Seite 40 von 85 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 849

Deutscher Haftbefehl gegen Betreiber der Deutschen Schule Pattaya

Erstellt von snowgard, 16.03.2013, 04:40 Uhr · 848 Antworten · 143.604 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von Seripap

    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von tadeus Beitrag anzeigen
    ferner traf ich heute eltern in der stat, die berichteten mir von einem elternmeeting welches herr w. letzte woche abgehalten hat. dort wurde von seiten herrn w. bestaetigt, dass nach songkran die lizenzen da sind und ab mitte mai die schule vorerst fuer die russischen kinder wieder geoeffnet ist. weiss da jemand was naeheres?
    Ich habe mich als betroffener Vater durch alle diese Seiten mit wichtigen Informationen und Mutmaßungen gequält. Hier nun mein Ergebnis:

    Nicht allen Eltern war es unbekannt, dass die DSP (noch) nicht alle Genehmigungen hatte! Zudem wurde ja auch bei Anfragen vom deutschen Konsulat auf diese Schule verwiesen - Warnungen gab es zu keinem Zeitpunkt. Die strafrechtlichen Vorwürfe wiegen da schon schwerer -wer mag sein Kind schon gerne Straftätern anvertrauen - allerdings kenne ich bis heute nicht die konkreten Vorwürfe, um mir ein Bild zu machen.

    Es sieht so aus, als wäre nun erst durch das massive öffentliche Auftreten ein ernster Schaden für die Kinder entstanden. OK - es war/ ist nicht alles formal korrekt - guter Wille aber war immer erkennbar! Für schnelle Abzocke hat das Ehepaar W. aber dann doch verdammt viel Herzblut investiert. Mangelnde Initiative, gute Leistung zu bieten, kann man nicht unterstellen, an der einen oder anderen Stelle war sicherlich Blauäugigkeit anzutreffen.

    Aber wie sehen die A L T E R N A T I V E N jetzt aus - wie waren sie vorher???? Nicht bezahlbar (Bangkok) oder nahezu unerreichbar (Chiang Mai). Englische Privatschulen im Umfeld bieten aufgrund der Lehrpläne keine wirkliche Chance einer Reintegration in den deutschen Schulalltag. Öffentliche Schulen -mal ehrlich, dagegen waren aber Ausstattung und Unterricht in der DSP geradezu paradiesisch -ausserdem derzeit Schulferien.

    Ohne diese Meuterei hätte unser Sohn, der nur für 5 Monate in Pattaya ist und dann wieder nach Deutschland zurückkehrt eine Chance gehabt, seine Schullaufbahn ohne Unterbrechung fortzuführen. Wenn jetzt noch dessen Zeugnisse von irgendwem in Deutschland anerkannt werden würden, wäre es ein Wunder - falls er überhaupt noch welche von der DSP ausgestellt werden. Unser Sohn darf im Ergebnis dank dieser tollen Aktionen wahrscheinlich das Schuljahr wiederholen! Verglichen mit anderer Kinder/Eltern Schicksal wohl eher ein kleines Problem, aber dennoch nicht minder ärgerlich.

    Eine gute Idee ist mehr oder minder zu Boden getrampelt worden, der Reputationsschaden auch für das Ansehen der Deutschen in Thailand ist exorbitant. Hat sich das nun wirklich gelohnt? Wer, der hier mit Steinen geworfen hat, ist denn wirklich dem Kreise der Betroffenen zuzuordnen?...und die direkt gefragt, wo habt Ihre Eure Kinder jetzt untergebracht? Hat es Eurem Kind wirklich genutzt?
    Hätte koordinierte Einflußnahme der Eltern auf das Ehepaar W. in Richtung Festigung der Schule als anerkannte Instanz nicht vorteilhafter sein können? Das bisschen Geld, das da nun den Bach runter geht ist gemessen am Schaden, der an den Kindern entsteht zu vernachlässigen.

    Herr W. hat in einer Mail an einen Elternteil folgende Informaion gegeben:" wir werden am 16.Mai spaetestens wieder oeffnen, wenn die Lizenz vorher kommt, auch frueher. Bis dahin werden wir dafuer sorgen, dass die Kinder keine grossen Nachteile erleiden. Am Mittwoch gibt es ein Informationsgespraech fuer alle Eltern um 17:00 Uhr."

