichtsräten und wenn dann was passiert wissen sie von nichts. Nun könnte man also die Frage stellen warum beschwert sich eigentlich keiner darüber das Politiker zur Altersversorgung von ihren Parteien auf finanziell interessante Positionen gebracht werden. Aber ich weis Ehrlichkeit ist immer die Unehrlichkeit die man anprangern kann.

    3. Auflagen
    Ja was wollt ihr denn ? Einmal jammert ihr herum "diese Verbrecher machen etwas ohne nachzudenken" und nun wenn sie über etwas nachdenken kommt schon die nächste Jammerrunde. Ja was soll ich sagen, bevor ich mir irgendwelche Gelder reinziehe versuche ich schon die Vor- und Nachteile abzuschätzen. Diese dumpfe Rumgepoltere für die Massen durch unsere Politiker läßt mcih natürlich erstmal an der entsprechenden Qualifikation zweifeln. Betrachte cih dann noch diejenigen Banken die es wirklich erwishct hat (auch in der Vergangenheit) dann kann ich nur immer wieder feststellen, es sind überwiegend Banken bei denen unsere politischen Entscheidungsträger im Aufsichtsorgan sitzen oder aufgrund der Kapitalverhältnisse das sagen hatten.

    Nun es ist einfach die Masse zu befriedigen und sie dazu zu bringen im Gleichschritt zu denken wenn man ihr entsprechende Feindbilder liefert, allerdings halte ich dies für sehr gefährlich. Eine politische Riege die in aller Öffentlichkeit alle Banker (wirklich alle, auch die kleine Schaltermaus die dich immer so nett anlächelt) als Verbrecher bezeichnet und dann mit irgendwelchen Geldgeschenken kommt.... nun wie hies es schon in der Antike....ich fürchte die Danäer selbst dann wenn sie Geschenke bringen.

    so nur mal so vor mich hingeschrieben bis dann
    cu
    shadow

  6. #395
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Na, hier steht ein Grund.

    Bankers Geheimnis
    Das Hilfspaket für die deutschen Banken ist beschlossen, doch wer als erster zugreift, verliert. Macht er doch öffentlich, dass es der Bank nicht gut geht. Experten sprechen in diesem Zusammenhang sogar von Offenbarungseid.

    Daniel Rhee-Piening
    19.10.2008 0:00 Uhr

    Berlin - Um diese Bloßstellung zu vermeiden, haben die Banker mit der Bundesregierung vorsorglich eisernes Schweigen vereinbart. „Es wir keinen Pranger geben“, hieß es im Umfeld von Bundesfinanzminister Minister Peer Steinbrück (SPD). So werde es keine zusätzlichen Vorschriften für Börsenmitteilungen von Kapitalgesellschaften geben: „Die Medien erfahren nichts, was sie nicht sonst auch erfahren würden.“ Der neue Bundestagsausschuss zur Begleitung des Banken-Rettungspakets der Bundesregierung tagt ausdrücklich geheim.

    Ein anderer Weg wäre, dass sich mehrere Banken gleichzeitig oder sogar gemeinsam bewerben. Außenstehende könnten dann nicht mehr so leicht ablesen, welche Institute tatsächlich Hilfe bräuchten und welche nicht. Dagegen spricht, dass bereits einige Kandidaten öffentlich gemacht haben, dass sie keiner Hilfe bedürfen. Die Deutsche Bank zählt ebenso dazu wie die Landesbank Berlin, zu der die Sparkasse der Stadt gehört. Auch die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) erklärte am Wochenende: „Uns geht es gut. Wir brauchen es nicht.“ Die Commerzbanbk prüft noch. Landesbanken tun sich generell weniger schwer, sie müssen keinen Absturz ihrer Aktien an der Börse fürchten (denn dort werden die Papiere nicht notiert) und befinden sich ohnehin unter staatlicher Kontrolle.

