Seite 29 von 52 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 513

Der Tod

Erstellt von Wuschel, 24.08.2013, 16:46 Uhr · 512 Antworten · 25.128 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    990
    Zitat Zitat von Tanha Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass es sicher ist, weil Erleuchtung (oder hier besser Stromeintritt) nicht plötzlich auftritt, sondern vorher verschiedene erkennbare Stufen durchlaufen werden.

    Wer lange dabei ist, hat höchstwahrscheinlich einige dieser Stufen schon selbst erreicht und weiß dadurch, dass es mindestens bis hierher funktioniert und es dadurch auch sehr wahrscheinlich ist, das der Rest auch stimmt.
    Dieses Stufenprinzip ist mir neu...ich fühle es aber schon seit meiner Geburt und ich vermute mal, das es nicht nur mit dem "lange Dabeisein = Reife, in dem einen Leben auf Erde erlangen - zu tun hat. , sowieso lerne ich gerade erst mit eurer Hilfe ein wenig was in dem Buddhismus so drin steckt. Mir leuchten so Stufen aber ein, wenn es darum geht in welcher Ebene sich hier auf Erden die Menschen so tummeln.

    Ich möchte es mal an ein paar Beispielen - vielleicht recht krassen, aber trotzdem - ein wenig festmachen, so wie ich es mir denken könnte, wie ich empfinde obwohl ich mit Religionslehren so gar nichts zu tun habe.

    Für mich gilt,

    Du bist, was du bist.
    Sicherlich wird "dir viel" mitgegeben, durch Eltern, deine Umgebung und Erlebnisse, vielleicht sogar aus Zeiten an die wir uns gar nicht erinnern können, oder nur schlecht.

    Es wird einen riesigen Unterschied machen, auf welcher Ebene der Einzelne so sein Leben führt.
    Jemand, der Frösche aufbläst und Tiere quält, auf Trophäenjagt nach Afrika geht oder seine Frau schlägt...
    wird wohl auf einer niedrigeren Stufe sein Dasein fristen, wie die Oma, die sich aufopfert und für ihre Familie alles tut und sich dabei fast schon selbst vergisst.

    Es wird einen Unterschied machen, ob ich den Menschen verzeihen kann, oder von Hass geprägt bin und mich immer (hauptsächlich) nach Rache sehne.

    Kann ich vergeben, meinen Anteil an zwischenmenschlichen Komplikationen erkennen, Fehler zugeben und bin ich bereit es besser zu machen oder, bin ich ein Besserwisser.

    Sichelich gibt es noch viel mehr, an was man die Stufen festmachen könnte. Falls ich so ganz daneben liege bitte ich um Berichtigung.

    Viele Grüße und Danke für euren Austausch.

  2.  
    Anzeige
  3. #282
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wenn Du in uralten indischen Texten Hinweise auf die Zahnfee findest, legst Du dann auch die im Alter ausgefallenen unter das Kopfkissen.
    Ich habe den Eindruck wir reden aneinander vorbei. Weiterhin habe ich den Eindruck, dass du weder mit alternativen Bewusstseinszuständen noch mit Meditation grundlegend vertraut bist. Sonst würdest du erkennen, dass es sich bei den Texten die zum Beispiel die Jhanas beschreiben nicht um Märchengeschichten handelt, sondern um "Landkarten des Geistes" die dem Praktizierenden gewisse Orientierungspunkte an die Hand geben. Wenn man selbst nicht schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht hat, ist das in der Tat schwer nachzuvollziehen.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Woher ziehst Du Deine Sicherheit, das 2500 Jahre Buddhismus zahllose Erleuchtete hervorgebracht hat und dies immer noch tut...
    Ganz einfach. Die Erleuchtungsfaktoren sind in den Suttas beschrieben und da ich nun schon 20 Jahre in Thailand weile, habe ich auch schon einige Mönche und Praktizierende kennengelernt, die diese Erleuchtungsfaktoren aufweisen. Wenn ich eine Inferenz von den mir bekannten Personen auf die Thai Sangha bzw. die gesamte buddhistische Sangha wage, ist es logisch anzunehmen, dass die Zahl der "Erwachten" oder zumindest die der "Erwachung" nahen Personen nicht gering sein kann. Eine strenge empirische Beweisführung ist natürlich, wie immer in solchen Fällen, nicht möglich.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Buddhismus kann sehr einfach sein, wenn man einfach nur ein wenig tiefergehend nachdenkt.
    Das ist vermutlich die bevorzugte dialektische Methode des Tramaicismus: Übervereinfachung. Alle vermeintlich überflüssigen Begriffsebenen werden entfernt, und danach wird das Konzept solange mit dem argumentativen Hobel bearbeitet, bis von der ursprünglichen Bedeutung nur noch das übrig bleibt, was man in zwei Sätzen unterbringen kann. Ich schlage dafür den Begriff "Abtraktion" vor. Im Gegensatz zur Abstraktion, der Verallgemeinerung eines Konzepts, ist die Abtraktion ein radikaler Gedankenprozess, der den ursprünglichen Begriff solange "traktiert" bis das die gewünschte vereinfachte Form entsteht. Ungewollt entsteht dabei natürlich ein Verfremdungseffekt.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Bekanntlich nicht so mein Ding, ziehe da direkt in's Auge klar vor, weil unverlaeutbar eben die kuerzeste Verbindung zwischen zwei Punkten eine Gerade ist.
    Nur in der euklidischen Geometrie, lieber Tramaico, d.h. nur in der Geometrie der flachen Körper. Die kürzeste Verbindung in der nicht-euklidischen Geometrie kann durchaus eine Kurve sein. Dieser Sachverhalt scheint eine gute Metapher für die besprochene Problematik zu sein, d.h. dein Unvermögen eine Kurve als die Lösung eines Problems zu erkennen. Damit sitzt du mit den alten Griechen in einem Boot, denn für die alten Griechen war eine Kurve nur eine runinierte Gerade, eine Imperfektion. Daher konnten sie auch mit dem Kreis so wenig anfangen. Daher noch einmal meine Empfehlung: Homines quod volunt credunt. Age si quid agis. Bleibe beim Latein und vergiss das Pali erst mal.

