Seite 14 von 22 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 220

Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

Erstellt von Samuianer, 15.09.2006, 14:02 Uhr · 219 Antworten · 7.037 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.849

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Zitat Zitat von ling",p="399050
    In diesem Fall: [highlight=yellow:3397f6714d]Die Moslems steuern uns doch schon regelrecht. (Ich sag nur "Kopftuchstreit", [/highlight:3397f6714d] "Kruzifix in Schulen" und jetzt schaffen sie es sogar, das Kirchenoberhaupt zu einer Enschuldigung zu bringen?.)


    "Eine Frau mit Kopftuch? Warum sollten wir das verbieten? Wir sind ein weltoffenes Land und darauf sind wir stolz. Und obwohl diese Frau mit dem Kopftuch beispielsweise in der Türkei ihr Tuch während ihrer Arbeit nicht tragen dürfte, darf sie das bei uns. Denn wir sind Deutschland."


    Wo ist denn hier der Respekt gegenüber einer anderen Religion?
    ...
    Eine Frage an all diejenigen, welche diese Entschuldigung für gut heißen: Habt ihr keine Angst, dass es in ein paar Jahren das Wort "Freiheit" hier gar nicht mehr gibt?
    ...
    Ich habe Angst davor, eines Tages meine Freiheit zu verlieren. Wenn wir weiterhin gegen uns selbst vorgehen, statt dem wahren ´Gegner´ ins Auge zu sehen und uns gegen diesen ´Trend´ zu stellen, können wir uns gleich mit ein paar Gleichgesinnten in die Luft sprengen.

    nun bekommt Deutschland ja Druck von mehreren Seiten,
    was das Thema Religionsfreiheit angeht.
    Auch beim Kopftuchstreit führt das Thema zu einer Belastung der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft.


    USA finden Deutschland zu intolerant
    [highlight=yellow:3397f6714d]Die USA haben zahlreiche Länder wegen massiver Verstöße gegen die Religionsfreiheit angeprangert. Neben China, dem Sudan und Iran geriet auch Deutschland [/highlight:3397f6714d] ins Visier der Kritik. Religiöse Minderheiten würden in der Bundesrepublik diskriminiert, vor allem Mitglieder von Scientology.
    Washington - Zwar sei die Politik der deutschen Regierung allgemein auf eine freie Ausübung der Religion ausgerichtet, hieß es in einem "Berichts zur internationalen religiösen Freiheit" des US-Außenministerium am Freitag. [highlight=yellow:3397f6714d]Aber: Die Diskriminierung von religiösen Minderheiten in Deutschland halte an.[/highlight:3397f6714d] Als Beispiel wurden die Behandlung von Mitgliedern der Scientology-Organisation - wie schon im Vorjahr - sowie der Zeugen Jehovas genannt. [highlight=yellow:3397f6714d]Darüber hinaus führt das State Department das Kopftuchverbot für muslimische Lehrerinnen in einigen Bundesländern an[/highlight:3397f6714d].
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...437380,00.html

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.005

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Zitat Zitat von juthamat",p="398998
    Ich glaube nur der Dialog mit gemässigtem,offenern Islamführern kann vielleicht zu einer Änderung der Denkweise in der islamischen Welt führen(auf lange zeit gesehen)
    Wobei ich leider diese prominenten einflussreichen progressiven Stimmen der islamischen Welt kaum höre.
    Du kannst sie nicht hoeren, denn es gibt sie nicht.

  4. #133
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.005

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Scientology hat nix mit Religion zu tun. Das ist eine gewoehnliche kriminelle Vereinigung.

  5. #134
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Zitat Zitat von Dieter1",p="399127
    Scientology hat nix mit Religion zu tun. Das ist eine gewoehnliche kriminelle Vereinigung.
    :bravo: ;-D :bravo: ;-D :bravo: ;-D :bravo: ;-D

    nebendran bemerkt, erschreckend was Mensch hier so z.T., zu lesen bekommt!

    Mein sich darauf bildender Eindruck ist, wir haben es nicht anders verdient, viele fragen ja regelrecht danach!

    Fazit: Ueberzivilisiertes Apologetentum!

    Nach dem naechsten Terroranschlag, der hunderten oder tausenden von unschuldigen Menschen das Leben kostet, sollten die "liberalen Gutmenschen" ein Entschuldigungsschreiben an die Dratzieher des radikalen islamisch-fundametalistischen Terrors schicken und sich darin entschuldigen auf diesem Planeten anwesend zu sein!


    Zitat Zitat von ling",p="399050
    Ich habe Angst davor, eines Tages meine Freiheit zu verlieren. Wenn wir weiterhin gegen uns selbst vorgehen, statt dem wahren ´Gegner´ ins Auge zu sehen und uns gegen diesen ´Trend´ zu stellen, können wir uns gleich mit ein paar Gleichgesinnten in die Luft sprengen.


