Seite 28 von 121 ErsteErste ... 1826272829303878 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 1202

Die Börsen beben weltweit

Erstellt von antibes, 10.08.2007, 16:49 Uhr · 1.201 Antworten · 48.919 Aufrufe

  1. #271
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Globale Finanzkrise: Jetzt handeln!

    Die globale Finanzkrise macht sich in unserem Leben bemerkbar und bedroht überall Arbeitsplätze, Ersparnisse, Renten und die öffentliche Versorgung. -- Eine weltweite Rezession könnte der nächste Schritt sein, auf Kosten der Bevölkerung. Es ist an der Zeit, dass wir als Weltbürger unsere Stimmen erheben und fordern, dass die grundlegenden Ursachen dieser Krise angesprochen werden – wir brauchen strenge Regeln, um den Irrsinn der Finanzwelt zu stoppen und neue Rahmenbedingungen, die mehr im Dienste des öffentlichen Interesses stehen.

    Unsere Kampagne wird am kommenden Dienstag vom ehemaligen Premierminister Dänemarks an führende Politiker europäischer Staaten übergeben, danach wird dies auch in den USA und weiteren Ländern geschehen, noch während diese mit der Krise zu kämpfen haben: Unterschreibt die Petition und leitet sie weiter!


    An die Regierungen Europas, der USA und der ganzen Welt:
    Wir drängen euch, eine führende Rolle einzunehmen und die Mängel zu beheben und die Lücken zu füllen, welche die Finanzkrise erst möglich gemacht haben. Das schließt grundlegende Probleme wie Schulden und Risiken, Fördergelder und Transparenz ein. Wir brauchen eure Zusammenarbeit, um das Allgemeingut durch Einführung strengerer Regeln in allen Bereichen des weltweiten Finanzsystems zu schützen. Zeigt Mut, dann werden wir euch unterstützen

    Zur Petition:

    http://www.avaaz.org/de/global_finance_action/



    > :bravo: > > :bravo:

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.568

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Die Panik vor der Panik ist es, was Vermögen vernichtet.
    Ich bin mir nicht sicher ob hier Vermoegen vernichtet wird.
    Alles war brutal ueberbewertet und faellt wohl jetzt erstmal unter Echtwert, um sich dann wieder zu normalisieren.
    Ist auch ein bisschen Wunschdenken dabei.
    Gruss Juergen.

  4. #273
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Yogi",p="640991
    Die Panik vor der Panik ist es, was Vermögen vernichtet.
    Ich bin mir nicht sicher ob hier Vermoegen vernichtet wird.
    Alles war brutal ueberbewertet und faellt wohl jetzt erstmal unter Echtwert, um sich dann wieder zu normalisieren.
    Ist auch ein bisschen Wunschdenken dabei.
    Gruss Juergen.


    Jeder (kleine) Anleger, der sein Geld in den letzten eineinhalb Jahren angelegt hat, hat bereits bei Einstand hoch überzahlt, sich zwar einige Zeit irrational freuen dürfen, aber jetzt weint er, weil er - natürlich individuell unterschiedlich - wenig bis viel/alles verloren hat.

    Viele naive Anleger in Zertifikate, haben bisher gar nicht geahnt, daß ihr Besitz nun von der Entwicklung "ihres" Aktienfonds abhängt.

    Andererseits wird Vermögen gemacht. Einige Aktien sind dermassen unterbewertet, daß eine dreifache Vermögenssteigerung mit Glück in wenigen Wochen denkbar ist.

    Es kommt auf die internationale Politik und deren Fähigkeit zum Zusammenspiel an. Am Wochenende werden hier bereits erste Marken gesetzt.

