Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 143

Der 11. September, alles Lug und Trug ?

Erstellt von MichaelNoi, 12.08.2003, 08:28 Uhr · 142 Antworten · 4.789 Aufrufe

  1. #41
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Wahnsinn...richtig!

    Was mich aber noch mehr interessiert, das sind die Hintergründe dieser Geschichte. Der Plan der Amerikaner zur neuen Weltordnung. Ich habe vor etwa 2 Wochen einen sehr kritischen Bericht über die Pläne dr Busch Regierung gesehen. Da ging die Rede von einem deutschstammigen Proffesor der an einer Chicagoer Uni unterrichtete und der Vorreiter der neokonservativen Politik der Buschregierung sein soll. Ich habe leider einen schlechten Verhalt wenn ich übermüdet bin. Es wäre sicherlich interessant dieser Geschichte via Internet etwas näher auf den Grund zu gehen. Habe bisher keine Webseite zu diesem hochinteressanten Thema gefunden.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Raffiniert - Der SKD-Bavaria-Verlag verkauft außer dem Buch über die Enthüllungen zum 11. September - nach ratet mal!

    Richtig - den Qur´an und andere islamische Literatur. Da nimmt sich der Enthüllungsschinken recht seltsam in der Buchliste aus.

    Nun wie dem auch sei, auch andere Webseiten ohne moslemischen Hintergrund haben die Schwachpunkte in der offiziellen Version aufgearbeitet. Den wahren Drahziehern mag es recht sein, daß so vieles im Dunkel der wüsten Spekulationen bleibt. Alle Beweise bis auf Mediendokumente sind vernichtet und damit wird wohl auch das Rätsel nie gelöst werden können.
    Jinjok

  4. #43
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Ja die SKD Seite ist sicher nicht neutral,
    ebensowenig wie die damals servierte Berichterstattung von US Seite.
    Ich habe mir die Seite Punkt für Punkt vorgenommen,
    Es sind dort einige Ansatzpunkte, die mich nachdenklich gemacht haben.
    Es werden Tatsachen beschrieben, die nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden können, z.B. die fehlenden Wrackteile am Pentagon oder in Pensilvania.

    Vor allem aber stellt sich für mich die Frage, wie einfach ist man eigentlich zu manipulieren, wer hatte in dem Augenblick der schrechlichen Ereignisse die geringsten Zweifel am Wahrheitsgehalt des Gezeigten ?
    Und weiter: wie schnell vergißt der Mensch solche Ereignisse, verdrängt sie und will nichts mehr davon hören, weil er sonst vielleicht nochmal seine Meinung ändern müßte.
    Ich erinnere mich, wie ich als 8-jähriger die erste Mondlandung im Fernsehen verfolgte, ich war begeistert. Erst viel später las ich über die Vermutung, dass das alles nur im Fernsehstudio stattgefunden haben soll. Nein dieses Erlebnis lasse ich mir nicht vermiesen und ich bin auch überzeugt, dass es das Mondlandungsprogramm wirklich gab.

    Einerseits möchte ich auch die Ereignisse vom 11. September so glauben, wie sie serviert wurden, andererseits traue ich der US Regierung wirklich alles zu.
    Stichwort Irak-Krieg.

  5. #44
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Die Analyse der damiligen Fernseh-Bilder hat eindeutig ergeben, daß sie manipuliert worden sind. Warum das nötig war und wie es bei einer Live-Übertragung möglich gewesen wäre, kann eigentlich nur eine Möglichkeit haben, sie wurden im Studio vorproduziert. Ein Fakt der bis heute von 99% der Welt ignoriert wird.

    Heute beginnt in Hamburg der Prozess gegen die Gruppe um Mohamed Atta. Selbst wenn die Leute sich aktiv auf so einen Job vorbereitet hatten, so haben sie doch letztendlich kaum etwas davon in die Tat umgesetzt. Bei ihren Flugkünsten hätten sie die Tower wohl kaum in dieser Weise treffen können.

