Seite 10 von 52 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 513

Der Tod

Erstellt von Wuschel, 24.08.2013, 16:46 Uhr · 512 Antworten · 25.063 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    ich denke, wenn unser steuerungscomputer im kopf (das gehirn) ausfällt ist nur noch alles schwarz, also nichts mehr und es kommt auch nichts mehr danach.
    die natur wiederum verschwendet aber nichts, alles wird irgendwie wieder verwertet. der tod ist leben für andere lebewesen, ausser man wird verbrannt.
    der glaube macht es dem menschen aber leichter mit dieser tatsache umzugehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von BumBui

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    365
    wenn unser steuerungscomputer im kopf (das gehirn)
    Da bin ich mir bei manchen Membern im Forum nicht so sicher.

  4. #93
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Wuschel Beitrag anzeigen
    ...ist eine Abqualifikation der Spezies Mensch.
    Halte es fuer eher wahrscheinlich, dass sich der Mensch ueberqualifiziert, obwohl ich keinerlei Basis dafuer erkennen kann, dass er anders ist als andere Saeugetiere. Lediglich eine Voreingenommenheit zum Selbstzweck, sonst nichts.

  5. #94
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Im Hinblick auf diese Thematik finde ich die Nagara Sutta besonders aufklärend:

    "Then, monks, it occurred to me: This consciousness turns back; it does not go further than name-and-form. It is to this extent that one may be born and age and die, pass away and be reborn, that is when there is consciousness with name-and-form as its condition, and name-and-form with consciousness as its condition."

    (SN.12.65)

    Eine komplette alternative Übersetzung ist hier zu finden.

    Cheers, X-pat
    Das mutet fuer mich eher an wie die Juengerfangrede eines mormonischen Wanderpredigers an als im Einklang mit der buddhistischen Lehre. Consciousness steht doch fuer Bewusstsein, also die Wahrnehmung eines Momentes, der einfach voruebergeht. Das Bewusstsein unterliegt der staendigen Veraenderung und niemand ist auf dem Sterbebett mehr der, der er bei der Geburt war. Was ist denn nun das eigentlich Bewusstsein, der jeweils letzte Bewusstseinszustand. Wie ist es, wenn dieser von Geisteskrankheit ueberschattet wird, ist dann das eigentliche Bewusstsein das vor der Krankheit oder das danach. Somit geisteskrank immer geisteskrank.

    Psalmische Lobgesaenge helfen da meiner Meinung nach nicht reale Sachverhalte zu klaeren, sondern verzerren eher die Intention der buddhistischen Lehre simple Klarheit zu schaffen.

    Fakt ist auch, dass der Buddha an einer ordinaeren Lebensvergiftung verstorben ist. Nicht mystisches sondern ein Mensch ist lediglich den Gang allen Lebens gegangen. Ergo, selbst Erleuchtung kann nicht von Giften, Bakterien, Viren bewahren. Leben ist einfach vergaenglich. Nicht mystisches. Wenn die Hardware versagt kann auch die Software nicht mehr exisitieren. Kein Datentraeger, kein Programm. Simple it is, obwohl ich natuerlich einraeumen muss, dass es vor 2500 Jahren noch keine Computertechnologie gab und somit auch nicht zum Vergleich herangezogen werden konnte.

    Somit war dann auch die Vermutung naheliegend, dass alles Richtung Himmel aufsteigt, was aber, wie wir alle wissen nicht der Fall ist, da wir technisch zwischenzeitlich in der Lage sind zum Himmel und darueber hinaus zu fliegen. Deshalb sind dann natuerlich auch zwangslaeufig die Erkenntnisse in jahrtausendenalten Schriften mehr als zweifelhaft und es wundert mich, wie ihnen nach wie vor in anscheinend blindem Gehorsam die Stange gehalten wird.

  6. #95
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ich denke, wenn unser steuerungscomputer im kopf (das gehirn) ausfällt ist nur noch alles schwarz, also nichts mehr und es kommt auch nichts mehr danach.
    die natur wiederum verschwendet aber nichts, alles wird irgendwie wieder verwertet. der tod ist leben für andere lebewesen, ausser man wird verbrannt.
    der glaube macht es dem menschen aber leichter mit dieser tatsache umzugehen.
    Nehmen wir doch einfach den Status der Bewusstlosigkeit, den sicherlich ein Jeder schon einmal durchlebt hat.

    Man liegt im Anaesthesieraum und langsam wird die Dosierung des Anaesthikums gesteigert. Stimmt die Dosierung stellt sich ein Zustand der Nicht-Existenz ein, der erst wieder durch Bewusstseinserlagung abgeloest wird. Anders als im Traum, anders als im Rausch, wo Bewusstsein weiterhin existent bleibt.

    Warum permanente Bewusstlosigkeit anders ausfallen soll als temporaere ist mir somit logisch nicht verstaendlich.

    Bewusstsein ist stark abhaenig von der Hardware, die bei der Geburt vorgegeben wird. Schon relativ simple Auswirkungen auf die Hardware z. B. Sauerstoffmangel bei der Geburt haben oftmals wesentliche Auswirkungen auf die Software. Ergo, Software bildet sich erst aus der Software, sie programmiert sich vom Stauts Null einfach selbst, abhaengig von den Komponenten, die ihr zur Verfuegung stehen. Alles andere faellt zumindest fuer mich in die Kategorie Mysthik also einem Zustand der jeglichlicher logischer Grundlage entbehrt.

  7. #96
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    .....
    Warum permanente Bewusstlosigkeit anders ausfallen soll als temporaere ist mir somit logisch nicht verstaendlich.....
    Bei der Narkose bleibt das Bewusstsein. Die Narkose enthält jedoch eine Droge, die das Gedächtnis vorübergehend ausschaltet.

  8. #97
    woody
    Avatar von woody
    Achja, weil wir schon dabei sind. Wo endet persönliches Bewusstsein und wo beginnt kollektives Bewusstsein, oder ist beides gar eine Sphäre?

  9. #98
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Bei der Narkose bleibt das Bewusstsein. Die Narkose enthält jedoch eine Droge, die das Gedächtnis vorübergehend ausschaltet.
    Das heisst also Du kannst Dich zwar nicht mehr an vorhin erinnern, nimmst aber wahr, dass Du Dich im Krankenhaus befindest und es gleich in den OP geht? Erstaunlich, ich war bis dato immer bewusstlos, das heisst, da war keinerlei bewusste Wahrnehmung mehr vorhanden. Hast Du etwa die VIP-Behandlung bekommen und ich nicht?

  10. #99
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Achja, weil wir schon dabei sind. Wo endet persönliches Bewusstsein und wo beginnt kollektives Bewusstsein, oder ist beides gar eine Sphäre?
    Also ich kenne nur persoenliches Bewusstsein. Bin aber natuerlich auch kein Fachmann fuer sozialdemokratische Ideologien.

  11. #100
    woody
    Avatar von woody
    Nocheinmal. Die Narkose enthält u.a. eine Droge die dich für den Zeitraum der OP 'vergessen lässt'. Jetzt klar?

Seite 10 von 52 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte