Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 96

Der Koran /heilige Schriften

Erstellt von ling, 05.09.2006, 01:57 Uhr · 95 Antworten · 4.700 Aufrufe

  1. #71
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Ha!, Mr Luk, echt amüsant was du so von dir gibst.Möcht mal wissen wo du deine Gewissheit hernimmst, diese Welt so zu beschreiben.
    Lässt dich doch vom Geschriebenen beeinflussen, nicht vom Erlebten. Du lässt dir alles unterjubeln und hast im Endeffekt doch keine Ahnung.
    Na ja, wenn du dich damit zufrieden gibst, ist es ja OK.Nicht Jeder hat die Gabe alles zu verstehen.Behinderte gehören auch zu unserer Welt.



    Gruß

    Gerd

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    woody
    Avatar von woody

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von Tana",p="396914
    ......Nicht Jeder hat die Gabe alles zu verstehen....
    @Tana lass gut sein. Jeder hier hat inzwischen mitbekommen, dass du Probleme mit dem verstehen hast.

  4. #73
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Ei Woody, bist du sicher daß nicht DU dieses Problem hast? Nichts zu verstehen? Mal ein bisschen Denken, Woody, das hilft dir vileicht. Sei jetzt nich gleich wieder beleidigt.

    Gruß

    Gerd

  5. #74
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    @Tana,
    Mal denken, denken, denken... zum wievielten Male wiederholst du das nun schon, und empfiehlst du es zudem Jedem der dir über den Weg läuft? Man sollte nicht so voreilig von sich auf Andere schließen!

  6. #75
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Ruhe Bitte und Sachlichkeit, meine Herren!

    Waren wir nicht beim Koran/heiligen Schriften.. ploetzlich bei Coca Cola (es gibt ja nicht nur diese Marke!!), Cartier, den "westlichen Einfluessen", die zwar vielerorts, durch viele willige Kaeufer wahrgenommen werden, aber eben auch Gegenstand der Attacken oder Vorwand (?) der Islamisten/Salafisten darstellen?

    Ist Cola nicht ein relativ harmloses Erfrischungsgetraenk, der Burger nicht mindestens genauso ein Snack wie die Falaffel oder der Doener.

    Wozu diese Klassifizierungen? Warum ist das Eine o.k., das Andere, weil aus dem "Westen" hegemonial, kolonial, ketzerisch?

    Wo ist der Knackpunkt? Moscheen, Glauben5expansion im "Westen" - wo bleiben die Kirchen, die Currywurst-Frikadellen-Bierhallen und Frittenbuden mit Grillhaxe im Orient? Ist doch auch genauso, mindestens Teil einer Essenskultur wie Som Tam, Koa Niau und Gai Yaang?

    Ich meine mal das Ding mit der "Gleichheit"...

    Warum lassen sich die Scheik's in den gemaessigteren Laendern wie z.B. Dubai und die anderen Emirate, ja selbst die Saudis so viele neue Vorhaben von den Westlern bauen, warum ihre Oelplattformen von westliche Fimen sichern, versorgen, pflegen?

    Warum bestellen, Emirates, Quatar, Gulf etc. Airlines - Airbus Flieger und Boeing, die koennten die doch selber bauen!?

    Die sind auch (fast) alle glaeubige Muslime, werden jedoch von den Extremisten/Salafisten als Haeretiker bezeichnet.

    Warum wohl?

    Koennte es sein das wie in fruehen Epochen (z.B. Eknathon) die Priester, Imame, Ayathollahs, Emire "ihre Felle" und somit ihren ungeheuerlichen Einfluss auf Staat, Gesellschaft und Politik, wegschwimmen sehen und sich (ein kleiner Kreis) deswegen so aufbaeumt?

    ----Ende--


    Zitat:

    "Man muss verstehen, was im 20. Jahrhundert aus der tödlichen Kombination von zwei Dingen hervorgegangen ist: Dem Wahhabismus und dem Öl."

    weiter:

    "Stellen Sie sich vor, der Ku-Klux-Klan hätte die Kontrolle erlangt über den Bundesstaat Texas. Und sie hätten die gesamten Einnahmen aus dem Ölgeschäft zur Verfügung, um weltweit ein Netzwerk von Schulen und Colleges zu etablieren, um ihre Interpretation des Christentums zu verbreiten. Dann hätte man ungefähr eine Vorstellung von dem, was in der islamischen Welt passiert ist."

