Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

Der Koran /heilige Schriften

Erstellt von ling, 05.09.2006, 01:57 Uhr · 95 Antworten · 4.713 Aufrufe

  1. #31
    woody
    Avatar von woody

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Hi Luc, hab dich schon verstanden.

    Hab zwar an die Flucht aus Ägypten gedacht, denn die
    erscheint mir auch exemplarisch:

    2 Mose 15
    1Da sang Mose und die Kinder Israel dies Lied dem HERRN und sprachen: Ich will dem HERRN singen, denn er hat eine herrliche Tat getan; Roß und Mann hat er ins Meer gestürzt.
    2Der HERR ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil. Das ist mein Gott, ich will ihn preisen; er ist meines Vaters Gott, ich will ihn erheben.

    3Der HERR ist der rechte Kriegsmann; HERR ist sein Name.

    4Die Wagen Pharaos und seine Macht warf er ins Meer; seine auserwählten Hauptleute versanken im Schilfmeer.

    5Die Tiefe hat sie bedeckt; sie fielen zu Grund wie die Steine.

    6HERR, deine rechte Hand tut große Wunder; HERR, deine rechte Hand hat die Feinde zerschlagen.

    7Und mit deiner großen Herrlichkeit hast du deine Widersacher gestürzt; denn da du deinen Grimm ausließest, verzehrte er sie wie Stoppeln.

    8Durch dein Blasen taten sich die Wasser empor, und die Fluten standen in Haufen; die Tiefe wallte voneinander mitten im Meer.

    9Der Feind gedachte: Ich will nachjagen und erhaschen und den Raub austeilen und meinen Mut an ihnen kühlen; ich will mein Schwert ausziehen, und meine Hand soll sie verderben.

    10Da ließest du deinen Wind blasen und das Meer bedeckte sie, und sie sanken unter wie Blei im mächtigen Wasser.

    11HERR, wer ist dir gleich unter den Göttern? Wer ist dir gleich, der so mächtig, heilig, schrecklich, löblich und wundertätig sei?

    12Da du deine rechte Hand ausrecktest, verschlang sie die Erde.

    13Du hast geleitet durch deine Barmherzigkeit dein Volk, das du erlöst hast, und du hast sie geführt durch deine Stärke zu deiner heiligen Wohnung.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von woody",p="395417
    2 Mose 15
    1Da sang Mose und die Kinder Israel dies Lied dem HERRN und sprachen: Ich will dem HERRN singen, denn er hat eine herrliche Tat getan; Roß und Mann hat er ins Meer gestürzt.
    2Der HERR ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil. Das ist mein Gott, ich will ihn preisen; er ist meines Vaters Gott, ich will ihn erheben.

    3Der HERR ist der rechte Kriegsmann; HERR ist sein Name.

    4Die Wagen Pharaos und seine Macht warf er ins Meer; seine auserwählten Hauptleute versanken im Schilfmeer.
    hmmmmmmm....
    und das: [highlight=yellow:4578a26f9a]49. Und denkt daran, daß Wir euch vor den Leuten des Pharao retteten, die euch schlimme Pein zufügten, [/highlight:4578a26f9a] steht im Koran.... ;-D

    Fuehl(t)en sich die Imaeliten von den Isra-eliten betrogen, "ihren" Gott hintergangen, liegt hierin die Ursache das alle die nicht an "Allah" glauben d.h. sich zum islamischen Glauben bekennen, als Unglaeubige betrachtet werden?

    Sind es Uebertragungsfehler oder steckte eine Absicht dahinter?

    Immerwieder kommt mir Politik, Machtergreifung in den Sinn.

