Seite 14 von 21 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 204

Das Methusalem-Komplott

Erstellt von Leipziger, 19.09.2005, 19:51 Uhr · 203 Antworten · 7.941 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Das Methusalem-Komplott

    hallo ,

    link


    :O

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Hallo eletiomel

    Auf der einen Seite sehr interessant auf der anderen aber eigendlich ein alter Hut.........

    Durch immer höhere Produktivität immer weniger Arbeiter , diesen Trend gibt es schon seid Jahrzehnten !

    z.B. waren vor 150 Jahren noch 50% der Menschen in Deutschland mit der Produktion von Nahrungsmitteln beschäftigt , heute sind dank Technologie dazu nur noch 2% nötig.
    Trotzdem gibt es keine 48% Arbeitslose weil die Bauern zu Dienstleistern und Angestellten wurden !

    Global gesehen sind eigendlich 20% der Weltbevölkerung ausreichend um alles was die gesamte Menschheit braucht herzustellen !

    Und genau das ist der springende Punkt , der große Teil der 20% Menschen lebt in den führenden Industrienationen , darum sind die so reich und die Dritte Welt (Mehrheit) so arm........... :-(

    Es ist also von entscheidender Bedeutung an welchen geographischen Punkt der Erde man sich befindet wenn es einen Menschen "gut" gehen soll.........

    Man könnte dazu auch "Standortvorteil" sagen , und eben der ist durch eine extreme demographische Schieflage sehr schnell verspielt..........

  4. #133
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Das Methusalem-Komplott

    hallo,

    der titel des interviews lautet:

    „Langfristig wird die Arbeit verschwinden“

    ich lese aus dem interwiev etwas ganz anderes heraus hm...komisch.

  5. #134
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Halo eletiomel
    „Langfristig wird die Arbeit verschwinden“

    ich lese aus dem interwiev etwas ganz anderes heraus hm...komisch.
    Verschwinden ist ein bisschen übertrieben , richtig ist dass sie in Laufe der Zeit weniger wird !

    Da aber die Produktivität nicht abnimmt wird auch der erwirtschaftete Wert nicht abnehmen , eher ansteigen , nur die Verteilung des Wertes/Geldes könnte ausser Kontrolle geraten !

    Im eigenen Staat kann da die Politik eingreifen , global gesehen wird es immer schwerer , gut vorstellbar wäre dass bei zukünftigen Standortentscheidungen der Globalplayer das Verhältnis Profit/Abgabenlast oder anders gesagt der "Altersdurchschnitt" des jeweiligen Staates mit eine große Rolle spielt !


  6. #135
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Das Methusalem-Komplott

    hallo,

    illusionen sind resistent,ich weiss.

    [hr:f8a11c9892]
    US-Ökonom Jeremy Rifkin

    Ganz sicher. Sehen Sie, ich verdiene einen Teil meines Einkommens damit, die Chefs großer Konzerne zu beraten. Wenn ich die frage, ob sie in Zukunft noch Zehntausende von Mitarbeiter haben werden, dann lachen die laut los. Die Wirtschaftsführer wissen längst, wo die Reise hingeht.

    Wohin geht sie denn?

    Wir vollziehen gerade einen Wandel hin zu einem Markt, der zum allergrößten Teil ohne menschliche Arbeitskraft funktioniert.
    Bis 2010 werden nur noch zwölf Prozent der arbeitenden Bevölkerung in Fabriken gebraucht. Bis 2020 werden es weltweit nur noch zwei Prozent sein.

    [hr:f8a11c9892]

    2% :O

    welche standortvorteile willst du da anführen? 2%!

  7. #136
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Hallo eletiomel
    Bis 2010 werden nur noch zwölf Prozent der arbeitenden Bevölkerung in Fabriken gebraucht. Bis 2020 werden es weltweit nur noch zwei Prozent sein.

    [hr:ce5f8b0102]

    2% :O

    welche standortvorteile willst du da anführen? 2%!
    Du vergißt dass das ganze Zeug aus den Roboterfabriken am Ende irgend ein armes Schwein kaufen muss sonst malochen die ganzen Terminatoren ins Leere ............. ;-D

    Und irgendeiner muss ja die ganzen Roboter warten und pflegen , also kommt es schon darauf an in welchen Land die Hi-Tech Fabriken stehen !

  8. #137
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Das Methusalem-Komplott

    hallo,

    [hr:7e50121e4a]

    vom gleichen US-Ökonom Professor Jeremy Rifkin:

    Was ist das zweite Pseudoargument?

    Das ist auch so eins für die Wahlreden: Wir müssen die Leute nur richtig ausbilden oder weiterbilden und schon ist das Beschäftigungsproblem gelöst. Nehmen wir mal an, man könnte tatsächlich alle fünf Millionen Arbeitslosen in Deutschland so fortbilden, wie sich die Politiker das vorstellen. Was wäre denn dann? Es gebe immer noch nicht genug Jobs. Die Zeiten der Massenarbeit ist vorbei. Wir werden nie wieder Tausende von Leuten sehen, die aus den Fabriktoren strömen. In Zukunft wird Arbeit etwas für die Eliten sein. Für besondere Aufgaben wird man immer noch die Top-Ärzte, Top-Anwälte oder Top-Designer brauchen. Aber Durchschnittsqualität kann ein Computer oder ein Roboter billiger liefern.

    [hr:7e50121e4a]

    mir ist schon klar das staaten versuchen zu bremsen,nur der markt wirt sich durchsetzen,weil die staaten einzeln kämpfen und nicht geschlossen.

    das argument,wer wird die produkte kaufen ist naiv.
    gegenfrage:was kaufen die 4000000000 armen menschen auf dieser welt heute.
    antwort:höchstens das was sie zum täglichen überleben brauchen.

  9. #138
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Hallo eletiomel

    das argument,wer wird die produkte kaufen ist naiv.
    So "naiv" ist das garnicht.........

    Extremfall:

    - alles wird von Computern und Robotern hergestellt
    - alle Menschen sind daher ohne Einkommen und können nichts kaufen

    Nun bitteschön überlege selber :denk:


    Wenn die seid Jahrzehnten immer weiter gestiegene Produktivität sich nicht positiv auf die Bevölkerung der Industrienationen ausgewirkt hätte wieso kommt es dann zu:

    - Massenwohlstand
    - 35 Stunden Arbeits-Woche
    - 5 Wochen und mehr Urlaub
    - ein paradiesisches Sozialsystem
    - u.s.w.........
    - und nicht zu vergessen EUR=THB 1:49 ;-D

    gegenfrage:was kaufen die 4000000000 armen menschen auf dieser welt heute.
    antwort:höchstens das was sie zum täglichen überleben brauchen.
    Zumindestens Deutschland kann immerhin noch ca.50% von allen produzierten Krempel ins Ausland verhökern , womit wir wieder beim Standortvorteil wären...............

  10. #139
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Das Methusalem-Komplott

    hallo,

    [hr:0cd71162a5]

    von Leipziger

    - Massenwohlstand
    - 35 Stunden Arbeits-Woche
    - 5 Wochen und mehr Urlaub
    - ein paradiesisches Sozialsystem
    - u.s.w.........

    [hr:0cd71162a5]

    lustich....

    trotz 35 stunden woche und 5 wochen urlaub haben wir 5 mio
    arbeitslose und würde unsere demografische entwicklung nicht auf verkleinerung der bevölkerung hinauslaufen würde diese noch viel grösser sein.
    haben wir ein zusammenbrechen der sozialsysteme und weitere massenentlassungen bzw. werden den arbeitnehmern kürzungen ihres einkommens aufgezwungen um arbeitzplätze zu halten.
    in amerika ist die entwicklung voraus und dort sieht man eine immer grössere massenarmut.(glaubst du nicht?he he)

    es tut mir leid leibziger,du zeigst die vergangenheit, während die zukunft sich in eine andere richtung entwickelt.

    link
    link
    link

    es tut mir leid um die rentner die ein sorgenfreies leben im wohlstand für ihren lebensabend erwartet haben,aber es ist in meinen augen der beste weg für unsere geselschaft wen unsere bevölkerung schrumpft.

    es ist unausweichlich das wir im globalem wettbewerb und durch technischem fortschritt arbeitsplätze verlieren.

  11. #140
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Das Methusalem-Komplott

    Zitat Zitat von eletiomel",p="279330
    Wir vollziehen gerade einen Wandel hin zu einem Markt, der zum allergrößten Teil ohne menschliche Arbeitskraft funktioniert.
    Bis 2010 werden nur noch zwölf Prozent der arbeitenden Bevölkerung in Fabriken gebraucht. Bis 2020 werden es weltweit nur noch zwei Prozent sein.

    2% :O

    welche standortvorteile willst du da anführen? 2%!
    Hallo eletiomel

    Daraus ergibt sich ja erst unser Wohlstand. Ein kleines Beispiel...

    Früher... bevor Henry Ford das Fliessband für Autos erfand, musste für ein einziges Fahrzeug zig Tage ja gar Wochen gearbeitet werden. Es wurden zwar viele Arbeiter gebraucht, aber nur ganz wenige konnten sich solch ein Auto leisten. Und so ist es doch mit fast allen Produkten, die unsere "Wohlstandsgesellschaft" konsumiert. Was wäre den... wenn noch alles, wie von Dir beschrieben mit viel Arbeitskraft produziert würde... ( wenig Maschinen ) weniger Arbeitslose??? aber wer soll/kann diese teuren Produkte kaufen?

    Erst durch die Massenproduktion (Maschinen,Fliessband) wurden die Produkte für jeder Mann erschwinglich.

    Nun wirst Du sagen, aber nur noch 2% (wenn diese Zahl effektive zutreffen sollten... gibt viele Studien mit verschiedenen Prognosen) arbeiten in Fabriken!!! Da kann ich nur sagen, schaue das gute Beispiel von Leipziger an. Heute sind nur noch 2% der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig. Wo früher jeder mühsam seine eigenen Agrarprodukte anbaute, produzieren heute wenige für alle zu günstigen Preisen. Die anderen sind dadurch "frei" geworden, und können andere Sachen oder Dienstleistungen anbieten. Vor 50 Jahren noch undenkbar, dass jeder ein Radio, Fernsehgerät, Computer etc. besitzt und so wird es in Zukunft weiter gehen... mit schnelleren Computern, TV neu mit Flachbildschirm, kleine MP3 Player für alle etc. der Wohlstand wächst. Entwickelt und wächst die Wirtschaft nicht, sinkt auch der Wohlstand.

    Zitat Zitat von Leipziger",p="279454
    Wenn die seid Jahrzehnten immer weiter gestiegene Produktivität sich nicht positiv auf die Bevölkerung der Industrienationen ausgewirkt hätte wieso kommt es dann zu:

    - Massenwohlstand
    [highlight=yellow:4212e8282e]- 35 Stunden Arbeits-Woche
    - 5 Wochen und mehr Urlaub[/highlight:4212e8282e]
    "Ich habe zwar keine 35 Std.Woche und auch nur 4 Wochen Ferien" :-(

    Sehen wir es doch mal so.... durch die 35 Stunden Woche hat jeder auch mehr Freizeit und dadurch entstehen auch wieder ganz neue Branchen und Jobs. Sei das Spielhallen, Vergnügungsparks bis zu Schulen, die von Sprach, Koch, Turn, Yoga bis zum Häckelkurs alles zur Freizeitgestalltung anbieten.

    Die Wirtschaft ist immer etwas dynamisches, etwas was in bewegung ist. Arbeitsplätze verschwinden nicht einfach mir nichts dir nichts... sondern sie verschieben sich. Das kann von Branche zu Branche oder halt auch geographisch von Land zu Land oder Kontinent zu Kontinent sein.

    Schwarzmalen und jammern bringt auf jeden Fall gar nichts. Man muss eher die Chance suchen und nützen, welche die Veränderungen mit sich bringen.

    Auch hier ein kleines Beispiel.
    Noch nie waren Produkte wie Autos etc. so untereinander austauschbar wie Heute. Was ist den noch der Unterschied zwischen einem Toyota einem Mazda oder einem Opel. Haben in etwa die gleiche Technologie und selbst die Form wurde immer ähnlicher. ( Windeier ) Wie können sich nun diese Marken dennoch voneinander abheben?
    Durch den Faktor Mensch. Sei es beim Kundendienst, oder in der Werkstatt wenn der Kunde am Empfang sein Fzg. bringt etc. Diesem Umstand wurde leider bis jetzt noch zu wenig Beachtung geschenkt, wird aber im harten Konkurenzkampf langsam erkannt.

    Du siehst, der Mensch kann, vor allem in der Zukunft, auch immer wichtiger werden/sein.

    Gruss Palawan

Seite 14 von 21 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Euro Komplott oder die EU Verschwoerung
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.11, 11:14