Seite 18 von 21 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 210

Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

Erstellt von Samuianer, 30.07.2008, 11:04 Uhr · 209 Antworten · 7.678 Aufrufe

  1. #171
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Also zwischen Raucher und Nichtrauchern gibt es kein Verständnis, sondern eher ein beidseitiges Agreement.
    Es tut mit leid daß den Raucher die Belästigung, die sie sensiblen Nichtrauchern zufügen, nicht übermittelbar ist. Hätte früher auch nie gedacht, daß ich z.B. schon winzige Molekularstrukturen vom Qualm auf weite Entfernung wahrnehmen kann. Auf diese Begabung hätte ich gerne verzichtet.
    Ich gönne den Rauchern ihre Raucherkneipen, sonstige Rückzugsgebiete oder auch die Zigarette auf dem K2.

    Mit bißchen Rücksichtnahme sind die Konflikte vermeidbar. Und schützt auch die Wehrlosen, die sich gegen euern Qualm nicht wehren können.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Ich fordere ein BROTVERBOT!!!

    Wissenschaftliche Untersuchungen haben folgende unglaubliche Entdeckungen zum Thema Brot gemacht (das habe ich dazu im Netz gefunden):

    1. Mehr als 98 Prozent aller verurteilten Verbrecher sind Brotesser.
    2. Die Hälfte aller Kinder, die in einem Haushalt mit Brot aufwachsen schneiden bei Intelligenztests unter dem Durchschnitt ab.
    3. Im 18. Jahrhundert, als jedes Brot noch zu Hause gebacken wurde, war die allgemeine Lebenserwartung höchstens 50 Jahre. Plötzlicher Kindstod, Tod bei Geburt, Typhus, Gelbfieber und Grippe waren unverhältnismässig weit verbreitet.
    4. Mehr als 90 Prozent aller Verbrechen wurden innerhalb 24 Stunden nachdem Brot konsumiert wurde begangen.
    5. Brot wird aus einer Substanz mit Namen "Teig" hergestellt. Es ist bewiesen, daß ein Pfund Teig eine Maus töten kann. Der durchschnittliche Amerikaner isst diese Menge jeden Monat!
    6. Primitive Völker, die kein Brot kennen, kennen auch keinen Krebs, Alzheimer, Parkinson oder Osteoporose.
    7. Brot wird als abhängig machend eingestuft. Versuchspersonen, die nur Wasser gefüttert wurden, bettelten nach schon zwei Tagen nach Brot.
    8. Brot kann als Einstiegsdroge gesehen werden. Die meisten Konsumenten nehmen es mit anderen Substanzen, wie Butter, Marmelade und sogar kaltem Aufschnitt zu sich.
    9. Neugeborene Menschen brechen von Brot.
    10. Die meisten Brotkonsumenten können nicht mehr unterscheiden zwischen echten wissentschaftlich fundierten Erhebungen und dämlichem statistischem Mumpitz.

    Deshalb fordern wir:
    1. Kein Brotverkauf an Minderjährige.
    2. Eine deutschlandweite Kampagne "Sag nein zu Toast!" mit Werbespots und Aufklärungsplakaten.
    3. Eine 300% Steuer auf Brot um die verheerenden Auswirkungen des Brotkonsumes zahlen zu können.
    4. Es dürfen bei der Bewerbung von Brot keine Menschen, Tiere oder nette Farben gezeigt werden, die das Brot in einem ungefährlichen Licht erscheinen lassen könnten.
    5. Die Etablierung von "Brotfreien Zonen" um Schulen.

  4. #173
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    .....und ham wir keine Hungersnot - dann schmeckt die Wurscht auch ohne Brot.....

  5. #174
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Die Krankenversicherung ist ja auch wegen den Rauchern so teuer, Lungenkrebs, Kehlkopfkrebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Chemotherapie, was das alles kostet und meistens bringts noch nicht mal was....bezahlt wird das alles aber von der Gemeinschaft der Versicherten, die sich wundern, warum die Krankenversicherung so teuer ist...

  6. #175
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="616872
    Dann würde ich dir raten, meide die Nähe von Rauchern, dann hast du keine Probleme.
    Stell dir mal vor: es geht gar nicht um mich.
    Ich bin schon lange geflüchtet und fühle mich in "meinem" Thailand wohl, weil es hier weit und breit niemanden gibt, der in der Öffentlichkeit raucht (was hinter geschlossenen Türen geschieht interessiert mich persönlich ja nicht).
    Daher lebe ich seit über 4 Jahren so gesund, wie niemals vorher - praktisch wie neugeboren.
    Und daher erkenne zumindest ich, ob meine früheren Leiden durch Passivrauchen oder durch Umweltbelastungen hervorgerufen worden sind, die es ja in Thailand auch gibt. Ich habe daher für mich persönlich den eindeutigen Beweis.