    Und um dies klarzustellen: ich bin betroffener Vater und stehe in keinem Verwandschafts- oder Freundschaftsverhältnis zum Ehepaar W. Auch ich habe viele Dinge mit Sorgen betrachtet.

    So und nun noch mal an alle die nach Steinen greifen wollen: denkt an die Kinder -wenn Ihr eine bessere Alternative habt, dann nennt Sie uns betroffenen Eltern bitte. Habt ihr keine, dann seht zu, dass den Kindern zuliebe überhaupt in den nächsten Wochen Wissen und Bildung transportiert wird!

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    dann wäre es doch am einfachsten, die interessierten Eltern würden sich in einer Förderinitiative der dsp zusammenschliessen,
    Herr W. hat ja selber weder in der betreibenden Firma zeichnungsbefugnis, die hat nur seine Frau,
    noch ist er im Grunde notwendigerweise als Aushängeschild der dsp besonders geeignet.

    Sollte die Initiative einen nennenswerten Geldbetrag zusammensammeln können,
    gäbe es ev. die Chance,
    auf die weitere Entwicklung der dsp einzuwirken.

    Variante 1 die dsp bekommt keine Schul Lizenz, dann wäre die Frage, ob sich die dsp als eine deutsche Schulunterabteilung einer Sprachschule angliedert, die bereits eine Lizenz hat,
    und ev. eine erweiterte Lizenz beantragen müsste.

    Variante 2 die dsp bekommt eine Lizenz, dann wäre die Frage, ob und in welchem Umfang Herr W. mit Strafverfahren in Thailand rechnen muss,
    und ob er es finanziell schultern kann, die entsehenden Kosten zu tragen, ohne auf die Kasse der dsp zugreifen zu müssen.

    Der nächste Punkt wäre dann ein öffentlicher Finanzplan, den die Förderinitiative zur Grundvorraussetzung machen sollte.
    Klar sind eine Menge Dinge, wie Privathaus und Schulgebäude auf Pump finanziert,
    ist der Abzahlungsplan realistisch ?

    Welches Budget ist für Lehrer vorgesehen, wieviel Lehrerqualifikation kann man für so ein Budget bekommen.

    Haben die Lehrer alle eine gültige Workpermit, oder hat sich da die dsp gedrückt,
    weil sie die Anforderung nach bestehenden Thaiarbeitsplätze für einen ausländischen Arbeitsplatz nicht erfüllen kann.

    Erst nach Klärung dieser Punkte macht es Sinn, sich Gedanken zu machen,
    ob der Umfang der Inhalte auch nur ansatzweise realistisch ist,
    oder ob die Schule eher eine Art Walldorfschule im Ausland ist,
    die jedoch weder Chemie, Physik noch andere Kernfächer mit der notwendigen Tiefe kompetent vermitteln kann.

  4. #393
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    guter Wille aber war immer erkennbar! Für schnelle Abzocke hat das Ehepaar W. aber dann doch verdammt viel Herzblut investiert.
    Wenn sie mit dem Anspruch angetreten waeren einen deutschen Kindergarten aufzubauen dann waere der gute Wille ein gutes Argument. Sie kamen aber mit dem Anspruch eine Schule zu sein, und zwar eine internationale, die anerkannte Zeugnisse ausstellt. Das ist ein Bereich in dem es unter anderem um sehr viel Geld geht. Wenn jemand behauptet ein kompetenter Chirurg zu sein, wurdest du dich aufgrund des guten Willens von ihm operieren lassen? Oder wenn sich ein Rechtsanwelt sich als Fachanwalt fuer Strafrecht empfiehlt, der in dieser Hinsicht aber keine Erfahrung hat, wuerdest du dich von ihm vertreten lassen?

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Aber wie sehen die A L T E R N A T I V E N jetzt aus - wie waren sie vorher???? Nicht bezahlbar (Bangkok) oder nahezu unerreichbar (Chiang Mai).
    Bei der Schweizer Schule geht es um 700-1500 Euro im Monat. Verglichen mit deutschen oder schweizerischen Privatschulen, oder mit der vergleichbaren englischsprachigen Schulen in Thailand, ist das moderat. Was Chiang Mai betrifft verstehe ich nicht warum dieser Ort unerreichbar sein soll.

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Englische Privatschulen im Umfeld bieten aufgrund der Lehrpläne keine wirkliche Chance einer Reintegration in den deutschen Schulalltag.
    Ein Schueler, der sich 6 Monate lang in einem englischsprachigen Umfeld aufgehalten hat, wird normalerweise nicht zurueck gestuft. Ganz im Gegenteil: Wenn der Schueler super Englisch spricht, dann kann er damit die paar Lehrplan-Defizite allemal kompensieren.

    Die Aversion gegen englischsprachige Schulen besteht doch in den meisten Faellen bei den Eltern. Es ist halt nicht so leicht den Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen und mit den Lehrern Gespraeche zu fuehren, wenn man selbst nur uber ein beschraenktes Vokabular verfuegt.

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Öffentliche Schulen
    So ist das nun mal in Thailand. Entweder man hat das Geld fuer was besseres, oder man akzeptiert das was in den oeffentlichen Schulen geboten wird.

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Ohne diese Meuterei hätte unser Sohn, der nur für 5 Monate in Pattaya ist und dann wieder nach Deutschland zurückkehrt eine Chance gehabt, seine Schullaufbahn ohne Unterbrechung fortzuführen.
    Welche Klassenstufe besucht euer Sohn? Wenn es nicht gerade um Abschlusszeugnisse geht dann lassen deutsche Schulen doch normalerweise mit sich reden und sind flexibel. Und wenn die Defizite so extrem sind dass ein Schuljahr wiederholt werden muss dann ist das doch auch keine Katastrophe. Im Gegensatz zu Thailand gibt es in Deutschland gute oeffentliche Schulen bei denen keine Schulgebuehren anfallen.

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Eine gute Idee ist mehr oder minder zu Boden getrampelt worden, der Reputationsschaden auch für das Ansehen der Deutschen in Thailand ist exorbitant.
    Voellig richtig. Wer als naechstes eine deutsche Schule eroeffnen will, der wird nach dem was da abgelaufen ist mit ganz anderen Augen gesehen werden. Es wird keinen Vertrauensvorschuss mehr geben. Und das ist auch gut so!

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Hätte koordinierte Einflußnahme der Eltern auf das Ehepaar W. in Richtung Festigung der Schule als anerkannte Instanz nicht vorteilhafter sein können?
    Gescheitert ist das ganze ja bekanntermassen nicht an der mangelnden Festigkeit der Schule als Institution, sondern an der Person des Betreibers. Die Schule haette sich auch ohne Lizenz weiter durchwurschteln koennen, aber nur so lange kein Staub aufgewirbelt wird.

    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    wenn Ihr eine bessere Alternative habt, dann nennt Sie uns betroffenen Eltern bitte
    1. Die schweizer Schule in Bangkok
    2. Die christliche Schule in Chiang Mai
    3. Verschiedene anerkannte englischsprachige Schulen in Pattaya.
    4. Schulen in Deutschland
    5. Thai-Schulen

  5. #394
    Avatar von Seripap

    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    dann wäre es doch am einfachsten, die interessierten Eltern würden sich in einer Förderinitiative der dsp zusammenschliessen.
    Ja, das hätte bereits vorher geschehen müssen. Die gennanten und andere Varianten standen und stehen auch mit dem Herren zur Verfügung.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    dann wäre die Frage, ob und in welchem Umfang Herr W. mit Strafverfahren in Thailand rechnen muss,
    Diese Aussage verblüfft mich ja dann wiederum. Wenn es keine Erkenntnisse über mögliche Strafverfahren in Thailand gibt, ist es denn dann nicht ein öffentliches Kesseltreiben, was hier abläuft?

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    der nächste Punkt wäre dann ein öffentlicher Finanzplan, den die Förderinitiative zur Grundvorraussetzung machen sollte.
    Klar sind eine Menge Dinge, wie Privathaus und Schulgebäude auf Pump finanziert,
    ist der Abzahlungsplan realistisch ?Welches Budget ist für Lehrer vorgesehen, wieviel Lehrerqualifikation kann man für so ein Budget bekommen.
    Ein interessanter Ansatz - sollte man für alle privaten Schulen verlangen...auch für den verbleibenden deutschsprachigen Kindergarten.


