Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

...danke, Mr. Bush !!

Erstellt von Kali, 22.03.2003, 16:33 Uhr · 20 Antworten · 1.443 Aufrufe

  1. #1
    Kali
    Avatar von Kali

    ...danke, Mr. Bush !!

    Der Schriftsteller Paolo Coelho hat zum Thema Irak-Krieg einen offenen Brief an das «Weisse Haus» geschrieben, der Brief wurde von einer Mitarbeiterin des Diogenes-Verlags ins Deutsche übersetzt.

    Offener Brief eines Autors an das Weisse Haus
    von Paolo Coelho

    Danke, Präsident Bush .

    Danke, großer Staatsmann George W. Bush. Danke, dass Sie jedem gezeigt haben, welche Gefahr Saddam Hussein darstellt. Viele von uns hätten sonst womöglich vergessen, dass er chemische Waffen gegen sein eigenes Volk, gegen die Kurden und die Iraner eingesetzt hat. Hussein ist ein blutrünstiger Diktator und eine der augenfälligsten Verkörperungen des Bösen in der heutigen Welt.

    Aber nicht allein dafür wollte ich Ihnen danken.
    Während der ersten zwei Monate des Jahres 2003 haben Sie der Welt eine Reihe anderer, nicht weniger wichtiger Dinge gezeigt.

    Ich möchte mich daher in Anlehnung an ein Gedicht, das ich als Kind gelernt habe, bei Ihnen bedanken:

    Danke, dass Sie allen gezeigt haben, dass das türkische Volk und sein Parlament nicht käuflich sind, auch nicht für 26 Milliarden Dollar.

    Danke, dass Sie der Welt gezeigt haben, welch tiefe Kluft zwischen den Entscheidungen der Machthaber und den Wünschen des Volkes liegt.

    Danke, dass Sie uns vor Augen führen, dass weder José Maria Aznar noch Tony Blair ihren Wählern die geringste Achtung und Wertschätzung zeigen. Aznar bringt es fertig, darüber hinwegzusehen, dass 90 Prozent der Spanier gegen den Krieg sind, und Blair ist die größte
    Demonstration der vergangenen dreißig Jahre in England schlichtweg egal.

    Danke, dass Sie Tony Blair dazu gebracht haben, mit einem Dossier, das ein Plagiat einer Arbeit war, die ein Student zehn Jahre zuvor geschrieben hatte, vor das britische Parlament zu treten und es als vom britischen Geheimdienst erbrachten schlagenden Beweis vorzustellen.

    Danke, dass Sie Colin Powell gestatten, sich selbst zum Narren zu machen, indem er dem UN-Sicherheitsrat Fotos vorlegt, die eine Woche später von Hans Blix, dem Chef der UN-Rüstungs-Kontrollkommission zur Entwaffnung des Irak, öffentlich angefochten werden.

    Danke, dass Sie mit Ihrer Haltung dafür gesorgt haben, dass bei der UN-Vollversammlung der französische Außenminister Dominique de Villepin mit seiner Anti-Kriegsrede Applaus geerntet hat, was meines Wissens vorher nur einmal in der Geschichte der UNO, im Anschluss an eine
    Rede Nelson Mandelas, geschehen ist.

    Danke, dass Sie mit allen Ihren Bemühungen, den Krieg voranzutreiben, dazu beigetragen haben, dass die sonst untereinander zerstrittenen arabischen Nationen sich bei ihrem Treffen in Kairo in der letzten Februarwoche erstmals einstimmig gegen jedwede Invasion ausgesprochen haben.

    Danke, dass Sie mit Ihrer rhetorischen Behauptung, die UNO habe nun die Chance, ihre wahre Bedeutung zu zeigen, sogar die zögerlichsten Länder dazu gebracht haben, sich gegen jede Art von Angriff gegen den Irak auszusprechen.

    Danke, dass Sie mit Ihrer Außenpolitik den britischen Außenminister Jack Straw zu der Erklärung verleitet haben, im 21. Jahrhundert könne es Kriege geben, die sich moralisch rechtfertigen ließen, wodurch Straw seine ganze Glaubwürdigkeit verlor.

    Danke, dass Sie versucht haben, ein Europa auseinander zu dividieren, das für seine Vereinigung kämpft. Es wird ihm als Warnung dienen.

    Danke, dass Sie geschafft haben, was nur wenigen in diesem Jahrhundert gelungen ist: Millionen Menschen auf allen Kontinenten im Kampf für dieselbe Idee zu vereinen, auch wenn diese Idee nicht die Ihre ist.

    Danke, dass Sie uns wieder fühlen lassen, dass unsere Worte, wenn sie vielleicht nicht gehört, so zumindest ausgesprochen wurden. Das wird uns in Zukunft noch mehr Kraft geben.

    Danke, dass Sie uns missachten, dass Sie alle marginalisieren, die sich gegen Ihre Entscheidung stellen, denn die Zukunft der Erde gehört den Ausgeschlossenen.