    @ling: Meine Gedanken!

    Zumal ´die Beleidigten´ mit ihrer Haltung sofort wieder unterstrichen haben, wodurch sie sich, wie sie vorgeben, ´beleidigt´ fuehlten; Brandanschlag auf ein christliches Gotteshaus!

    Die ´christlich-westliche´ Gemeinschaft soll/muss Alles akzeptieren was aus der Richtung Islam kommt, die islamische Gemeinschaft hingegen, braucht, auf Grund ihrer ´Gott gegebenen Superioritaet´, Nichts, aber auch rein garnichts von dem zu akzeptieren was die ´christlich-westliche´ Gemeinschaft als allgemein gueltige Werte anerkennt, schaetz und laut Grundgesetz oder Konstitution, sich diese Werte zu schuetzen, VERPFLICHTET hat!


    Zitat Zitat von ling",p="398939
    ... Ich und viele andere hier sind einfach davon überzeugt, dass Herr Ratzinger keine Sc*eiße mit seiner Vorlesung gebaut hat.


    Aua, aua, ich glaub' ich bin im falschen Film!

  6. #135
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.043

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Zitat Zitat von Samuianer",p="399129
    Fazit: Ueberzivilisiertes Apologetentum!
    Wennse das ma ne Nummer kleiner hättest... ;-D

    Nach dem naechsten Terroranschlag, der hunderten oder tausenden von unschuldigen Menschen das Leben kostet, sollten die "liberalen Gutmenschen" ein [highlight=yellow:0c37a182a4]Entschuldigungsschreiben[/highlight:0c37a182a4] an die Dratzieher des radikalen islamisch-fundametalistischen Terrors schicken und sich darin entschuldigen auf diesem Planeten anwesend zu sein!
    Ich arbeite gerade dran, hab aber noch Probleme mit diversen Formulierungen.

  7. #136
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    "Na dann, ran mi Jong! nur nicht nachlassen!" Leg gleich noch 'n paar Milliarden Wiedergutmachungseuros und einige Millionen Asylantraege dazu!

  8. #137
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.043

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Meinst Du, das die Mullahs und Muftis mir und Millionen "Westlern" Asyl gewähren ? :???: ;-D

  9. #138
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    @nokhu: haste absolut nicht verstanden! Aber ist auch egal....

    Aua, aua, ich glaub' ich bin im falschen Film!

    Mir faellt zu dem Thema noch ganz spontan Folgendes ein:
    Der neuerwaehlte Papst, hat seinen ersten Auftritt in seinem Geburtsland. Dieses Land, versucht haenderingend, ob einer tragischen Vergangenheit, sich aeusserst liberal und offen zu geben.

    Es gibt einen hohen Auslaenderanteil, von denen viele schon mindestens in der 2ten Generation in diesem Land 'zu Hause' sein duerfen und sind von der Gemeinschaft des aufnehmenden Landes absorbiert und geduldet worden.


    Ein grosser Teil dieser Einwanderer importierten, nebst anderen kulturellen Gewohnheiten und Gebraeuchen auch einen anderen Glauben, einen Glauben der radikalen Auslegungen zufolge opportun zu dem weitverbreiteten Glauben im Gastland stehen soll.

    Wie jetzt in Regenmsburg, Muenchen und Altoetting geschehen, konnte sich dieses Oeberhaupt des katholisch-christlichen Glaubens, einer sehr grossen Gefolgschaft erfreuen.

    Die beeindruckende Zahl von 250.000 + Menschen fand sich ein, um mit 'ihrem' Papst, dem Oberhaupt ihrer Gemeinde, Gebete und Gottesdienste zu zelebrieren.

    Hier wage ich mich mal die vielleicht genauso brisante Frage aufzuwerfen: "Fuehlten sich hier opportune Andersglaeubige beruehrt, bedroht, ja vielleicht wachgeruettelt? Ja, war genau das der Grund warum rasch ein Grund zur Schmaehung, dieses geistlichen Oberhauptes, her halten musste, weil die Zahlen der erschienenen Glaeubigen, der Auftritt so grandios, so beeindruckend, ausgefallen war?"

    Dann eine Rede in einer Universitaet, wo er einst als Professor lehrte, ueber sein Lieblingsthema..... darin ein einziges Zitat, was eine geschichtliche Eigenart eines anderen Glaubens, der eigentlich auf den GLEICHEN Grundpfeilern beruht, erwaehnt... und...was folgte wissen wir.

    Sofort wird eine Entschuldigung gefordert, fuer was?

    Fuer ein Zitat, das obendrein voellig aus seinem Zusammenhang gerissen wurde, um absichtlich Empoerung in einer grossen, opportunen Glaubensgemeinschaft, zu erwecken!

