Ergebnis 1 bis 6 von 6

China : über 400 Menschen bei Fährunglück umgekommen

Erstellt von DisainaM, 07.06.2015, 05:37 Uhr · 5 Antworten · 781 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    China : über 400 Menschen bei Fährunglück umgekommen

    tragisches Unglück, Kapitän und Besatzung glücklicherweise überlebt ...

    China ship disaster death toll jumps, company says sorry

    Megha Rajagopalan and Joseph Campbell
    Reuters
    Publication Date : 06-06-2015

    The death toll from a Chinese cruise ship which capsized during a storm in the Yangtze River jumped to 396 on Saturday, leaving fewer than 50 still missing, as the boat operator apologised and said it would cooperate with investigations.

    Only 14 survivors, one of them the captain, have been found after the ship carrying 456 overturned in a freak tornado on Monday night.

    Rescuers are searching the cabin of the ship, which was righted and raised on Friday, looking for more bodies.

    The top and bottom floors of the four-level ship are the current focus of the search, but because of the level of damage it may take some time to complete, state television said.

    Jiang Zhao, general manager of the company which operated the Eastern Star, bowed in apology for the disaster during an interview with state media reported late on Friday, saying they would "fully" cooperate with the investigation.

    Beijing has pledged there would be "no cover-up" in the probe.

    Police have detained the captain and chief engineer for questioning as part of the investigation. An initial probe found the ship was not overloaded and had enough life vests on board.

    The disaster has now caused a higher toll than the sinking of a ferry in South Korea in April 2014 that killed 304 people, most of them children on a school trip. It is also China's worst shipping catastrophe in seven decades.

    More than 1,400 family members have come to Jianli in the central province of Hubei, where the ship went down, with many expressing frustration at the lack of information from the government.

    The government says that it is doing everything possible to help the relatives, including providing free accommodation and medical services, and on Saturday state television ran an interview with a tearful family member saying how happy she was with all their help.

    But relatives speaking to Reuters have expressed concern about security apparently being aimed at them, including the number of police cars parked outside of hotels where they are staying.

    On Saturday morning, a daily government briefing for family members was cut short after an argument broke out with a representative of the local government. One woman was carried out of the briefing after she fainted.

    "There is no information at all. Everyday we're here procrastinating, wasting time. There's no clear-cut answers, there's no progress to inform us of," said Wang Shuang, 24, whose mother and uncle were on the boat.



    China ship disaster death toll jumps, company says sorry - ANN


    Aware of the sensitivity of the disaster, the ruling Communist Party's Politburo Standing Committee, China's apex of power, this week called on local authorities to "earnestly safeguard social stability".


    manch einer wird bald sagen,
    solche Schiffe, mit solchen Ausbauten würden in Deutschland nie zugelassen werden,

    nun, in China ist die Frage der Sicherheit abhängig von dem Preis,
    den die Mehrheit der Menschen im Stande ist, zu zahlen.

    Ist der Preis zu hoch, entscheidet sich der Konsument eher für ein gefährlichereres Produkt, das aber billiger ist.
    Er entscheidet damit, das er das Risiko bereit ist, zu tragen.

    Für die Angehörigen der Opfer zwar schmerzhaft, doch sie sind es,
    die es statistisch getroffen hat,
    denn die nächsten Kunden werden wieder genau so entscheiden.