    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ob die Schule eher eine Art Walldorfschule im Ausland ist,
    die jedoch weder Chemie, Physik noch andere Kernfächer mit der notwendigen Tiefe kompetent vermitteln kann.

    Der Vergleich zu Walldorfschulen hinkt ein wenig! Die Kompetenz der Walldorfschulen ist in allen Bereichen und natürlich auch Kernfächern vorhanden, so hoffe ich doch sehr, dass die Aussage der DSP galt. Und ja - zur Sekundarstufe 2 hätte ich meinen Sohn dort jetzt nicht anmelden wollen. Bis dahin wäre aber noch etwas bzgl. der Weiterentwicklung drinnen gewesen.

  6. #395
    Avatar von Seripap

    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    71
    Na prima, nun kann ich ja mit einem wahren Kenner diskutieren.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Wenn sie mit dem Anspruch angetreten waeren einen deutschen Kindergarten aufzubauen dann waere der gute Wille ein gutes Argument. Sie kamen aber mit dem Anspruch eine Schule zu sein, und zwar eine internationale, die anerkannte Zeugnisse ausstellt. Das ist ein Bereich in dem es unter anderem um sehr viel Geld geht. Wenn jemand behauptet ein kompetenter Chirurg zu sein, wurdest du dich aufgrund des guten Willens von ihm operieren lassen? Oder wenn sich ein Rechtsanwelt sich als Fachanwalt fuer Strafrecht empfiehlt, der in dieser Hinsicht aber keine Erfahrung hat, wuerdest du dich von ihm vertreten lassen?
    Die Vergleiche hinken massgeblich. Richtig ist, dass Herr W. sich in seinen Ansprüchen und der Selbsteinschätzung gerne überhebt. Das ist bekannt. Zu viel zu schnell gewollt zu haben auch. Kindergarten und Grundschule sind aber etwas, das bei ihm nachgewiesener Maßen funktionierte. Das erforderlich Wissen wurde transportiert. Sekundarstufe 2 stimme ich zu - der Anspruch wurde (noch) nicht erfüllt. Allerdings hatte Herr W. nicht verholen, dass er keine Anerkennung als Deutsche Auslandsschule hatte. Diese wäre wohl auch eher nur für die Grundschule zu bekommen gewesen. Die Frage ist also eher, ob ich mich einem Familienanwalt anvertrauen wollte, wollte ich ein Strafverfahren bestreiten. Oder ob ein Zahnarzt für eine Nasen-OP geeignet wäre.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Bei der Schweizer Schule geht es um 700-1500 Euro im Monat. Verglichen mit deutschen oder schweizerischen Privatschulen, oder mit der vergleichbaren englischsprachigen Schulen in Thailand, ist das moderat.
    Schön, wenn es Eltern finanziell so prächtig geht. Hinzu kommen noch die Fahrtkosten nach Bangkok. Einen zwölfjährigen lässt man nicht einfach so los. Die meisten können sich das hier nicht leisten. Davon abgesehen stimmt dies inhaltlich nicht. Allein die Aufnahmegebühr auf 5 Monate verteilt, ergibt einen höheren Betrag. und es kommt einiges dazu. Deutsche Privatschulen sind in der Regel preiswerter! Diese Schule ist so konzipiert, dass man gut in der Oberschicht zuhause sein muss oder einen zahlungswilligen Arbeitgeber hat.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Was Chiang Mai betrifft verstehe ich nicht warum dieser Ort unerreichbar sein soll.
    Nicht für alle Eltern ist es erstrebenswert, ihr Kind in ein Internat zu schicken. es wird auch als Abschieben betrachtet und empfunden. Nun erkläre einer mal, wenn Pattaya als Standort feststeht, wie man sein Kind dann von da aus täglich nach Chiang Mai bringen kann.
    Mir tun Kinder leid, die dann evtl. auch am Wochenende den Weg nicht nach Hause finden können.


