Seite 33 von 121 ErsteErste ... 2331323334354383 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 1202

Die Börsen beben weltweit

Erstellt von antibes, 10.08.2007, 16:49 Uhr · 1.201 Antworten · 48.890 Aufrufe

  1. #321
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Na ja,
    jetzt hilft nur auf bessere Zeiten zu hoffen.
    gruß

  2.  
    Anzeige
  3. #322
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Boerse ist immer ein Sinus.
    Wer jetzt Kleingeld liegen hat zugreifen!
    Wobei ich mir gut vorstellen kann das die noch ein paar Leichen im Keller haben, der Boden ist noch nicht erreicht - aber auch jetzt schon Superguenstige Werte die im Laufe der naechsten Jahre auch wieder anziehen !!

  4. #323
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="641368
    Boerse ist immer ein Sinus.
    Wer jetzt Kleingeld liegen hat zugreifen!
    Wobei ich mir gut vorstellen kann das die noch ein paar Leichen im Keller haben, der Boden ist noch nicht erreicht - aber auch jetzt schon Superguenstige Werte die im Laufe der naechsten Jahre auch wieder anziehen !!
    Besser, erst noch die aufziehende Krise abwarten.

    Ich frage mich, wie ausgerechnet Politiker, die grösstenteils Vertrauen längst verspielt haben,
    nun Vertrauen wecken wollen?

  5. #324
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Paddy",p="641371
    Ich frage mich, wie ausgerechnet Politiker, die grösstenteils Vertrauen längst verspielt haben,
    nun Vertrauen wecken wollen?

    na per gesetz

  6. #325
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von J-M-F",p="641396
    Zitat Zitat von Paddy",p="641371
    Ich frage mich, wie ausgerechnet Politiker, die grösstenteils Vertrauen längst verspielt haben,
    nun Vertrauen wecken wollen?

    na per gesetz
    Gute Lösung! Wir sind ja in Deutschland und hier gibt's nur ehrbare, gesetzestreue, ordentliche und fleissige Menschen.

    Sieht man auch an der Zustimmung für den Einsatz der BW im inneren. ;-D

  7. #326
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Mein Freund hat Februar Anteile aus einem Fond verkauft. Das Bank-Depot sollte lt. dessen Berater unbedingt erhalten werden. Das Geld als Sparanlage zu 5,2% angelegt. Inzwischen hat er ein Tagesgeldkonto zu 5%.
    Verloren hätte er ca. 40%, da einige Immobilienwerte aus den USA in dem Fond waren.

  8. #327
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Samstag, 11. Oktober 2008
    Bush übernimmt führende Rolle
    G7 als Krisenbewältiger

    > http://www.n-tv.de/Bush_uebernimmt_f...8/1036302.html

    Oh Gott! Sollte der nicht bereits Koffer packen?

    Edit: Sehe gerade die Ziehung der Lottozahlen. Gut, daß ich nicht spiele. Die Hauptgewinner werden nun verzweifelt nach einem vertrauenswürdigen Anlageberater Ausschau halten müssen. Ein schlafloses halbes Jahr ist ihnen gewiss. ;-D

  9. #328
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Viele sind offenbar erschrocken über die gewaltigen Summen, die plötzlich aufzubringen sind. Es wird noch deutlich mehr...

    Samstag, 11. Oktober 2008
    Entwaldung "teurer als Finanzkrise"
    Überfischung kostet Billionen

    Der anhaltende Schwund der Wälder kostet die Weltwirtschaft einer EU-Studie zufolge deutlich mehr als die globale Finanzkrise. [highlight=yellow:236c0928af]Während sich der Verlust an der Wall Street im Finanzsektor nach verschiedenen Berechnungen bislang auf 1 bis 1,5 Billionen Dollar belaufe, verliere die Welt jedes Jahr 2 bis 5 Billionen Dollar in Form von Naturkapital[/highlight:236c0928af], zitierte der britische Sender BBC den Deutsche-Bank-Ökonomen Pavan Sukhdev. [highlight=yellow:236c0928af]"Das ist nicht nur mehr, sondern auch noch fortlaufend. Es passiert jährlich, Jahr für Jahr"[/highlight:236c0928af], sagte Sukhdev der BBC am Rande der Weltnaturschutzkonferenz in Barcelona.

    Sukhdev ist der Leiter der von Deutschland initiierten und von der EU-Kommission finanzierten Untersuchung TEEB ("The Economics of Ecosystems and Biodiversity"), die den ökonomischen Wert der Natur untersucht. [highlight=yellow:236c0928af]Die genannten Verluste beruhen auf dem Schwund kostenloser "Dienstleistungen" der Natur wie etwa der Bereitstellung von Trinkwasser und sauberer Atemluft oder der Aufnahme von Treibhausgasen. Diese Dienste muss der Mensch entweder ersetzen oder entbehren - beides sei teuer, betonte Sukhdev[/highlight:236c0928af].

