Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 161

Chile Beben hat Erdachse verschoben!

Erstellt von Samuianer, 03.03.2010, 03:52 Uhr · 160 Antworten · 9.237 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Beben in Myanmar!

    4.5 Richter!

    Datum : Mar 9, 2010 20:03
    Breitengrad : 20° 19' 19" N
    Laengengrad : 98° 57' 0" E


    ..war nach Medienberichten auch in Chiang Mai und Chiang Rai Provinzen zu spueren!

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Zitat Zitat von Samuianer",p="834610
    4.5 Richter!
    Datum : Mar 9, 2010 20:03
    Breitengrad : 20° 19' 19" N
    Laengengrad : 98° 57' 0" E
    Das Ende naht tatsächlich.
    Und dies mit grossen oder kleinen Schritten - je nach Standpunkt.
    Eigentlich nicht fassbar, dass auch die Erde den Weg alles irdischen geht.


  4. #143
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Zum ursprünglichen Thema: Messungen scheinen auf eine
    Verschiebung von eher 2 cm zu deuten. Meine Quelle ist
    nicht einfach zu verstehen wenn man nicht vom Fach ist,
    aber da kommt bestimmt noch was Besseres.

    Gruss, René

  5. #144
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Meine Fresse

    2cm

    und das auf über 12tausend kilometer

    muss ich mir jetzt wirklich Sorgen machen ?


    Extranjero?

  6. #145
    Avatar von

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Sorgen machen in wiefern? Anscheinend kann man sich hier nicht mejhr ernsthaft auch ueber wissernscahftliche Themen unterhalten und verkommt das zum reinen Spass und Bloedelforum. Na, von mir aus.
    Im uebrigen ist es genau derjenige der sich ueber OT mokiert der in dem Thread am meisten hin und herspringt. Kennt man aber ja schon und nehm ich eh schon lange nicht mehur ernst. Da bin ich wohl nicht der einzige.

    Zum Threadthema:
    Das schreibt der Spiegel gestern:
    Das Erdbeben in Chile hat gigantische Kräfte freigesetzt - und weite Teile Südamerikas verschoben. Um drei Meter wurden manche Ortschaften versetzt. Die Bewegung hält an: Südamerikas Landschaften werden nun jahrelang auf Wanderschaft bleiben.

    Das Erdbeben vor Chile richtete verheerende Zerstörungen an. Hunderte von Menschen kamen zu Tode, Zehntausende wurden verletzt oder obdachlos. Auch geologisch hatte das Beben immense Auswirkungen. Es verpasste der Erde nicht nur einen Drall und verschob die Erdachse - Die Erschütterung hat zudem Großteile des südamerikanischen Kontinents verrückt.

    Die Stadt Concepción etwa hat sich dem Deutschen Geodätischen Institut (DGFI) zufolge knapp drei Meter nach Westen verschoben. Andere Ortschaften verrückten ebenfalls nach Westen. Chiles Hauptstadt Santiago habe sich um fast 30 Zentimeter verschoben, berichten Experten der Ohio University. Auch das auf der anderen Seite des Kontinents gelegene Buenos Aires liege nun weiter westlich als zuvor - um zweieinhalb Zentimeter. Selbst die Falklandinseln im Atlantik und brasilianische Küstenstädte hätten sich bewegt.

    Eigentlich schiebt sich Südamerika mit anderthalb Zentimetern pro Jahr nach Norden. Doch nun rückten weite Teile des Kontinents in eine andere Richtung als die Erdplatte, auf der sie liegen. Zähflüssiges Gestein im Erdinneren fungiert als Förderband der Erdplatten, die sich üblicherweise über Jahrmillionen in dieselbe Richtung bewegen. Unterbrochen wird ihre langsame stete Wanderung lediglich durch regelrechte Sprints von Teilen der Erdkruste nach Starkbeben wie nun in Chile.

    Stakkato aus starken Nachbeben

    Das Erdbeben der Stärke 8,8 am 27. Februar war das fünftstärkste, das je gemessen wurde. Es ereignete sich an der gefährlichsten Erdplattengrenze des Planeten: Vor der Westküste Südamerikas schiebt sich der Boden des Pazifiks unter den südamerikanischen Kontinent, wobei sich immense Spannungen aufbauen, die sich regelmäßig bei Beben entladen.

    Bei dem Beben vor elf Tagen brach der Meeresboden vor der Küste Chiles auf einer Länge von mehreren hundert Kilometern; ein Stakkato starker Nachbeben folgte. Die Erschütterungen bauten Spannung ab, die sich über Jahrhunderte angestaut hatte. Als Folge der Entspannung bewegen sich jetzt die Landmassen.

    Die Ortschaften werden ihre ungewöhnliche Richtung nun vermutlich jahrelang beibehalten. Vergleichbar mit zusammengeknülltem Papier, das noch eine Weile knistert, wird die erschütterte Erdkruste Chiles nicht zur Ruhe kommen. Das zeigen die Auswirkungen früherer Starkbeben.

