Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Buddha sei Dank

Erstellt von Amras, 13.03.2007, 23:41 Uhr · 21 Antworten · 1.872 Aufrufe

  1. #1
    Amras
    Avatar von Amras

    Buddha sei Dank

    lese ich immer öfter in diesen Forum.

    Soll wohl eine Ableitung von "Gott sei Dank" sein, aber mir bleibt der Sinn verschlossen.

    Wenn ich einen Gott als allmächtiges Wesen akzeptiere, wie im Christentum, Islam oder vielen anderen Religionen, macht es Sinn, wenn ich mich bei diesem Gott bedanke.

    Soviel ich weiß, gibt es aber im Buddhismus keinen Gott.

    Sicherheitshalber habe ich im Wikipedia nachgeschaut und dort steht:

    Buddha sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes. Er stellte klar, dass er die Lehre, Dhamma (Pali) bzw. Dharma (Sanskrit), nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten, sondern vielmehr durch eigene meditative Schau (Kontemplation) ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes und der Natur aller Dinge erkannt habe. Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, wenn er seiner Lehre und Methodik folge. Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen. Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor. Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen, und mahnte eine Skepsis gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren an, die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.

    Buddhisten würden den Ausdruck "Buddha sei Dank" wahrscheinlich nie benutzen, warum wird er dann von deutschen Thailand-Freunden so oft gebraucht?

    p.s.: Ich bin Atheist, glaube an keinen Gott, aber mit dem Buddhismus kann ich mich anfreunden... teilweise.

    Robert

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Buddha sei Dank

    @ amras

    ich denke, das "buddha sei dank" ist nicht so ernst gemeint, sondern soll nur ein "glück gehabt" ausdrücken und dabei humoristisch einen asien-bezug herstellen...

    ruebe

    p.s.: "gott sei dank" wird in unseren breiten meistens ja auch nur als floskel benutzt

  4. #3
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Buddha sei Dank

    Im Buddhismus gibt es durchaus Götter, nur eben keinen Schöpergott, wie man ihn aus anderen Religionen kennt.
    Ich habe aber keine tiefergehenden Kenntnisse des Buddhismus, vielleicht kann sich ja mal ein Kenner des Buddhismus dazu äußern.
    Ich glaube zumindest, dass der gelebte Buddhismus in der heutigen Zeit weit weg vom Ursprung ist, viele Thais beten doch durchaus zu Buddha und glauben, dass Buddha alles sieht oder sehe ich das falsch und interpretiere Dinge hinein, die so nicht stattfinden

  5. #4
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Buddha sei Dank

    Zitat Zitat von rübe",p="461898
    p.s.: "gott sei dank" wird in unseren breiten meistens ja auch nur als floskel benutzt
    Ist schon klar, ich sage auch "Grüß Gott" wenn ein Kunde zu mir kommt (obwohl mir der Imperativ im Zusammenhang mit einer Begrüssung sehr seltsam vorkommt).

    War auch nicht als Vorwurf gedacht. Dadurch daß ich mit einer Thailänderin verheiratet bin, habe ich mich fast zwangsläufig mit Buddhismus beschäftigt. Und das erste, das mir aufgefallen ist, war eben, daß es im Buddhismus keinen Gott gibt.

    Daß in einer Floskel Gott durch Buddha ersetzt wird wundert mich nur, besonders wenn sie von Leuten kommt, die eine Beziehung zu Thailand haben.

    Aber was soll´s?
    Buddhismus bedeutet auch Toleranz, und ich versuche mir diese anzueignen, ist aber nicht so einfach.

    Bin noch am üben.



    Robert

  6. #5
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Buddha sei Dank

    Zitat Zitat von maphrao",p="461903
    Im Buddhismus gibt es durchaus Götter, nur eben keinen Schöpergott, wie man ihn aus anderen Religionen kennt.Ich glaube zumindest, dass der gelebte Buddhismus in der heutigen Zeit weit weg vom Ursprung ist, viele Thais beten doch durchaus zu Buddha und glauben, dass Buddha alles sieht oder sehe ich das falsch und interpretiere Dinge hinein, die so nicht stattfinden
    Soweit ich weiß, gibt es verschiedene Richtungen des Buddhismus, der Gründer Siddharta Guatama hat ja in Indien gelebt und der Glaube hat sich in verschiedene Richtungen ausgebreitet und ist dann lokal angepaßt worden.

    Von Göttern ist mir allerdings nichts bekannt, ich kenne nur sogenannte "Heilige".

    Die buddhistischen Mönche haben unser Haus geweiht, sagen meiner Frau die Zukunft voraus und bestimmen den Termin unserer buddhistischen Hochzeit.

    Das alles hat meiner Meinung nach nichts mit Buddhismus zu tun, ist möglicherweise auch nicht im Sinne des Erfinders.
    Aber es ist Tradition in Thailand, und die Mönche müssen auch von irgendetwas leben.

    Wenigstens kann man nicht exkommuniziert werden, wenn man diese Dienste nicht in Anspruch nimmt.

    Über Meinungen von Buddhismus-Kennern würde ich mich auch sehr freuen.

    Gruß
    Robert

  7. #6
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.028

    Re: Buddha sei Dank

    Ich denke, @ Rübe hat´s erfasst.

  8. #7
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Buddha sei Dank

    Buddha sei Dank

    Das is mein Spruch !!! Wer benutzt den noch

    ich denke, das "buddha sei dank" ist nicht so ernst gemeint, sondern soll nur ein "glück gehabt" ausdrücken und dabei humoristisch einen asien-bezug herstellen...
    In meinem Fall Volltrefer !!

    Und natuerlich gibt es bei Siddarta Goetter - ist die hoechtse Stufe vor dem Nirvana. Als Gott kannst du aber nicht in selbiges eingehen das geht nur als Mensch.

  9. #8
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Buddha sei Dank

    Hallo Frank,
    ich benutze ihn auch aus ähnlichem grund.

    ich kann dem buddhismus weit mehr abgewinnen als unserer christlichen kirche der ich schon seit viele jahren den rücken gekehrt habe.

  10. #9
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Buddha sei Dank

    Zitat Zitat von Amras",p="461894
    ...aber mir bleibt der Sinn verschlossen.
    Macht doch nichts.
    Wer so was nicht versteht und deshalb einen Fred aufmacht,
    kann man da noch helfen?

  11. #10
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Buddha sei Dank

    im Forum sagen ja auch viele " Mr Huber sei Dank"

    das gibts ja auch nicht offiziell - hat sich
    aber so eingebürgert

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vielen Dank Richard...
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 11:01
  2. Besten Dank - .Zusammenfassung
    Von Anonym im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.09.02, 15:40
  3. Vielen Dank
    Von Crassus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.02, 20:28