Ergebnis 1 bis 9 von 9

Buddhismus

Erstellt von siddhartha, 28.12.2000, 14:43 Uhr · 8 Antworten · 2.483 Aufrufe

  1. #1
    siddhartha
    Avatar von siddhartha

    Buddhismus

    Ist jemand von den Forumteilnehmer den Buddhismus zugewand?

    Wie lässt es sich in einer Partnerschaft mit der Religion vereinigen ( Thai - Farang )?

    Reinhard



  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Buddhismus

    Hallo Reinhard,
    was interessiert Dich denn im speziellen.
    Der Buddhismus versteht sich ja weniger als Religion, denn als Weltanschauung.
    In einer Partnerschaft hängt es immer von den jeweiligen Personen ab, wie man miteinander harmoniert.
    Insbesondere spielt es auch eine Rolle, mit welchem Buddhismusverständnis der Farang lebt.
    Damit meine ich, wo er seinen eigenen mittleren Weg gefunden hat.
    Natürlich wird ein Farang an Festen des thailändischen Buddhismus nie ein fehlerfreies
    Verhalten beherrschen, doch kommt es IMO auch nicht darauf an, da derjenige, der aus Überzeugung Buddhist ist, es auch wäre, wenn er
    die thailändische Familie verlassen würde und mit einem Menschen anderen Glaubens zusammen leben würde.
    Vorallem sollte man sich bewußt sein, daß man die reine buddhistische Lehre und den praktischen, im thailändischen Leben praktizierten buddhistischen Weg trennen muß, da sich der Buddhismus in jedem asiatischem Land zu seiner eigenen nationalen Form entwickelt hat.
    (Praktisches Beispiel : die Ausfuhr von thailändischen Buddhastatuen ist, wenn sie alt sind, für den Farang aus Thailand nicht möglich.
    Anders ist es jedoch, wenn es sich um die Ausfuhr von alten burmesischen Buddhastatuen handelt.)

    Neben dem nationalen Buddhismus eines Landes,
    (dem nationalen Buddhistischem Wir - Gefühl),
    das eben auch Teile des Geisterglaubens und bestimmte indische Teile aufgenomen hat, steht dann ev. ein durch westliche Gerechtigkeitswerte vorgeprägter ´westlicher Buddhismus´, der, je nach der Überzeugung des Einzelnen, dann auch eigene Wege beinhaltet.
    Wer mental Teil des kollektivem Wir-Bewußtseines
    geworden ist, wird zwar vieles aus seiner Vorprägung aufgeben, weil normalerweise das Negative, nämlich das übersteigerte ICH Gefühl
    (Anatta) Grund für allen Leidens ist, doch wenn die Regeln der Abgrenzung richtig gezogen werden
    (mai chai di, aray di ?), dann kann aus der gesunden Eigenliebe auch ein vernünftiges Gleichgewicht entstehen zwischen zum Teil unterschiedlich empfundenen Gerechtigkeitswerten.

  4. #3
    siddhartha
    Avatar von siddhartha

    Re: Buddhismus

    Für mich stellt sich die Frage:
    wenn ich als Katholik mit einer Thaifrau (Buddhistin) eine Ehe eingehen möchte, ist es ja noch o.k.
    Jedoch verlangt die Katholische Kirche, die daraus entstehenden Kinder im Sinne Christlichen Glauben zu „Erziehen“.
    Die Frau muss dann getauft werden, weil sonst keine Kirchliche Trauung stattfinden kann, usw. ...


    Ist es dann angebracht, sich den Christlichen Glauben abzulegen?


    Bitte ich möchte keinen Glaubenskrieg oder Bekehrung,.....

    Spielt Buddhistische Weltanschauung und Christlicher Glaube in einer Thai – Farang Beziehung keine Rolle ??

    Denn wo die Liebe hinfällt...

    Wie erleben es die Kinder in den Schulen ??

    Reinhard

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Buddhismus

    Hallo Reinhard,
    das ist überhaupt kein Problem, wenn die Thailänderin in der Partnerschaft ihren notwendigen Freiraum hat.
    Ich kenne auch Thais, die Christen sind und die mit einer buddhistischen Thailänderin verheiratet sind.
    Überhaupt kein Problem.

    Auch für Kinder, die aufwachsen, wo beide Elternteile aus dem christlichen Glauben gekündigt haben, ist das heutzutage kein Problem mehr, mag sein, in Österreich auf dem Land.

    Hinsichtlich Ablegung des christlichen Glaubens ist das eine sehr persönliche Sache.
    Manche treten aus der Kirche aus, bleiben jedoch Christen.
    Sie wollen halt nur mit der ´Firma´ nichts mehr zutun haben.
    Sie können die Weigerung des Papstes, zur Eindämmung von Aids Kondome zu verwenden, und dies auch in den Kriesengebieten der 3. Welt zu verbreiten, nicht mit ihrem Gewissen vertreten.
    Ohne jetzt noch auf Karl Amery und andere einzugehen, hat jeder dabei seine eigene, persönliche Entscheidung zu treffen.