    Wenn überhaupt Boeings in die Tower eingeschlagen sind und daran gibt es offenbar erhebliche Zweifel, wenn man sich die Filmaufnahmen ansieht, dann waren es ferngelenkte Dummies der US-Geheimdienste. Falls die Geheimdienste bei Atta und Konsorten wirklich die Anschläge "bestellt" haben, dann kann ich mir gut vorstellen, daß sie den TV-Anstalten auch die entsprechenden Bilder zur Untermalung liefern wollten. Da es keine hochwertigen, spektakulären Großaufnahmen am selben Tag gab, hat man eben eine produziert. Nur durch diese Nachproktion geraten die wahren Ereignisse nachträglich in Zweifel.

    In diesem komplexen Geflecht aus echten Handlungen und über die Medien gesteuerten Informationen kann man kaum nach 2 Jahren noch unterscheiden was sich echt ereignet hat und was nur über die Medien gestreut wurde. Neben dem Video vom Einschlag der Boeing, ohne das ein Stäubchen an der Fassade zu sehen ist bevor die Fensterfront auf der anderen Seite explodiert, bleiben auch die zweifelhaften Einschlagspuren am Gebäude selbst.

    Verglichen mit dem Pirelli-Hochaus und dem Wohnblock bei Amsterdam, sind die Schäden absolut minimal, was aber an der besonderes stabilen bauweise der Tower liegen könnte. Dann wäre aber wieder der Einsturz absolut nicht zu verstehen. Jede Version der Spekulationen hat irgendeinen Haken, der nicht lösbar scheint. Einzig eine gewollte Sprengung würde alles aufklären. Aber warum - ein gigantischer Versicherungsbetrug?

    Wahrscheinlich eine Mischung aus mehreren Hintergründen. Die Geheimdienste wollten eine Grund für den Afghanistan-Krieg. Die Finanzkriese der USA ließ den Deal mit dem WTC für die neuen Besitzer zum Gigaflop werden. So sannen sie auf einen teuflischen Plan. Wenn sie die Attentäter selbst bestellt haben, war die gezielte Zerstörung des WTC geplant. Nur so läßt sich erklären warum statt der für 8.50 Uhr normalen 60.000 Menschen nur 6.000 in den Gebäuden waren.

    Die mildeste Variante wäre, alles hat sich so ereignet wie in den Nachrichten von uns gesehen. Als die Spitze des zweiten Towers nach untern zu kippen drohte, haben die WTC-Betreiber den eingebauten Selbstzerstörungsmechanismus in Gang gesetzt um größere Schäden zu verhindern. Aber dieser Mechanismus können sie den Menschen nicht plaussibel machen, denn mindestens 400 Feuerwehrleute wurden dadurch direkt geopfert und einige hundert Menschen in den Türmen hätten auch noch gerettet werden können, wenn man größere Schäden an den weiter entfernten Gebäuden in Kauf genommen hätte. Die Helden von New York wären durch Amerikaner gestorben, wie weiland die Geiseln im Moskauer Musical durch russiche Hand. Jemand hat also falsch gespielt an diesem Tag, die Frage ist nur wie falsch.
    Jinjok

  6. #45
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Hier mal eine offizielle Begründung (des japanischen WTC-Architekten) für den Einsturz von Nano

    Hier wurde in der
    Finacial Time Deutschland über die Explosion vor eim Einsturz berichtet.

    Andere Blickwinkel werden auf der Dergrafix-Seite diskutiert. Viele Bilder und Videos sind verlinkt.Unter anderem wird hier von einer baubedingten Asbestverseuchung der WTC-Türme gesprochen.

    Hier wird auch speziell der WTC-Käufer beleuchtet: WTC-Wahrheit

    Die Seite von Wasserauto.de beschäftigt sich auch mit den Gewinnen die vor und nach dem 11. September gemacht wurden.

