Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Buddhismus und gleichgeschlechtliche Liebe

Erstellt von nakmuay, 10.07.2013, 10:18 Uhr · 30 Antworten · 3.269 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    gewisse Jain Mönche kehren nicht ständig die Strasse, sondern kehren jenes Stück vor ihren Füssen auf das sie als nächstes einen Schritt setzen werden, während sie gehen. Diese Mönche wedeln also mit dem Besen ständig vor sich den Boden während ihres Gehens, wenn sie stehen tun sie das nicht mehr....sehr ungewöhnlich, finde ich durchaus ok, wenn das diese Mönche machen.
    die Jungs könnte ich zum einfegen von Sand bei Pflasterarbeiten gebrauchen, da wären sie immerhin für irgendwas nützlich

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.459
    das kann man nicht so kategorisch behaupten, denn vielleicht verhält sich alles exakt so, woran diese Mönche glauben, wer weiss?
    Wenn es nur das eine Leben ist, was wir haben, ist eh alles sinnlos und deswegen ist alles komplett egal, denn irgendwann wird es alles nicht mehr geben, wenn es nur das eine Leben ist, was wir haben. Es wäre sogar komplett egal, wenn wir es wüssten, daß es nur das eine Leben ist, was wir haben. Es wäre komplett egal, ob deswegen totales Chaos herrschen würde, da es ja dann klar wäre, daß es eh egal ist, was wir machen, da es nachher keine Folgen hat, sondern nichts mehr ist.

    So betrachtet ist das Leben eines Mönchs eine win win Situation

  4. #23
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    das kann man nicht so kategorisch behaupten, denn vielleicht verhält sich alles exakt so, woran diese Mönche glauben, wer weiss?
    Wenn es nur das eine Leben ist, was wir haben, ist eh alles sinnlos und deswegen ist alles komplett egal, denn irgendwann wird es alles nicht mehr geben, wenn es nur das eine Leben ist, was wir haben. Es wäre sogar komplett egal, wenn wir es wüssten, daß es nur das eine Leben ist, was wir haben. Es wäre komplett egal, ob deswegen totales Chaos herrschen würde, da es ja dann klar wäre, daß es eh egal ist, was wir machen, da es nachher keine Folgen hat, sondern nichts mehr ist.

    So betrachtet ist das Leben eines Mönchs eine win win Situation
    Quark mit Soße,

    theoretisieren kann man viel und dabei auf ganz merkwürdige Gedanken kommen, aber nu pass mal auf... wenn ich meine Hände um Deinen Hals lege und zudrücke sodaß Du keine Luft mehr bekommst was machst du dann ?

    richtig Du wirst Dich wehren, damit ist ja wohl die Sinnhaftigkeit des Lebens schon mal gklärt und dann weißt du das es nicht egal ist auf ganz drastische Weise.

    dafür das Leben nicht egal ist sorgt schon unser Selbsterhaltungstrieb, Einsicht über fehlerhaftes Verhalten wird duch Sozialisation gefördert, als totaler Egoist wirst du von der Gemeinschaft entsorgt.

    Es ist die Einsicht und das Bedürfnis nach Liebe, Anerkennung und Selbstverwirklichung was die Meisten von uns in der Spur hält.

    jede Gesellschaft oder Gruppe entwickelt einen anerkannten Verhaltenskodex, dafür brauchts keinen Glauben, ethische Grundsätze reichen völlig.

    als die Pest in Europa und Asien wütete und der Erreger unklar war erklärten sich die Christen das als Strafe Gottes und läuteten die Glocken und predigten die Einhaltung der Gebote, half aber bekanntlich nichts, gestorben wurde munter weiter.

    Wenn Mönche sich selbst versorgen und ihr Leben leben, haben sie meinen Respekt so wie andere Menschen auch, schmarotzende Mönche
    die betteln und nur noch meditieren und schlaue Reden halten taugen zu nicht viel mehr als das arme Würstchen ihnen zuhören und daraus irgendwas schöpfen.

    ist müßig das thema, wer glaubt soll meinetwegen glauben, ich kann darüber nur den kopf schütteln.

  5. #24
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Eines Tages kam Buddha wieder auf die Erde zurueck. Auf einem Feld traf er einen Viehhirten und fragte:

    - Sag mal wie geht es Dir so ?
    - So lala. Es sind mal wieder ein paar Rinder abgehauen, die ich nun suchen muss.
    - wieviele Rinder sind denn abgehauen ?
    - 16 Stueck
    - Empfindest Du also gerade Leid ?
    - Ja
    - Und wenn Du gar keine Rinder haettest, wuerdest Du dann auch Leid empfinden ?
    - Nein

  6. #25
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Eines Tages kam Buddha wieder auf die Erde zurueck. Auf einem Feld traf er einen Viehhirten und fragte:

    - Sag mal wie geht es Dir so ?
    - So lala. Es sind mal wieder ein paar Rinder abgehauen, die ich nun suchen muss.
    - wieviele Rinder sind denn abgehauen ?
    - 16 Stueck
    - Empfindest Du also gerade Leid ?
    - Ja
    - Und wenn Du gar keine Rinder haettest, wuerdest Du dann auch Leid empfinden ?
    - Nein
    sowas bescheuertes kann auch nur jemand von sich geben der von Spenden lebt und nicht durch seiner Hände Arbeit

  7. #26
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Eines Tages kam Buddha wieder auf die Erde zurueck. Auf einem Feld traf er einen Viehhirten und fragte:

    - .......................
    - Und wenn Du gar keine Rinder haettest, wuerdest Du dann auch Leid empfinden ?
    - Nein
    - aber Hunger und das würde bei mir wieder Leid auslösen.

  8. #27
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.320
    dumme sprüche machen normalerweise nicht satt, außer jemand gibt was auf solche dummen Sprüche

  9. #28
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von nakmuay Beitrag anzeigen
    Ich selbst bin 100% hetero, aber ich finde es traurig, wenn selbst der Buddhismus solche Vorurteile hätte. + es müssten ja dann haufenweise Leute mit schlechtem Karma hier geben.
    .....Ich muss vielleicht vorausschicken, dass ich ABSOLUT NICHT schwul bin und auch niemals gedenke, es zu werden!! Wer's aber ist, der ist von mir respektiert! Wichtig ist nur (im Verhältnis Heteros zu Homos) dass gegenseitige "Bekehrungsversuche" unterbleiben! Es sind irgendwie 2 verschiedene Welten, wo sich die jeweils andere demjenigen, der NICHT dazugehört nur ansatzweise erschliesst! Das sollten die jeweils anderen akzeptieren- UND ZWAR NICHT ALS EINBAHNSTRASSE!!!! TOLERANZ BERUHT AUF GEGENSEITIGKEIT!!! UND SO EIN "BEKEHRUNGSVERSUCH" IST DAS EINZIGE,WAS MICH IN DIESER HINSICHT ZORNIG MACHEN KANN_ UND DAS ZU RECHT!!!!! Derjenige Homo5exuelle, der diese eine Spielregel mir gegenüber beherzigt, wird mit mir niemals Probleme haben!!.........Jetzt der Bogen zum Thema das Threads: Diese Linie, die ich zu diesem Thema fahre, halte ich eigentlich für völlig normal! Und sie wird auch von vielen Vernünftigen auf beiden Seiten so gefahren (abgesehen von den Volldeppen, die's ebenfalls auf beiden Seiten gibt).......Trotzdem verstehe ich Deine Aufregung nur teilweise: Ein Mönch ist ebensowenig "der Buddhismus", wie irgendein ausgeflippter erzkonservativer Geistlicher "das Chistentum" ist!! Das Gilt doch nicht nur für Religionen, sondern für Geisteshaltungen ganz allgemein: Sag mir bitte EINE Geisteshaltung UND SEI SIE NOCH SO ERSTREBENSWERT, in der es keine Vollpfosten gibt!! Die gibts nicht!! (nebenbei gesagt: Daraus kann man leider NICHT schliessen, dass es in jeder Geisteshaltung auch VErnünftige gibt- z.B. unter ..... kann ich keine Vernünftigen erkennen, aber das nur als Anmerkung nebenbei)..........Du bist halt danach an einen geraten, der die von mir umrissene Grundlinie so nicht fährt! Ist- wie gesagt- im Christentum nicht anders: Ob Du in München im "alten Peter" oder in St.Maximilian zum beichten gehst- es werden 2 grundverschiedene Erfahrungen dabei herauskommen!!

  10. #29
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    Deswegen der Thread hier... wollte wissen, wie dieses Thema im Buddhismus in Thailand gehandhabt wird

  11. #30
    Avatar von LandmannT

    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    151
    für offen schwul lebenden gibt es in konservativen Klöstern Probleme wenn man auf zeit eintreten will ansonsten erleb ich die Umwelt als tolerant

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Buddhismus ?
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 18.03.15, 04:35
  2. Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 31.03.13, 22:05
  3. Liebe, Heuchelei und Missbrauch der Liebe
    Von tomskithai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.03.08, 18:44
  4. Liebe mit dem Herz und Liebe mit dem Verstand
    Von Micha im Forum Literarisches
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.03, 20:17