    Denn dies ist eine der Giftpillen, die die Banken schlucken müssen. „Keine Leistung ohne Gegenleistung. Wer vom Staat Geld will, muss akzeptieren, dass der Staat mitredet und mitbestimmt“, hat der designierte Kanzlerkandidat der SPD, Frank-Walter Steinmeier, bereits klargestellt. Was genau der Staat von den Banken will, steht noch nicht fest, es existiert erst ein Entwurf. Von Montag an wird verhandelt. So ist auch noch nicht genau festgelegt, wie es nach der Antragstellung konkret weitergeht. Nicht einmal die Zuständigkeiten auf staatlicher Seite scheinen endgültig festgelegt. Derzeit liegt die Finanzaufsicht noch beim Bundesfinanzministerium, doch der Vorsitzende des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, fordert, die Aufsicht dem Ministerium zu entziehen.

    Klar ist bisher nur: Die Banken müssen Informationen über ihre Geschäfte vorlegen. Wie viel zahlen sie ihren Vorständen, und wo liegen die Risiken? Ansprechpartner für die Banken ist dabei die gerade gegründete Finanzmarktstabilisierungsanstalt (siehe Kasten). Doch wer nun meint, damit seien klare und nachvollziehbare Entscheidungen möglich, irrt. Die Banken werden die relevanten Unterlagen nur zögerlich herausrücken. Die Politiker werden auf die Expertise von Wirtschaftsprüfern und Ratingagenturen zurückgreifen müssen. Eben den Prüfern und Ratingagenturen, die schon jetzt für die Banken tätig sind. Daniel Rhee-Piening

    (Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 19.10.2008)
    Tagesspiegel

  7. #396
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Anscheinend wollen sie ja auch per Gesetz die Managergehälter begrenzen, was wirklich totaler Blödsinn ist und im übrigen auch undurchführbar.

    Das müssen die Firmen schon selbst einscheiden, wieviel Geld sie wem zahlen wollen.

    Der nächste Crash in ein paar Jahren kommt sowieso, das ist jetzt schon so sicher wie nur irgendwas.

  8. #397
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Lamai",p="644176
    Der nächste Crash in ein paar Jahren kommt sowieso, das ist jetzt schon so sicher wie nur irgendwas.
    Ohmmmmm!

  9. #398
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Wie von mir vorausgesagt, beruhigt sich die Lage und in weiteren 4 Wochen wird die "Finanzkrise" kein Thema mehr sein.

    Jetzt muß man bald ne neue Sau durchs Dorf treiben, was wirds wohl diesmal sein ?

    Im Irak herrscht Ruhe, die Israelis haben mittlerweile auch alles im Griff, Georgien wird sicher demnächst nicht nochmal auf die Idee kommen, die Russen mit Raketen zu beschiessen, in Afghanistan ist auch nicht viel los, Business as usual.....die Wahl in US hat Obama eigentlich jetzt schon gewonnen....hhhmmmhhh.....

    Die große Frage ist, was kommt als nächstes ?

  10. #399
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Ich bezeifele das die Finanzkrise in 4 Wochen Geschichte sein wird. So manche Leiche wird noch im Keller verborgen liegen.
    Für mich steht nur eines fest und wurde durch die letzten Ereignisse nur wieder einmal bestätigt. Ackermann und Co., Politiker aller Coleur alles ein Gesochse dem man kein einziges Wort glauben darf.

  11. #400
    Avatar von Joe70

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    206

    Re: Die Börsen beben weltweit

    So

    Jetzt gehts los mit den Banken die in den Rettungspakt wollen. http://www.pr-inside.com/de/bayernlb...et-r868859.htm
    Und wenn ich gucke was in meiner Firma bald losgeht.
    Also ich kann die Leute absolut nicht verstehn, die sagen nicht so schlimm, wird schon, mein Geld ist sicher.

    MfG
    Joe70

Ähnliche Themen

  1. BKK weltweit auf Platz 3
    Von Chris61 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.12, 13:49
  2. weltweit sms kostenlos versenden
    Von schauschun im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.11, 13:47
  3. Chile Beben hat Erdachse verschoben!
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 27.03.10, 06:46
  4. BIER -Weltweit-
    Von ChangNoi im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 15.10.09, 15:43
  5. Forscher warnen vor neuem Beben
    Von Pacifica im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.05, 08:05