    PS: noch ein Thread aus dem Politik-Forum.de

  7. #46
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Ich habe endlich die Zeit gefunden zu recherchieren:

    Es handelt sich um Leo Strauss:

    Eine solche Politik braucht ein Gedankengebäude, auf das sie sich stützen kann. Für Amerika ist dies der Kampf gegen die "Achse des Bösen". [highlight=yellow:0c517c3d11]Er liefert seit dem 11. September die Rechtfertigung, sich über internationales Recht hinweg zu setzen - und das mit allen Mitteln.[/highlight:0c517c3d11] Dazu hat auch der Philosoph Leo Strauss mit seiner Theorie von der einen "guten Ordnung", die allen anderen Ordnungen überlegen sei, beigetragen.

    http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/48861/] Vordenker der Neokonservativen
    Leo Strauss und seine Wirkung auf die heutige US-Regierung [/url]

  8. #47
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Die Seite von germannwes.com beschäftigt sich recht übersichtlich mit den am meisten gestellten ungeklärten Fragen zu den Ereignissen des 11. Septembers. WTC-Nachlese

    Auch heise.de hat sich mit einer ganzen Artikelserie zu Wort gemeldet. Die Überschriften sind oft sehr polemisch, aber die Artikel bringen doch meist unbequeme Fragen auf den Punkt. Controlled Demolition ist der letzte aus der vorerst 15-teiligen Reihe. Die Links zu den anderen Artikeln befinden sich im linken Frame in der unteren Hälfte.

    Die Seite von amerika-boykott.de ist amerikafeindlich und link5extrem angehaucht. Sie besitzt Verknüpfungen zu den Autoren Wisnewski, Guthart, Reisegger und zur WDR-Reportage "Aktenzeichen 911 ungelöst".

    Von dort gelangt man auf die Wisnewski-Seite raf-phantom.de. Hier werden neben dem Manuskript zur WDR-Reportage, bei der er Mitautor war, auch viel weitere Dokumente verlinkt. Trotz ideologischer Ausrichtung sehr viel interessantes Material. Die riesige Schrift ist aber tödlich.

    Unter der Überschrift Hitzeattacke auf das WTC wird auf dieser Url wiedermal die offizielle Einsturz-Theorie wiedergegeben.

    Mit godfatha.de kommt hier mal eine der astrologischen Weltverschwörungs-Phobien stellvertretend zu Wort. Die sich aus den Widersprüchen des 11. September ergebenden Fragen werden hier mittels Astrologie, der Bibel und düsteren Prophezeihungen erklärt. WTC - Ein Zeichen der neuen Zeit

  9. #48
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Apropos: was haltet ihr von dem totalen Stromausfall in New York?
    Reine Überlastung, zuviele Air Cons???

  10. #49
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Und hier auch noch was zum lesen.

    (Weiß jetzt nicht, ob Jinjok diesen Link schon gepostet hatte)

  11. #50
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der 11. September, alles Lug und Trug ?

    Nein Conny,
    reine Linkseite hatte bisher nicht berücksichtigt, da gerade auf den Fachgebiet WTC/911 die Halbwertzeit der brisanten Seiten recht gering ist und die links schneller verdunsten als die Seiten aktualisiert werden können. Deine ist abver trotzdem gut. Ich werde am Wochenende versuchen, die besten von meinen zitierten Links auf meinen Rechner zu sichern, vorallem die Großaufnahmen mit den Explosionen in den Türmen während der Einstürze.
    Jinjok

Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bangkok im September
    Von Hol_78 im Forum Touristik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.08.11, 09:34
  2. September Thailand???
    Von cruiser1010 im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.07.10, 09:41
  3. Thailand im September
    Von Andii im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.08, 19:33
  4. Sendungen im September
    Von jai po im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.07, 20:36
  5. Thailand nur "Lug und Trug" ?
    Von Chonburi's Michael im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 10.07.04, 14:03