    Paradoxerweise, unterstreicht mit der (vorgegebenen) Empoerung und damit verbundenen Handlungen gegen den anderen Glauben, diese Glaubensgemeinschaft exakt das, worueber sie sich zu echhauffieren gesucht!

    Lachhaft!

    Wer nimmt auch die winzigste Gelegenheit sofort wahr, um an wichtigen Grundpfeilern einer gewachsenen, offenen, auf demokratischen Werten aufgebauten, Freiheit und Menschenrechte schuetzenden Gesellschaft zu saegen?

    ...hier stimmt was nicht!...

  10. #139
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    ..."Die böswilligen Verdrehungen seiner Worte und absurden Unterstellungen von Islamvertretern sind auch ein frontaler Angriff auf den freien religionsphilosophischen Diskurs. Dass sich offenbar immer mehr Menschen in der islamischen Welt dazu verleiten lassen, diesem Protest zu folgen, zeigt, wie einflussreich islamistische Gruppen dort inzwischen sind. Das politische Kalkül ist klar: Eine Auseinandersetzung zwischen Christentum und Islam soll es nur innerhalb der Spielregeln geben, die vom politischen Islamismus festgelegt werden.

    Darauf kann freilich verzichtet werden. Wer sich auf diesen "Dialog" einlässt, gibt sich und die Meinungsfreiheit auf. Was kommt denn als nächstes? Vielleicht die Ansage, dass Allah sich angesichts der vielen Frauen, die im Sommer im Bikini durch Europa laufen, beleidigt fühlen könnte. Oder durch Mettwurstbrötchen. Einen Anlass für den Kampf der Kulturen werden die militanten Islamisten immer finden.

    [highlight=yellow:1f4af1a6d6]Das geht am Thema völlig vorbei. Auf dem Spiel steht nichts weniger als die Freizügigkeit von Rede und Diskurs. Jeder Versuch, den imaginären Gotteswillen zur obersten Richtschnur politischen Handelns zu machen, muss abgewehrt werden, wenn uns Demokratie und Freiheit lieb und teuer bleiben sollen.[/highlight:1f4af1a6d6]"

    link:

    und weiter in der "Die Zeit"

    "die im Internet veröffentlichte Drohung der irakischen Armee der Mudschahedin, den Vatikan anzugreifen. "Ihr Kreuz in Rom wird vernichtet", hieß es darin.

    Auch in Somalia gebe es einen Aufruf zur "Jagd auf den Papst", berichtete das staatliche Fernsehen in Rom. Italienische Geheimdienste hätten zudem auf mögliche Gefahren für italienische Soldaten im Ausland hingewiesen. Italien hat etwa im Irak, in Afghanistan und im Libanon UN-Truppen stationiert. Zudem habe der Privatsender Tg5 am Samstagabend ein Anti-Vatikan-Video gezeigt, das El Kaida zugeschrieben werde, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. In den Palästinensergebieten wurden unterdessen zahlreiche Brandanschläge auf christliche Kirchen verübt."

    Oel ins Feuer...wir sind schonlaengst mittendrin...!

    Quelle:

  11. #140
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Der Papst und seine Aeusserung in Regensburg...

    Samuianer,
    freue mich, dass du hier so klare worte findest. Ich hab mir die ganze Sache in der Glotze in den Nachrichten angesehen und die Eskalation des Schwachsinns nur nochkopfschüttelnd zur Kenntnis genommen. Diese Religionsführer der Moslems haben sich mit ihrer Kritik selbst entlarvt. Und dann dieses sich wie ein Lauffeuer verbreitende, immer stärker werdende Entrüstungsgeheul von Millionen Moslems in aller Welt die noch nicht mal in der Lage sind, überhaupt zu lesen was da gesagt wurde, die einzig auf das demagogische Wort ihrer Führer hin losschreien, als hätte ihnen der Papst persönlich an die Eier gefasst.
    Ich bin der Überzeugung, dass die Moslemführer bei uns nur deshalb so moderat sind, weil sie Gegenreaktionen fürchten bis hin zum - dann völlig berechtigten - geht doch zurück in die Türkei oder sonstwohin.
    Ich kann bei solchen Vorkommnissen keinerlei Respekt mehr aufbringen vor einer solchen Religion. Und ich kann auch die Beschwichtiger nicht mehr ab.
    PS: Damit mein Standpunkt klar ist: ich bin auch kein Papstfan, die christlichen Kirchen haben in der Vergangenheit genug Schuld auf sich geladen und sitzen in einem sehr kleinen Glashaus.

Seite 14 von 22 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.12, 18:53
  2. REGENSBURG
    Von Kurt im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.07.07, 08:37
  3. Regensburg im Ausnahmezustand
    Von mrhuber im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.06, 16:35
  4. Papst eröffnet Oktoberfest !
    Von Gerd / Muenchen im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 18:53
  5. MrHuber mit Regensburg Teil des Weltkulturerbes
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.07.06, 22:05