    PS. Du hattest bei Rami unter ´Thai-Deutsche-Paare´ etwas davon gepostet, daß Du in Österreich bedroht wurdest, weil Du Dich für Thais in Not eingesetzt hattest.
    Vielleicht könntest Du hier dazu noch etwas posten, da es doch etwas ruhiger hier zugeht.

  6. #5
    siddhartha
    Avatar von siddhartha

    Re: Buddhismus

    Hallo DisainaM,
    danke für Deine Antworten.

    Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, werd ich hier auch einige Erfahrungen Posten.

    Ich finde dieses Forum mit ihren teilnehmern einfach toll und kompetent, wenn sie über. und von Thailand berichten.

    Ich selbst, bin momentan einfach zu betroffen um sachlich hier zu agumentieren.

    Aber es tut gut, zu wissen, das nicht nur 5exuelle praktiken und palzgehabe..wie kriege ich eine Frau rum..usw.. in diesem Forum im Vordergrund stehen.

    Auf eine klare Frage..bekommt man eine klare Antwort.

    Ich habe auch eine Tochter in Thailand, ihr Name ist Parisa..wir sagen Lisa.. ist jetzt 4 Jahre..und ich habe Kontakt mit Ihrer Mutter.
    Sie brkommen auch Hilfe von mir. Ich frage nicht nach, ist es für das Kind..ich bin überzeugt das es dem Kind gutgeht..auch wenn die Schulbildung hier besser wäre..die Mutter hat mit mir darüber gesprochen, das Kind nach Österreich zu nehemen.
    Hier bin ich einfach nicht fähig,,für das Kind die vielen Probleme durchzufechten.
    Vorurteile..Ausländer..bei uns ist es desewgen schlimm..weil du sofort gemieden wirst. Ich weiss es ist Charaktersache und Charackterstärke..aber noch bin ich nicht in der Lage es zu tun.

    Ich bin auch offiziell als Vater in Khon Kaen registriert.

    Ich muss zwar keinen Unterhalt bezahlen..aber das ist gesetzlich..moralisch fühle ich mich verpflichtet..und das zählt für mich mehr.






  7. #6
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Buddhismus

    hallo reinhard

    deine frage nach dem glauben betrifft hoffentlich nicht deine entscheidung, ob du beim christlichen papa-roma bleibst oder du austretten willst. denn diese entscheidung musst du mit dir selber ausmachen. hier könnten hunderte antworten kommen mit ebensovielen verschiedenen antworten, aber über den glauben musst du entscheiden.

    über die erfahrung mit ehen gemischter religionen habe ich in den letzten jahren viele erfahrungen gesammelt bei bekannten. einige haben voll teleriert, dass die frau nicht den gleichen glauben hat. doch habe ich auch gesehen, dass der partner gezwungen wurde, den eigenen glauben anzunehmen und das bringt wohl keine richtigen gläubigen. übrigens hatte ich schon gesehen, dass die an buddha glaubende frau den christlich glaubenden ehemann zwang, aus der kirche auszutretten und das zu glauben, was sie ihm über den buddhismus erzählte.

    Chainat-Bruno

  8. #7
    siddhartha
    Avatar von siddhartha

    Re: Buddhismus

    Nochmal posten..jetzt ist mein Beitrag verschwunden :-(

    Hallo Bruno,

    das ich meine Entscheidung allein treffe ist klar, und wer viel fragt geht irr, ist auch klar. :-)

    Mein Interesse galt ob und wo hier in Österreich Buddhistische Zentren sind.

    Hat sich mittlerweilen erledigt, da ich schon einen Link von DisainaM erhalten habe. :-)

    Du hast die Frage mir auch schon beantwortet :-)
    Tolerantzgrenze ist unterschiedlich.




  9. #8
    siddhartha
    Avatar von siddhartha

    Re: Buddhismus

    Hallo Bruno,

    hab leider :-( erst jetzt deine seiten bezgl. buddhismus gelesen.

    toll wie du es beschrieben hast. :-)

    ist sehr hilfreich

  10. #9
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Buddhismus

    hallo reinhard
    danke für dein lob.
    aber es ist noch nicht komplett auf meinen seiten. werde aber versuchen, diesen monat noch einiges hinzuzufügen.
    aber ist halt so eine sachen mit dem erweitern. da denkt man, man habe sooooooo viel zeit. aber wenn ich mal was machen will, kommt bestimmt wieder was dazwischen.
    schönen abend noch und ein schönes weekend
    chainat-bruno

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Engstirniger Buddhismus ?
    Von siajai im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 00:16
  3. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  4. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  5. Der Buddhismus und Seelenwanderung ????
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 11:40