    Jede Volksgemeinschaft kann sich nur die Sicherheitsstandarts leisten,
    die die Bevölkerung bereit ist, mit zu tragen.
    In Deutschland haben wir halt ein Heer von Hartz4 Beziehern, denen wir überhaupt kein billiges, unsichereres, aber für sie bezahlbares Fährboot anbieten,
    sie sollen gefälligst zu Hause bleiben,
    da die Mehrheit der Bevölkerung die statistisch anfallenden Fährbootunglücke der unsicheren Schiffe, mit den Opferzahlen, sich einfach in den TV Nachrichten nicht ansehen will.
    (es beeinträchtigt die Gefühle der Kinder)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...da die Mehrheit der Bevölkerung die statistisch anfallenden Fährbootunglücke der unsicheren Schiffe, mit den Opferzahlen...nicht ansehen will.(es beeinträchtigt die Gefühle der Kinder)
    vor allem in diesen Zeiten sind die Gefühle der Kinder so ab 3 Jahren auf blutgieriges Töten abgerichtet, die Computer - u. Games Industrie sowie TV und der andere Kram bringen ihnen das schon bei. Und die doofen Eltern freuen sich auch noch: "Ähh guck mal, mit 4 Jahren bedient die Kleine die Konsole wie ein Profi, soeben 3 Drohnen samt Besatzung vernichtet..."

    und wenn sie die Gebühr für den Sportkanal zufällig versoffen haben bleibt Euren H4- ern auch nix anders übrig, als tödliche Unfälle zu gucken ("weil, sonst iss ja nix los...")

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.561
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    ..... soeben 3 Drohnen samt Besatzung vernichtet..."
    Schlechtes Beispiel @berti.
    Drohnen haben keine Besatzung.

    Der Besserwisser.

  5. #4
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Das gibts auch in Europa. Die griechischen Fähren waren schon vor Jahrzehnten ein Sicherheitsrisiko.

    Und wie war das mit der offenen Klappe in der Ostsee.

  6. #5
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.996
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...manch einer wird bald sagen,
    solche Schiffe, mit solchen Ausbauten würden in Deutschland nie zugelassen werden...
    Kann ich nicht beurteilen. Ich vermute, dass soetwas aber auch in Deutschland passieren könnte. Da Deutschland viel kleiner ist und weniger Menschen hat, ist die Wahrscheinlichkeit natürlich ungleich kleiner. Extreme Wetterereignisse nehmen aber auch hier zu. Gerade kürzlich waren zwei, drei verheerende Tornados in Deutschland, mit Bildern, wie man sie normal nur aus den USA kennt, wo es viel Leichtbauweise gibt. Soetwas gibt es normal nur alle paar Jahre.

    Letztes Jahr hat ein Gewittersturm hier eine Schneise der Verwüstung von Düsseldorf bis Dortmund gezogen. Ich war zwar zwei Kilometer davon entfernt, aber es war echt beängstigend, wenn da mehrere Minuten der Regen (ohne Übertreibung) waagerecht zwischen die Häuser peitscht, Sonnenschirme, Fassadenteile und allerhand Kleinkram im Lichte sekündlich zuckender Blitze wie Geschosse durch die Strassen flitzen. Wenn zufällig ein grosses Binnenpassagierschiff quer zu Windrichtung auf offenem Wasser in dieser Schneisse gelegen hätte, dann gute Nacht. Dafür sind die nicht gebaut, auch in D nicht.

    China ist nicht mehr das Land wie vor 20-30 Jahren. Die Infrastruktur überholt längst europäische Masstäbe und Sicherheit geht über alles. Die überziehen selbst entlegenste Wüsten mit einem Netz mehrspuriger Strassen. In Deutschland sind mittlerweile so viel marode Brücken, darüber können die nur mitleidig lächeln. Wo hier in D Autobahn- oder Bahn-Schnellfahrstrecken in mehreren Jahren fertiggestellt werden, das kommt da im Wochentakt hinzu.

  7. #6
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Schlechtes Beispiel @berti. Drohnen haben keine Besatzung
    manchmal merke auch ich, daß ich von nix ne Ahnung habe...

Ähnliche Themen

  1. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  2. Rabatte bei Buchung über sawasdee
    Von Pustebacke im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.07, 22:43
  3. Reise Bangkok-China .bei Bahn/Auto
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 25.09.04, 08:22
  4. Visa über 90 auch bei Antrag über einige Wochen ?
    Von Ernstl im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.03, 12:21
  5. Über 1000 Festnahmen bei Rock-Konzert in Thailand
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.09.03, 01:47