Seite 59 von 85 ErsteErste ... 949575859606169 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 849

Deutscher Haftbefehl gegen Betreiber der Deutschen Schule Pattaya

Erstellt von snowgard, 16.03.2013, 04:40 Uhr · 848 Antworten · 143.522 Aufrufe

  1. #581
    Avatar von Tweedy

    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Alle Papiere in Ordnung und Betrügereien im Gange gewesen sind zwei Paar Schuhe. Das eine beweist eben nicht das andere. Die Schule wurde nach aktuellem Sachstand aus formalen Gründen geschlossen - die eine Bedeutung nach dem Presserummel erlangten und nicht vorher.
    W. hat den Eltern i. V. mit dem Schulbesuch ihrer Kinder eine Eigenschaft zugesprochen und zugesichert, die er völlig haltlos aus der Luft gegriffen hatte, und wußte, dass diese seine Zusagen die Unwahrheit ist.
    Es wurde den Eltern entgegen den gemachten Zusagen von W., bestätigt, dass erlangte Ergebnisse und Abschlüsse in der DSP in Deutschland keine Anerkennung finden können, geschweige daraus ein Studium angestrebt werden kann.
    Eine oder mehrere den Eltern zugesagten Eigenschaften die nicht zutreffend ist.
    Das wußte W. und hat sich nur auf seinen Vermögensvorteil konzentriert.
    Und zwar vorsätzlich! Denn er hätte sich zweifellos für die Wahrheit oder die Realität entscheiden können.
    Er handelte schuldhaft, denn er ist voll geschäftsfähig und offensichtlich im Vollbesitz seiner geistigen Schublade, tatbestandsmäßig, indem er einen Straftatbestand eines Gesetzes verwirklicht und erfüllt hat (er hat gegen eine Rechtsnorm verstoßen).
    Inwieweit soll man dir einen Betrug noch weiter definieren, bis Du einen Betrug als betrug anererkennst?

  2.  
    Anzeige
  3. #582
    Avatar von Popeye

    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    1
    Zitat Zitat von eber Beitrag anzeigen
    Hallo, wenn ich das hier lese bekommen die meisten Schreiber ihren sogenannten schütteln in der Hand, an manchen Körperstellen beim schreiben.

    Da gebe ich Dir recht.
    Was hier manche für ein Rechtsempfinden haben. Oje oje, armes Deutschland.
    Die einzigen Beiträge die man juristisch neben ein paar wenigern anderen gerade noch ertragen kann, sind herausstechend von Tweedy.
    Einige schreiben immer wieder das Gleiche für die Rubrik Papierkorb und wollen einfach nicht kapierne um was es eigentlich geht.
    Aber durchweg eine belustigende Story, - solange man selbst nicht Betroffener ist...-

  4. #583
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von Tweedy Beitrag anzeigen
    Inwieweit soll man dir einen Betrug noch weiter definieren, bis Du einen Betrug als betrug anererkennst?
    Rechtsweg,
    rechtliches Gehör des Angeschuldigten, Verfahren, falls er es bestreitet,
    und Abschluss des Verfahrens durch ein rechtskräftiges Urteil,

    denn vorher handelt es sich nur um einen mutmaßlichen Betrug.

  5. #584
    Avatar von Robinson

    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    i-legal, nicht legal ist es selbstverständlich auch nicht in Deutschland,
    ohne erforderliche Genehmigungen einen Betrieb zu eröffnen,
    wobei es in Deutschland dennoch möglich ist, das Fehlen der Genehmigungen zu heilen,
    indem diese nachgereicht werden.
    Das ist richtig, nur haben es die ehemaligen Schulleiter dieser Schule in zwei Jahren nicht geschaft diese Genehmigungen nachzureichen geschweige den betroffenen Eltern vorzulegen! Und das nach weiss wie vielen Anfragen von Seiten der betroffenen Eltern.

  6. #585
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    alles, was die Eltern und die Schulbetreiber angeht,
    ist für ein Strafverfahren nur interessant,
    wenn es eine Rolle spielt.
    Den Thaibehörden dürfte es jedoch egal sein, welche Pflichten aus mündlichen und schriftlichen Verträgen die Schule gegenüber den Eltern nicht eingehalten hat, sofern es sich nicht um einen angezeigten Betrug handelt.

    Im Verfahren um die Genehmigungen wird nach Thairecht geprüft,
    was ist die Rechtsfolge, welche Entlastung kann die Schule vorbringen,
    sprich, welcher Behördenbeamter wird aufgetrieben, der einräumt,
    dass der Vorgang auf dem Dienstweg verloren gegangen ist,
    bz. welches Papier für eine vorübergehende Genehmigung wird plötzlich aus der Tasche gezogen,

    jeder Beamte, der sich auf ein rückdatiertes Papier einlassen würde, wäre bestimmt sehr sehr teuer,
    also abwarten, wie die Karten in dem Spiel gespielt werden.
    Am Ende wird dann ein Bussgeld bezahlt,
    und dieses Verfahren wäre beendet.