    25 % des Gesamtvermögens jetzt an der Börse aufs Spiel setzen und es dadurch im günstigen Fall insgesamt kurzzeitig verdoppeln, hatt was. ;-D

    Mal gucken, vielleicht biete ich am Montag Fondsbeteiligungen an Aber wenn, dann mit Zertifikat "Die-Linke-GEPRÜFT"

    "Am Nachmittag schoss die Volkswagen-Aktie unvermittelt fast 20 Prozent nach oben und setzten damit [highlight=yellow:a370a41f43]ihr Eigenleben[/highlight:a370a41f43] fort. "VW ist eine unendliche Geschichte. Es gibt keine Neuigkeiten", sagte ein Händler. Am Markt werde seit geraumer Zeit darüber gerätselt, ob sich ein Investor mit den Titeln verspekuliert hat und sich nun zu jedem Preis eindecken muss. Die VW-Aktien haben zuletzt häufig an schwachen Börsentagen zugelegt - und umgekehrt. Zuletzt notierte das Papier 9,1 Prozent im Plus bei 324 Euro."

    http://www.n-tv.de/VWAktie_dreht_dur...3/1035796.html

    Member Wingman hat schon lange nicht mehr soviel verdient, wie in den letzten Tagen. ;-D

    PS. Hugo Boss Aktie verliert ca. 20 %

  5. #274
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Mit Abscheu erinnere ich mich an Sprüche von Ackermann, Deutsche Bank, der von seinen MA 25 % Kapitalrendite eingefordert hatte. Befehl zum Zocken, der Anfang vom Ende.

  6. #275
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Danke, dass Sie sich der Kampagne zur Lösung der globalen Finanzkrise anschließen! Wir müssen unbedingt die fundamentalen Mängel berichtigen und die Lücken schließen, die diese Situation herbeigeführt haben -- tagtäglich verschlimmert sich die Krise, und die Bevölkerung soll den Preis dafür bezahlen.

    Wir brauchen einen weltweiten Aufschrei in Gang bringen um einen Eindruck zu hinterlassen und führenden Politikern den Mut zum handeln zu geben. Wenn noch nicht getan, nehmen sie sich bitte einen Moment Zeit und leiten sie diese Nachricht an Freunde und Familie weiter, damit auch diese ihre Stimme abgeben können:

    http://www.avaaz.org/de/global_finan...p?cl_tf_sign=1

    Die Petition wird in Kürze an Spitzenpolitiker aus ganz Europa überbracht, also warten sie nicht.

    Die Gesellschaft endet nicht dort, wo der Markt beginnt!

    Danke für alles was sie tun,

    das Avaaz Team.
    -----------------

    Liebe Freunde,

    am Montag war es soweit: Die Lehman Brothers, eine der größten Investmentbanken der Welt, ging mit Schulden von ca. 428 Mrd. Euro pleite. Andere Institute und Märkte wanken und fallen. Viele halten dies für das Schlimmste seit dem Börsenkrach von 1929 -- die globale Finanzkrise ist am Umkippen. Nun müssen die Bürger der gesamten Welt im öffentlichen Interesse ihre Stimmen erheben, damit etwas geschieht. Unsere Arbeitsplätze, Ersparnisse, Renten und die öffentliche Versorgung sind wegen der unsinnigen Geschäftemacherei der Finanzwelt in Gefahr -- Durch den Schneeballeffekt ist die Krise im Begriff eine Rezession auszulösen, was die Armen am härtesten treffen und alle anderen wichtigen Probleme übertönen würde.

    Billionen an öffentlichen Geldern werden eingesetzt, um einen weltweiten Zusammenbruch zu verhindern, doch niemand hat bisher die Ursachen des Problems beim Namen genannt -- Darum starten wir diese Aktion und fordern die Regulierung der riskanten Geschäfte der Finanzwelt, die der Welt Schulden und Risiken in untragbarer Höhe aufgeladen haben. Ein ehemaliger Premierminister hat uns versprochen, uns nächste Woche bei der Übermittlung dieser Aufforderung an die europäischen Regierungen zu helfen. Wir werden sie auch dem US-Repräsentantenhaus und dem kommenden Präsidenten überbringen -- aber wir brauchen einen massiven Aufschrei, um die Politiker in Bewegung zu bringen -- darum , bitte, klickt jetzt auf den folgenden Link, um die Petition zu unterzeichnen, und leitet sie dann an Freunde und Familie weiter:

