Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 130

Deutsch - eine aussterbende Sprache?

Erstellt von soulshine22, 14.01.2008, 12:10 Uhr · 129 Antworten · 7.205 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    [...] Schade finde ich nur, dass die Menschen vorgeschrieben bekommen, welche Fremdsprache sie lernen sollen [...]
    Zumindest auf regionaler Ebene ist in einigen Schulen von NRW, abweichend von den gewohnten Kombinationen Englisch/Französisch/Spanisch, mittlerweile auch Holländisch im Angebot.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    ....in 20 Jahren wird auf dem Gebiet, das sich heute Deutschland nennt mit nur einer Sprache unmöglich mehr durchzukommen sein. Ich für meinen Teil begrüsse das sehr, heißt aber, daß in 20 Jahren für auf diesem Gebiet Lebende Sprachkenntnisse eine Schlüsselqualifikation darstellen werden, ohne die nicht mehr viel gehen wird. ....
    Ich sage es "vornehm": Das ist Käse, ausgemachter Quark! Die Entwicklung auf diesem Gebiet ist längst ausgemacht und vorgezeichnet. In Zukunft wird man seine Muttersprache sprechen und als "Verständigungssprache" weltweit Englisch benutzen.
    Falls Du dazu "keinen Draht" hast, flieg mal nach Singapur. Die haben über 50 Ethnien in ihrem Stadtstaat, die sich in ihrer Ethnie ihrer Muttersprache bedienen und "außer Haus" Englisch benutzen (was sie auch alle gelernt haben), das ist die allgemein gültige und auch akzeptierte Amtssprache dort. Das ist übrigens mit kleinen Abstrichen auf den Phillis genau so!

  4. #73
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    ...abweichend von den gewohnten Kombinationen Englisch/Französisch/Spanisch, mittlerweile auch Holländisch im Angebot.
    ...wobei Niederländisch keine Sprache, sondern eine Halskrankheit ist!

  5. #74
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.916
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Schade finde ich nur, dass die Menschen vorgeschrieben bekommen, welche Fremdsprache sie lernen sollen und welchem fremden Kulturkreis sie sich künftig anpassen müssen.
    Nicht mit mir!

    Eine voellig schwachsinnige Idee, arabisch als Pflichtfach in Schulen einzufuehren.

    Englisch als Pflichtfach ist nuetzlich und als Weltsprache sehr geeignet,

    weil der kulturelle Hintergrund akzeptabel ist,

    fuer aufgeklaerte gesund denkende Menschen, aber eine rueckstaendige Sprache,

    einer extrem unterentwickelten Gesellschaft, auch noch den Naehrboden zu bieten,

    um ihren Schwachsinn zu verbreiten, halte ich fuer extrem dumm.

  6. #75
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    ....in 20 Jahren wird auf dem Gebiet, das sich heute Deutschland nennt mit nur einer Sprache unmöglich mehr durchzukommen sein.
    Es gibt kein Land auf der Welt, in dem die Bevölkerung durchgehend mehrsprachig ist. Jedenfalls nicht auf Dauer. Man spricht seine Muttersprache bzw. die Sprache der Volksgruppe, und die Landessprache bzw. Amtsssprache wenn sie von der Muttersprache abweicht. Das ist Weltweit der Normalfall.

    Selbst in der Schweiz gibt es nicht viele, die mehr als zwei der vier Landessprachen sprechen. Aber trotzdem kommen die meisten Menschen dort immer noch durch...

    Von der einheimischen Bevölkerung zu erwarten dass sie sich sprachlich den Zuwanderern anpasst ist jedenfalls völlig absurd, und auch unrealistisch.

    Denn die meisten Menschen haben besseres zu tun als sich im Erwachsenenalter intensiv mit Sprachenlernerei zu beschäftigen. Jedenfalls diejenigen, die ihren Lebensunterhalt durch Erwerbstätigkeit bestreiten.

  7. #76
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    ....man wird sich zwangsläufig auch beschränken müssen. Ausser in Toitsch habe ich im Leben Unterhaltungen in Thai, Englisch und Französisch geführt. Bei allem anderen steh ich erstmal auch auf dem Schlauch und muss wieder lernen. Nachdem jetzt nun ein Mensch unmöglich alle Sprachen lernen kann, wo er in z.B. München in die Verlegenheit kommen könnte, sie zu brauchen, wird er sich eben beschränken müssen. ...

  8. #77
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    ...wobei Niederländisch keine Sprache, sondern eine Halskrankheit ist!
    Oooooch ich finde, das klingt doch ganz niedlich. Zumindest besser wie Deutsch. ....

  9. #78
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    ....man wird sich zwangsläufig auch beschränken müssen. Ausser in Toitsch habe ich im Leben Unterhaltungen in Thai, Englisch und Französisch geführt. Bei allem anderen steh ich erstmal auch auf dem Schlauch und muss wieder lernen.
    Das verstehe ich nicht. Deine Sprachkenntnisse erlauben es dir doch, den Alltag dort wo du lebst hinlänglich zu meistern. An welcher Stelle wirst du in deiner Entfaltung dadurch eingeschränkt, dass du lediglich vier Sprachen fließend sprichst?

  10. #79
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Es gibt kein Land auf der Welt, in dem die Bevölkerung durchgehend mehrsprachig ist. Jedenfalls nicht auf Dauer. Man spricht seine Muttersprache bzw. die Sprache der Volksgruppe, und die Landessprache bzw. Amtsssprache wenn sie von der Muttersprache abweicht. Das ist Weltweit der Normalfall.

    Selbst in der Schweiz gibt es nicht viele, die mehr als zwei der vier Landessprachen sprechen. Aber trotzdem kommen die meisten Menschen dort immer noch durch...

    Von der einheimischen Bevölkerung zu erwarten dass sie sich sprachlich den Zuwanderern anpasst ist jedenfalls völlig absurd, und auch unrealistisch.

    Denn die meisten Menschen haben besseres zu tun als sich im Erwachsenenalter intensiv mit Sprachenlernerei zu beschäftigen. Jedenfalls diejenigen, die ihren Lebensunterhalt durch Erwerbstätigkeit bestreiten.
    ....natürlich wird's 'durchgängig mehrsprachig ' in einem Staat nicht geben. Wenn es aber jetzt trotzdem viele Sprachen gibt und man die Geschichte zu Ende denkt, was blüht dann der Gesellschaft in diesem Land. ..

    ....und da kommt jetzt wieder der Punkt, an dem die Meinungen auseinandergehen :
    Nämlich daß die einen es gut finden werden und die anderen weniger. Denn die Folge wird zwangsläufig eine Zersplitterung der Gesellschaft sein, mit der aber ich für meinen Teil absolut keine Probleme habe! !!!

  11. #80
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich nicht. Deine Sprachkenntnisse erlauben es dir doch, den Alltag dort wo du lebst hinlänglich zu meistern. An welcher Stelle wirst du in deiner Entfaltung dadurch eingeschränkt, dass du lediglich vier Sprachen fließend sprichst?
    ....an welcher Stelle man dann eingeschränkt sein wird? ?? Das kommt schon noch! !! Denn die Ereignisse zur Zeit sind erst der Anfang.

Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. eine Geschichte fuer Kinder auf Thai und Deutsch
    Von Amnoi im Forum Talat-Thai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.10, 21:04
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.06.09, 21:45