Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 161

Chile Beben hat Erdachse verschoben!

Erstellt von Samuianer, 03.03.2010, 03:52 Uhr · 160 Antworten · 9.231 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Hallo Dieter,

    Zitat Zitat von Dieter1",p="832924
    Wir hatten ja auch schon den sauren Regen, das Waldsterben, das Ozonloch, den Feinstaub und Menge anderer Dinge, an denen die Menschheit schon zugrunde ging :-) .
    Gegen den sauren Regen, den mutmaßlichen Hauptverursacher des Waldsterbens, ist ja auch was getan worden, nämlich die Entstickung und Entschwefelung von Kraftwerksabgasen, sowie Katalysatoren bei Autos und die Einführung schwefelarmer Kraftstoffe.
    Die Maßnahmen waren sogar so erfolgreich, dass mancherorts der Schwefel aus dem sauren Regen zur Düngung der Felder fehlt und die Bauern auf schwefelreichere Düngemittel umstellen müssen um ihre Erträge halten zu können.
    Und gegen das Ozonloch wurde die Verwendung von FCKW´s als Kältemittel verboten.

    Sind doch gute Ansätze, wieso immer alles neue verteufeln?


    Pee Niko,
    Zitat Zitat von Pee Niko",p="832928
    [...]eine rein finanzinteressierte Organisation geschaffen, die mit der Angst der Mitbürger Geld verdienen.
    Welche Organisation meinst Du?

    Gruß, Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Man braucht sich da auch nichts vorzumachen, vor allem nicht die "Klimaschützer".... Die Atomkraftwerke werden sicher noch 20 Jahre gebraucht werden, den Strom den die erzeugen, kann man nicht mit Windmühlen u. Solarpaneelen erzeugen.

    Die AKWs laufen jetzt Jahrzehnte, mit dem Atommüll leben wir also auch schon Jahrzehnte, auf ein bischen Atommüll mehr kommts jetzt auch nicht mehr an. Dafür stoßen die AKWs kein Co2 aus, das müßte doch "Die Klimaschützer" eigentlich freuen.

    Naja, um das zu begreifen ist die deutsche Mentalität einfach zu irrational

  4. #93
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Zitat Zitat von Chris67",p="832930
    Sind doch gute Ansätze, wieso immer alles neue verteufeln?
    Nein, verteuefeln tu ich gar nix.

    Natur- und Umweltschutz halte ich per se fuer noetig und nuetzlich, aber eine Hysterie um einen voellig unbewiesenen Klimawandel halte ich fuer ebenso ueberfluessig.

    Das Klima mag sich veraendern, hat es schon immer getan. Mit und ohne Mensch.

  5. #94
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    das klima aendert sich seit anbeginn des planeten und wer glaubt das der mensch diese aenderungen steuern kann der hat einen ganzen stapel bretter vorm kopf.

    lass doch mal nen riesen vulkan ausbrechen der seine asche und seinen dreck in die luft wirbelt, schon kann die sonne nicht mehr so viel erwaermen.
    oder das mal ein grosser brocken aus dem all die kugel anschubst, war schon mal kann wieder passieren.

    vielleicht blaeht sich auch aufeinmal die sonne auf wer weis das schon.

    und dann glaubt ein oeko er kann mit lichterketten und bunten aufklebern den klimawandel steuern

    der mensch ist in der natur ein ganz kleines licht aber er hat es drauf sich selbst zu vergiften und seinen abgang vom planeten zu beschleunigen.

    axo und auf den inseln die im meer versinken waren frueher auch keine menschen und so manche insel gab es gar nicht aber vielleicht hilft ja wenn ihr mit nem schlauchboot sand auf die inseln karrt, der natur ist es egal welches lebewesen sie ausloescht sie vernichtet alles unbarmherzig genauso wie sie es erzeugt.


    mfg lille

  6. #95
    Avatar von

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Nur um mal die Dimensionen zu verdeutlichen, es geht bei den menschlichen Emissionen und die Groessenordnung die ein Vulkan mit einem Durchmesser von etwas ueber einem Kilometer permanent austossen wuerde.

    Und das soll keine Folgen haben, glaubt ihr doch nicht im ERnst? Das waere fuer mich naiv.

    Natuerlich beeinflusst der Mensch das Klima, das ist laengst voellig unstrittig unter Leuten die man als ernsthafte Wisenschaftler einstufen kann. Alles andere sind Scharlatane, Wichtigtuer und vor allem bezahlte "Wirtschaftswissenschaftler".

