Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Brunnenpumpe wird heiss und streikt

Erstellt von nidda, 03.06.2015, 16:59 Uhr · 44 Antworten · 4.028 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    bei mir ist es irgendwie ähnlich, Pumpe 1 zum Tank und Pumpe 2 von dort zum Verbraucher (ich/Frau/Pflanzen/etc), aber bei wesentlich weiteren Wegen. Allerdings schalte ich immer alles ab, wenn wir mal ein paar Tage und Monate nicht da sind. Denn dann kann es auch nicht zu einer Fehlfunktion kommen.
    das damit verbundene Problem heisst :

    Reisen nur in der Regenzeit, wenn man Pflanzen hat, die ohne Wasser nicht über die Runden kommen.

    Will man während der Trockenzeit verreisen, gehen die Pflanzen kaputt, wenn man keinen Gärtner oder Timer hat,
    doch mit dem Timer kommt auch das Problem,

    dass man sein System in Abwesendheit in Betrieb hält,
    und alle Fehlerquellen entweder beseitigen oder steuern muss,
    was eine Wahnsinnsaufgabe werden kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.459
    Trockenzeit in den Tropen? gibt es a priori keine. Die Tropen zeichnen sich klimatisch u.a. dadurch aus, daß alles dermassen fulminant von selbst wächst, sodaß der Hobbygärtner europ. Sinnes eigentlich immer alles stutzen müßte. Es wuchert und wuchert und wuchert. Würde man nichts tun und alles der Natur überlassen, wäre es wie im Dschungelbuch, von Chiang Mai bis Singapur.

  4. #33
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742
    Hat der Motor Kohlestifte?Wenn er die hat, und die sind runter wird's billiger.Wenn die Kupferkontakte an den Ankern abgerieben sind bringt auch wickeln nix.

  5. #34
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.885
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Trockenzeit in den Tropen? gibt es a priori keine
    das ist richtig, wird auch z.B. hier so ausgeführt

    noch feiner definiert hier (ex Wiki):

    Innerhalb der Tropen gibt es verschiedene Vegetationszonen. Diese hängen ab von der Zeit, in der den Pflanzen ausreichend Wasser zum Wachstum zur Verfügung steht. Man unterscheidet nach Anzahl der ariden und humiden Monate:

    12 bis 9½ humide Monate = tropischer Regenwald,
    9½ bis 7 humide Monate = Feuchtsavanne,
    7 bis 4½ humide Monate = Trockensavanne,
    4½ bis 2 humide Monate = Dornstrauchsavanne
    2 bis 0 humide Monate = Wüste.

  6. #35
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

  7. #36
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Schon mal probiert den Start-Kondensator zu wechseln oder zumindest zu testen (Stecker abziehen und Ohmmeter abwechselnd in beide Richtungen dranhalten, der angezeigte Widerstand sollte jeweils niedrig sein, dann in die Hoehe gehen)?

    Der Pumpenmotor braucht zum Anlaufen eine 2. Phase, die kuenstlich ueber den Kondensator erzeugt wird. Ist dieser defekt, bekommt der Motor zwar Strom und wird demzufolge heiss, faengt aber nicht an, sich zu drehen. Sind gewoehnlich 30uF, 220V Typen. Evtl. aus einer alten Pumpe recyclen.

  8. #37
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Der Wert bleibt unveraendert bei 1, habe 'zig mal in beide Richtungen gemessen. Wird morgen sogleich ersetzt, besten Dank Mad Mac !

  9. #38
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    wenn der fehler elektrischer natur ist, entweder ist der anlaufkondensator defekt (meist liegt der so um 2uF bis 6uF). kapazitätsverlust oder aufgeplatzt. eine feldwicklung hat einen windungsschluss oder aber nicht elektrisch: ein fremdkörper blockiert die pumpenräder.
    möglich ist auch lager das schwer gängig/defekt ist und ein anlaufen verhindert.

    Messen des Kondensators: erstens entladen (ihn kurzschliessen), Kondensatoren sind gemeine Teile.
    Mit einem Kapazitätsmessgerät den Kondensator messen, dazu den Kondensator von dem Motor abklemmen um nicht in die Schaltung zu messen.
    Mein Messgerät gibt drei Messwerte aus, die Kapazität, den Verlustwert (der sollte möglichts klein sein) und den ESR Wert (der spielt bei einem Motor keine grosse Rolle).
    Der Kapazitätswert sollte möglichst bei diesen Kondensatoren den Sollwert haben.

    Anders kann man einen Kondensator schlecht beurteilen.

  10. #39
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    Der Wert bleibt unveraendert bei 1, habe 'zig mal in beide Richtungen gemessen. Wird morgen sogleich ersetzt, besten Dank Mad Mac !
    Dann ist der wohl durchgeschlagen und hat einen Kurzschluss. Musst mal schauen, was der fuer einen Wert hat, ich hab zwei aeltere Pumpen, da waren jeweils 30uF/220V drin. In der Neueren sind 11.5uF/440V drin (alles Hitachi). Man kann da bisschen variieren, eher groesser als kleiner nehmen, um den Anlauf zu sichern. Auch besser 440V als 220V Version nehmen. Wingman schreibt 2...6uF, ist zu wenig bei den Pumpenmotoren. Die ziehen 20...30A.

  11. #40
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Habe einen Kondensator mit exakt den gleichen Werten gefunden, 160baht. Die Pumpe laeuft nun wieder ohne Verzoegerung an und wird nicht mehr so heiss, kleine Ursache - grosse Wirkung. Nochmals Danke Mad Mac!

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die heisse Zeit und Duschen
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.05.10, 15:41
  2. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 21.03.10, 15:25
  3. Thailands Armee ist, war und wird immer...
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 11:18
  4. Gedanken über D-TH Beziehungen und was daraus wird
    Von MartinFFM im Forum Literarisches
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 15:48