Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Der Preis der Natur

Erstellt von Hippo, 21.04.2008, 10:42 Uhr · 17 Antworten · 1.941 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Der Preis der Natur

    Ein für mich neuer Ansatz in der Naturbetrachtung

    21.04.2008 10:20
    Der Preis der Natur Lässt sich der wirtschaftliche Wert der Artenvielfalt errechnen? Forscher versuchen sich an einer Revolution im Denken der Ökonomie. Erstmals hört die Politik hin
    Hamburg (ots) - Der ökonomische Nutzen eines heimischen Blaukehlchens liegt bei 154 Euro. Naturbelassene Mangrovenwälder in Thailand erwirtschaften 2100 Euro pro Jahr. Die natürlichen "Dienstleistungen" der gesamten Biosphäre, etwa für die Erzeugung sauberer Luft und Bestäubung von Blüten, beträgt 33 Billionen Dollar pro Jahr.

    FinanzNachrichten.de

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Der Preis der Natur

    solche rechenschiebereien können nur von schreibtischtätern erkoren werden.
    die natur interessiert sich nicht für geld und benötigt dieses auch nicht.
    die natur holt sich eines tages den teil zurück der ihr genommen wurde. ankor wat ist ein beispiel von vielen, die natur wird sieger bleiben.
    in unserem garten gibt es unzählige vögel, zwei eichhörnchen und fledermäuse.........habe noch nie überlegt wie hoch deren ökonomischer nutzen ist. den eichhörnchen gebe ich öfters ernüsse :-).

  4. #3
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Der Preis der Natur

    Zitat Zitat von wingman",p="583938
    in unserem garten gibt es unzählige vögel, zwei eichhörnchen und fledermäuse.........habe noch nie überlegt wie hoch deren ökonomischer nutzen ist. den eichhörnchen gebe ich öfters ernüsse :-).
    Noch Wingman - noch

    warte ab bis Deine Frau hier ist -
    und frag nicht immer was das ist was sie serviert ;-D

  5. #4
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Der Preis der Natur

    Mit solchen, durchaus umstrittenen, Rechnungen versuchen ökologische Ökonomen den Wert der Natur und der Artenvielfalt zu ermitteln - um beide besser zu schützen: Denn nur was einen Wert hat, so die Überlegung, wird auch als wertvoll bewahrt.
    Also dieser Ansatz scheint mir nicht schlecht zu sein.

  6. #5
    Avatar von Gerald

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    116

    Re: Der Preis der Natur

    Zitat Zitat von Changnam43",p="583941
    Mit solchen, durchaus umstrittenen, Rechnungen versuchen ökologische Ökonomen den Wert der Natur und der Artenvielfalt zu ermitteln - um beide besser zu schützen: Denn nur was einen Wert hat, so die Überlegung, wird auch als wertvoll bewahrt.
    Also dieser Ansatz scheint mir nicht schlecht zu sein.
    Für alle diejenigen, die ideele Natur Geschenke nicht honorieren oder erkennen wollen, oder können.
    Hier geht es NUR über den Weg des sehens und erkennens. Denn auch diesen Personen schmerzt ein Defizit an monitärer Zuwendung.
    In einer Gesellschaft die mehr dem Mammon als der Natur verbunden ist, meine ich auch das dies ein hervorragender Versuch ist, diesen die Augen zu öffnen.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Der Preis der Natur

    der Gedanke ansich ist ja richtig,

    doch die Realität dieser Erde ist eine Andere,

    wer die wirtschaftliche und militärische Macht hat,

    bestimmt,

    ob USA, Russland, China, Japan,

    all diese Länder kümmern sich kaum um den Naturerhalt.


    Wenn nun Wissenschaftler in Deutschland ein halbes Jahr an einem Forschungsprojekt arbeiten,
    um eben den finanziellen Wert der Natur zu bestimmen,

    ist das ja schön und gut,

    aber es ist Forschung ohne jeden Nutzwert,
    bestimmt, im Aktenordner wegsortiert zu werden,

    und ist überhaupt nur deshalb entstanden.

    Das Grundprinzip gilt nicht nur in Deutschland, sondern auch in England.

    Weil die Forschungsabteilung keine wichtigere Aufgabe hatte,
    und einen Forschungsetat für eine Kurzlaufzeit zu verbraten hatte.

    Mir sind diese Fälle bekannt,
    sagt eine Abteilung, dass sie dieses Jahr den Forschungsetat nicht ausschöpfen,
    bewirkt dies, das der Etat fürs nächste Jahr, wo man ihn ev. dringent brauchen würde,
    automatisch gekürzt wird, und nicht mehr aufgestockt wird,
    wegen der Kürzungspolitik in den Haushalten.

    Aus diesem Grund entsteht eine Kapitalvernichtung,
    denn nicht nur nicht ausgeschöpfte Forschungsetats
    sondern auch nicht ausgelastete Forschungseinrichtungen,

    sind auf dem Prüfungsstand bei Haushaltseinsparungen.

    Und so entsteht eine Forschung für den Mülleimer,
    mit dem einzigen Ziel,
    den eigenen Joberhalt zu sichern.

  8. #7
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Der Preis der Natur

    ohne jeden Nutzwert,
    bestimmt, im Aktenordner wegsortiert zu werden,
    Wie kann man nur so negativ denken. Ich weiß nicht, ob ich noch leben wollte wnn ich so denken würde

    Denk positiv und schon sieht das Leben ganz anders aus :-)

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Der Preis der Natur

    negativ nein, realistisch ja


    in einer Welt, wo die Einen über die finanziellen Mittel verfügen,
    um die Lebenssituationen der Anderen bestimmen zu können,

    können sich Überlegungen, wie - was wäre, wenn ...,

    nur diejenigen leisten, die die Zeit dafür haben,
    während die Anderen sich in der selben Zeit um ihren Überlebenskampf kümmern müssen.


    Dies ist zwar sehr polarisierend dargestellt,
    doch leider wird diese Welt immer stärker polarisierend.

  10. #9
    Avatar von Gerald

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    116

    Re: Der Preis der Natur

    Zitat Zitat von DisainaM",p="583953
    negativ nein, realistisch ja
    Dies ist zwar sehr polarisierend dargestellt,
    doch leider wird diese Welt immer stärker polarisierend.
    Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Der Preis der Natur

    Hallo Jörg, ich glaube nicht das meine Frau mir die Eichhörnchen gegrillt serviert :-), die sind schlau und verdammt schnell.
    Und sie kommt nicht aus dem Isaan, es besteht also Hoffnung.
    Ansonsten, es gibt Dinge die man mit Geld nicht beheben kann. Eine verhunzte Natur und ein plastikverseuchtes Meer.
    Vielleicht sortiert eines Tages die Natur den Menschen in einen Aktenordner, als ausgestorbene Spezies.........

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2012 Natur
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.05.12, 09:55
  2. Mensch und Natur
    Von dutlek im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.07, 21:28
  3. natur därmme
    Von thai-rodax im Forum Essen & Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.07, 20:31
  4. Mega-Tsunami schonte Natur
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.05, 15:37
  5. Frage an alle Freunde der Natur
    Von kraph phom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.03.05, 11:26