  7. #96
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Moin,

    Wenigstens ein Vernünftiger hier!
    Das Potenzial welches menschgemachte Emissionen haben wird schon alleine dann deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass fossile Brennstoffe, also Kohle, Öl und Erdgas, deren Einlagerung ins Erdreich, d.h. Entzug von CO2 aus dem globalen Kreislauf, Millionen von Jahren gedauert hat, innerhalb weniger Jahrzehnte verfeuert werden! Und seit dem zweiten Weltkrieg ist der Verbrauch exponentiell angestiegen. Natürlich hat das Auswirkungen auf die CO2-Konzentration in der Atmosphäre.

    "Im Forschungspapier berichten wir nicht davon, dass der Anstieg der Treibhausgase auf menschliche Aktivitäten zurückzuführen ist", so Stocker. Den Schluss könne man aber bei der Betrachtung der Werte selbst ziehen: Der Anstieg von CO2 in den vergangenen 50 Jahren war 200 Mal schneller als während der gesamten 650.000 Jahre. Seit der Periode vor 390.000 bis 650.000 Jahre lagen die CO2-Werte niemals über 290 ppm. Heute liegen sie bei 375 ppm. Das gleiche gelte auch für das Treibhausgas Methan: Die Werte liegen heute um mehr als 130 Prozent höher als in den vergangenen 650.000 Jahren. "Das ist ein alter Schluss, aber er hat sich aufs neue bestätigt", meint der Forscher abschließend.
    Quelle: http://www.enius.de/presse/2210.html

    Auch wieder nur eine von vielen, man muss nur die Augen aufhalten.


    Greetz, Chris

  8. #97
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    nun das will auch keiner bestreiten, nur geht da nichts rueckgaengig zu machen und da der mensch erst ruhe gibt wenn auch der letzte eigenes haus, auto, kuehlschrank, heizung bzw. klimaanlage und tv sein eigen nennt.

    aber auch nach eienm big baeng der vom mensch nur beschleunigt wurde lebt der planet weiter und irgendwelche kreaturen werden ueberleben oder geschaffen werden.

    mfg lille

  9. #98
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Hi Lille,

    Völlig klar, dass wir da nichts mehr rückgängig machen können. Aber so eine "nach mir die Sintflut"-Haltung wie die von Samuianer geäusserte ist mehr als kontraproduktiv, genau wie die Scheuklappenhaltung von Conrad. Alles was wir machen können ist versuchen den Prozess zu verlangsamen, um unseren Nachfahren einen halbwegs bewohnbaren Planeten zu hinterlassen.
    Aber das sind wir ihnen eben schuldig.


    Gruß, Chris

  10. #99
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    na dann brems mal und z.b. tausend chinesen geben gas. und um irgendwas zu aendern da fehlt mir die kohle, denn sogenannter umweltschutz macht andere reich und mich arm. dazu den schwachsinn den die oekos verzapfen. auch wenn es keiner war haben will ist die kernkraft neben den erneuerbaren energien die sauberste und wenn man die natur mit windraedern und kollektoren zukleistert ist ja sinn und zweck weit verfehlt.

    und irgendwie ist es aber auch so das wenn ich in der kiste bin mich auch nichts mehr juckt. also kann ich nur zu gut verstehen lebe so gut wie es geht im jetzt, der rest ist latte.

    mfg lille

  11. #100
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Chile Beben hat Erdachse verschoben!

    Zitat Zitat von Chris67",p="833062
    Hi Lille,

    Völlig klar, dass wir da nichts mehr rückgängig machen können. Aber so eine "nach mir die Sintflut"-Haltung wie die von Samuianer geäusserte ist mehr als kontraproduktiv, genau wie die Scheuklappenhaltung von Conrad. Alles was wir machen können ist versuchen den Prozess zu verlangsamen, um unseren Nachfahren einen halbwegs bewohnbaren Planeten zu hinterlassen.
    Aber das sind wir ihnen eben schuldig.


    Gruß, Chris

    Brems mal werter Kollege, sind wir hier bei der Umwelt-Inquistion?

    Ich darf doch noch meinen Standpunkt aeussern!?

