Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Der Pavilion

Erstellt von Nokgeo, 23.06.2008, 18:13 Uhr · 14 Antworten · 2.131 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Der Pavilion

    Der Pavilion..

    ..das mal rübergeholt, weg von den Baumaterialien..

    " Nokgeo hat folgendes geschrieben:
    Grosse Sperrholzplatten ( mai att ) als Plattenware in diversen Stärken, gibts ja in zig Shops.

    Mir gehts um wasserresistent. Will einen Pavillion aufstellen...eine Art Moskitozelt, 5 X 4.33 Meter, im Sechseck..Dazu brauch ich was..das man bei Regen untenrum nicht nass wird..heisst das Ganze ( der Boden ) soll etwas erhöht sein, wo der Pavillion dann raufkommt. Der Fussboden soll wiederum abbaubar- wegnehmbar sein. Deshalb meine Fragen. Evtl. reicht das ja, die Sperrholzplatten komplett zu Lackieren,..damit die nicht wie ein Hefekuchen aufgehen.
    .....Posting Ende
    _________________

    Zitat Waanjai:

    " Also letzteres glaube ich kaum. Der Lack wird schnell ab sein.

    Die Thais haben ja so ein Faible für die 6- bis 8-eckigen aus Holz geschnitzten und innendrin ziemich geräumigen und auch gleich überdachten "Gartenhäuschen". Wenn man die komplett neu kauft, kommen die schon mit einer Hartholz-Unterlage bzw. -Füßen.

    Trifft aber nicht unbedingt immer auch den Geschmack des Farangs oder paßt nicht zu den Verwertungsabsichten. Will man denn in diesen geräumigen Holzbauten auch grillen können, braucht man es schon etwas stabiler und wohl auch längerfristig hygienischer. Also warum nicht mit den in Thailand ja sehr billigen Bodenfliesen - grabüan - einen vernünftigen Fußboden schaffen. Darunter eine ja durchaus zerstörbare Betonscheibe erstellen. So würden es meine Leut in Udon machen."
    ...........Zitatende
    ____________________
    ____________________

    Zwztl. hab ich mich etwas schlau gemacht. Es geht um die Verleimung ob wasserfest oder nicht. Ausserdem wieviel Wasser aufgesaugt werden kann, von dem jeweiligen Material,z.B. Sperrholz.

    Hab mir vor zig Jahren mal ein paar " Teehäuser " aus Massiv- Holz angeschaut..und Fotos gemacht. Bei den Preisen, bin ich bald auf den A_rsch gefallen. Kumpel von mir hat sich in TH. einen kleinen Pavilion aus Massiv Holz zugelegt..mit richtigen gescheiten Dachziegeln, über ne kleine Treppe gehts nach oben. Da haben max. 4-6 Personen gegenübersitzend an einem kleinen Tisch Platz. Sehr beengt. Kosten aus der Erinnerung..35 000 Baht.

    Nein, sowas mein ich nicht.

    Den 6 Eck Pavilion hab ich ja schon. 5 X 4.33 Meter. Höhe innen: 2.25 Meter, Gewicht 10 KG, verpackt in ner 60 X 20 X 24 cm Kunststofftasche. Wartet nur noch auf den Transport nach TH. Da lässt sich locker ne 3er und 2er Couchgarnitur ( Kunstleder ) und anderes reinstellen..Möchte das ja bequem haben, heisst z.B. Liegeflächen. Die Wände sind ringsum aus Mosquitonetz. Es gibt 2 Eingänge mit Reissverschlüssen. Das Modell muss ausserdem an den jeweiligen Seiten per Schnur abgespannt werden..Im Grunde ein Zelt, mit einem extra anbringbaren Dach aus Polyester- Gewebe, was mitgeliefert wurde.

    Waanjai, wenn ich da mit nem Estrich anfangen würde, spränge " Meine " im Dreieck. Für mein Vorhaben, wird ein Stück Rasenfläche geopfert, meine alte Bambus- Strohdachhütte, die mittlerweilen von Insekten zerfressen ist, überall Löcher im Bambus sind,bekommt einen anderen Standplatz.

    Hab mir überlegt, den Boden zu begradigen, Sand aufzuschütten und sowas wie Gehwegplatten auszulegen. Oder die Variante...als Unterkonstruktion, vereinzelnte Gewegplatten plus Holzbalken oder Paletten zu nehmen, um dann Mai att Platten drauf zu befestigen. Ist die Unterkonstruktion aus Holz, lässt sich das einfacher zusammen verbinden ( Spaxschrauben ) und später leichter demontieren. Will das nach Ende vom Urlaub ja wieder entfernen...( mal sehen )

    Lass ich das Teil da ewig stehen, wird die Lebensdauer durch UV Strahlung wohl nicht allzulange sein.

