Umfrageergebnis anzeigen: Mein Kanditat ist!

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • John Kerry

    49 81,67%
  • Georg W. Bush

    11 18,33%
Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 183

Bush vs. Kerry

Erstellt von soi1, 13.10.2004, 12:32 Uhr · 182 Antworten · 6.225 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Bush vs. Kerry

    Mich beunruhigt es, dass ein Land, das es nicht mal hinkriegt so etwas einfaches wie eine Wahl ordentlich über die Bühne zu bringen,
    auf den Mond fliegt und Atomraketen sicher verwahren will

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von Dieter1",p="184279
    Tel apropos Pseudowissen, der Irak war gemeinsam mit Kuwait Bestandteil des Osmanischen Reiches und soweit ich weiss bis Ende des 1. Weltkrieges. Danach wurde Kuwait tatsächlich vom restlichen, heute als Irak bekannten Gebiet abgetrennt. Da hat Woody eindeutig recht.
    Damit hat er eindeutig unrecht. Die Gebiete des osmanischen Reiches wurden französisches resp. britisches Protektorat. Die Gegend des heutigen Iraks wurde dann 1921 in die Unabhängigkeit entlassen. Der Rest verblieb unter britischem Mandat, u.a. Kuwait aber auch Palästina und Transjordanien. Kuwait war damit ebensowenig Teil des Irak wie andere Gebiete unter britischer Kontrolle.
    Und dass es Kolonialmächten traditionell um Ressourcen ging/geht, ist wohl auch keine bedeutsame Erkenntnis...

  4. #113
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="184289
    Mich beunruhigt es, dass ein Land, das es nicht mal hinkriegt so etwas einfaches wie eine Wahl ordentlich über die Bühne zu bringen,
    auf den Mond fliegt und Atomraketen sicher verwahren will
    Haben wir ja nochmal Glück hehabt, dass weder Chinesen noch Pakistani zum Mond fliegen wollen...

  5. #114
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von Tel",p="184262
    (...)Ich bin der festen Überzeugung Hillary Clinton hätte das Ding gewonnen(...)
    Tja, genau das meinte ich im posting #24.

    Ich lehne mich jetzt mal sehr weit aus dem Fenster und behaupte, Frau Clinton wird 2008 die erste Praesidentin der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieses waere aber so gut wie unmoeglich, wenn Mr. Kerry die aktuelle Wahl gewinnen wuerde. Herr Kerry wird dann Aussenminister werden, ein Job der ihm wesendlich besser stehen wird als der des Praesidenten.

    Habe mir die letzte Nacht um die Ohren geschlagen, und die Auszaehlung bis nach 9:00 Uhr verfolgt. Keine Ueberraschungen, auch Ohio nicht...

    Chock dii, hello_farang

  6. #115
    Avatar von

    Re: Bush vs. Kerry

    @Tel:
    Haben wir ja nochmal Glück hehabt, dass weder Chinesen noch Pakistani zum Mond fliegen wollen...
    Trotz der Ironie deines Posts - nehme ich dich mal beim Wort: Bei den Chinesen bin ich mir nicht nur sicher, dass sie zum Mond fliegen wollen, sondern dass sie diese aller Voraussicht nach auch zu meinen Lebzeiten (so ich denn bald aufhöre zu rauchen) noch schaffen werden.

    Ich denke aber, du wolltest uns etwas anderes mitteilen. Aber was denn?? Dass Chinesen und Pakistani Atomwaffen besitzen? Oder, dass in beiden Länder auch Unregelmäßigkeiten bei Wahlen auftreten? Und weiter?
    Nimm´s mir nicht übel, aber ich (mit meinem eher schlicheten Gemüt :keineahnung: ) verstehe vielleicht gerade noch die Ironie deines Posts, den Zusammenhang aber leider nicht.
    Vielleicht kannst du mir etwas auf die Sprünge helfen?

    Gruss,
    Yaso___________________________________

  7. #116
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von Tel",p="184277
    a) Kuwait wurde nicht aus dem Irak 'herausgetrennt'. Kuwait war bis 1899 Bestandteil des Osmanischen Reiches und danach bis zur Unabhängigkeit Britisches Protektorat.
    Alle Grenzen in der Region sind selbstverständlich willkürlich und spiegeln die Interessen der ehemaligen Kolonialmächte wieder. Sie sind jedoch völkerrechtlich anerkannt.
    Die Ansprüche des Irak auf das Kuweitische Gebiet gehen weit vor der Besetzung durch das Osmanischen Reiches zurück.
    Als die Türkei, als Bündnispartner des Deutschen Reiches begann, eine Bahnlinie über Syrien hinaus zu bauen,
    bekam ein Ariabienkenner im Auftrag des Britischen Geheimdienstes den Auftrag, eine Allianz mit den irakischen und arabischen Stammesfürsten zu schließen, um mit ihrer Hilfe die militärische Versorgungsbahnlinie zu sabotieren.

