Seite 39 von 52 ErsteErste ... 29373839404149 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 513

Der Tod

Erstellt von Wuschel, 24.08.2013, 16:46 Uhr · 512 Antworten · 25.141 Aufrufe

  1. #381
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    köstlich und zutreffend, nur die Hunde wirds freuen, die diskutieren ja so gern
    Nur die mit zwei Beinen. Die mit vieren bellen eher. Okay, das macht ein Grossteil der zweibeinigen meistens auch nur. Objektiv gesehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #382
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nicht, dass ich alles im Griff habe, das ist unmoegliche bei der herrschenden Dumbaxigkeit, sondern lediglich mich.
    Das glaube ich (fast) keinem. Irgendwann verlieren alle Menschen die Kontrolle, und dabei gibt es lediglich graduelle Unterschiede. Bei einigen geht das sehr schnell und bei anderen dauert es lange. Auch die Auslöser sind unterschiedlich. Bei manchem reicht ein schreiendes Kind; bei anderen braucht es etwas härtere Kaliber, wie z.B. einen ungesicherten exponierten Gratweg, eine Nacht im Dschungel, totale physische Erschöpung, der Verlust von etwas geliebtem, usw.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    "Heute schon gef.ickt, Gevatter Tod?" [...] vergaengliches A.rschloch...
    Das entspricht aber nicht gerade der im Nittaya geflegten bildungsbürgerlichen Elite-Niveau Ausdrucksweise.

    Cheers, X-pat

  4. #383
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das glaube ich (fast) keinem. Irgendwann verlieren alle Menschen die Kontrolle, und dabei gibt es lediglich graduelle Unterschiede.
    Geschenkt gibt es nichts. Manche leben jahrzehntelang in Askese um ihre Ziele zu verwirklichen. Auch ich arbeite noch stetig an mir, bin ja kein Erleuchteter. Dennoch hatte ich mich bis jetzt immer ausreichend im Griff. Sonst waere ich nicht mehr hier. Weder hier im Forum, noch in Thailand.

    Das entspricht aber nicht gerade der im Nittaya geflegten bildungsbürgerlichen Elite-Niveau Ausdrucksweise.

    Cheers, X-pat
    In der Tat, dieses ist der Jargon eines Partnervorums. Dennoch sind zwischenzeitlich die Grenzen fliessender geworden denn je. Somit ist es auch im Partnervorum sehr ruhig geworden, waehrend es hier dagegen aeusserst lebhaft zugeht. Damit muss dann wohl auch Gevatter Tod mit leben. Ups, das ist ja jetzt irgendwie ein Paradoxon.

    Aber egal, in den seltensten Faellen werden ja auch Erwartungshaltungen wirklich erfuellt. Somit muessen wir uns dann wohl auch damit abfinden wie fehlerhaft doch das perfekte Wesen Mensch eigentlich ist. Auch wenn dies manchmal im Herzlein schmerzt und dann die Hoffnung letztendlich auch stirbt. Dennoch ist es sicherlich trostspendend, dass sich dann niermand mit groesster Wahrscheinlichkeit mehr darueber bewusst ist, denn sonst waere der Tod wirklich auesserst grausam. Ewig waehrende Seelenpein. Wo ist denn nun das verheissene immerwaehrende Paradies? Ups, Ponzi Scheme.

  5. #384
    Avatar von Massi

    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    1.248
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    bin ja kein Erleuchteter.
    Nicht ? ...... Interessant .............

  6. #385
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Massi Beitrag anzeigen
    Nicht ? ...... Interessant .............
    Dummerle, natuerlich nicht.

    Wuerde ich als Erleuchteter hier im Forum posten?

    Raeume allerdings ein, dass ich mich mit Nirvanisten nicht gut auskenne, da mir ja Mystik fremd ist und Erkenntnis soll gemaess den Experten hier im Forum gleichbedeutend mit Unerklaerlichkeit sein, worueber man sich nur bewusst werden kann wenn man aus einer existierenden Bewusstlosigkeit unbewusst in die Sphere des Uebergaubewusstseins eindringt, das wiederum das eigentliche, reale Bewusstsein reflektiert, welches aber ein normaler nur scheinbar Bewusster, aber ansich eigentlich Bewusstloser, nur bestenfalls erahnen aber nicht verstandesmaessig erfassen kann, ausser er erkennt die Komplexitaet des Ganzen und kann dadurch aus der exististenten Bewusstlosigkeit erwachen und ausbrechen.

    Wurde sogar unter dem Arbeitstitel "Matrix" verfilmt, wo letzendlich nur ein Einziger, verkoerpert durch Keanu Reeves, den Ueberblick hat. Aber auch nur dadurch, dass er der Auserwaehlte, durch wen auch immer, ist.

    Es geht also um etwas, das ueber die schnoede normale, naturgegebene Wahrnehmung und den Verstand hinausgeht (= Realitaet ist nicht so wie wir sie wahrzunehmen scheinen). Auch ueber den meinigen. Also reine Glaubensangelegenheiten, Vertrauen, Intuition etc. etc.

    Aber sei versichert, Du bist hier in guten Haenden, auch wenn ich selbst bei 4. Dimension-Themen nicht weiterhelfen kann.

    Sollte es aber um einen Spaten oder Schaukelreifen gehen, dann stehe ich Dir nauterlich gerne zur Seite und mein Hund selbstverstaendlich auch.

  7. #386
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    990
    Guten Morgen/Hallo Tramaico,

    bist du eigentlich schon Maico gefahren?

    So ein Teil hatte ich als 15-16 jähriger Bub im Wald versteckt, unter Gehölz undTannennadeln. Ich bin dort nach der Schule, nach dem Essen oft hin gefahren und habe mein 3-PS-Moped gegen die Maico ausgestauscht. Dann ging es ab aufs Feld, in den Wald und ich hatte eine Menge Spaß und tolle Erfahrungen.

    Weißt du, ich bin ein Mensch der schon immer - weit-weit - hinter die Grenzen schauen mochte. Ich genieße diese Ein-Blicke in ferne Welten und habe einen großen Erfahrungsschatz. Hätte ich immer auf meinen Verstand gehört, dann würden mir nun viele Erfahrungen fehlen.

    Nach einem Unfall war ich auch schon mal tot.
    Die Wissenschaft ist doch ganz nah dran, uns den Tod zu beschreiben als ein weiteres Abenteuer in unserem Leben.

    Vielleicht interessieren dich die Erfahrungen und Erlebnisse eines Wissenschaftlers und ich kann dich für ein anderes Buch begeistern;

    "Blick in die Ewigkeit" welches der US-amerikanische Neurochirurg Eben Alexander geschrieben hat.

    Rezessionen;
    Ich habe meine liebe Frau im Januar verloren und war deshalb für das Thema Nahtoderfahrung sensibilisiert. Da ich aber der Transzendenz, dem Übersinnlichen, etc. gegenüber immer äußerst reserviert war, habe ich den Kauf dieses Buches wiederholt verschoben. Vor einer Woche habe ich das Buch doch gekauft, rasend schnell gelesen und bin im Nachhinein der Meinung, dass es mir in meiner Lage sehr geholfen hat.



  8. #387
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von Wuschel Beitrag anzeigen

    so ein Teil hatte ich als 15-16 jähriger Bub



    Also solcher kommst du immer noch rüber.

  9. #388
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nein, ich bin in meinem ganzen Leben noch nie eine Maico gefahren.

    Verschiedene Zuendapps mit kleinem Nummernschild in den 70er Jahren, ausleihweise auch XT und SR 500, auf Mallorca auch mal eine XT 600 und dann waehrend meiner letzten Jahre in Deuschland bis zu meinem Abgang nach Thailand eine CSR 650, die ich gebraucht von einem Freund in den USA (gebuertiger Serbe uebrigens) fuer US$ 1.400 erworben hatte.

    Lass Dich auch von dem maico im Tramaico nicht irrefuehren, hat nichts mit der italienischen Mopedfirma zu tun sondern Tramaico steht fuer Trading Marketing Ideas Concepts.

    Nein, Du kannst mich nicht fuer ein Buch zum Thema Uebersinnlichem interessieren, weil ich anders als der begeisterte rezessierende Leser mich nicht in einer Lage befinde, fuer die ich Hilfe suche. Da ich meine Frau nicht verloren habe, bin ich somit auch nicht in Sachen Nahtoderfahrung sensibilisiert.

    Habe mich aber auch schon einige Male in Situationen befunden, wo ich waehnte, dass mein letztes Stuendlein geschlagen haette. Das erste Mal war im zarten Alter von 6 oder 7 Jahren als ich Nichtschwimmer war und fast im tiefen Bereich des Nichtschwimmerbeckens in Bad Karlshafen ertrunken waere. Hatte damals so einen aufblasbaren Schwimmring mit Pferdekopf dran und bin vom Rand in's Becken gesprungen. Ungluecklicherweise glitt ich bei dem Prozedre durch den Reifen und endete auf dem Beckengrund. Dumme Situation. Blickte nach oben, sah meine Schwimmring an der Oberflaeche treiben. Oho, das sieht nach Ertinken aus, dachte ich mir. Doch es kam keinerlei Panik auf. War zwar absoluter Nichtschwimmer, aber begeisterter Taucher im Bereichen von Schwimmbecken wo ich stehen konnte.

    Anyway, so war ich dann mit Lufthalten sehr vertraut. Fing an mich unter Wasser umzuschauen und sah dann diese breite Treppe in ein paar Metern Entfernung. Ich paddelte und lief praktisch auf dem Boden des Beckens darauf zu, erreichte sie und verliess das Schwimmbecken auf diese Weise. Anschliessend plazierte ich mich am Beckenrand und bat jemand im Becken befindlichen, mir doch bitte meinen Schwimmreifen zu reichen. Meinen Eltern erzaehlte ich natuerlich nichts davon, sondern erst viele, viele Jahre spaeter.

    Ein paar weitere Erlebnisse folgten. Bei einem sagte ich meiner Ehefrau mitten in der Nacht, dass ich vermutlich in den naechsten fuenf Minuten tot am Boden liegen wuerde. War dann aber nicht so, sondern ein Notarztwagen befoederte mich in ein nahes Krankenhaus, wo man mich an einen Tropf legte.

    Der letzte Zwischenfall liegt erst ein paar Monate zurueck. Ich bin fast im Food Center des Future Marktes in der Rama 3 Road an einem Fleischbrocken erstickt. Schluckte und das Teil setzte sich in der Speiseroehre fest. Alle Schluckversuche, das Ding doch noch ruternzubefoerden, schlugen fehl. Auch mit einem ordentlichen Schluck aus der Wasserflasche nicht. Problematisch war, dass der Uebeltaeter wohl auch Druck auf die Luftroehre ausuebte, denn die Luft wurde auf einmal knapp. Hm, dachte ich mir bloede Situation, hier bedarf es eines Heimlich-Manoeuvers. War aber nicht in der Lage zu sprechen und es war zweifelhaft ob die anwesenden Thailaender des Begriffes kundig waren. Somit stand ich dann einfach auf ging zu dem Tisch vor dem meinigen, an dem ein einzelner Thailander mit seinem Handtelefon sass und telefonierte. Ich stupste und roechelte ihn an, er schaute perplex auf und ich beugte mich vor und gab ihm durch entsprechende Gestik zu verstehen, dass er mir einen ordentliches Klapps auf den Ruecken geben sollte.

    Erstaunlicherweise begriff es sehr schnell. Wums... und das Stueck Fleisch plus einem Schwall Wasser lag auf dem Boden. Ich bedankte mich artig und meinte, dass ich ohne in wahrscheinlich in kuerzester Zeit tot auf dem Boden gelegen haette. Weiss nicht, ob er mir voll und ganz folgen konnte, aber egal, ich ging rueber zum Kassierertresen wo Klinex-Tuecher in einem Plastikbehaelter angeboten wurden. Nahm ein paar Tuecher und wischte damit die von mir angerichete Bescherung auf. Danach nahm ich wieder an meinen Tisch Platz und beendete mein Mahl.

    Alle von mir durchlebten Aktionen dieser Art liefen sehr unspektukaer ab. Keine Panik, mein gesamtes Leben lief nicht vor meinem inneren Auge ab und da war auch kein weisses Licht. Auch nicht in den Faellen, wo ich in Bewusstlosigkeit ueberging. Somit also ausschliesslich entweder extrem bewusste Gefahrensituationen oder der sehr kurzfristige intensive Knock Out, bei dem es einfach schwarz wurde und in's absolute Nichts ging. Wahrnehmung erst dann wieder, wenn von der Bewusstlosigkeit in den Bewusstseinszustand zurueckgekehrt wurde.

    Du siehst, meine eigenen intensivsten persoenlichen Erfahrungen ergeben fuer mich keinerlei Ansatz mich mit parapsychologischen Aspekten beschaeftigen zu wollen, speziell weil es eben, wie schon erwaehnt, so unendlich viele Scharlatane gibt. Die wollen Ufos gesehen, von Gott und einem Erzengel Botschaften erhalten, ihren Koeprer verlassen haben oder was auch immer.

    Mein Leben wie auch meine Nahtoderlebnisse liefen absolut unspektakulaer ab. Entweder bin ich anders oder eben viele Mitmenschen haben einen ueberschwenglichen Hang zur Scharlatanie oder vielleicht auch Phantasie. Vielleicht einfach nur zu emotional, so dass dann dadurch der Verstand temporaer auf Nullstellung geht. Bewusst oder unbewusst weiss ich nicht. Nicht meine Welt. Warum nicht, habe ich ja erlaeutert. Ein Spaten war bis dato nach meinen Erfahrungen unter dem Strich immer nur ein Spaten. Warum sollte ich somit auf einmal anzweifeln, dass er etwas anderes sein koennte? Eine Wuenschelrute, das Reisegefaehrt einer Brocken-Hexe oder was auch immer. Das wuerde jeglicher Logik und jeglichem Verstand entbehren.

    Ob ich meine Philosphie jemals aendern werden weiss ich nicht. Durch Buecherlesen und Aussagen von irgendwelchen Mitmenschen mit Sicherheit nicht. Da muesste schon doch deutlich mehr Butter an die Fische kommen. Nicht weil ich grundsaetzlich stoerrisch und lernunwillig bin sondern aus klar beschriebenen offensichlichen Gruenden.

    Nichtdestotrotz wuensche ich Dir aber dennoch viel Spass beim Maico fahren, wenn es Dir dann Freude bringt.

  10. #389
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.973
    Oh Tramaico, die Firma Maico ist/war durch und durch schwäbisch, nix Italia.

  11. #390
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Oho, in der Tat, Integrationskurs nicht bestanden.

    Maico leitet sich von Maisch ab. Cool, wer haette das gedacht? Die Deitschen sind doch immer wieder fuer eine Ueberraschung gut:

    Firmengeschichte der Maico Motorrder

    Wie ignorant wir Bangkoker doch manchmal sind.

Seite 39 von 52 ErsteErste ... 29373839404149 ... LetzteLetzte