    http://www.avaaz.org/de/global_finan...p?cl_tf_sign=1

    Der globale Finanzmarkt scheint manchmal unbezähmbar -- doch die Regeln, nach denen er sich richtet, sind voller Mängel und Lücken. Wenn wir diesen Augenblick nutzen und zusammenarbeiten, können wir sie beheben. Durch Deregulation von der Leine gelassen und von Gier getrieben haben die Finanzleute ohne angemessene Beaufsichtigung gigantische Schulden aufgebaut und sind enorme Risiken eingegangen, indem sie kurzfristige Rückflüsse aus Steuertricks gesucht und ein spaghettiartig verworrenes Finanzgebäude konstruiert haben. Da es an vernünftigen Gesetzen fehlte, wurden eigene gemacht und die Gewinne steckten sich einige wenige Reiche ein -- bis alles zusammenbrach, und nun soll der Rest der Menschheit für die Folgen dieser gefährlichen Spielereien geradestehen. Selbst bekannte Verfechter des freien Marktes rufen mittlerweile nach einer besseren Regulierung.

    Mächtige Verbündete schließen sich der Sache an, wie beispielsweise Dänemarks ehemaliger Premierminister Poul Rasmussen, der versprochen hat, unsere Kampagne am kommenden Dienstag anderen europäischen Politikern im Rahmen einer Abstimmung über Vorschläge zu einer Finanzreform zu überbringen. Dazu sagte er: ”Durch eine Teilnahme an dieser Aktion können Avaaz-Anhänger den europäischen und anderen führenden Politikern der Welt die Stärke von öffentlicher Unterstützung zugunsten von mehr Transparenz und Regulierung zeigen. Die Reformierung unserer Finanzmärkte ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer fairen Globalisierung – und Ihre Stimme kann dazu beitragen, dass es geschieht.”

    Vorige Woche verstaatlichten die USA ihre größte Hypothekenbank, Fannie Mae und Freddie Mac; kurz darauf geschah dasselbe mit dem weltgrößten Versicherungsunternehmen AIG. Doch die Krise greift dennoch immer weiter um sich. Anpassungen sind unumgänglich, doch wenn wir es nicht schaffen, die Ursachen der Finanzkrise zu bekämpfen, wird die folgende weltumspannende Rezession tiefgreifend sein und lange anhalten, und zukünftige Katastrophen werden noch schlimmer werden. Zu lange haben wir die Finanzwelt alleine walten lassen, weil es für den Normalsterblichen zu kompliziert schien, um ihre Vorgänge zu verstehen; doch mittlerweile kristallisiert sich heraus, dass klarer Menschenverstand und öffentliche Kontrolle von Nöten gewesen wären.

    Diese Märkte berühren unser aller Leben und Herzen, vom einfachen Arbeiter bis zum Geschäftsführer, von der Frau, die im Krankenhaus ein Kind zur Welt bringt, bis zum Rentner, der jeden Pfennig zweimal umdreht. Gesellschaft hört nicht da auf, wo der Markt beginnt – und bei anscheinend erstarrten Politikern sind unsere Stimmen dringend nötig, um dabei zu helfen, einen Weg aus dieser Krise zu finden. Also unterzeichnet diese Kampagne noch heute unter diesem Link und leitet die Nachricht and Freunde und Familie weiter, die genausogut betroffen sein könnten:

    http://www.avaaz.org/de/global_finan...p?cl_tf_sign=1

    Mit Hoffnung und Entschlossenheit,

    Paul, Graziela, Ricken, Ben, Iain, Veronique, Brett, Pascal, Milena und das gesamte Avaaz Team

    Quellen:

    Informationen zu Lehman Brothers Pleite
    http://www.berlinerumschau.com/index...WirtschaftPTE1

    Eine umfangreiche Analyse der Schuldenanhäufung und Gefahren der Komplexität, Jahresbericht der "Bank für Internationalen Zahlungsausgleich":
    http://www.bis.org/publ/arpdf/ar2008_de.htm

    Martin Wolf in der Financial Times Deutschland über das Finanzsystem:
    http://www.ftd.de/wirtschaftswunder/...1413&blogId=16