    Quelle:

  7. #76
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von Samuianer",p="397111
    Ruhe Bitte und Sachlichkeit, meine Herren!
    Vielleicht kann ja ein Mod mal ein bisserl aufraeumen. ;-D
    Koennte es sein das wie in fruehen Epochen (z.B. Eknathon) die Priester, Imame, Ayathollahs, Emire "ihre Felle" und somit ihren ungeheuerlichen Einfluss auf Staat, Gesellschaft und Politik, wegschwimmen sehen und sich (ein kleiner Kreis) deswegen so aufbaeumt?
    Interessant ist doch, dass nach dem Einmarsch von Saddam in Kuweit die USA die Karre aus dem Dreck gefahren haben aber anschliessend unerwuenscht waren.

    Die Anwesenheit der US-Armee an den "heiligen Staetten" wurde schon oft als Begruendung angegeben fuer den Terror, auch von Bin Laden selber. Dabei haben die Araber die US-Armee selber gerufen.

    Sioux

  8. #77
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von Sioux",p="397122
    ..Interessant ist doch, dass nach dem Einmarsch von Saddam in Kuweit die USA die Karre aus dem Dreck gefahren haben aber anschliessend unerwuenscht waren.
    Ja, ja nicht wirklich, die Kuweiti's waren schon sehr froh, das Saddam und seine Truppen wieder hinausgejagd wurden - nur die Saudis fanden sich ploetzlich in der Bredoullie, im Fadenkreuz der Sreligioesen Eiferer - UNGLAEUBIGE auf 'heiligem Boden' hiess es sofort!

    Zitat Zitat von Sioux",p="397122
    Die Anwesenheit der US-Armee an den "heiligen Staetten" wurde schon oft als Begruendung angegeben fuer den Terror, auch von Bin Laden selber. Dabei haben die Araber die US-Armee selber gerufen...
    Sehr gut! Er wurde/wird schon als Mahdi/Kalif gehandelt....genau der und sein Team Zarkawi und Zawahiri habe DAS aufgegriffen - wie die Mohammed Karrikaturen!

    So z.B. die amerikanische Flagge, 'erfreut' sich weltweiter Bekanntheit, das $$$$$ (Dollarzeichen) Coca Cola, Mc Donalds, immer un immer wieder wird auf diese "werbetechnischen Imponiermittel" zurueckgegriffen!

    "Seht mal wir koennen ungestraft die Fahne der groessten Weltmacht verbrennen, ihre Botschaften bombardieren, ihre Kriegschiffe 'angreifen', ihre Mitglieder entfuehren, ermorden - das ist die 'wahre Macht' des Terrors!

    Aus der sicheren Entfernung oder auch durch Selbstaufopferung (relativ) riesige, jedoch die einfachen Massen, beeindruckende 'Tatsachen' schaffen - und dann noch ein 'Allah machts moeglich' dran und die Ur-auffuehrung ist perfekt!

    Im Falle Saddam, Irak und Baath partei ist noch ganz interessant das die sich mindestns auf ....-Ideologien aufbaute, also durchaus faschistoide Zuege hatte.

    In dem, im vorigen Post verlinkten Artikel wird da sogar von ....-Agenten die Mitgruender der Baath Partei waren, gesprochen.... diese weniger bekannten Hintergruende des Exportschlagers "Terror", sind mit Hinsicht, die Wichtigsten in der gesamten Entwicklung, siehe Syrien!

  9. #78
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Kleine Deprogrammierung:

    Der Begriff "Schurkenstaaten" ist bereits länger todgeweiht, er ist es seitdem die "angloamerikanische Allianz" und die Staaten, die sich ihren Aktionen anschließen, sich als Souveräne ja schlussendlich selbst als 'rogue states' geoutet haben. Es müsste also jetzt bald eine neue Terminologie her für die öffentliche Meinung. Zu Zeiten des kalten Krieges reichte der Begriff 'states of concern' (in etwa Sorgestaaten) völlig aus, obschon es damals weder demokratischer, humaner noch fortschrittlicher dort zuging. Der Sprecher des Repräsentantenhauses Newt Gingrich meinte 1998, dass es durchaus beruhigend gewesen wäre, dass die UdSSR ihre Macht bürokratisch und kollektiv, also in keinster Weise selbstmörderisch ausgeübt habe und alleine deshalb für die Strategie der Abschreckung zugänglich gewesen sei, - was aber bei anderen 'Regimes' in der heutigen Welt nicht mehr so wäre...

    Was er damals bereits gewusst haben muss, aber vermutlich absichtlich nicht verdeutlicht hat: es handelt sich bei der Bedrohung ja mittlerweile gar nicht mehr um Staaten oder Regime, nicht einmal mehr um statische Organisationen, die fest an eine Nation oder ein Territorium gebunden sind! In Wirklichkeit sind alle darauf folgenden Anstrengungen, "terroristische" Staaten oder 'rogue states' eindeutig zu identifizieren und dingfest zu machen, absolut sinnlose "Rationalisierungsversuche" gewesen. Sie dienten letztendlich nur dazu, den Schrecken und die Panik vor der immer grösser werdenden Machtlosigkeit angesichts der wahren Bedrohung zu verleugnen. Die Panik davor, dass die wirkliche Bedrohung längst nicht mehr von irgendeiner staatlichen Form moderiert, geschweige denn von einem souveränen Staat kontrolliert werden kann, wurde damit geschickt vertuscht.

    Trotz aller Versuche, scheitert man auch kläglich daran, todgeweihte Begriffe wie die des Krieges oder des Terrorismus am Leben zu erhalten. Kein Staat wird den USA den Krieg erklären oder gegen sie zu Felde ziehen. Und wenn kein Nationalstaat (als zweite Partei) beteiligt ist, kann auch nicht mehr von Krieg, nicht einmal mehr von Bürgerkrieg, oder "Partisanenkrieg" die Rede sein. Der Begriff Krieg als Bezeichnung für die Vorgehensweise gegen 'diese neue Bedrohung' entleert sich somit von ganz alleine aller Triftigkeit und entpuppt sich als leere aber dennoch tödliche Worthülse.

    Der Begriff Terrorismus verliert seine Triftigkeit ebenfalls, - ganz einfach weil er stets und aus gutem Grund mit den Auseinandersetzungen innerhalb eines Staates und dessen Territorium verbunden war. Wo kein gegnerischer politisch-ideologischer Untergrund im eigenen Land in "terroristischer" Manier operiert, kann man auch nicht mehr von Terrorismus sprechen! Der Begriff "Krieg gegen den Terrorismus" ist somit eine unhaltbare Definition, die lediglich auf grobe informelle Trugschlüsse basiert.

    Der Iran ist jetzt natürlich der Quantensprung in der Kette der informellen Trugschlüsse. Das Erstaunliche daran ist wohl, dass genau das was man vorzutäuschen beabsichtigt hatte, jetzt doch Wirklichkeit geworden zu sein scheint, bzw. ist!

    Und es hängt jetzt ganz davon ab wie die zukünftige Politik um das neue 'Epizentrum' sich gestalten wird. Da käme ja jetzt wieder alles zusammen was nur noch rhetorisch aufrechterhalten werden konnte, - fast schon wie auf Bestellung: der neue "Schurkenstaat" ist wieder da, die latente (aber durchaus reale) nukleare (also maximale) Bedrohung - und somit wäre die Möglichkeit zur Rechtfertigung eines Krieg, - im eigentlichen oder vielmehr wahrsten Sinne des Wortes, wieder gegeben!

    Nun, wer seine politischen Hausaufgaben nicht macht, die aktuellen Pressesprecher für Evangelisten hällt, ihnen "glauben" schenkt, sich durch ihre (im Grunde transparenten) rhetorischen Trugschlüsse auch noch überzeugen lässt, ist wohl selber schuld!

    Franklin D. Roosevelt's berühmtester Ausspruch: "the only thing we have to fear is fear itself" klingt heute noch gut und ist zudem repräsentativ für die amerikanische Denkweise. Aber es ist ein ebenso dummer wie berühmter Spruch. Es gibt nämlich ausser der Angst auch noch andere Dinge die man tatsächlich fürchten sollte... Ein ganz normaler Strassenköter hat keine blasse Ahnung von Rhetorik, weiß aber instinktiv dass er Angst vor einer Schlange haben muss, obschon sie viel kleiner als er ist.

    Die berechtigte Angst, ausser der vor der Angst ist eventuell auch der Zeitpunkt an dem man mit seinem Latein endgültig zu Ende ist... und sich selbst als das zu erkennen geben muss was man wirklich ist, ein ebensolcher Schurke wie seine Widersacher und nichts anderes. Und ebenso einsehen muss, dass die immer schlimmer werdende und sich wandelnde Bedrohung nicht zuletzt das Produkt seiner eigenen Ignoranz, Gier und arroganten Politik gegenüber Anderen ist.

    Gestützt auf: "Voyous" (Schurken) von JACQUES DERRIDA† Editions Galilée Paris.

  10. #79
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    was braucht eine gruppe um sich einig zu fühlen?

    die anderen,die sie in irgend einer weise bedrohen.

    so dumm sind die bushies nicht.
    ist nichts ohne plan und grund.

    ist kein feind in sicht,muss einer erschaffen werden.
    eine simple existenzielle angelegenheit der herrschenden gruppe.

  11. #80
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    @ Mr_Luk:

    Kann es sein, dass du Philosoph von Beruf bist? Trotz Ironie eine interessante Schreibe.

    LG, ling

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meister und heilige Jungen
    Von Jüsche im Forum Treffpunkt
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 20:15
  2. Schriften - rar.dokument
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.07.06, 22:21
  3. Schriften
    Von Harakon im Forum Thaiboard
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.02, 23:01