    Wiederlege dann doch mal mit moeglichen GEGENMASSNAMEN die sofort eine Besserung herbei fuehren wuerden als Leute mit abweichender Meinung auf's "Schafott" zu stossen!

    Du gestehst doch selbst ein das nicht rueckgaengig gemacht werden kann!

    Wobei man schon einiges wieder ins Lot brachte, so z.B. die Wasserqualitaet des einst schwer verseuchten Rheins!

    Aufforstung...

    Die Stadt Berlin hat Biotope da gehen so manchen Naturliebhaber die Augen ueber, mitten in einer Grossstadt, Wildschweine, Rotwild, Haubentaucher, Graureiher, Eisvogel, Schwaene, Bisamratte, Biber, recht grossen Fischreichtum...


    Anlässlich des GEO-Tages der Artenvielfalt im Jahr 2005 wurden für den Berliner Tiergarten an einem Tag 1410 Tier- und Pflanzenarn nachgewiesen.

    Am gleichen Tag wurden im Vorderen Tiergarten, einer 75 Hektar großen Parklandschaft mit Rad- und Spazierwegen im Stadtgebiet von Dessau unter anderem 61 Vogelarten, 29 Schmetterlingsarten, 80 Käferarten, 15 Muschel- und Schneckenarten sowie 62 Samenpflanzenarten nachgewiesen...

    http://www.wandertag.biologischeviel...wandertag.html

    Der Berliner Tiergarten liegt MITTEN in der Stadt, unweit des Regierungsviertels!



    Was meinst du den PRAEZISE mit: "Alles was wir machen können ist versuchen den Prozess zu verlangsamen..." ?

    PRAEZISE!

    Z.B. wie "schnell" bewegt sich "dieser Prozess" und wie GENAU sollte der "verlangsamt" werden?


    Dann zieh ich meinen Hut oder erlaube mir weitere Fragen zu stellen!

    Ich gehe mit GUTEM Beispiel voran und nehem keine Strohhalme im 7/11 oder sonstwo zu Getraenken an, vermeide Plastiktueten und Verpacktes, so weit es moeglich ist, schlat das Licht sorgfaeltig aus, lass Luefter und A/C wirklich nur alufen, wenn noetig, gehe ganz, ganz selten in Malls und Einkaufszenter, habe aus Ueberzeugung selbst seit mindestesn 2 Jahrzehnten kein Auto mehr, hbe immer Anhalter und Mitfahrer mitgenommen, bin so gruen wie nur irgend moeglich.... so und nun versalzen die nordaustralischen Feuchtgebiete trotzdem, weil ich dort 5 jahre gelebt habe?

    Der Mehkong hat dieses Jahr seinen niedrigsten Wasserstand,durch die Klimakatastrophe, nicht weil die Chinesen dem Gewaesser mit zahlreichen Staudaemmen das Wasser abgraben.....? !



    wenn es bei uns kalt ist, dann ist es in Grönland und Kanada warm, ebenso in der Arktis. Da gleichzeitig eine andere dekadische Schwankung, nämlich El Niño, die Südhalbkugel erwärmte, war der Januar 2010 global ungewöhnlich warm.

    ZEIT: Und was lernen wir daraus?

    Brasseur: Paradoxerweise, dass mittelfristige Vorhersagen über ein bis zwei Jahrzehnte viel schwieriger sind als etwa die Berechnung durchschnittlicher Temperaturen über hundert Jahre.

    ZEIT: Warum sind sie das?

    Brasseur: Die dekadischen Schwankungen werden beeinflusst durch komplexe zyklische Änderungen von Atmosphären- und Meeresströmungen und der Sonnenstrahlung. Diese sind noch nicht vorhersagbar. So prognostizierte im November das angesehene Hadley Center unter Annahme einer positiven NAO einen warmen Winter für Europa. Kurz danach war das Makulatur.
    Mehr dazu hier in einem ehrlichen und recht aufschlussreichen Artikel aus "Die Zeit":

    http://www.zeit.de/2010/10/Interview-Brasseur?page=2


    Glaube was du moechtest!

Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Chile- ZDF Livestream Rettung Bergleute Chile
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 19:14
  2. Schweres Erbeben in Chile 8.8 Richterskala!
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.10, 09:44
  3. Die Börsen beben weltweit
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 1201
    Letzter Beitrag: 05.02.09, 20:08
  4. Forscher warnen vor neuem Beben
    Von Pacifica im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.05, 08:05