    Ungezügelte Überfischung

    Zugleich warnten Weltbank und die Welternährungsorganisation FAO, die ungezügelte Überfischung der Meere koste jährlich etwa 50 Milliarden Dollar (knapp 37 Milliarden Euro). Missmanagement und Überkapazitäten hätten dramatische wirtschaftliche Verluste für die weltweite Fischereiwirtschaft nach sich gezogen. Für die vergangenen drei Jahrzehnte werden die Verluste auf zwei Billionen Dollar geschätzt. Das entspreche etwa dem Bruttoinlandsprodukt Italiens, verglich die Umweltstiftung WWF und forderte ein konsequentes Umsteuern in der Fischereipolitik.

    Der Report empfiehlt, staatliche Zuschüsse abzubauen, um die enormen Überkapazitäten zu verringern. "Überfischung bedeutet weniger Fische und höhere Kosten, um diese zu fangen." Ein Zuviel an Fischerbooten schmälere wegen der überflüssigen Investitionen und Betriebskosten die Gewinne. "Weltweit gesehen ist fast eine halbe Tonne Treibstoff nötig, um eine Tonne Fisch zu fangen", halten Weltbank und FAO fest.

    "Die Ozeane werden leergefischt, der Lebensraum Meer wird zerstört", kommentierte der WWF-Meere5experte Stephan Lutter die neuen Zahlen. "Eine Milliarde Menschen bangen um ihre wichtigste Nahrungsquelle, 77 Prozent der globalen Fischbestände gelten als bis an ihre Grenzen befischt oder überfischt." Sollte diese Ausbeutung nicht gestoppt werden, könnten die Meere im Jahr 2050 leergefischt sein.

    Quelle: http://www.n-tv.de/Entwaldung_teurer...6/1036470.html

  10. #329
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Paddy",p="641444

    "Die Ozeane werden leergefischt, der Lebensraum Meer wird zerstört", kommentierte der WWF-Meere5experte Stephan Lutter die neuen Zahlen. "Eine Milliarde Menschen bangen um ihre wichtigste Nahrungsquelle, 77 Prozent der globalen Fischbestände gelten als bis an ihre Grenzen befischt oder überfischt." Sollte diese Ausbeutung nicht gestoppt werden, könnten die Meere im Jahr 2050 leergefischt sein.

    Quelle: http://www.n-tv.de/Entwaldung_teurer...6/1036470.html
    Ich habe das gestern irgendwo im Fernsehen gesehen, schon der Hammer, 2050 wahrscheinlich kein Öl mehr, Fisch, eine Überlebensnotwendigkeit speziell für ärmere Gebiete, auch weg, Fangquoten werden aus Profitgier nicht eingehalten,...

  11. #330
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Die Börsen beben weltweit

    oh die druckerpressen gehen ja schneller als ich befürchtete

    [hr:edf7651e8e]
    Die Geldmenge M1 steigt per 29. September in der annualisierten 4-Wochen-Veränderung um stolze 99,1 Prozent, selbst die 52-Wochen-Veränderung steigt von 0,6% per 21. September 2008 auf 11,1 Prozent per 29. September. Auf die Ausweitung der Bilanz der US-Notenbank in Rekordtempo machten wir bereits vor einer Woche aufmerksam (per 08.10.2008 weiterer Anstieg auf 1.495 Mrd. US-Dollar, +73,5% zum Vorjahr).

    Aber nicht nur die Geldmengen M1 und M2 bzw. die Bilanz der Fed zeigen hohe Zuwachsraten. Auch die ausstehenden Kredite der Commercial Banks in den USA steigen mit gigantischen Raten. In der von uns seit 1986 zurückverfolgten Datenreihe liegt die annualisierte 4-Wochen-Veränderungsrate mit 62,4 Prozent auf noch nie da gewesenem Niveau. Das Volumen stieg von 6.923,8 Mrd. US-Dollar per 10.09.2008 auf 7.258,3 Mrd. US-Dollar per 01.10.2008.
    [hr:edf7651e8e]

    http://www.goldseiten.de/content/div...p?storyid=8652

    die politiker und notenbanken scheinen sich für die weginflationierung entschieden zu haben ...

    wer noch geld zur wertaufbewarung hält ist selber schuld, medien sugerieren den bürgern aber genau das "die sparkonten sind sicher"

Ähnliche Themen

  1. BKK weltweit auf Platz 3
    Von Chris61 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.12, 13:49
  2. weltweit sms kostenlos versenden
    Von schauschun im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.11, 13:47
  3. Chile Beben hat Erdachse verschoben!
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 27.03.10, 06:46
  4. BIER -Weltweit-
    Von ChangNoi im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 15.10.09, 15:43
  5. Forscher warnen vor neuem Beben
    Von Pacifica im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.05, 08:05