    Sinn und Zweck des Pavilions ist Mückenschutz des abends..ausserdem will ich das Ding schlangensicher machen, hab innen keinen Boden. Im Strohdach - Bambushaus, gabs da schon so einige Überraschungen, was Schlangen anbelangt...

    Das nächste Problem ist, das Ganze so hinzubekommen, dass mir das nicht in die Hütte reinregnet. Heisst die Seiten- Moskitonetzwände evtl. mit Klettband versehen, Polysterstoff als Meterware kaufen,( 1 Sohn von " Meiner " arbeitet in ner Textilfabrik, wo aus Fäden..Stoffe gemacht werden), zuschneiden, Klettband entweder annähen lassen oder kleben. Fragt sich dann nur, was ist wenn ordendentlich Windböen anstehen...ob das ganze Teil evtl. wegfliegt, da geschlossene Fläche= Windfang.

    Zu guter Letzt, braucht das Ganze wohl noch ein 2 tes Überdach, damit ich von Oben auf der sicheren Seiten bin ( Regen - UV )..oder was basteln, was sich über das Sechseck, a la Abdeckplane, bei Regen, rüberstülpen lässt. Nicht soo easy bei den Abmessungen..


    Haben das Teil vor kurzem zu dritt beim Kumpel im Garten aufgebaut, um mal zu schauen, wie die Verarbeitung ist. Alles nicht so dolle. Zu dem Ding gehören u.a. Kunstoffstangen, die in Polysterstofftaschen eingeschoben werden, damit das Teil ne Form bekommt...da war, durch die Stäbe, ein immenser Druck auf den Taschen. Hoffe, dass die Nähte, das alles aushalten. Der Aufbau zu dritt war auch ein Krampf, wegen den Abmessungen. Zu sechst wäre das ok.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Denisss

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    179

    Re: Der Pavilion

    Mach Dir doch ein nettes Rundell aus Bambus und Nippa.
    Hol Dir zwei Indianer, die dürften das je nach Motivation in einer Woche fertig haben.
    Von Spanplatte kann ich nur abraten. Das ist nachher wie ein Chemieklo.
    Ansonsten schoen Hartholz und denn nett schalen.
    Hat Stil und ist auch nicht teurer als der Klebstoff- Holzschnitzelmix mit seinen Formaldehydausdünstungen.
    Aber jeder wie ihm gefällt

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der Pavilion

    Die Idee auf planierten Grund zunächst Sand aufzuschütten ist sicherlich auch sehr gut - sofern darunter nicht sofort eine Lehmschicht ist und das Wasser also im Boden versickern kann. Auf jeden Fall "trockener" wäre das Aufschütten mit Hin-Hin (den Kieselstein-Ersatz in Thailand). Ist als Pufferung zwischen einem noch stark feuchten Boden und dem Fußboden nämlich noch einen Zacken besser.

    Habe bei HomeMart und Global House auch so Garten-Fliesen in Holz-Optik gesehen. Das sind keine völlig dichten Platten, sondern sind mehr ein Rost. Sieht man ja auch in D in Gartenbedarfs-Shops. Man nutzt die wie Gehweg-Platten, nur das halt der Rasen auch noch weiterwachsen kann. Wirkt dann so ähnlich wie die "Holzpaletten" in der Sauna.

    Ansonsten sollte auch die 2. Dachabdeckung in Schönwetter-Zeiten keine Probleme machen. Bei Tesco Lotus haben die ziemlich große Planen (4x6, 6x10m) für so etwas. Aber wenn es so richtig windig wird, dann....... Da haben die Planen, die sich die thail. Bauarbeiter als Sonnenschutz aufgespannt hatten, ganz mächtig geknallt. Andererseits deutest Du ja bereits an, dass bei starken Wind wohl auch der Pavillion wie er jetzt aussieht, vielleicht ......."wegfliegt".

  5. #4
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Der Pavilion

    Hallo Klaus,
    ich habe Dir neulich im Thaipark schon dazu geraten, erstmal ein paar Stein- oder Betonplatten plan zu verlegen. Darauf kannste dann ja ein Unterbau aus Holzlatten und Holzbrettern zimmern, kostet nicht viel.