    Danke, denn ohne Sie hätten wir nicht erkannt, dass wir fähig sind, uns zu mobilisieren. Möglicherweise wird es uns diesmal nichts nützen, aber ganz sicher später einmal.

    Nun, da es keinen Weg zu geben scheint, die Trommeln des Krieges zum Schweigen zu bringen, möchte ich wie ein europäischer Koenig einst zu seinem Invasoren sagen: "Möge dein Morgen schön sein, möge die Sonne auf den Rüstungen deiner Soldaten strahlen, denn noch am Nachmittag werde ich dich besiegen."

    Danke, dass Sie uns . einer Armee anonymer Menschen, die wir die Strassen füllen, um einen Prozess aufzuhalten, der bereits im Gange ist . erlauben zu erfahren, wie man sich fühlt, wenn man machtlos ist, und aus diesem Gefühl zu lernen und es zu verwandeln.

    Also, genießen Sie Ihren Morgen und welchen Ruhm er Ihnen auch immer bringen mag.

    Danke, dass Sie uns nicht zugehört und uns nicht ernst genommen haben. Doch Sie sollten wissen, dass wir Ihnen sehr wohl zugehört haben und Ihre Worte niemals vergessen werden.

    Danke, großer Staatsmann George W. Bush,
    herzlichen Dank.


    © Diogenes Verlag
    Übersetzung von Maralde Meyer-Minnemann


    ---------
    Weiterverbreitet ohne freundliche Genehmigung des Urhebers,
    aber wohl in seinem Sinne und dem all jener, denen daran gelegen ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    Ja Kali....ich hatte das heute schonmal woanders angelesen, hatte aber keine Zeit. Dein Posting hab ich komplett gelesen und der Inhalt ist grausam aber wahr. Wir koennen nichts dran ruetteln...nur hoffen....

    Gruss,
    Mac

  4. #3
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    Hallo Kali,
    da wird man schon nachdenklich wenn man das so liest.
    Aber wie schon MadMac schrieb: Wir koennen nichts dran ruetteln...nur hoffen....

  5. #4
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    Wir koennen auch hoffen ,
    dass irgendwann einmal einer dieser Irren auf dieser Welt den beruehmten roten Knopf drueckt
    und dann sehen wir alle uns als Engel wieder.

    Gruss

    Otto

  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    Hallo Kali
    Der Brief trifft wohl die Stimmung der meisten Menschen, die sich die Kriegspropaganda der Amerikaner reinziehen muessen. Vorallem wenn man sieht was aus der Demokrartisierung Afghanistans ein jahr nach dem D-Day geworden ist. Das Land viel vom Taliban-Staat einfach in ein anderes Chaos. Das koennen auch die nun ein jahr dort den Status Quo wahrenden auslaendischen Besatzungstruppen nur schwar kaschieren. Im Windschatten des Irak-Krieges hat man dort jetzt mal wieder ein paar Strafaktionen gegen die wiederformierten Taliban-Truppen gestartet, ohne Aussicht auf ein Ende. Wie lange werden die menschen dort auf die versprochene Demokratisierung Made in CIA warten muessen?

    Nun wird ein weiteres marodes land von einer hochtechnisierten uebermacht uebrrannt und plattgemacht. Die Sternegeneraele in ihren gebuegelten Kampfanzuegen, die nie Wuestenstaub gesehen haben praesentieren auf inszenierten Pressekonferenzen Halbwahrheiten und Wunschdenken. Wenn die Invasoren dann den Wiedersdtand der Verteidiger des landes gebraochen haben werden, wird auch hier ein besatzungsregime installiert werden muessen, was dann fuer viele jahre einen kuenstlichen Status Quo vom Reissbrett der CIA am Leben erhaelt. Wann die Mnschen dann ein leben in Freiheit beginnen koennen werden wir ja sehen. Afghanistan ist immer schon ein Jar weiter.

    Wenn unser Kanzler auch in seiner Regierungszeit nicht viel Glueck mit seinen Entscheidungen hatte, so bin ich zutieft zufrieden, dass er als erster deutscher Staatsmann nach dem Krieg eine souveraene nationale Entscheidung getroffen hat, die er sogar gegen die giftigsten Verbalattacken aus dem weissen Haus durchgehalten hat. Es gibt keinen gerechten Krieg. Kein getoeteter Zivilist wird durch "amerikanische Sicherheitsinteressen" gerechtfertigt.
    Jinjok

  7. #6
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    @ jiniok,

    du schriebst:

    "Wenn unser Kanzler auch in seiner Regierungszeit nicht viel Glueck mit seinen Entscheidungen hatte, so bin ich zutieft zufrieden, dass er als erster deutscher Staatsmann nach dem Krieg eine souveraene nationale Entscheidung getroffen hat,"

    aber meine Frage:
    Was bringt es uns, wenn die Amis durch ihre Kriege immer Maechtiger und Maechtiger werden und noch nicht einx davor zurueckscheuen dies auch zu zeigen?
    Du wirst sehen, sie arbeiten jetzt schon auf die Weltherrschaft hin, die Weltmacht sind sie ja schon, nur (noch) nicht gegen alle zusammen.
    Wenn das aber der Fall sein wird, Gnade (auch) uns Gott.
    Dann heist es "friss oder Stirb". So wie jetzt schon bei allen kleine Staaten, die sich den Amis in Weg stellen auch!