    Auszug aus dem, von deguenni eingestellten Link, zum Thema im Wiki: [highlight=yellow:4578a26f9a]Die von Mohammed verkündete Botschaft eines kompromisslosen Monotheismus fand im polytheistischen Mekka jener Zeit wenige Anhänger, und die junge muslimische Gemeinde sah sich unter dem Druck ihrer Gegner gezwungen, Mekka zu verlassen. Die Übersiedlung in das nördlich gelegene Yathrib (Medina) brachte Mohammed mit den dort siedelnden jüdischen Stämmen in Kontakt, die er allerdings nicht von seinem göttlichen Auftrag zu überzeugen vermochte. Ihre Weigerung, ihn als eigenen Propheten anzuerkennen, ließ in Mohammed die Vorstellung reifen, dass Juden und Christen vom rechten Weg des einen Gottes abgewichen waren und ihre Offenbarungen verfälscht seien. Daraus scheint sich für ihn ergeben zu haben, dass er nicht lediglich die Offenbarung der bereits existierenden monotheistischen Religionen fortführte, sondern dass es vielmehr seine Aufgabe sei, den ursprünglichen abrahamitischen Monotheismus wiederzuerrichten.[/highlight:4578a26f9a]

  4. #33
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Der Islam fuehlt sich in direkter Nachfolge Abrahams.

    Laut Koran stiftete Abraham selbst die Kaaba in Mekka fuer seinen Sohn Ismael und den Tempel in Jerusalem fuer seinen Sohn Isaak. Nach dieser Lesart sind Juden und Moslems Brueder.

    Das Christentum ist nach Mohammed eine Irrlehre, die zwar die richtigen Wurzeln hat und Jesus wird auch als Prophet gesehen. Aber alles andere wird abgelehnt.

    Zur Bibel folgendes: Das AT ist in erster Linie fuer mich ein Geschichtsbuch, kein Glaubensbuch. Naturwissenschaftlich kann ich aber keine Fehler entdecken. Muss man nur richtig lesen und interpretieren. Auch die Evolution widerspricht nicht dem Geschriebenen.

    Das NT hat mit seiner neuen Ethik und Moral ja bis heute Bestand. Die derzeitige 5exualmoral der katholischen Kirche widerspricht der Lehre Jesu IMHO auch vollkommen.

    Aber die Ehthik und Moral Jesu wurde aber eben von Mohammed abgelehnt. Deshalb ist der Islam ein Rueckschritt in der Entwicklung der westlichen Religionen.

    Sioux

  5. #34
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zu dem Thema noch eine interessante Stilbluete:

    [highlight=yellow:6ffb7daaac]Die wenig stichhaltigen Anklagepunkte, die von der Staatsanwaltschaft gegen Askin vorgebracht wurden, sprechen so für die Vermutung türkischer Kommentatoren, dass es sich um eine Racheaktion religiös-konservativer Kreise an dem aufgeklärten Direktor handelte. Askin wurden unter anderem Korruption, Urkundenfälschung, Diskriminierung, Amtsmissbrauch und die Karteiisierung von Mitarbeitern vorgeworfen.[/highlight:6ffb7daaac]

    aus "Der Spiegel"

  6. #35
    woody
    Avatar von woody

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von Sioux",p="395554
    .........Zur Bibel folgendes: Das AT ist in erster Linie fuer mich ein Geschichtsbuch, kein Glaubensbuch. Naturwissenschaftlich kann ich aber keine Fehler entdecken. Muss man nur richtig lesen und interpretieren. Auch die Evolution widerspricht nicht dem Geschriebenen.........
    Dann gehörst du zu den modernen Bibelforschern, die in der Lage sind die Genesis mit den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissesn in Einklang zu bringen.

    Das gelingt aber nur, wenn man das alte Testament auf den Kopf stellt und vor allem; man muss über das moderne Wissen erstmal verfügen.

  7. #36
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    ja, sicher einiger Weniger...nur mit WELCHEM Ziel?

    Macht, uber was, wen?

    Es muesste sich ja nach all den Jahren herausgestellt haben (siehe Palestina Konflikt) das sich mit Terror & Gewalt wenig erreichen laesst - ausser meist Gegen-"Terror".


    Die "Autonomiebewegung" in Aceh/Indonesien hat ja makaberer Weise Der Tsunami-Event ein Ende gesetzt - irgendwie hat Mensch sich ploetzlich (ob der verheerenden Verwuestungen und unzaehligen Todesopfer?) wieder besonnen.

    Es sieht ganz so aus als wuerde tatsaechlich "aeusseren Einfluessen" Folge geleistet.

