Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 112

Das Schröpfen nimmt kein Ende...

Erstellt von Kali, 16.06.2006, 22:35 Uhr · 111 Antworten · 5.135 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Zitat Zitat von Kali",p="357308
    ... eine solidarische ... Grundidee...
    Nachfolgenden Generationen nicht nur ein überversorgtes Heer an Staatsbediensteten und Rentner sondern auch noch einen ausufernden Schuldenberg zu hinterlassen ist dann wahrscheinlich sowas wie Solidarität...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    wen es interessiert staatsverschuldung usa

    sind ja nur läpische 1,74 mrd pro tag

  4. #23
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Zitat Zitat von J-M-F",p="357421
    wen es interessiert staatsverschuldung usa

    sind ja nur läpische 1,74 mrd pro tag
    hier gibts noch mehr

  5. #24
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Hat jemand schonmal gerechnet was Vater Staat an einem Produkt abkassiert - und das hier ist auch nur eine Milchmaedchenrechnung da ich die Steuern beim Hersteller (z.B Rohstoff einkaufen) nicht mitrechne - ich starte erst beim fertigen Produkt ab Werk

    Beispiel lebensmittel in der Gastro

    Produkt ab Werk 1,00 Euro an den Grosshandel

    16% MwSt. = 0,16 Cent Kosten fuer den Grosshandel 1,16

    Grosshandel verkauft das Produkt an die Gastro fuer 1,40 + 16% = 0,224 Cent
    Grosshandel fuehrt an den Fiskus 0,064 Cent ab

    Einzelhandel hat nun 1,624 bezahlt - der fiskus rechnet mit mind. 65% Gewinn bei Gastro
    Der Gastronom verkauft also mit mind. 2,60 + 16% = 0,416
    davon gibt er dem Fiskus 0,192 Cent

    Also
    0,16 Cent der Hersteller
    0,064 Cent der Grosshandel
    0,192 Cent der Gastronom

    Gesamt hat der Fiskus auf ein Produkt was vom Hersteller fuer 1 Euro kam also 0,416 Cent kassiert.
    Er hat natuerlich noch mehr kassiert!

  6. #25
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    [quote="Kali",p="357339"]
    Zitat Zitat von Auntarman",p="357327

    ...eben mit der von vielen bewunderten Globalisierung
    Ich denke mal, dass "Bewunderung" hier sicherlich der falsche Ausdruck ist. Es ist eine Tatsache. Etwas, was passiert, ob es uns gefällt oder nicht. Die Frage ist nur, ob wir uns dieser Herausforderung stellen und mitgestalten, oder ob wir gestaltet werden. Im Moment habe ich das Gefühl, wir tuen letzters. Verhindern werden wir es nicht können.

    Es sei denn, wir verlegen D-Land auf eine einsame Tropeninsel, weitab. DAS wäre doch eventuell eine Alternative

    Aber was wir immer vergessen: Chancen ergeben sich ja auch. Das ist so die typische "German Angst". Wir wissen noch nicht, was kommen wird aber wir wissen, es wird schlecht werden. Andere Länder sagen: Oh, etwas Neues, da schaun wir mal, was wir draus machen können...

  7. #26
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Hier mal die Worte, die von so manchem "Berufenem" leichtfertig und schneller daher gesagt werden wie das tägliche "guten Morgen".

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

    Nennt sich Amts-Eid.

    Sollte man vielleicht umformulieren in :

    "Ich schwöre, dass ich mein Wissen dem deutschen Volke verweigere, seinen Schaden mehren, Nutzen von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes gut verwahren und vergessen, meine Pflichten nur sporadisch erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann verhindern werde. So wahr mir Mammon helfe."

    Dann wäre es auch kein Meineid mehr. ;-D

  8. #27
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="357433

    Gesamt hat der Fiskus auf ein Produkt was vom Hersteller fuer 1 Euro kam also 0,416 Cent kassiert.
    Er hat natuerlich noch mehr kassiert!
    Na ja, geht doch. ;-D ;-D

    Jetzt noch die doppel, dreifach und xfach Besteuerung des Endverbrauchers dazugerechnet, dann wissen wir wo die Kohle bleibt bzw. wo sie nicht ist.

    Und es ist immer noch nicht genug.

  9. #28
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Nokhu

    Und jetzt muss du mal ueberlegen

    die Summen passen so ungefaehr bei Beispiel Schweineschnitzel auf Broetchen ( wobei das baeckerbroetchen fuer 22 Cent Einkauf nicht eingerechnet ist!! )

    Wenn du als Gastronom nun so ein Teil fuer 2,80 Euro verkaufst beliben dir keine 0,80 Cent Brutto!!!
    Davon darfst du dann noch Pacht,Strom,Gas,Versicherungen,BG.......
    bezahlen und wenn dir dann 30 Cent ueberbleiben darfst du die dann in deiner Einkommenssteuererklaerung noch versteuern - am ende hast du dann 0,20 Cent fuer dich!

    Du hast 30 Tage a 14 Std. im Laden gestanden und Vater Staat hat an der ganzen Geschichte lockere 0,50 Cent mitverdient!
    Und nu rechne mal wieviel Schweineschnitzelbroetchen du verkaufen musst um auf 1.500 Netto p.M zu kommen - leider haben die meisten Leute aber nicht mehr das Geld um noch regelmaessig den Imbiss/die Gastro aufzusuchen - macht richtig Spass in diesem Land ;-D

  10. #29
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Frank,
    wenn du nicht langsam deine Aktien verkaufst, dann brauchst du dir keine Sorgen mehr um ein paar eingenommene Cents, sondern um Summen verlorener Euros machen. Nach der Frankreichwahl werden auf absehbare Zeit die Zinsen drastisch erhöht um die Staatsaushalte zu entschulden (was die Privaten entreichert). Als Folge wird in den geschätzt nächsten 10 Jahren die Börse (von mittelfristigen Schwankungen abesehen die man natürlich nutzen kann) nur die Richtung nach unten sehen, DAX bis unter 2000.

  11. #30
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Das Schröpfen nimmt kein Ende...

    Loso der Bär ;-D

    Kapital geht dahin, wo es die besten Renditen gibt. Das müssen nicht unbedingt Aktien sein.

    Gruß
    AlHash

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tuk Tuk und kein Ende....
    Von Antares im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.10.11, 14:23
  2. Rothemden-Proteste und kein Ende?
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 16.02.10, 10:29
  3. HRE und kein Ende (des Systems)?!
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.06.09, 12:42
  4. Zwischenregenzeit findet kein Ende
    Von khon jöhraman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.05.06, 15:27