    Avaaz traf sich vor kurzem mit dem ehemaligen dänischen Premierminister sowie weiteren europäischen und amerikanischen Handlungswilligen um weitere Schritte zu beraten. Unter den Vorschlägen sind die wichtigsten: größere Sicherheiten bei Anleihen, Krediten oder Schulden, mehr Transparenz gegenüber Kontrolleuren, Investoren und der Öffentlichkeit. Für mehr Hintergründe lesen sie das Interview mit Herr Rasmussen:
    http://www.euractiv.com/de/finanzdie...article-175462

    Für Menschen die dem englischen mächtig sind, empfehlen wir folgenden Link zu den aktuellsten Ereignissen in der Finanzwelt: http://ftalphaville.ft.com/

  7. #276
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Wow, das ist wieder ein Tag an den Börsen...

    SET (Bangkok) -9,61% bei 451,96 Punkten

    ATX (Wien) -11,31%

    CAC40 (Paris) -9,37%

    DAX (Frankfurt) -9,49%

    DJ (New York) -7,33%

    NIKKEI225 (Tokyo) -9,62%

    Wie lang das wohl so weiter geht

  8. #277
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Dann kauf ich eben Infinion

    - 17 % ;-D

  9. #278
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="641031
    Dann kauf ich eben Infinion

    - 17 % ;-D
    Zucker + 10 %

    ...aber das ist ein anderer Markt.

  10. #279
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Kann mir jemand das Verhalten der VW Aktie erklären?
    Sie hatte vor ein paar Tagen so eine Kurve von 50% Plus.
    Sie klettert als einzige Aktie immer weiter nach oben.

  11. #280
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Die Börsen beben weltweit

    Zitat Zitat von spartakus1",p="641059
    Kann mir jemand das Verhalten der VW Aktie erklären?
    Sie hatte vor ein paar Tagen so eine Kurve von 50% Plus.
    Sie klettert als einzige Aktie immer weiter nach oben.
    Darüber rätselt die ganze Welt ;-D

    "Für Überraschung sorgte am Nachmittag die Volkswagen-Aktie mit einem unvermittelten und kurzlebigen Kurssprung von fast 20 Prozent. "VW ist eine unendliche Geschichte. Es gibt keine Neuigkeiten", meinte ein Händler. Am Markt werde seit geraumer Zeit darüber gerätselt, ob sich ein Investor mit den Titeln verspekuliert hat und sich nun zu jedem Preis eindecken muss. Die VW-Aktien haben zuletzt häufig an schwachen Börsentagen zugelegt - und umgekehrt. Am Ende schloss die VW-Aktie mit einem Plus von 15,2 Prozent auf 342 Euro - und blieb damit im Dax der einzige Titel auf der Gewinnerseite. "

    http://www.n-tv.de/Nur_eine_Aktie_im...7/1035796.html

    Freitag, 10. Oktober 2008
    Aktie mit Eigenleben
    VW unbeirrt im Plus

    Inmitten der Finanzkrise, die an den Börsen wütet, steht ein Titel unbeirrt im Plus: Volkswagen. Während alle andere Dax-Werte am Freitag über weite Strecken zweistellige prozentuale Verluste verbuchen mussten, legte der Titel des größten europäischen Autoherstellers 15 Prozent auf 342 Euro zu und war damit zeitweilig europaweit der einzige Gewinner. Auf Wochensicht legte die Aktie 23 Prozent zu.

    Bei der Suche nach den Gründen für diesen außerordentlichen Anstieg verzweifeln derzeit auch hartgesottene Börsianern. "VW ist eine unendliche Geschichte. Es gibt keine Neuigkeiten", sagte ein Händler. Am Markt wird seit geraumer Zeit darüber gerätselt, wer oder was hinter dieser Einzeltitelrally steckt. Mittlerweile hat sich die Marktkapitalisierung des Konzerns bei etwa 95 Mrd. Euro eingependelt, das ist immer noch fast drei Mal so viel wie der Börsenwert der Konkurrenten Daimler und BMW zusammen. Zwischenzeitlich lag die Marktkapitalisierung bereits bei mehr als 130 Mrd. Euro.