    Irgendwo geistert die islamische Idee des Dar-es-Salaam (Gebiete unter islamischer Herrschaft auch Gebiet des Friedens 'Salaam' = Friede/n) und des Dar-al-Harb (Gebiet des Krieges) auch Dar-al-Kufr (Gebiet des Unglaubens) genannt, durch die Koepfe einiger Hitzkoepfe.

    Kriege gegen die Dar-al-Harb werden traditionell als Dschihad bezeichnet.

    Der Dschihad ist keine Pflicht des individuellen Muslims, sondern Pflicht für die Gesamtheit der Muslime.

    Ueber diese Aussagen bestehen, wie ueber die Behauptung das ein erfolgreicher Mudschaheddin, sich im Paradies mit 70 Jungfrauen umgeben finden wird, aeusserst verschiedenen Meinungen ueber die Auslegung, wei in so vielen Kernpunkten des Korans.

    Kenner deuten immer wieder darauf hin das der Koran d.h. dessen Inhalt, eigentlich nur wirklich/richtig verstanden werden kann wenn er im Original, in arabisch gelesen wird, dazu ist wiederum ein Studium an einer Koranschule/Uni von Noeten....mit der Torah etc. verhaelt es sich aehnlich.

    Somit ist eine echte Interpretation von vornherein nur Rabbis, sprich Schriftgelehrten VORBEHALTEN - ein de Facto Diktat, "goettlicher Weisung". ;-D

    So hat (imho) sich Mensch die Macht, das alleinige Recht gesichert, eventuellen Hinterfragungen, von Regeln, Vorschriften, Gesetzen, Intrpretationen, mit entsprchender Authoritaet, zu begegnen.

    Im Ansatz, Klasse! Darum wird immer wieder gestritten, gehadert und gezankt werden - weil alle hierin Beteiligten behaupten das ABSOLUTE RECHT in den Haenden zu halten.

    Wenn dann noch die vielen ethnischen Fehden, die xx Staemme Israels, die Sunnis, die Shiiten, die Wahhabiten etc., die Idee des Mahdis (der das Unrecht auf der Welt beseitigen wird), der Propheten, des Kalifen etc. etc. etc. hinzugenmommen werden, dann kommt einem (vielleicht) allmaehlich ein Daemmern was das subtile ethnisch-soziale Gewebe dieser, als abrahamische-oder 3 Buch Religionen bildet.

    Ein gewaltiger Wust von Verflechtungen, die Heute ernsthaft keiner mehr zu entheddern vermag, weil es IMMER eine Gruppe geben wird die sich benachteiligt fuehlen wird.....

    Ein Gott, ein Herr, aber viele, viele, unzaehlige 'Propheten'!

    (Habe absichtlich auf das Praedikat 'falsche' verzichtet um keinen Flaechenbrand zu entzuenden! ;-D )

    Es sei den es kommt zu einem Konsenz - oder der Mahdi... ;-D

  8. #37
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von woody",p="395597
    ...Das gelingt aber nur, wenn man das alte Testament auf den Kopf stellt
    [highlight=yellow:2fb6e94338]und vor allem; man muss über das moderne Wissen erstmal verfügen.[/highlight:2fb6e94338]

    Die Fundamentalisten (egal in welchem 'Glauben') leugnen dies ab!

    Naja...

  9. #38
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Hallo Sioux,

    Zitat Zitat von Sioux",p="395554
    Muss man nur richtig lesen und interpretieren.
    Genau darin liegt die Kunst, bzw. darin liegt die künsterlische Interpretationsfreiheit. Das Problem ist, dass es zig Interpretationsmöglichkeiten der Bibel gibt und mit Sicherheit gibt es darunter auch zig Interpretationen, welche keinesfalls widersprüchlich sind, doch selbst dann sind es immernoch mehr als nur eine, welche sich möglicherweise sogar teilweise total voneinander unterscheiden.

    Dazu kommt noch, dass die meisten Originale (von Jesaja etc. mal abgesehen) gar nicht mehr existieren und du musst davon ausgehen, dass diese schon seit Jahrhunderten zerstört sind und von dort aus schon zig mal übermittelt (und somit vermutlich neu interpretiert) wurden. Ich kann der Bibel (so wie sie heute ist) von daher nur sehr wenig Glauben schenken. Doch selbst würde sie im Original existieren, wär die Bibel sich für mich nichts weiter, als ein altes künstlerisches Gleichnis.

