Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 204

Das Methusalem-Komplott

Erstellt von Leipziger, 19.09.2005, 19:51 Uhr · 203 Antworten · 7.938 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Das Methusalem-Komplott

    nicht nur in LOS ist der Sanuk und der persönliche Erfolg das wichtigste Gut sondern auch in D.

    Wenn jeder nur seinem persönlichen Interessen nachjagd und das Interesse an den kommenden Generationen verliert, dann kann man wohl sagen, daß die Kultur längst ihren Zenit erreicht hat.
    Damit meine ich auch unsere "tollen achso verantwortungsvollen" Politiker, die uns nicht als Vorbild dienen soll und von denen keine mehr soviel Ehrgefühl besitzt bei seinen persönlich [s:c3b4a02ea8]veranstalteten[/s:c3b4a02ea8] verschuldeteten Skandal einfach seinen Stuhl zu räumen und Platz zu machen für einen Nachfolger.

    Kennt ihr das auch?
    Besucher des Wat Ankors können den Verfall der Khmer-Kultur an der Verarbeitung des Gesteins und der Figuren ziemlich deutlich sehen.

    Zugegeben, das ist schon sehr lange her - doch über uns wird die Geschichte berichten, daß unsere Kultur ihren Nachwuchs wissentlich vernachlässigt und somit selbst für ihren Untergang sorgt.
    Som-nam-naa (= selber schuld)

    Martin

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Zitat Zitat von tira",p="277469
    wie kann mann/frau dann auf der anderen
    seite so bescheuert sein, die eigenen kinder im irak zu verheizen.
    Hallo tira,

    Wenn die Armee eine der wenigen (wenn nicht gar die einzige) Chance für Leute aus der Unterschicht auf ein "besseres Leben" ist, geht man das Risiko "verheizt" zu werden bereitwilliger ein.

    Schaut Euch doch mal die GI´s an, die hier stationiert sind oder waren (in meiner Heimatstadt waren es sehr viele), gutbetuchte WASPs sind wohl die wenigsten von ihnen.

    Gruss,
    Yaso

  4. #23
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Das Methusalem-Komplott

    gutbetuchte WASPs sind wohl die wenigsten von ihnen.
    Ich habe so insgesamt 6 Wochen mit ihnen verbracht, viele hatten die Wahl zwischen Army in Germany und Gefängnis, ein Stubenkollege war 2x verheiratet, also parallel d.h. gleichzeitig, ein anderer Kollege war Besitzstandumverteiler in Sachen Autos und der dritte war der Mann mit dem Koks. Ihnen wurde nach einigen Wochen Gefängnis, die Möglichkeit geboten, sich militärisch zu engagieren.

    woma

  5. #24
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Habe das Buch gelesen.

    An einer Stelle vergleicht der Autor die Verwerfungen die auf Deutschland zukommen, mit den denen des zweiten Weltkriegs.

    Die Politik scheint diesem Thema gegenüber hilflos.

    Die Problematik des Frauenmangels in Deutschland wird dabei nicht einmal erwähnt.

    Und wenn ich dann noch immer wieder mitbekomme, wie jungen, einreisewilligen Thailänderinnen, Steine in den Weg gelegt werden, fehlt mir jegliches Verständnis.

  6. #25
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Hallo Micha

    Die Politik scheint diesem Thema gegenüber hilflos.
    Die Herrschaften wissen schon was da auf die Gesellschaft zurast ssst:

    Haben ja schließlich ihre Berater , nur von einen Rednerpult zu verkünden das in den nächsten Jahren die Renten halbiert werden müssen , die Lebensarbeitszeit erhöht und trotzdem tausende junge Einwanderer nötig sind dass trauen Sie sich nicht !

    Man möchte ja nicht gelüncht werden sondern gewählt......

    Es ist daher manchmal besser den Leuten etwas zu erzählen was sie auch gern hören wollen........ :beifall: :beifall: :beifall:

  7. #26
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Die Problematik des Frauenmangels in Deutschland
    Dazu mal ein kleines demographischen Zahlenspiel zu später Stunde :

    Bei einem Paar mit nur 1 "Wunschkind" der Generation der jetzt 40-55 jährigen müsste als Ausgleich diese Kind , jetzt ca. 15-30 jährig , mindestens 5 Kinder auf die Welt bringen !

    Warum :???:

    1 für das fehlende Gewister
    2 für die Kinder der fehlenden Geschister
    2 eigene Kinder

    Erst dann wäre (zahlenmäßig)die Generation iher Eltern und Großeltern (6 Personen)wieder ausgeglichen , sehr unwahrscheinlich dass das passiert .

    Um noch ein kinderloses Paar mit auszugleichen müsste dieses Kind sogar 11 Nachkommen produzieren !!!

    Und da selbst durch eine Zwangs.............. im Altersheim keine Kinder mehr zustande kommen ist ein kollektives Aussterben eigendlich schon nicht mehr abzuwenden.............. ;-D

  8. #27
    Avatar von

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Zitat Zitat von Leipziger",p="277576
    Und da selbst durch eine Zwangs.............. im Altersheim keine Kinder mehr zustande kommen ist ein kollektives Aussterben eigendlich schon nicht mehr abzuwenden.............. ;-D
    Tschuldigung, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, aber es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, die wesentlich vertretbarer und umsetzbarer ist als Zwangs..............en im Altersheim oder sonstwo - ZUWANDERUNG

  9. #28
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Das Methusalem-Komplott

    frage,wozu muss die bevölkerung konstant gehalten werden?

  10. #29
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Well, ich denke ohne Kinder und Erziehungsgeld würde so manche Familie den Bach runter gehen. Das Kindergeld sollte aber an das Einkommen gekoppelt werden. Wer schon 100000,-Euro im Jahr verdient benötigt dieses Geld Kaum, es sei denn er hat bereits zig Kinder.

    Wingman

  11. #30
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Das Methusalem-Komplott

    @Yaso

    Tschuldigung, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, aber es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, die wesentlich vertretbarer und umsetzbarer ist als Zwangs..............en im Altersheim oder sonstwo - ZUWANDERUNG
    Wenn die Kinder keine Arbeit haben, können sie wohl kaum zum Lebensunterhalt ihrer Eltern beitragen. Um das Arbeitslosengeld oder die Sozialunterstützung der Kinder zu finanzieren muss logischerweise die Pension der Eltern gekürzt werden (Meine Milchmädchenrechnung - je mehr arbeitslose Kinder - umso weniger Geld für Pensionisten). Natürlich immer vorausgesetzt, daß die Kinder keine Arbeit haben.

    Die Logik dahinter, viele junge Menschen zahlen für viele ältere Menschen, leuchtet mir ein. Aber dass die jungen Menschen nicht zahlen können, weil sie keine Arbeit haben und darum sogar selbst Geld von der Gemeinschaft brauchen, führt dieses Konzept ad absurdum.

    Zuwanderer, die über kurz oder lang den Arbeitsplatz verlieren (weil es wieder billigere Arbeitskräfte gibt, evt. auch einheimische) oder in ihre Heimat zurückreisen,weil sie dort verwurzelt sind, werden daran wohl kaum etwas ändern.

    Und warum sollte ein Zuwanderer überhaupt Arbeit finden.
    Weil er besser ist? Weil es keinen Einheimischen gibt, der die gleiche Arbeit leisten kann?
    Bei so vielen Arbeitslosen in D.?

    Was er in´s Pensionssystem einbezahlt, vorausgesetzt es findet einen gutbezahlten Job, den kein Deutscher ausfüllen kann, kriegt er für die "Kinder, die unsere Pension bezahlen", mehrfach zurück, vom Kindergeld über Kindertagesstätten über die Schule bis zum Studium.
    Es geht beim besten Willen nicht, SIE können uns nicht retten!

    Wir werden doch selber für unseren Lebensstandard im Alter sorgen müssen.

    Gruß
    Robert

Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Euro Komplott oder die EU Verschwoerung
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.11, 11:14