    Die Idee mit dem Bambuspavillon drumrum finde ich auch nicht schlecht, wird bestimmt auch nach Deiner Abreise (mitsammt des ´Zeltes´) von der audience gerne genutzt. Zudem ist es optisch ansprechend.

    Mosquitonetz-Zelt mit drueubergespannter Plasikplane sieht doch sch... aus, sowas macht man hoechstens auf einem Festival, und da soll es ein paar Tage Saufgelage aushalten - mehr nicht. Und so schaut es dann auch aus.

    ...my five cent.

    Chock dii, hello_farang

  6. #5
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Der Pavilion

    @ Waanjai,

    die Idee mit den grauen Steinchen hatte ich auch. Kumpel von mir kommt vom Bau und meinte, ich soll ein " Sandbeet " machen und dann Platten drauflegen..also sooo 5 X 6 Meter= 30 QM. Da dann den Pavilion draufstellen...Denke..ich mach das mit den Hin hin. Haben bei uns die
    Zufahrt zur Garage auch damit " befestigt "...

    Den Fussboden, möchte ich möglichst dicht haben. Hab keinen Bock mehr auf Krabbel und Stechzeugs..

    Die Planen, die du meinst, kenne ich. Hab mir son Teil nach Mass mal anfertigen und Ösen ringsrum reinmachen lassen...Kam ca. 250 Baht bei
    ?? 6 X 6 Meter. Das Ding haben wir dann versucht über die Bambushüte als Überdach zu ziehen...Problem war, das oben am Haus Bambusstäbe ( wie ein X ) rausschauen..und die Plane fast zerissen haben.
    Die Plane war ne Vorsichtsmassnahme, falls das zur Urlaubszeit, Dez. - Februar mal kräftig schüttet, da ich TV-DVD Player- Lspr. Verstärker, Steckdosenleiste, in dem Bambushaus habe / hatte, mir das mit dem Strochdach noch nie soo geheuer war. :-) Das lautstarke Flattern von soner Plane,wie du schriebst nervt..ist mir noch gut in Erinnerung.


    Meine Tendenz geht zu einem Polyester Stoff, der ordentlich dicht ist, heisst ne dichte Struktur aufweist und wie eine Art Sonnensegel über dem " Zelt " , evtl. per Seil an angrenzende Bäume verspannt wird.. Denke das ist ok...


    Zitat Waanjai:

    " Andererseits deutest Du ja bereits an, dass bei starken Wind wohl auch der Pavillion wie er jetzt aussieht, vielleicht ..."wegfliegt". "
    .....Zitatende
    ______________

    Da hast du was falsch verstanden. Wenn das Ding nur mit den Netzwänden steht..hat Wind ja fast keine Angriffsfäche. Das wird erst problematisch, wenn ich die Seiten so umbaue, das sich da wie ein " Rollvorhang " Polysterstoff per Klettband befestigen lässt, damit mir das von den Seiten nicht reinregnet, bzw. wenn das mal windig wird...


    @ Kolja, denke auch, das Beste wird sein, ein paar Centimeter hohe Platten auslegen, dann Latten drauf und da dann evtl. Sperrholzplatten drauf schrauben, die garnichtmal sooo preiswert in TH. sind. So gibts einen glatten Boden. Auf den wiederum liesse sich Linolium aufkleben..( 150 Meter von uns weg, ist ne Fabrik, die Linoliumfliesen herstellen, u.a. auch nach D - Land exportieren. Die Seiten von der Unterkonstruktion lassen ich ja mit Brettern verkleiden, damit das ordentlich aussieht.

    @ Deniss und Kolja,
    Bambusrondell, Bambuspavilion wird auch Bambuskohle kosten..Sooo super billig ist das alles nicht. Ein langlebiger Werkstoff ist das ebendso nicht. Hatte mir das kleine Dach mal mit Stroh neu decken lassen..da war ein 1000 ner weg. Ausserdem brauch ich das dicht...ringsum.

    Letztens beim Hornbach-Baumark geschaut und dass Werden einer Terrasse angesehen..Der Fussboden bestand aus Hartholzdielen. Sah schon lecker aus. Hat auch seinen Preis..

    So...werd mal schauen, wo ich ne Webseite mit nem Foto von dem Sechseck Modell finde.( Hatte ich schonmal abgespeichert) Hab mir heute den Firefox 3 installiert und mir sind zu 90 % meiner gespeicherten Lesezeichen entschwunden..ganz toll, verry happy.

