Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 130

Deutsch - eine aussterbende Sprache?

Erstellt von soulshine22, 14.01.2008, 12:10 Uhr · 129 Antworten · 7.212 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Ich glaube nicht, dass Deutsch eine aussterbende Sprache ist. Immerhin ist es as Amtsprache in 7 Ländern anerkannt und wird von ca. 105 Mio Muttersprachlern gesprochen
    -->http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprache
    (Zum Vergleich: Beim Thai sind es nur 60 Mio)
    Auch die Dialekte sind, zumindest in der Schweiz, nicht wirklich bedroht, im Alltag wird bei uns nur Dialekt gesprochen und es lässt sich anhand des Dialekts ziemlich gut feststellen, aus welchen Kanton (manchmal sogar Gemeinde/Dorf) jemand kommt. Die Dialekte sind zwar, wie auch das Hochdeutsch, einem steten Wandel unterzogen, Worte verschwinden, neue kommen hinzu etc., aber IMHO sind weder die (schweizer)deutschen Dialekte noch der Rest der Deutschen Sprache bedroht.
    (Auch Latein ist ja nicht wirklich ausgestorben, es lebt in den romanischen Sprachen weiter und wenn man nur Spanisch, Französisch und Portugisiesch zusammenzählt, dann ist die Verbreitung doch recht beachtlich)

    Zum Schwierigkeitsgrad: Deutsch ist sicher keine leichte Sprache, aber wenn man eine Sprache perfekt beherrschen will, dann sind alle Sprachen schwierig. Beim Deutsch ist die Lernkurve einfach am Anfang steil, wenn man aber mal mit der/die/das, den Fällen und grammatischen Zeiten durch ist, dann wird es nicht mehr schwieriger. Bei anderen Sprachen, wie z.B. Thai, ist der Einstieg einfach, man kann relativ schnell Small-Talk betreiben. Aber sobald es um die Tonregeln, Schreibweise und Aussprache von Fremdwörtern (Khmer, Pali etc.), "Classifiers" (Stück, Person etc.) und die Ebenen der Höflichkeit (wie z.B. die unzähligen Ausdrücke für "Ich", "essen" etc. oder die die Hofsprache) geht, dann wird auch Thai schwierig.

    Beim Englisch ist es genau das gleiche. Small-Talk ist relativ rasch möglich, aber den korrketen Gebrauch von Präpositionen, grammatikalischen Zeiten, indirekter Rede, Konditionalis etc. geht, dann ist auch Englisch keine einfache Sprache.
    Viele Leute meinen, sie können gut Englisch, aber besonders deutschsprachige machen den Fehler, Deutsch 1:1 ins Englische zu Übersetzen oder sie werden Opfer von "Falschen Freunden": Ein Handy heisst auf Englisch eben Cell Phone, Crimes against humanity sind Verbrechen gegen die Menschheit und nicht die Menschlichkeit und happy end (glücklicher Tod) sollte eigentlich happy endING heissen etc.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Falscher_Freund

    Auch gerne von deutschsprachigen verwechselt: Erhalten/bekommen wird mit become (werden) übersetzt, ich habe auch schon gehört: In the economy class you become only a small seat - man wird also in einen kleinen Sitz verwandelt...
    Oder damals im Gymnasium(Wenn ich du wäre/An deiner Stelle):
    Schüler: When I was you, then...
    Englischlehrer: Ich kann mich nicht erinnern, wann Sie das letzte Mal ich waren...

    Die Liste lässt sich praktisch beliebig verlängern. Fakt ist: Korrektes Englisch ist nicht wirklich einfacher als korrektes Deutsch. Und die meisten Englisch-Zweitsprachler sind nicht über dem "Long-time-no-see" Niveau, von dem her ist nicht Englisch der Anwärter für die neue Weltsprache sondern Sprachen wie Globish, Simple English oder Basic English.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Die Frage welche Sprache am schwierigsten zu lernen
    ist wird (und das nicht überraschend) auf dem Internet
    auch stark umstritten.
    Eine richtige (und zuverlässig wirkende) Liste habe ich
    auf der Schnelle nicht gefunden.
    Japanisch und Ungarisch wurden relativ oft genannt.

    Gruss, René

  4. #43
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Zitat Zitat von ReneZ",p="556567
    Die Frage welche Sprache am schwierigsten zu lernen
    ist wird (und das nicht überraschend) auf dem Internet
    auch stark umstritten.
    Das kommt natürlich auch auf die Vorkenntnisse/Vorraussetzungen des lernenden an. Da die meisten Asiatischen Sprachen isolierend sind, also keine Deklination und Konjugation / keine gramm. Zeiten kennen, dürfte es für Chinesen, Thais etc. relativ schwierig sein, flektierende Sprachen (alle indogermanischen Sprachen) zu lernen.
    Für Europäer dürfte dagegen z.B. beim Japanischen/Chinesischen vor allem die Schrift ein grosses Problem darstellen.
    Die indianische Sprache "Navajo" dürfte auch recht schwierig sein, die Amis haben die Navajos als Funker im WW II gebraucht und die Japaner konnten diese Sprache nicht entschlüsseln --> http://de.wikipedia.org/wiki/Navajo-Code


    Man muss auch sehen, dass die relativ schwierige Grammatik des Deutschen Vorteile hat: Durch die Deklination, die vier Fälle und die grammatikalischen Zeiten helfen dabei, dass komplexe Sachverhalte ziemlich kompakt wiedergegeben werden können. Wenn man z.B. in Thai komplexere Dinge ausdrücken will, dann brauch man mehr Worte, um genau zu zeigen wer wass wann gemacht hat und es kommt eher zu Missverständnissen.

  5. #44
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Die schwierigste Sprache... das brauchen wir nicht zu diskutieren, ist nämlich individuell abhängig. Die Frage sollte eher nach der komplexesten und kompliziertesten Sprache gehen. Aber ist ja für das Threadthema auch nicht relevant.

    Danke für den Hinweis auf den Navajo-Code. Hatte den Film "Windtalkers" mal gesehen und fand deren Schicksal sehr interessant. Genauso lohnt es sich mal den Wikipedia Artikel zu lesen:

    Als eine der Besonderheiten dieser Sprache sei erwähnt, dass Navajo-Verben nicht nur nach dem Subjekt, sondern auch nach dem Objekt konjugiert werden.
    (..)
    Das Verb enthält auch wiederum Adverbien und gibt wieder, ob der Sprecher das Berichtete selbst erlebt hat oder lediglich vom „Hörensagen“ weiß.
    (..)
    Aus diesem Grunde kann ein einziges Verb einem ganzen Satz entsprechen.

  6. #45
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Zitat Zitat von Shuai_ran",p="556558
    Auch gerne von deutschsprachigen verwechselt: Erhalten/bekommen wird mit become (werden) übersetzt, ich habe auch schon gehört: In the economy class you become only a small seat - man wird also in einen kleinen Sitz verwandelt...
    Werde nie Silvester 2000 in Paris vergessen, wo ich nach seiner Ankündigung, sich in ein Baguette zu verwandeln , in spontanes Gelächter ausbrach. Die französische Verkäuferin allerdings hat ihm einfach das Baguette gegeben, wahrscheinlich war sie selbst nicht sonderlich gut in Englisch.
    Mich überrascht aber deine Ansicht, Thai sei für Smalltalk schnell zu erlernen.

  7. #46
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Zitat Zitat von Shuai_ran",p="556573
    konnten diese Sprache nicht entschlüsseln -->
    mit manchen schwiezer dürfte es auch probleme geben.

  8. #47
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Servus :-)
    Ich rede perfekt Bayrisch, und bin auch in der Lage mit unseren Nachbarn, sie sind nur einige Kilometer entfernt, man nennt sie Österreicher zu Kommunizieren. Ich bitte das der Letzte Satz als Scherz aufgenommen wird.

  9. #48
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Zitat Zitat von odysseus",p="556630
    und bin auch in der Lage mit unseren Nachbarn, sie sind nur einige Kilometer entfernt, man nennt sie Österreicher zu Kommunizieren.
    Bist du Dir da sicher? Fahr mal ins hintere Zillertal oder Ötztal. Ich komme aus Tirol, aber ich versteh dort garnix
    (ist kein Scherz!)

    Grüße,
    Christian

  10. #49
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    es ist interessant,

    wiehoch bei google die Trefferquoten für falsch geschriebende deutsche Worte ist.

    alleine fast 600 mal findet man (Fussboden) ferlegen

  11. #50
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Deutsch - eine aussterbende Sprache?

    Servus Shuai_ran
    Die indianische Sprache "Navajo" dürfte auch recht schwierig sein, die Amis haben die Navajos als Funker im WW II gebraucht und die Japaner konnten diese Sprache nicht entschlüsseln, ja dies ist geschichtlich legendär, und bevor ein Indianer gefangen genommen würde, wahr der Befehl ihn vorher zu Erschießen, das er den Feind keine Informationen Preisgibt unter der Berüchtigten Folter der Japaner. Mir Persönlich tun die Japaner leid, sie wahren die Armen Opfer der Atom Bombe.

Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. eine Geschichte fuer Kinder auf Thai und Deutsch
    Von Amnoi im Forum Talat-Thai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.10, 21:04
  2. Leitfaden für eine deutsch - thailändische Ehe
    Von Enrico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 21:52
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.06.09, 21:45