    Porsche im Hintergrund?

    Zusammen mit dem märchenhaften Anstieg der Aktie schießen seit Tagen die Thesen für die Ursache ins Kraut. Die meisten Marktteilnehmer vermuten als Grund immer noch Derivate-Geschäfte im Zusammenhang mit der Rolle des VW-Großaktionärs Porsche. So könnte es sich um Käufe zur Deckung von Optionen handeln, die VW-Großaktionär Porsche VW-Papiere zusichern, heißt es. Dazu müsste Porsche noch nicht mal selber dahinterstecken, da Porsche die Optionsgeschäfte mit Banken getätigt hat, die nun wiederum unter Zugzwang sind, VW-Aktien zu kaufen, um diese zum vereinbarten Termin an Porsche weiterreichen zu können.

    Porsche selbst hat bereits wiederholt erklärt, mit den Umsätzen an der Börse nichts zu tun zu haben. Zwar wurde zwischenzeitlich die Beteiligung aufgestockt, allerdings außerbörslich und zu Kaufpreisen deutlich unter den Höchstständen der VW-Aktie.

    Porsche hatte seine Anteile an VW Mitte September um rund fünf Prozent auf 35 Prozent aufgestockt. Bis zum November will der Stuttgarter Sportwagenbauer mehr als 50 Prozent der VW-Aktien halten. Porsche hatte sich nach eigenen Angaben bereits Optionen auf den Kauf weiterer Aktien gesichert. Zweitgrößter VW-Aktionär ist das Land Niedersachsen, das etwas mehr als 20 Prozent der Anteile hält.

    Piech als Strippenzieher?

    Ein weiteres beliebtes Gerücht ist die Vision, dass Ferdinand Piech, Aufsichtsratchef von Volkswagen und derzeit im Clinch mit der Porsche-Familie, Aktien einsammelt, um seine Macht bei VW weiter zu stärken. Bei einem geschätzten Privatvermögen Piechs von mehr als vier Mrd. Euro zumindest rechnerisch eine mögliche Alternative. Bei einem Anteil von mehr als fünf Prozent der VW-Aktien könnte Piech zusammen mit dem Stimmanteil des Landes Niedersachsen, das 20 Prozent an VW hält, eine Sperrminorität bei VW erreichen.

    Der Klassiker

    Dauerbrenner unter den Gerüchten ist zudem die Begründung, dass Spekulanten auf fallende Kurse gesetzt, sich aber verschätzt hätten und daher nun trotz steigender Kurse kaufen müssten. "Wir sehen hier einen klassischen 'Short Squeeze'", meint ein Händler. Dabei sind Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt hatten, gezwungen, zur Verlustbegrenzung sich um jeden Preis mit den jeweiligen Aktien einzudecken.

    Unbekannter Joker?

    Als letzte, wenn auch unwahrscheinlichste, Option gilt, dass auf die Anleger noch eine dicke Überraschung wartet. Möglicherweise agiere ein Unternehmen, oder ein Staatsfonds unerkannt auf den Markt und sichere sich einen dicken Batzen an VW. Spätestens seit das nicht börsennotierte Familienunternehmen Schaeffler sich Continental geschnappt hat, gelten selbst Dax-Unternehmen nicht mehr als unantastbar.

    http://www.n-tv.de/Aktie_mit_Eigenle...8/1036176.html


    Derzeit (edit)!
    Gold schwarz - 6,49%
    Gold gelb - - 5,03%

Ähnliche Themen

  1. BKK weltweit auf Platz 3
    Von Chris61 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.12, 13:49
  2. weltweit sms kostenlos versenden
    Von schauschun im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.11, 13:47
  3. Chile Beben hat Erdachse verschoben!
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 27.03.10, 06:46
  4. BIER -Weltweit-
    Von ChangNoi im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 15.10.09, 15:43
  5. Forscher warnen vor neuem Beben
    Von Pacifica im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.05, 08:05