    So inetwa ist mein Teil auch, nur grösser, in blau und kostete 80 Euro beim Praktiker baumarkt.

    http://www.neckermann.de/index.mb1?m...gs_group=&ct=1

  7. #6
    Avatar von Khlui_2

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    379

    Re: Der Pavilion

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="603061
    Hab mir heute den [highlight=yellow:628b43373e]Firefox 3[/highlight:628b43373e] installiert und mir sind zu 90 % meiner gespeicherten Lesezeichen entschwunden..ganz toll, verry happy.
    hab ich gestern auch installiert und alle Lesezeichen sind noch da. Hast du in der Menuezeile unter "Ansicht"-"Sidebar"-"Lesezeichen" oder Menuezeile "Lesezeichen" nachgeschaut was da noch an Bookmarks ist?

    Gruss,
    Hagen(Khlui_2)

  8. #7
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Der Pavilion

    Hab in alle " Schubladen " geschaut.
    Von ca. 70 Lesezeichen sind 14 übernommen. Die,die am Anfang vorher standen.

  9. #8
    Avatar von Khlui_2

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    379

    Re: Der Pavilion

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="603258
    Hab in alle " Schubladen " geschaut.
    Von ca. 70 Lesezeichen sind 14 übernommen. Die,die am Anfang vorher standen.
    Hab´ noch ´ne Schublade :-)

    Ich geh´ mal davon aus, dass du mit WIN unterwegs bist. Guck mal in dem Verzeichnis "Install-Laufwerk"-"Doku. und Eigenschaften"-"Dein Name"-"Anwendungsdaten"- "Mozilla"-"Firefox"-"Profiles"- "irgendeineBuchstabenzahlenkombi.default"-"bookmarkbackups" nach. Dort liegen einige "bookmarks-´Datum´-.html" Dateien. Hier findest du auch die neuen bms, die Firefox nach der Neuinstallation (Update) angelegt hat.
    HTH

    Gruss,
    Hagen(Khlui_2)

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der Pavilion

    Nachtrag zum Pavillion:

    War heute bei OBI wegen der Umzugskartons, die ich nach Thailand verschiffen will. Dort sah ich das, was ich auch in Udon bei Global House und Home Mart gesehen hatte, aber nicht so richtig bezeichnen konnte. "Holzfliesen" heißen die hier. Die gibt es in verschiedenen Stärken. Die gröbsten würden wohl die gleiche Funktion wie Paletten erfüllen. Da allerdings nicht "dicht", nur für die Unterkonstruktion evtl. einsatzfähig. Vermute aber, dass die Paletten beim Material-Store auf alle Fälle weitaus billiger sein werden.

    Zu den Paletten in der Größe so ca. 1.20x1.20 m fiel mir noch ein, dass ich entlang der Ausfallstraßen schon ziemlich oft so Sitz- Schlaf- bwz. Picknick-Platten (Höhe der Beine ca. 30 cm) gesehen habe - heißen dort: tiang nang len. Sind zumeist so 1.20 x 2.40 groß und sehr stabil. Wenn Du den dortigen Handwerkern sagst, dass Du die ohne Füße haben willst, machen die das. Das Ausrichten dieser größeren "Paletten" wäre einfacher.

    P.S. diese tiang nang len wurden bei uns ständig in Eigenarbeit aus den Paletten erstellt. Das braucht der Isaner, um sich richtig wohlfühlen zu können. :-)

  11. #10
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Der Pavilion

    " diese tiang nang len wurden bei uns ständig in Eigenarbeit aus den Paletten erstellt. Das braucht der Isaner, um sich richtig wohlfühlen zu können. :-) "
    ...Zitatende
    ____________

    Da frag ich " Meine " nach. Danke für den Tip.

    Das Teil was ich mir da zugelegt hatte, kam aus der Überlegung..Insektenschutz-Gewicht- Maße-Transportmöglickeit.

    Dann das Angebot beim Praktiker Baumarkt..
    Im Nachhinein bereue ich den Schnellkauf ein wenig..da das nix richtig gescheites ist, was ich da nun hab.

    Mich hatte die Konstruction ( made in China ) irgenwie faziniert..so in der Art, hatte ich das noch nie gesehen.

    Im Grunde würden mir Riesenmoskitonetze reichen..
    dazu eine stabile Konstruction, rechteckig aus Holzlatten, wie ein Carport..z.B. 4X6 Meter.

    Das war so meine Vorstellung...Nur kenne ich keine Bezugsquelle von dem Mosquito-Netzstoff.

    @ Hagen, werd deinen Tip nachgehen. Danke.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte