Seite 14 von 25 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 248

Buddhismus ohne Lehre von den Wiedergeburten?

Erstellt von storasis, 10.11.2012, 15:07 Uhr · 247 Antworten · 9.347 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    @Thomas - Siehst Du Dich als Buddhisten oder lediglich belesen im Buddhismus?
    Ich sehe mich als Schüler des Buddhas. Ich habe einige Lektionen gelernt und noch viele andere zu lernen.

    Cheers, Thomas

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Habe vorhin ueber Hiob nachgedacht.

    Nicht unter einem Feigenbaum sondern auf dem Sozius eines Mokick-Taxis, als wir die Sathon Road entlangfuhren. Die Fragestellung war ja noch offen, warum Hiob so phlegmatisch ergeben reagierte. "Der Herr hat's gegeben, der Herr hat's genommen".

    Die Antwort ist aus meiner Sicht des Buddhisten wieder einmal sehr simpel. Hiob hat im Prinzip nur das ausgedrueckt, was wir hier in Thailand als "mai pen rai" wiedergeben. Hiob folgte somit der buddhistischen Lehre.

    Spaeter beim Mittagessen, einem Schweinesteak im Santa Fe Restaurant des Q-House Lumpini, setzte ich die Gedankengaenge fort und kam zur folgenden Erkenntnis:

    Was fuer den Christen sein herrlicher Gott ist, ist fuer mich, den Buddhisten, das schnoede Leben. Somit laesst sich aus der Sicht des Buddhisten die Lehre der Bibel dahingehend ableiten, nicht mit den Umstaenden ausserhalb unserer Reichweite zu hadern. So launisch auch Gott sein mag bzw. wie unberechenbar das Leben.

    Same, same but still a little different.

    Tolerant sein, anstatt Gott/das Leben zu hassen noch ihm den Allerwertesten zu kuessen. Der Christ ehrt seinen Gott, egal welche Spirenzchen dieser auch macht. Der Buddhist ehrt das Leben nicht noch lehnt er es ab. Er geht den Mittelweg anstatt sich in Extremen zu verstricken.

    Eine Erkenntnis, die mich weiter gebracht hat als die Lektuere von 1001 Fachbuechern. Ca. 1 Stunde Denkarbeit war der Einsatz. Somit ist und bleibt fuer mich mein Verstand mein Hirte.

  4. #133
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Ich sehe mich als Schüler des Buddhas. Ich habe einige Lektionen gelernt und noch viele andere zu lernen.

    Cheers, Thomas
    Erweiterst Du nur Deinen Horizont oder versuchst Du auch der Lehre im Leben zu folgen?

    Dies ist dann die Gretchenfrage um zu unterscheiden ob Du nun Buddhist bist oder Dich lediglich mit dem Buddhismus beschaeftigst.

  5. #134
    Avatar von Chinchuk

    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    83
    Wäre Buddha in Palästina/Israel zur Zeit Jesu geboren worden, wäre er ein Jünger von Jesus Christus geworden. Buddha gibt eine Anleitung das Leben zu meistern. Jesus Christus IST das Leben.

  6. #135
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Chinchuk Beitrag anzeigen
    Wäre Buddha in Palästina/Israel zur Zeit Jesu geboren worden, wäre er ein Jünger von Jesus Christus geworden. Buddha gibt eine Anleitung das Leben zu meistern. Jesus Christus IST das Leben.

    Haette der Mensch Jesus Christus die buddhistische Lehre gekannt und verstanden und waere ihr gefolgt, dann haette er sicherlich nicht vorzeitig an einem Holzkreuz sein Leben lassen muessen. Sein Fehler, da die buddhistische Lehre bereits bei seiner Geburt seit ca. 500 Jahren existierte.

  7. #136
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    Was fuer den Christen sein herrlicher Gott ist, ist fuer mich, den Buddhisten, das schnoede Leben. Somit laesst sich aus der Sicht des Buddhisten die Lehre der Bibel dahingehend ableiten, nicht mit den Umstaenden ausserhalb unserer Reichweite zu hadern. So launisch auch Gott sein mag bzw. wie unberechenbar das Leben.

    Was fuer den Christen sein machtvoller ... weiser ... gerechter und liebender GOTT ist........

    so moechte ich das umformulieren.

     
    GOTT ist nicht launisch.

    Durch falsche Sichtweise von GOTT nehmen Menschen IHN verzerrt wahr.