    Cheers, X-pat

  4. #283
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Nur in der euklidischen Geometrie, lieber Tramaico, d.h. nur in der Geometrie der flachen Körper. Die kürzeste Verbindung in der nicht-euklidischen Geometrie kann durchaus eine Kurve sein. Dieser Sachverhalt scheint eine gute Metapher für die besprochene Problematik zu sein, d.h. dein Unvermögen eine Kurve als die Lösung eines Problems zu erkennen.
    Genau mit dieser Argumentationsfuehrung Deinerseits habe ich gerechnet. Nenne es aber nicht Kurve, was nur ein Verzerrungsversuch waere, sondern besser eine gekruemmte Gerade, was den eigentlichen Sachverhalt besser darlegt. Die Gegenargumentation, dass eine Gerade nicht gekruemmt sein kann wuerde dann das Unvermoegen der simplen Loesung bewusst verweigern, um Einfaches unnoetig zu verkomplizieren.

    Sozusagen Buddhismus des Buddhismus Willens ohne eigentliche Zielsetzung. Essentiell waere lediglich im Gleichtakt mitzuschwimmen waehrend das eigentliche Ziel aus den Augen verloren wird. Da ich mich primaer auf das Ziel konzentrieren sind fuer mich rituelle und esoterische Aspekte eher schadend als foerdernd, weil eben die Gerade am sinnvollsten zum Ziel fuehrt, die aber durchaus gekruemmt sein kann, wenn sie sich auf einer gekruemmten Oberflaeche gezogen wird. Sie ist dann nur scheinbar gekruemmt ist aber logisch gesehen weiterhin eine Gerade. Lediglich eine gekruemmte Gerade. Eine Gerade kann nicht gekruemmt sein? Nur scheinbar, lieber Thomas nur scheinbar, das waere Scheuklappendenken.

    Wie schon erwaehnt, mit den alten Griechen habe ich genauswenig am Hut wie mit den alten Roemern oder alten Indern und somit sehe ich dann auch keinerlei Veranlassung Griechisch, Latein oder Pali zu erlernen. Das waere fuer mich in Bezug auf eine simple Daseinsmeisterung in der Tat eine ruinierte und keine gekruemmte Gerade.

  5. #284
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Wie waere es mit einer Umfrage unter den geschaetzten Members wer von euch beiden mehr Ahnung und die besseren Argumente hat/
    Man kann aber auch annehmen dieser Thread soll ein Hintbringer sein.
    Allerdings bezweifle ich,dass die Mehrzahl der Members hier noch permanent mitliest,Indikator die etwas einseitige Schreibbeteiligung.

  6. #285
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Und genau das hat mit dem darwinistischen Prinzip aber auch garnichts zu tun.
    Habe die Formulierung "der Dominante setzt sich letztendlich durch" bewusst gewaehlt und nicht das schnell missverstaendliche das Recht des Staerkeren im Einklang mit "Survival of the Fittest" Survival of the Fittest

    Evolutionsbiologen machen hier meiner Ansicht nach den Fehler dieses Fittest auf rein physische Aspekte zu beziehen, was aber bedingt durch seine Technologie auf den mordernen Menschen kaum anwendbar ist. Sehen wir uns das Wesen Mensch einmal naeher an und es wird schnell klar, dass er in der rauhen Natur verglichen zu anderen Spezien ziemlich alt und wenig ueberlebensfaehig rueberkommt.

    Somit musste er zwangslaeufig koeperliche Diskrepanzen durch Verstand und Erfindungsreichtum kompensieren um nicht auszusterben und schaffte sich technische Hilfsmittel wie Waffen. Physisch gesehen ist unter diesem Aspekt der rein genetische Aspekt ansich ohne signifikante Bedeutung, da bestenfalls Genetik von einem Losertier, das nur ein wenig weniger Loser ist als ein Mitlosertier, weitergegeben. Der nackte Mensch ist und war sicherlich immer in Bezug auf physische Faehigkeiten unter ferner liefen zu finden.

    Somit ist menschliche Dominanz im darwinistischen Prinzip in anderer Richtung anzuwenden, naemlich die Faehigkeit vorhandene Ressourcen bestmoeglich zum eigenen Vorteil einzusetzen, wobei auch schnell Skrupellosigkeit, Schlaeue, Verschlagenheit von wesentlicher Bedeutung sind. Dies reflektiert dann auch die Situation in der zivilisierten Gesellschaft, dass nicht wirklich der Beste ganz oben steht sondern der Anpassungsfaehigste dominiert was wieder voll und ganz nach Darwin waere. Zwar nicht im biologischen aber dennoch philosophischen Sinne.

    Und genau hier ist fuer mich der Sozialdarvinismus zu sehen. Nein, nicht um ihn zu loben und zu idealisieren sondern lediglich seine Existenz zu realisieren, womit unverbesserliche Sozialdemokraten natuerlich zwangslaeufig ihre Probleme haben.

    Gleichheit, Gerechtigkeit, alle Macht dem Volke etc. wird es nie wirklich geben, weil eben naturgegeben der (Sozial)Darwinismus gegeben ist, dass sich Dominaten durchsetzen. Diese Dominanz ist sogar essentiel und ueberlebenswichtig, da sonst auf der Stelle getreten wird, wenn the "weakest link" den Tag angeben wuerde.

    Sozialdarwinismus ist nicht biologisch zu sehen sondern rein philosophisch.

  7. #286
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Allerdings bezweifle ich,dass die Mehrzahl der Members hier noch permanent mitliest,Indikator die etwas einseitige Schreibbeteiligung.
    Logikfehler, lieber Wasa. Nicht die Schreibbeteiligung sondern die Gesamtklickzahl ist wesentlicher Indikator ob gelesen wird oder nicht.

    Schau auch einen Bestseller. Ein einziger Autor aber Millionen Leser.

  8. #287
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Ich glaube DU willst mich wieder mal nicht verstehen,ich weiss ja schon lange,dass DU immer das letzte Wort haben musst.
    Leider weiss das wohl noch nicht der @x-pat?
    Sicher klicken wohl noch einige mehr Members hier an in der Hoffnung was vom Dominator zu lesen,was ihnen nuetzen kann oder lernenswert ist.
    Wenn sie dann euere "Weisheiten" sehen sind sie aber sicher genau so schnell wieder raus wie rein.

    PS
    Da du und dein Partner ja sicher wohl gesonnene Members seit,wie waere es,wenn der Disput hier zu Ende kommt,mit einer PDF Zusammenfassung deinerseits mit den wesentliche Leitsaetzen zwecks Vertiefung und Weiterbildungund zum Download fuer Interessierte in's Net gestellt wird.

  9. #288
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Ich glaube DU willst mich wieder mal nicht verstehen,ich weiss ja schon lange,dass DU immer das letzte Wort haben musst.
    Leider weiss das wohl noch nicht der @x-pat?
    Sicher klicken wohl noch einige mehr Members hier an in der Hoffnung was zu lesen,was ihnen nuetzen kann oder lernenswert ist.
    Wenn sie dann euere "Weisheiten" sehen sind sie aber sicher genau so schnell wieder raus wie rein.
    Schreiben Sie keinen Blödsinn hier und versuchen Sie nicht dieses interessante Thema abzuwürgen

  10. #289
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Was pinkeln SIE mich an werter Herr RAR?
    Ich werde mich hueten einen Disput zwischen diesen beiden hochgeschaetzten Members abzuwuergen,aber meine Meinung dazu darf ich wohl doch noch aeussern?
    Andernfalls sollte man daraus einen Thread nur mit Eintrittskarte machen oder?

  11. #290
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Ich lese eifrig mit und lerne.
    Eine Einigung zeichnet sich nicht ab und ist auch nicht wirklich wichtig, die Argumentation ist aber auf beiden Seiten interressant.

Seite 29 von 52 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte