Seite 12 von 25 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 248

Buddhismus ohne Lehre von den Wiedergeburten?

Erstellt von storasis, 10.11.2012, 15:07 Uhr · 247 Antworten · 9.341 Aufrufe

  1. #111
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Abhaengig von der Sache um die es geht und wenn ich dich gutgenug kenne, warum nicht (?)
    Wie gut kennst Du Deinen Gott und warum verstraust Du ihm? Weil er Dir ein Paradies verspricht? Dieses machen doch auch alle Bauernfaenger und wie koennen wir wissen, was jemand tatsaechlich im Schilde fuehrt?

    Vertraust Du Deinem Gott und der Bibel nicht irgendwie blind?

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    Was ist denn das grosse Ganze des Buddhismus? Fuer mich ist es nur eins. "Mich permanent im Leben vom Leid zu befreien". Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere drumherum sind nur Vehikel um dieses Ziel zu erreichen. So meine Interpretation. Sicherlich wird es andere Meinungen geben, bis hin zur Zielstellung zum Heiland der Menschheit zu werden. Doch diese Zielstellung ist unrealistisch, da es selbst vom urspruenglichen Buddha nicht erreicht wurde. Siehe die gravierende Uneinigkeit seiner Juenger. Manche Stilrichtungen sprechen ja sogar von einer Uebererleuchtung, also sich erst selbst vom Leid befreien zu wollen und dann seine Mitmenschen. Ein aussichtsloses Unterfangen, was somit im Kontrast zu eigentlichen Zielstellung steht. Der Grossteil der Menschen ist unbelehrbar und wer damit hadert kann zwangslaeufig nur wieder im Leid enden.
    Wirklich interessant wie du auf halber Strecke die Richtung aenderst .

  4. #113
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Die Antwort findet sich bei HIOB, wenn es dich wirklich interessieren sollte.
    Mich interessiert nicht die Antwort bei HIOB sondern ausschliesslich Deine eigene. Sei Waitong, kein Bibelverkaeufer. Deine Ansichten sind fuer mich interessanter als alle Worte in der Bibel. Du lebst, Du denkst, Du hast einen Verstand und bist somit ein Gespraechspartner fuer mich.

    Hier ist meiner Meinung nach das Marketingproblem auch von Euch "Jehovas". Die Bibel sagt, Gott sagt, Jesus sagte... Wenn Ihr mit Euren eigenen Worten ueberzeugen koennt, dann waeret Ihr sicherlich weitaus ueberzeugender und man wuerde Euch nicht nur oftmals gelangweilt und genervt die kalte Schulter zeigen.

    Somit meine These: "Gottes Logik ist voellig verdreht und wenig durchdacht".

  5. #114
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Wirklich interessant wie du auf halber Strecke die Richtung aenderst .
    Das verstehe ich nicht und kommt ohne weitere Erlaeuterungen wie eine ledigliche rein polemische Floskel rueber. Also bitte Butter bei die Fische. Fordere mich, versuche Widerspruechlichkeiten meinerseis zu demaskieren.

  6. #115
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wie gut kennst Du Deinen Gott und warum verstraust Du ihm? Weil er Dir ein Paradies verspricht?

    Dieses machen doch auch alle Bauernfaenger und wie koennen wir wissen, was jemand tatsaechlich im Schilde fuehrt?

    Vertraust Du Deinem Gott und der Bibel nicht irgendwie blind?
    Mit der Zeit lerne ich GOTT immer besser kennen, weil ich bestaendig ueber Dinge, IHN, betreffend nachdenke.

    Ich bin ehrlich gesagt garnicht in erster Linie auf das Paradies ausgerichtet, wenn es kommt ist es schoen...

    Ansich kann ich mich nicht beschweren, in Bezug auf mein jetziges Leben. Wie gesagt ich lasse mich ueberraschen.

    Mich interessiert der Erkenntniszuwachs. Das liegt mir im Blut, daher auch meine Ausbildung und seinerzeit der Beruf.

    Vielleicht habe ich als Kind meinen Eltern - blind vertraut - kann sein. Bei den Ratschlaegen die GOTT den Menschen gibt

    kann ich nichts negatives erkennen.

  7. #116
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Mich interessiert nicht die Antwort bei HIOB sondern ausschliesslich Deine eigene. Sei Waitong, kein Bibelverkaeufer. Deine Ansichten sind fuer mich interessanter als alle Worte in der Bibel. Du lebst, Du denkst, Du hast einen Verstand und bist somit ein Gespraechspartner fuer mich.

    Hier ist meiner Meinung nach das Marketingproblem auch von Euch "Jehovas". Die Bibel sagt, Gott sagt, Jesus sagte... Wenn Ihr mit Euren eigenen Worten ueberzeugen koennt, dann waeret Ihr sicherlich weitaus ueberzeugender und man wuerde Euch nicht nur oftmals gelangweilt und genervt die kalte Schulter zeigen.

    Somit meine These: "Gottes Logik ist voellig verdreht und wenig durchdacht".

    Du schreibst - Euch "Jehovas" - dazu moechte ich nochmals anmerken, ich studiere zusammen mit den Zeugen Jehovas die Bibel, bin aber (noch) keiner.

    Bei der Suche nach geeigneten Gespraechspartnern habe ich sie gewaehlt, weil sie sehr fundierte Kenntnisse haben. Bei den anderen christlichen

    Konfessionen schaut es nicht so gut aus, bin ihnen gegenueber auch offen, wenn es um bestimmte Fragen geht.

    Meine Ansichten habe ich bereits im Gespraechs-Faden Evolution oder Schoepfung geschrieben. Du kannst dort einige Kommentare von mir zu HIOB lesen.

    Im Uebrigen geht es den Zeugen Jehovas nicht darum mit Worten zu ueberzeugen, sondern anzuregen ueber die Dinge in der Bibel selbst nachzudenken und zu fragen.

    Nur so ist sichergestellt das Interesse besteht.


    Noch etwas, beim Studium der buddhistischen Lehre bin ich nach dem gleichen Prinzip verfahren.

  8. #117
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich nicht und kommt ohne weitere Erlaeuterungen wie eine ledigliche rein polemische Floskel rueber. Also bitte Butter bei die Fische. Fordere mich, versuche Widerspruechlichkeiten meinerseis zu demaskieren.

    Das ist fuer dich wahrscheinlich der interessanteste Punkt in deinem 'buddhistischen' Leben ueberhaupt (moechte ich vermuten ).

    Die SELBSTERLOESUNG gibt es nicht. Wer als Buddhist daran glaubt hat die Lehre nicht erkannt (durchdrungen).

  9. #118
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Die SELBSTERLOESUNG gibt es nicht. Wer als Buddhist daran glaubt hat die Lehre nicht erkannt (durchdrungen).
    Sagt wer?

    Und was ist, wenn dieser Buddhist sein Ziel erreicht ohne die Lehre angeblich nicht verstanden zu haben? Der Zweck heiligt die Mittel und erstaunlicherweise scheint diese recht negativ bedachte Aussage nach meinem Dafuerhalten recht gut auf den praktischen Buddhismus zu passen. Erkenntnis erlangen ohne Pali-Experte zu sein. Eine Schande waere das dann, nicht wahr.

    Noch einmal. Fuer mich dient die Lehre nur einem. Sich vom Leid in jeglicher Situation zu befreien anstatt befreit zu werden. Letzteres waere wiederum Religion, wozu ich die buddhistische Lehre nicht zaehle. Es ist die Lehre zur SELBSThilfe. Jetzt kommt bei mir erneut die schon geaeusserte Ansicht hoch, dass Du die Lehre nicht erkannt (durchdrungen) und Dich darum im Wesentlichen von ihr abgewendet hast.

    Vielleicht hast Du Dich in zuvielen Feinheiten verstrickt und bist darum vom Weg abgekommen, was ich absolut nachvollziehen koennte, da es anscheinend vielen so geht. Moeglicherweise ist die Erwartungshaltung zu hoch, weil zu stark auf Andere und nicht sich selbst gebaut wird. Da kommt es schnell zu Enttaeuschungen. Buddha kann niemand etwas geben, was der sich nicht selbst geben kann. Auch nicht die Erloesung. Passt doch.

  10. #119
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ansich duerfte es nur eine einzige Lehre geben, die einzig als Buddhismus bezeichnet werden wuerde, doch dieses waere dann bereits schon wiederum unbuddhistisch. Ergo, gibt es dann unzaehlige Stilarten basiertend auf den unterschiedlichsten Interpretationen.
    Die verschiedenen Schulen des Buddhismus sind eine Folge der Adaptierung durch verschiedene Kulturen und Denkweisen, und damit Folge eines Prozesses der selbst den Daseinsmerkmalen unterliegt. Der Buddha hatte dies vorhergesagt. Es gibt aber gewisse Kerndoktrinen, die von allen Schulen akzeptiert werden, wie zum Beispiel, die vier noblen Wahrheiten, der achtfache Pfad, die bedingte Entstehung, das dreifache Juwel, die drei Daseinsmerkmale, die fünf Aggregate der Erfahrung, Kausalität in Bezug auf Karma und Wiedergeburt, die Nirvana vs. Samsara Dichotomie, usw. Diese überspannenden Lehren sind was ich mit dem "großen Ganzen" meinte.

    Autoritative Antworten zum Buddhismus kann eigentlich jeder Mensch geben, der sich einige Jahre gründlich mit der Lehre beschäftigt hat, mit den kanonischen Texten vertraut ist, und vielleicht auch noch die Grundlagen von mehr als einer Schule kennt. Je weiter man sich von den genannten überspannenden Kerndoktrinen entfernt, desto mehr verlässt man das Gelände und die Lehre des Buddhismus, unabhängig von den Auslegungen der jeweiligen Schulen. Ein tibetanischer Lama namens Dzongsar Jamyang Khyentse hat dazu ein interessantes Buch verfasst mit dem Titel "What makes you not a Buddhist". Irgendwo auf den Internet habe ich etwas ähnliches auch schon als Multiple Choice Test gesehen. Vielleicht solltest du den mal nehmen.

    Cheers, X-pat

  11. #120
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Lieber Tramaico,

    denke mal in aller Ruhe nach. Wie soll denn SELBSTERLOESUNG funktionieren wenn es laut Lehre kein SELBST gibt ?

Seite 12 von 25 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versailles ohne Krieg, Transferzahlungen der Deutschen ohne Ende
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.10, 10:17
  2. Engstirniger Buddhismus ?
    Von siajai im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 00:16
  3. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  4. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04