    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Ein Schueler, der sich 6 Monate lang in einem englischsprachigen Umfeld aufgehalten hat, wird normalerweise nicht zurueck gestuft. Ganz im Gegenteil: Wenn der Schueler super Englisch spricht, dann kann er damit die paar Lehrplan-Defizite allemal kompensieren.
    Ja klasse. Diese Aussage hat dann auch allgemeingültigen Charakter und gilt für jede Situation. Zwar sind es keine 6 Monate - wer rechnen kann, merkt dies unschwer, alleridngs bringt das auch viel bei einem Kind, welches sprachlich ohnehin Probleme hat. Der sitzt dann dort rum, versteht nur Bahnhof und kommt dann mit super Grundlagen nach 5 Monaten wieder nach Hause.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Die Aversion gegen englischsprachige Schulen besteht doch in den meisten Faellen bei den Eltern. Es ist halt nicht so leicht den Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen und mit den Lehrern Gespraeche zu fuehren, wenn man selbst nur uber ein beschraenktes Vokabular verfuegt.
    Das grenzt dann ja mal an übler Nachrede und zeigt zumindest auf, wie schnell hier verurteilt wird bzw. mit Vorurteilen umgegangen wird. Es ist zumindest untere Schublade der Polemik.


    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    So ist das nun mal in Thailand. Entweder man hat das Geld fuer was besseres, oder man akzeptiert das was in den oeffentlichen Schulen geboten wird.
    Oder man nimmt das bessere, das man sich leisten kann. Dies war mit der DSP mit unseren Ausgangsfaktoren gegeben!



    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Welche Klassenstufe besucht euer Sohn? Wenn es nicht gerade um Abschlusszeugnisse geht dann lassen deutsche Schulen doch normalerweise mit sich reden und sind flexibel. Und wenn die Defizite so extrem sind dass ein Schuljahr wiederholt werden muss dann ist das doch auch keine Katastrophe. Im Gegensatz zu Thailand gibt es in Deutschland gute oeffentliche Schulen bei denen keine Schulgebuehren anfallen.
    Es ist auch keine Katastrophe, wenn er sitzenbleibt. Allerdings läuft derzeit eine Bewerbung an einer Privatschule in Deutschland und wir müssen schauen, ob und wie er nun ohne Schulzeugnis der 5. Klasse dahineinpasst -ob es überhaupt noch Platz in der 5. findet bzw. diese Schule das fehlende Zeugnis akzeptiert.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    [Zitat Seripap] Eine gute Idee ist mehr oder minder zu Boden getrampelt worden, der Reputationsschaden auch für das Ansehen der Deutschen in Thailand ist exorbitant. [Zitat Seripap Ende]

    Voellig richtig. Wer als naechstes eine deutsche Schule eroeffnen will, der wird nach dem was da abgelaufen ist mit ganz anderen Augen gesehen werden. Es wird keinen Vertrauensvorschuss mehr geben. Und das ist auch gut so!
    Leider faslch verstanden. Ich rede davon, dass Thailand sich darüber unterhält, dass alle Deutschen schlechte Menschen sind!

    Darüber hinaus ist ja jetzt die Auswahl derer, denen man sein Vertrauen schenken kann, nachhaltig erweitert worden.



    [QUOTE=ffm;1087229]Gescheitert ist das ganze ja bekanntermassen nicht an der mangelnden Festigkeit der Schule als Institution, sondern an der Person des Betreibers. Die Schule haette sich auch ohne Lizenz weiter durchwurschteln koennen, aber nur so lange kein Staub aufgewirbelt wird [QUOTE]
    Und eben Staub wurde ja erfolgreich aufgwirbelt, statt ím Interesse der Kinder für ordentliche Bahnen zu sorgen. Ein erneuter Aufbau wird schwierig, für die Schulen, die noch nicht am Platz sind. Ein Schelm, der da etwas vermutet?


    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    1. Die schweizer Schule in Bangkok
    2. Die christliche Schule in Chiang Mai
    3. Verschiedene anerkannte englischsprachige Schulen in Pattaya.
    4. Schulen in Deutschland
    5. Thai-Schulen
    Ja, super! Tolle Leistung! Beim Googlen oder aufmerksamen Lesen diese Threat finde ich ja schon konkretere Aussagen! Die einzigen beiden konkreten helfen eben Menschen nichts, die an Pattaya gebunden sind und ihr Kind nicht in einem Internat "abstellen" wollen.


    Bleibt das Fazit. Das Einzige, das für Eltern vor Ort als Alternative ausbaufähig war, wurde clever niedergetrampelt!

  7. #396
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Die Voraussetzungen erfüllst du alle?
    Oder hast du extra einen Manager angestellt?
    Mr. Yogi..
    der Mann für den Traffic hier.