    Ich brachte hier schonmal den Vergleich mit Nostradamus... Da werden jetzt wieder einige die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, aber im Grunde genommen ist es mit seinen Prophezeihungen das Gleiche, da auch diese so frei geschrieben wurden, dass es unendlich viele Interpretationsmöglichkeiten gab.

    Zum Bsp. der 11. August 1999. Was wurde damals alles verrückt gemacht, die Welt wüde untergehen...

    Alles, was der gute Mann ´provezeihte´, war dies:

    Im Jahre 1999 im siebenten Monat
    Wird am Himmel ein großer Schreckenskönig erscheinen:
    Er wird auferstehen lassen den großen König von Angoulême
    Vor und nach einem Weltkrieg wird er aufgrund seines guten Horoskopes regieren.
    Die Tatsache, dass an diesem Tag (von der Sonnenfinsternis in Mitteleuropa abgesehen) nichts Außergewöhnliches war, zeigt, dass die Interpretation des oben zitierten Textes völlig falsch war. Wer sagt jetzt, dass ´unsere´ Interpretation der Bibel jetzt ´richtig´ ist? Es gibt ja kein Ereignis, welches uns beweist, dass unsre Mutmaßungen richitg oder falsch sind?

    Ich finde es sehr gefährlich, sich auf eine so alte Schrift (sei es nun die Bibel oder der Koran), welche eben zu viele Interpretationsmöglichkeiten offen lässt, zu versteifen und die Lehrer dieser Bücher über ein Menschenleben zu stellen. (Nich falsch verstehen... Das Eine kann, muss aber natürlich nicht zwingend etwas mit dem Anderen zu tun haben.)...

    Wir bewegen uns zur Zeit auf sehr dünnem Eis... Alles spannt sich an und es dauert nicht mehr lange, dann tut's einen richtig großen Schlag. Wenn der Iran so weiter macht, dann läuft das Fass bald über und wenn dann ein Herr Bush wieder meinte, er müsste Weltsherrif spielen und den Iran angreifen, könnte die Situation eskalieren. Ich hoffe, es wird zu keinem 'offenen' heiligen Krieg kommen.



    LG, ling

    PS: Ooops, etwas vom Thema abgeschweift...

  10. #39
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    Zitat Zitat von ling",p="395613
    ... Es gibt ja kein Ereignis, welches uns beweist, dass unsre Mutmaßungen richitg oder falsch sind?
    Stimmt, nur Geschichten, die angeblich anfaenglich noch nur oral erhalten waren, Niedergeschriebens galt schon als FALSCH!

    Die 'Auferstehung', der Kernpunkt des christlichen Glaubens... warum gab es nur so wenige Zeugen, warum war das kein 'Spektakel', Christi Geburt...die Orthodoxen feiern das um den 7. Januar (lunarer Kalender)

    Es gibt in der Geschichte, wie in den Schriften viel Paralellen, aber nicht einen einzigen Beweis!

    Da wird dann auf den Glauben verwiesen und voellige Hingabe (Abschalten jedes kritisch-analytischen Denkens gefordert) bei nicht befolgen droht ewige Verdammniss!

    Das sind ja wenigstens (warme) Aussichten! ;-D

    Selbst Papst Benedict bemueht sich jetzt um das Gesicht bewahrende Beweise, der Faelschungen von den sogenannten Grabestuechern!

    Wie kann es zwei oder mehrere geben?

    Warum gab es beim Erscheinen des Buches von Dan Brown keinen 'Aufruhr' warum erst bei der Verfilmung - zuviel Publicity fuer Dan's Story?

    Zuviel 'touchy' Thematik, die Fragen aufwerfen koennten?

    Well, jedem das Seine... und wer's glaubt wird seelig..Amen!

  11. #40
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Der Koran /heilige Schriften

    @Ling
    Ich moechte mein Eingangsposting hiermit revidieren, eine Diskussionen scheint doch moeglich!

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meister und heilige Jungen
    Von Jüsche im Forum Treffpunkt
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 20:15
  2. Schriften - rar.dokument
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.07.06, 22:21
  3. Schriften
    Von Harakon im Forum Thaiboard
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.02, 23:01