    Hiob's Name bedeutet "Gegenstand der Feindseligkeit; Angefeindeter" .

    Hiob hatte vor 3500 Jahren den Wunsch seine Geschichte (seine Einstellung zu GOTT) niederschreiben zu
    lassen. Das ist zu unserem Nutzen geschehen, denn es Beantwortet zwei grundlegende Fragen.

    Warum leiden Unschuldige ?

    Warum laesst GOTT das Boese auf der Erde zu ?

    Die Antwort auf diese Fragen kannst du im Bibel-Buch HIOB finden.

  8. #137
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Erweiterst Du nur Deinen Horizont oder versuchst Du auch der Lehre im Leben zu folgen?
    Naja, "Schüler des Buddhas" bedeutet für mich das man den in den vier edlen Wahrheiten skizzierten "Einsatzauftrag" annimmt und sich auf dem achtfachen Pfad bewegt. Das wäre sozusagen die Minimalanforderung. Ich vermeide bewusst Identifikation mit einem -ismus Begriff, weil das fest mit definierten, aber letztendlich schwer objektivierbaren Prädikaten verbunden ist.

    Cheers, X-pat

  9. #138
    Avatar von Chinchuk

    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    83
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Haette der Mensch Jesus Christus die buddhistische Lehre gekannt und verstanden und waere ihr gefolgt, dann haette er sicherlich nicht vorzeitig an einem Holzkreuz sein Leben lassen muessen. Sein Fehler, da die buddhistische Lehre bereits bei seiner Geburt seit ca. 500 Jahren existierte.
    Am Kreuz starb er für die Sünde der Menschen, die ihre Erlösungsbedürftigkeit vor einem heiligen Gott erkannt haben. Nicht weil er versagt hätte. Die Erkenntnis dieser Tatsache nenne ich ERLEUCHTUNG.

    Nun: da die Lehre Buddhas zur Zeit Jesu bereits existierte, hätte er sie in seiner Lehre zitiert, wenn sie der wahre Weg gewesen wäre. Er lehrte sie nicht, folglich ist der Buddhismus nicht der Weg zu Gott. Aber das gibt er ja auch gar nicht vor zu sein. Buddhismus ist ein Egotrip, ein verzweifelter Versuch sich selbst zu erlösen.

  10. #139
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Naja, "Schüler des Buddhas" bedeutet für mich das man den in den vier edlen Wahrheiten skizzierten "Einsatzauftrag" annimmt und sich auf dem achtfachen Pfad bewegt.
    Warum tust Du das? Was ist Deine persoenliche Veranlassung hierzu, was ist Dein Ziel?

  11. #140
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Chinchuk Beitrag anzeigen
    Am Kreuz starb er für die Sünde der Menschen, die ihre Erlösungsbedürftigkeit vor einem heiligen Gott erkannt haben. Nicht weil er versagt hätte. Die Erkenntnis dieser Tatsache nenne ich ERLEUCHTUNG.

    Nun: da die Lehre Buddhas zur Zeit Jesu bereits existierte, hätte er sie in seiner Lehre zitiert, wenn sie der wahre Weg gewesen wäre. Er lehrte sie nicht, folglich ist der Buddhismus nicht der Weg zu Gott. Aber das gibt er ja auch gar nicht vor zu sein. Buddhismus ist ein Egotrip, ein verzweifelter Versuch sich selbst zu erlösen.

    Doch, Jesus Christus hat meiner Meinung nach mit seiner Mission versagt, da die Menschen nach wie vor kraeftig weiter"suendigen". Auch bekennende Christen.

    Andere aendern zu wollen, also missionieren, kann fuer mich nur in eine Sackgasse fuehren, da ein jeder nur bestenfalls Herr ueber sich selber sein kann. Auch Hiob hat sich selbst erloest, weil er sich von den Taschenspielertricks seines Gottes nicht beirren liess. Anstatt ihm beizustehen hat Gott den Herrn Hiob an den Satan ausgeliefert. Kein netter Zug. Absolut nicht buddhistisch und auch nicht christlich, wie Gott da gehandelt hat.

Seite 14 von 25 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versailles ohne Krieg, Transferzahlungen der Deutschen ohne Ende
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.10, 10:17
  2. Engstirniger Buddhismus ?
    Von siajai im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 00:16
  3. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  4. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04