    Oder..auch mal was..für was..nützlich.

  8. #397
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Seripap, es gibt genug Familien wo die Frau mit Kind in Chiang Mai lebt und die Vaeter in Bangkok oder anderswo arbeiten und regelmaessig nach Chiang Mai fliegen, manche taeglich, manche nur am Wochenende. Man muss sein Kind also nicht allein auf's Internat schicken.

    Bist Du in irgendeiner Art und Weise an Pattaya gebunden? Von Pattaya zum Flughafen ist es wirklich nicht weit und man ist schnell in Chiang Mai. Es gibt, wenn man eine deutsche Schulbildung in Thailand moechte, keine wirkliche Alternative zur Schweizer Schule in Bangkok oder zur Schule in Chiang Mai. Da muss man eben Kompromisse eingehen.

    Voellig abgesehen davon ist Chiang Mai vom Umfeld her wesentlich angenehmer (fuer KInder) als Pattaya. Zumindest fuer meinen Geschmack.

  9. #398
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    neben den englspr. Schulen im englischen System, gibt es auch englspr. Schulen im französischen Schulsystem,

    wo nun die

    Ecole française de Pattaya – BJP Elite Academy

    steht, muss man selber rausfinden.

    Interessant fand ich auf deren Webseite den Teil,

    The International General Certificate of Secondary Education (abbreviated IGCSE) is an internationally recognised qualification for school students, typically in the 14–16 age group. It is similar to the GCSE in England, Wales and Northern Ireland, Standard Grade in Scotland or Junior Certificate in the Republic of Ireland. The IGCSE was developed by University of Cambridge International Examinations in 1985. The examination board Edexcel offers its own version, the Edexcel IGCSE. The term “IGCSE” is the registered trade mark of the University of Cambridge and is used under licence.
    http://efpattaya.com/en/administration/cned/

  10. #399
    Avatar von Tweedy

    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von Seripap Beitrag anzeigen
    Ich habe mich als betroffener Vater durch alle diese Seiten mit wichtigen Informationen und Mutmaßungen gequält. Hier nun mein Ergebnis:

    Nicht allen Eltern war es unbekannt, dass die DSP (noch) nicht alle Genehmigungen hatte! Zudem wurde ja auch bei Anfragen vom deutschen Konsulat auf diese Schule verwiesen - Warnungen gab es zu keinem Zeitpunkt. Die strafrechtlichen Vorwürfe wiegen da schon schwerer -wer mag sein Kind schon gerne Straftätern anvertrauen - allerdings kenne ich bis heute nicht die konkreten Vorwürfe, um mir ein Bild zu machen.

    Es sieht so aus, als wäre nun erst durch das massive öffentliche Auftreten ein ernster Schaden für die Kinder entstanden. OK - es war/ ist nicht alles formal korrekt - guter Wille aber war immer erkennbar! Für schnelle Abzocke hat das Ehepaar W. aber dann doch verdammt viel Herzblut investiert. Mangelnde Initiative, gute Leistung zu bieten, kann man nicht unterstellen, an der einen oder anderen Stelle war sicherlich Blauäugigkeit anzutreffen.

    Aber wie sehen die A L T E R N A T I V E N jetzt aus - wie waren sie vorher???? Nicht bezahlbar (Bangkok) oder nahezu unerreichbar (Chiang Mai). Englische Privatschulen im Umfeld bieten aufgrund der Lehrpläne keine wirkliche Chance einer Reintegration in den deutschen Schulalltag. Öffentliche Schulen -mal ehrlich, dagegen waren aber Ausstattung und Unterricht in der DSP geradezu paradiesisch -ausserdem derzeit Schulferien.

    Ohne diese Meuterei hätte unser Sohn, der nur für 5 Monate in Pattaya ist und dann wieder nach Deutschland zurückkehrt eine Chance gehabt, seine Schullaufbahn ohne Unterbrechung fortzuführen. Wenn jetzt noch dessen Zeugnisse von irgendwem in Deutschland anerkannt werden würden, wäre es ein Wunder - falls er überhaupt noch welche von der DSP ausgestellt werden. Unser Sohn darf im Ergebnis dank dieser tollen Aktionen wahrscheinlich das Schuljahr wiederholen! Verglichen mit anderer Kinder/Eltern Schicksal wohl eher ein kleines Problem, aber dennoch nicht minder ärgerlich.