    Das Verfahren Anzeige der Eltern wegen Betrug, muss man ebenfalls abwarten,
    wer einen schriftlichen Vertrag hat, und etwas beweisen kann,
    bz. wie sich die th. Justiz verhält,
    wenn Eltern überhaupt keinen Vertrag haben, usw.

  7. #586
    Avatar von Seripap

    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    71
    Danke für den Beitrag, er spricht mir aus der Seele. Ja und um ein Uhrwerk ablaufen zu lassen müsste man sich mal getroffen haben. Ich werde übermorgen abreisen und erst im Juli wieder nach Pattaya kommen. Nur weil ich eine Vorverurteilung ablehne, nur weil ich Spekulationen und Mutmassungen in die Schranken weise, bedeutet das eben nicht, dass ich alles was geschehen ist und geschieht billige.

  8. #587
    Avatar von Robinson

    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Danke für den Beitrag, er spricht mir aus der Seele. Ja und um ein Uhrwerk ablaufen zu lassen müsste man sich mal getroffen haben. Ich werde übermorgen abreisen und erst im Juli wieder nach Pattaya kommen. Nur weil ich eine Vorverurteilung ablehne, nur weil ich Spekulationen und Mutmassungen in die Schranken weise, bedeutet das eben nicht, dass ich alles was geschehen ist und geschieht billige.
    Seripap, was wir Dich noch fragen wollten, warst Du nochmals in der Schule und konntest Du die ehemaligen Schulleiter zur Rede stellen?

  9. #588
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Also Bitte, her mit den FAKTEN. Aktenzeichen, konkrete tTatbestände, nenne sie bitte. Ohne Beweise sind es nur Verleumdungen.
    Ohne Beweise sind das unbewiesene Behauptungen. Falls diese stimmen, sehe ich darin kein Problem. Falls sie falsch sein sollten, - und nur dann - sind es Verleumdungen

  10. #589
    Avatar von Seripap

    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von storasis Beitrag anzeigen
    Ohne Beweise sind das unbewiesene Behauptungen. Falls diese stimmen, sehe ich darin kein Problem. Falls sie falsch sein sollten, - und nur dann - sind es Verleumdungen
    Ja, deinen Zwischenschritt kann ich vom ethischen Standpunkt gut nachvollziehen - Solche Behauptungen sind nur dann Verleumdungen, wenn sie nicht zutreffen. Kann man allerdings nicht nachweisen, dass sie zutreffen, so hätte man gegen eine Verleumdungsklage sehr schlechte Chancen und sollte daher etwas besonnener mit solchen Vorwürfen umgehen.
    Verallgemeinerungen sind ungemein unvorteilhaft. Er hat mich belogen kann ich gegebenenfalls bweisen, er ist ein Betrüger ist dann schon deutlich schwerer zu beweisen. Und wenn jemand einmal gelogen hat, muss er deshalb noch kein Lügner sein. Sonst wären wir alle Lügner.

  11. #590
    Avatar von Robinson

    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von tadeus Beitrag anzeigen
    meine frau wurde von einer dame der deutschen schule pattaya angerufen und wurde zu morgigem infomeeting eingeladen. gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass die dsp den schulbetrieb am 16 mai auch fuer die deutschen schueler wieder aufnimmt. herr w. haette nun alle lizenzen und daher kann der schulbetrieb wieder starten.

    da wir sehr misstrauisch dem ehepaar w gegenueber geworden sind, haben wir uns auf den weg auf das schulamt gemacht, sowie auf die polizei. von beiden oeffentlichen behoerden wurde uns bestaetigt, dass herr w seine schule nicht oeffnen darf, dass die schule keine lizenz erhalten wird auch nicht unter einem anderen namen. das waere irrefuehrung.
    ebenfalls wurde gesagt, dass das ehepaar w in thailand als vorbestraft gilt und auch von schulischer ausbildung keinerlei anrecht auf eine schullizenz haben wird.

    ich wuerde mehreren eltern empfehlen sich ebenfalls bei den behoerden zu erkundigen, anstatt sich hier zu beschimpfen und beleidigen.
    Diesen Beitrag von tadeus sollten sich alle betroffenen Eltern bzw. die Eltern die vorhaben sollten Ihr Kind oder Ihre Kinder in der neu gegruendte Schule und Kindergarten nochmals anzumelden, genau durchzulesen! Vor allem wuerde ich den gut gemeinten Rat von tadeus nachgehen, das man bevor man sein Kind oder seine Kinder in der neuen Schule und Kindergarten wieder anmeldet, sich beim zustaendigen Schulamt und bei der Polizei erkundigt, ob die neue Schule und Kindergarten ueber die noetigen Lizensen einer Neueroeffnung verfuegt!

Seite 59 von 85 ErsteErste ... 949575859606169 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorschule / Schule Pattaya
    Von bkk999 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.05.13, 19:24
  2. Schluß mit der Agitation deutscher Parteien gegen Thailand
    Von Dawan im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.11, 08:43
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.04.11, 18:08
  4. Haftbefehl oder nicht Haftbefehl
    Von Siamfan im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.10, 15:01
  5. 2. Haftbefehl gegen Justizfluechtling Taxin erlassen!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.08, 11:52