    Mir geht es vielmehr um diejenigen, die sich beruflich oder genötigt dem blauen Dunst aussetzen müssen. Eine moralische Unterstützung sozusagen - ähnlich wie ich mich für die Zugangsgesetz-Gedemütigten einsetze oder für Tiere, für ein glückliches Leben für Kinder, für totale Meinungsfreiheit, Frieden, Freiheit, Toleranz und Abschaffung aller Gesetze in allen nicht schädigenden Fällen (und hier fällt Rauchen halt nicht dazu) und für eine Welt ohne Grenzen und Staaten. In den meisten Fällen bin ich selber gar nicht betroffen. Trotzdem kann man doch über seinen Horizont schauen und moralische Unterstützung anbieten, oder?

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="616872
    Ich persönlich habe nicht das Geringste gegen Raucherkneipen, ich muss ja nicht hineingehen. Tue ich es trotzdem, ist es mein Problem.
    Richtig. Es geht lediglich um die Nötigungen, wenn man dort reingehen muss. Für mich persönlich gilt das zumeist auch nicht, nur wenn mal wieder eine deutsche Familienfeier ansteht und der Gastgeber natürlich darauf besteht, im Restaurant in der Raucherzone zu sitzen.

    Ich könnte selbstverständlich alleine in die Nichtraucherzone gehen und den anderen zuwinken. Das wäre aber respektlos (genauso wie es eigentlich von den anderen respektlos ist, in der Raucherzone zu feiern). Hier gilt dann: der Klügere gibt nach, auch wenn ich mich gesundheitlich schädige.

    Einer muss ja in der Praxis Toleranz zeigen.
    Dass 1/3 dann fröhlich feiern und 2/3 nur aus Respekt dabei sitzen und am liebsten gleich wieder rausrennen würden, interessiert in dem Moment von den Rauchern natürlich niemand. Ein komplettes Rauchverbot würde solche Probleme gar nicht erst aufkommen lassen.

    Warum steigen nicht alle auf Joints um? Die riechen wenigstens bekömmlich. Oder Wasserpfeifen wie in Ägypten. Dort sass ich sehr gerne in "Kneipen". Gemütliche Atmosphäre - jeder der wollte hatte seinen "Kick" und die andern wurden nicht belästigt.
    DAS nenne ich mal eine Lösung, mit der alle leben könnten.
    Und dann würde ich auch den Begriff "Genussmittel" akzeptieren.

  7. #176
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="617034
    Ich bin schon lange geflüchtet und fühle mich in "meinem" Thailand wohl, weil es hier weit und breit niemanden gibt, der in der Öffentlichkeit raucht (was hinter geschlossenen Türen geschieht interessiert mich persönlich ja nicht).
    Die entgültige Bestätigung, dass du in deiner eigenen Welt lebst

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="617034
    Daher lebe ich seit über 4 Jahren so gesund, wie niemals vorher - praktisch wie neugeboren.
    Ich glaube, allein die Abgase in Bangkok sind schlimmer, als täglich 20 Zigaretten zu rauchen.

    Edit: Wasserpfeifen qualmen auch beim ausatmen und der Tabak in den Wasserpfeifen ist weitaus gefährlicher, als der herkommliche Zigarettentabak

  8. #177
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Zitat Zitat von maphrao",p="617066
    [
    Ich glaube, allein die Abgase in Bangkok sind schlimmer, als täglich 20 Zigaretten zu rauchen.
    Denke ich auch. zum Teil ist die Luft nicht auszuhalten.

    Zitat Zitat von maphrao",p="617066
    [
    Edit: Wasserpfeifen qualmen auch beim ausatmen und der Tabak in den Wasserpfeifen ist weitaus gefährlicher, als der herkommliche Zigarettentabak
    Was für ein Kraut rauchst du denn in der Wasserpfeife? ;-D

  9. #178
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Zitat Zitat von antibes",p="617071
    Was für ein Kraut rauchst du denn in der Wasserpfeife? ;-D
    Untersuchungen aus Jordanien zeigen, dass die Nikotinaufnahme durch Wasserpfeifenkonsum deutlich höher ist als durch Zigarettenkonsum.
    Quelle.
    Natürlich kommt es letztendlich darauf an, wieviel man raucht.

  10. #179
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.956

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    Zitat Zitat von maphrao",p="617066
    Ich glaube, allein die Abgase in Bangkok sind schlimmer, als täglich 20 Zigaretten zu rauchen.
    ich empfinde die Abgase in Bangkok nicht ganz so schlimm. Hier in Chiang Mai ist m.A. wesentlich schlimmer. Koennte hier in der Stadt auf die Dauer nicht leben. Auch hier ist selbst in den halboffenen Bars und Kneipen Rauchverbot.
    Schon grotesk, es kommt der ganze Dreck von der Strasse rein, aber Rauchen ist verboten, ueberall Schilder mit 2000 Baht Strafandrohung.

    resci

  11. #180
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Bundesverfassungsgericht kippt Rauchverbote!

    War noch nie da oben, aber wird das Rauchverbot da wirklich so strikt eingehalten? In Bangkok ist das ja nicht der Fall, auch wenn es beim Knarf anders zu sein scheint

Seite 18 von 21 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.06.12, 10:40
  2. Karlsruhe kippt Vorratsdatenspeicherung
    Von Doc-Bryce im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.07.11, 18:41
  3. Ein Hoch auf das Bundesverfassungsgericht
    Von Alek im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.08, 14:05