    Dieser arabische Kenner, der in die Geschichte als Laurance von Arabien einging, war von der britischen Regierung autorisiert,
    den irakischen Stammesfürsten die Wiederherstellung und Selbstordnung ihres Gebietes zu versprechen (und sie im Gegenzug als Kämpfer gegen die Türken zu rekrutieren).

    Bekanntermassen würden sämtliche Zusagen nicht eingehalten, die arabischen Vertreter wurden noch nichtmal bei der Friedens + Aufteilungskonferenz am Ende des ersten Weltkrieges eingeladen.

    Aus diesem Hintergrund von gebrochenen Verträgen und Verrat begründet sich nicht nur im Irak das Gefühl, das erlittene Unrecht wieder ausgleichen zu müssen.

  8. #117
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von Yaso",p="184312
    Ich denke aber, du wolltest uns etwas anderes mitteilen. Aber was denn?? Dass Chinesen und Pakistani Atomwaffen besitzen? Oder, dass in beiden Länder auch Unregelmäßigkeiten bei Wahlen auftreten? Und weiter?
    Was für Wahlen?

  9. #118
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von DisainaM",p="184326
    Bekanntermassen würden sämtliche Zusagen nicht eingehalten, die arabischen Vertreter wurden noch nichtmal bei der Friedens + Aufteilungskonferenz am Ende des ersten Weltkrieges eingeladen.

    Aus diesem Hintergrund von gebrochenen Verträgen und Verrat begründet sich nicht nur im Irak das Gefühl, das erlittene Unrecht wieder ausgleichen zu müssen.
    Vermisch bitte nicht arabisch mit irakisch. Der Irak in seiner heutigen Ausdehnung ist ein Kunstprodukt mit relativ willkürlich gezogenen Grenzen. Wie auch alle anderen im Zuge der Nachwehen des osmanischen Reiches und Kolonialisierung entstandenen Gebiete. Kuwait, Syrien, Israel, Jordanien... Keiner dieser Staaten kann irgendwelche historisch begründeten Ansprüche gegen seine Nachbarn stellen. Zumal solche Ansprüche immer völkerrechtswidrig sind. Nicht nur dort, auch in anderen Gegenden der Welt. Wie z.B. Mitteleuropa.

  10. #119
    woody
    Avatar von woody

    Re: Bush vs. Kerry

    Zitat Zitat von Tel",p="184296
    Zitat Zitat von Dieter1",p="184279
    Tel apropos Pseudowissen, der Irak war gemeinsam mit Kuwait Bestandteil des Osmanischen Reiches und soweit ich weiss bis Ende des 1. Weltkrieges. Danach wurde Kuwait tatsächlich vom restlichen, heute als Irak bekannten Gebiet abgetrennt. Da hat Woody eindeutig recht.
    Damit hat er eindeutig unrecht. Die Gebiete des osmanischen Reiches wurden französisches resp. britisches Protektorat. Die Gegend des heutigen Iraks wurde dann 1921 in die Unabhängigkeit entlassen. Der Rest verblieb unter britischem Mandat, u.a. Kuwait aber auch Palästina und Transjordanien. Kuwait war damit ebensowenig Teil des Irak wie andere Gebiete unter britischer Kontrolle.
    Und dass es Kolonialmächten traditionell um Ressourcen ging/geht, ist wohl auch keine bedeutsame Erkenntnis...
    Tel, du Erbsenzähler, natürlich war Kuwait nie Bestandteil des modernen Irak.
    Aber es war Bestandteil des Kalifats Bagdad, das von den Osmanen erobert wurde und in seiner Gänze einschliesslich Kuwait ihrem Reich einverleibt wurde und dort als Kalifat Bagdad weiterbestand, der Pad-y-Schah in Istambul, der türkische Pascha war in Personalunion auch Schah von Persien und Kalif von Bagdad.
    Gegen Ende des Osmanischen Reiches lief der Scheich von Kuwait zu den Engländern über und verliess damit das Kalifat Bagdad.
    Im ersten Weltkrieg besetzten die Engländer Bagdad und ordneten die Region neu, Kuwait wurde von den Engländern nun entgültig von Bagdad getrennt. Welches Interesse die Engländer damit verfolgten, wird wohl auch von dir nicht bestritten.

    Sadamm war übrigens nicht der erste ´Nachfolger des Kalifen´, der Kuwait wieder zurückerobern wollte.
    Zwischen dem 1. und dem 2. Weltkrieg führten die saudischen Wahabiten, die sich auch als Nachfolger des Kalifen von Bagdad sehen, mehere Feldzüge um sich Kuwait einzuverleiben.

  11. #120
    Avatar von rocketass

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    192

    Re: Bush vs. Kerry

    Bravo, er hat es wieder mal geschafft :bravo:

    Alles Gute Mr. Bush

Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bush und sein Chronometer !
    Von hschub im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.06.07, 13:17
  2. Bush go Home
    Von Maadia im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.04, 09:36
  3. ...danke, Mr. Bush !!
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.03.03, 16:02
  4. Bush
    Von Farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.02, 19:15
  5. George Bush-Was nun?
    Von Mario im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.01, 20:07