    Das Auflehnen von Schroeder, ist den Amis doch gerade x ein muedes Laecheln wert.

    Boykottiert America! So weit wie es noch moeglich ist.

  8. #7
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    @ dawarwas
    Es hat zum Einen gebracht, dass sich im Folgenden auch andere Staatschefs (RUS, CHI, FRA) getraut haben, offen ihre Ablehnung zu signalisieren und so das Vorhaben von Bush, die UNO zu manipulieren und sich eine Legitimation fuer seine Grossmachtsplaene absegnen zu lassen. Auch die Tuerken haben in der Folge eine mutige und aufrichtige Entscheidung gewagt.

    Die Amis mit den Britten am am Rockzipfel mussten erkennen, dass ab jetzt die wirklich freie Welt sich von der USA nicht mehr ihre Meinung diktieren lassen wird. Kalis Zitat beschreibt das in beredten Worten. Was Schroeder sich als erster getraut hat, wird bei kommenden Konflikten von der CIA als feste Groesse eingeplant werden koennen.

    Die Welt hat erkannt und taeglich dokumentieren Hundertausende das in dem sie auf die Strasse gehen.
    Jinjok

  9. #8
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    @ jiniok,

    ist ja klar, auch meine Meinung!
    Was ich aber meine ist: Was hat es die Amis interessiert?

    Die Amis vertreten den Standtpunkt:
    Wer im Wege ist, kommt weg!
    Egal wer was anderes sagt, will oder tut.

    Auch meinte ich, das es mehr Bedarf als nur einer anderen Meinung zu sein.
    Ich hoere jetzt wieder die Politiker, die davon sprechen wenn der Krieg vorbei ist, um dann mit denn Amis da weiter zu machen, wo diese Aufgehoert haben. Zitat: "Nein, wir haben keinen Streit! Ich freue mich schon wieder auf die zukuenftige Zusammenarbeit"!
    Da muss aber nachhaltig noch was kommen!!!
    Aber dafuer duerfen wir aber dann den Aufbau wieder bezahlen. Ist doch auch was. Oder?
    Wir sind und bleiben halt kleine Ar...krie...

    Sorry, das ich dieses so deutlich geschrieben habe.

    Ihr habt recht! Sehen wir also die Endscheidung als einen Anfang.
    Wenn es auch nur ein Pups, auf unserer Erde ist.

  10. #9
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    Bush hat hier doch ganz klar zum Ausdruck gebracht, was er von der UNO und der Staatengemeinschaft hält. Wir sind die grössten und machen doch was wir wollen. Er hat doch alle zum Narren gehalten !

    Wäre die wirtschaftliche Abhängigkeit vieler Staaten von den USA nicht, wäre es vermutlich anders ausgegangen.

    Alleine das Verhalten der Türkei sich von den USA "kaufen" zu lassen ....

    Gezeigt hat es aber auch, das Staaten wie China, Rusland, Frankreich u.a. mal wieder über die Rolle der USA und der Staatengemeinschaft nachdenken.
    Glaube da wird sich noch einiges in der nächsten Zukunft ändern.

    Ob die USA das Feuer was sie jetzt entfacht haben, so schnell wieder eindämmen können, bezweifel ich. Und dem Terror gegen die USA haben sie damit erst recht Nahrung gegeben.

    Gruss
    C N X

  11. #10
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: ...danke, Mr. Bush !!

    Zitat Zitat von CNX
    ...
    Wäre die wirtschaftliche Abhängigkeit vieler Staaten von den USA nicht, wäre es vermutlich anders ausgegangen.

    Alleine das Verhalten der Türkei sich von den USA "kaufen" zu lassen ....

    Gezeigt hat es aber auch, das Staaten wie China, Rusland, Frankreich u.a. mal wieder über die Rolle der USA und der Staatengemeinschaft nachdenken...
    hi CNX,

    abhängigkeit kleiner staaten??? würde überhaupt sagen abhängigkeit der UNO als solches. es is gerade mal ein jahr
    oder sowas her da stundete die usa der UNO ihre diverse finanzielle verpflichtungen schon wurde gerätselt wie lange hält das die UNO durch. geld regiert die welt: unsere brüder im osten waren bankrott, der ostblock als solches deshalb poltischer wechsel möglich. o.g. staaten wie china und russland haben derzeit nicht das fi....elle potential etwas zu bewegen.

    gruss

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bush und sein Chronometer !
    Von hschub im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.06.07, 13:17
  2. Bush vs. Kerry
    Von soi1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 182
    Letzter Beitrag: 07.12.04, 16:13
  3. Bush go Home
    Von Maadia im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.04, 09:36
  4. Bush
    Von Farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.02, 19:15
  5. George Bush-Was nun?
    Von Mario im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.01, 20:07