    Eine gute Idee ist mehr oder minder zu Boden getrampelt worden, der Reputationsschaden auch für das Ansehen der Deutschen in Thailand ist exorbitant. Hat sich das nun wirklich gelohnt? Wer, der hier mit Steinen geworfen hat, ist denn wirklich dem Kreise der Betroffenen zuzuordnen?...und die direkt gefragt, wo habt Ihre Eure Kinder jetzt untergebracht? Hat es Eurem Kind wirklich genutzt?
    Hätte koordinierte Einflußnahme der Eltern auf das Ehepaar W. in Richtung Festigung der Schule als anerkannte Instanz nicht vorteilhafter sein können? Das bisschen Geld, das da nun den Bach runter geht ist gemessen am Schaden, der an den Kindern entsteht zu vernachlässigen.

    Herr W. hat in einer Mail an einen Elternteil folgende Informaion gegeben:" wir werden am 16.Mai spaetestens wieder oeffnen, wenn die Lizenz vorher kommt, auch frueher. Bis dahin werden wir dafuer sorgen, dass die Kinder keine grossen Nachteile erleiden. Am Mittwoch gibt es ein Informationsgespraech fuer alle Eltern um 17:00 Uhr."

    Und um dies klarzustellen: ich bin betroffener Vater und stehe in keinem Verwandschafts- oder Freundschaftsverhältnis zum Ehepaar W. Auch ich habe viele Dinge mit Sorgen betrachtet.

    So und nun noch mal an alle die nach Steinen greifen wollen: denkt an die Kinder -wenn Ihr eine bessere Alternative habt, dann nennt Sie uns betroffenen Eltern bitte. Habt ihr keine, dann seht zu, dass den Kindern zuliebe überhaupt in den nächsten Wochen Wissen und Bildung transportiert wird!
    Du sprichst für Deinen Sohn der nur für fünf Monate hier in Thailand weilt usw.... und deswegen.....-

    Deine Denkweise ist mehr als egoistisch einzustufen! Und vor allem was ist mit Deinem Rechtsempfinden? Aber das verlieren ja viele die hierher nach Thailand kommen, weil sie meinen hier kann man die Sau raus lassen, ohne dass einem etwas passiert.
    Und nur weil es den Rechtsunempfindlichen gegen den Strich geht, müssen andere auf ihr Rechtsempfinden und ihr Rechtsbedürfnis verzichten? Sollen sie deswegen in DACH bleiben? Da bin ich völlig anderer Meinung.-

    Dein Gedanke, dass es eine gute Idee war hier für eine Interessengruppe eine Deutsche Schule zu gründen, ist richtig! Der Gedanke war und die Idee waren auch gut!
    Nur die kausalen Anfänge waren auf Treibsand gebaut. Will man so etwas auf festen Säulen aufbauen, hätte man mit deutschen Behörden zusammen arbeiten müssen um an die notwendigen Informationen und Lizensen zu kommen.

    Da gab es nur einen kleinen Hemmschuh: Die kriminelle Vergangenheit der beiden in Deutschland mit einem aktuellen Strafregister, die eine Toilettenrolle füllen könnte.

    Die Betonung liegt auf der BEIDEN!
    Insofern war dieses Vorhaben von vorneherein nicht von Erfolg gekrönt.
    Wer das nicht wahrhaben will, und da gibt es offensichtlich noch einige davon, sind ewig Gestrige!

  11. #400
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Mr. Yogi..
    der Mann für den Traffic hier.
    Oder..auch mal was..für was..nützlich. ...
    Ein wenig OT, aber: wie wuerdest Du denn eine solche an Dich gerichtete Frage beantworten?


Seite 40 von 85 ErsteErste ... 30383940414250 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorschule / Schule Pattaya
    Von bkk999 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.05.13, 19:24
  2. Schluß mit der Agitation deutscher Parteien gegen Thailand
    Von Dawan im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.11, 08:43
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.04.11, 18:08
  4. Haftbefehl oder nicht Haftbefehl
    Von Siamfan im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.10, 15:01
  5. 2. Haftbefehl gegen Justizfluechtling Taxin erlassen!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.08, 11:52