    Das Tsunami-Beben von 2004 im Indischen Ozean beispielsweise hält zahlreiche Landmassen Südostasiens bis heute in Bewegung: Inseln heben und senken sich, teils um mehrere Meter. Häfen und Mangrovenwälder fielen trocken, andere Landstriche versanken im Meer. Die unmerklichen Verschiebungen setzten insgesamt sogar mehr Energie frei als das ursächliche Starkbeben am 26. Dezember 2004.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...682584,00.html

  7. #146
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Extranjero

    und?

    was glaubst du würden die Ureinwohner Nordamerikas jetzt dazu sagen,?

    vermutlich nichts, denn sie hätten es garnicht bemerkt

    ich befürchte hingegen, das es auch indiesem Jahr wieder viel zu viele Birnen an meiner Birnenbaumallee gibt, kann ich aber auch nix dran ändern

  8. #147
    Avatar von

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Ich frage mich eigentlich blos wenn einen ein Thema nicht interresseirtz warum man dann dazu seinen Senf abgeben muss? Und was die Polemik soll?

    Mich interessierts halt wenn eine Stadt ploetzlich um Meter verschobden ist und wenn angekuendigt wird, dass da noch laenger Unruhe herrschen wird. Liegt halt vielleicht darn, dass mich das Thema Tektonik von haus aus fasziniert und ich dazu auch einige Buecher im Schrank hab.

    Aber wieso schreibt denn jemand zu einem Thema wenns ihm voellig egal ist? Langeweile?

  9. #148
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.825

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    An den Erdbeben sieht man mal, wie schnell alles vielleicht bald vorbei ist oder sein kann mit der Zivilisation. Die kleinen Ameisen auf der riesigen Kugel sind sicher nicht der letzte Schluß der Weisheit in der nach Jahrmillionen zählenden Evolution.

    Wenn es so ist, das für Gott (nennen wir den Schöpfer von alledem mal so) 1000 Jahre wie ein Tag sind, hat man eventuell die richtige Relation. Und wahrscheinlich kommt er nur alle 4 - 6 Wochen mal vorbei, um mal zu gucken, was die Ameisen auf der Kugel da so machen.

  10. #149
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Zitat Zitat von Extranjero",p="834712
    Ich frage mich eigentlich blos wenn einen ein Thema nicht interresseirtz warum man dann dazu seinen Senf abgeben muss? Und was die Polemik soll?
    was fragst du ?

    meine Sichtweise ist halt eine andere, ich beleuchte einen anderen Aspekt dieses Erbebens.

    Mir gehen z.B. Leute und Medien auf den Sack die ständig die Welt vor lauter Problemen und Untergangsszenarien warnen müssen, die in Wirklichkeit mit dem tatsächlichen eigenen Leben nichts gemein haben.

    allet nur Geschwafel, ich glaub das Eis schmilzt, ich glaub irgendwo verhungern Menschen, in Amerika ham se zuviel Waffen, im Irak schon wieder 60 Tote durch nen Selbstmörder,
    und und und , oh mein gott ,ich vergaß die Probleme der Burmesen, und aller sonstwie Entrechteten und Gebeutelten dieser Welt

    manchmal kann ich diesen Müll nicht mehr ertragen und noch weniger die Leute die sich berufen fühlen, Betroffenheit
    kund zu tun

    das ist schon alles, ansonsten halt Tagesform

  11. #150
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Schon die Tsunami hat einiegs bewegt, was erstmal losgewesen sein muss, als der Krakatau ausbrach, Mt.St.Helen war ja auch schon was, oder der Mt.Pinatobu, als Pompei ausgeloescht wurde, ich war da mal auf Besuch...beeindruckend!


    Der Planet lebt und bebt, auf seiner Kreiselfahrt, mit all den anderen Nachbarn, um die Sonne!

    Cooles Teil, irgendwie, wenn sich mal die Geschwindigkeit vor Augen haelt mit der wir uns, samt Erde, wie ein Derwisch, um die eigene Achse drehen und dabei noch durch die gewaltigen Weiten des uns umgebenden Kosmos zischen, ist schon der Hammer!

    Ich brauch gar keine Science Fiction - Realitaet ist schon hammerhart!

    Bei 29.8 km/s das sind um die 107.208 km/h! Das ist schon atemberaubend und keinem flattern die Haare, macht mich sprachlos!

    1670 km/h des Planeten selbst sind auch kaum zu fassen, nichts schwapt aus oder ueber, nur eben manchmal....naja, damit muessen wir wohl leben...zwingen tut uns ja keiner - oder?

Ähnliche Themen

  1. Chile- ZDF Livestream Rettung Bergleute Chile
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 19:14
  2. Schweres Erbeben in Chile 8.8 Richterskala!
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.10, 09:44
  3. Die Börsen beben weltweit
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 1201
    Letzter Beitrag: 05.02.09, 20:08
  4. Forscher warnen vor neuem Beben
    Von Pacifica im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.05, 08:05