Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Brunnenpumpe wird heiss und streikt

Erstellt von nidda, 03.06.2015, 16:59 Uhr · 44 Antworten · 4.033 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.892
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    Wie tief weiss ich nicht genau. Das Ansaugrohr hatten wir auch noch nicht raus. Da ist doch unten so ein Ventil dran, koennte es evtl. damit zusammenhaengen?
    Das Teil heißt "Fußventil" (ein gutes ist aus Messing, preiswertere aus Kunststoff) u. ist häufig die Ursache der Störung. Im Ventil ist eine Feder, die bei "Nichtpumpen" dafür sorgt, daß die darüberstehende Wassersäule nicht ablaufen kann - wenn das aber passiert klappt das Ansaugen nicht mehr, der Motor läuft heiß. Entweder ist diese Feder gebrochen (sehr, sehr häufige Ursache) oder aber der Saugkopf ist zu / verschlammt / verdreckt / verstopft (eher selten)

    ergo: auf jeden Fall auch das Fußventil überprüfen

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Braeu

    Registriert seit
    13.11.2001
    Beiträge
    187
    Lagerschaden oder evtl Wicklung im Motor durchgebrannt.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857
    Dein Wasserkreislauf ist mir unklar.

    Mein Wasserkreislauf besteht aus 2 Pumpen,
    die eine Pumpe ist eine Brunnenteifpumpe, und pumpt das Wasser aus der Tiefe in den Wassertank.

    Die zweite Pumpe ist eine Druckpumpe, sie hält das gesamte Wassernetz im Haus und im Garten mit einem bestimmten Wasserdruck im Rohr, sodass bei Wasserhahn öffnen, das Wasser mit einem bestimmten Druck läuft.

    Die meisten Pumpen verfügen über einen Thermoschalter,
    der die Pumpe schützt,
    wenn sie heiss läuft.

    Die Tiefbrunnenpumpe ist allerdings ein echter "Burnner",

    denn wenn der Schwimmschalter im Wassertank kaputt ist, und nicht das Signal zur Abschaltung der Pumpe gibt,
    läuft die Tiefbrunnenpumpe weiter, und lässt den Tank überlaufen,
    und wenn man nicht da ist, läuft sie für Wochen,
    bis sie es schafft,
    dass die Kabel zum Sicherungskasten so heiss geworden sind,
    bis sie durchbrennen.

    Das Problem mit einer Brunnenpumpe, die an einem angekockelten Kabelnetz hängt,
    sie wird noch weiter ihren Dienst verrichten, bis endgültig schluss ist,
    darum natürlich den Stromkreis zur Pumpe erstmal durch einen FI Schalter sichern,
    und zusätzlich noch eine vernünftige Thermoabschaltung.

    Wird nun dagegen die Wasserdruckpumpe heiss,
    haben wir es oft mit einem Verschleissteil beim Druckausgleichsbehälter zu tun.

  5. #24
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Ist eine Mityasawa pc250kic, hat 'nen Kessel und foertert nur wenn ich den Hahn aufdrehe, Vorratstank hben wir nicht. Genau Berti, Fussventil, das war erste aus Plastik und dann hat die Pumpe mal nicht mehr abgeschaltet. Haben es dann durch ein Messingventil ersetzt. Aber wenn das Fussventil einen Defekt hat, warum sollte der kalte Motor dann Anlaufschwierigkeiten haben. Das mit der Wicklung oder Lager erscheint mir da schon wahrscheinlicher, zwei Lager wurden sogar schon ausgetauscht. Kann ich den Motor zu Wickeln geben, also machen das die ueblichen E-Motor Wicklereien? Die Zuendspule meiner Enduro, z.B., ging naemlich nicht, musste ich neu kaufen. Und warum krieg' ich keine Absaetze zwischen die Zeilen?

  6. #25
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Ist eine Mityasawa pc250kic, hat 'nen Kessel und foertert nur wenn ich den Hahn aufdrehe, Vorratstank hben wir nicht. Genau Berti, Fussventil, das erste war aus Plastik und dann hat die Pumpe mal nicht mehr abgeschaltet. Haben es dann durch ein Messingventil ersetzt. Aber wenn das Fussventil einen Defekt hat, warum sollte der kalte Motor dann Anlaufschwierigkeiten haben. Das mit der Wicklung oder Lager erscheint mir da schon wahrscheinlicher, zwei Lager wurden sogar schon ausgetauscht. Kann ich den Motor zu Wickeln geben, also machen das die ueblichen E-Motor Wicklereien? Die Zuendspule meiner Enduro, z.B., ging naemlich nicht, musste ich neu kaufen. Und warum krieg' ich keine Absaetze zwischen die Zeilen?

  7. #26
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.892
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    Kann ich den Motor zu Wickeln geben, also machen das die ueblichen E-Motor Wicklereien?
    LösungsMöglichkeit: kauf' Dir eine komplett neue Pumpe, installiere sie u. dusche erst mal wieder richtig nach dieser Arbeit. Und dann gibst Du in Ruhe das alte Teil in Reparatur, hälst es später als backup

  8. #27
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Jetzt beschreibst Du einen ganz anderen Fehler, Pumpe läuft nicht an im kalten Zustand. Ja dann haben wir es mit einem mechanischem oder elektrischem Problem zu tun. Das was wir gestern besprochen hatten war möglicherweise die Ursache des jetzt beschriebenen Anlauffehlers.

  9. #28
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Um der Ursache auf den Grund zu gehen, kommen jetzt die Rohre mitsamt Fussventil raus, dann wird der Wasserstand ermittelt, und wenn alles in Ordnung ist, wird der Motor zerlegt und die Lager erneuert. Eine Frage bleibt noch offen: Ist so ein Motor fuer normale Wicklereien ein Problem? Geduscht hab' ich gerade schon mal, zur Not geht Shower-Isaan.

  10. #29
    Avatar von rampo

    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    519
    Plastik Fuss haellt laenger .







    Fg.

  11. #30
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Dein Wasserkreislauf ist mir unklar.

    Mein Wasserkreislauf besteht aus 2 Pumpen,
    die eine Pumpe ist eine Brunnenteifpumpe, und pumpt das Wasser aus der Tiefe in den Wassertank.

    Die zweite Pumpe ist eine Druckpumpe, sie hält das gesamte Wassernetz im Haus und im Garten mit einem bestimmten Wasserdruck im Rohr, sodass bei Wasserhahn öffnen, das Wasser mit einem bestimmten Druck läuft.

    Die meisten Pumpen verfügen über einen Thermoschalter,
    der die Pumpe schützt,
    wenn sie heiss läuft.

    Die Tiefbrunnenpumpe ist allerdings ein echter "Burnner",

    denn wenn der Schwimmschalter im Wassertank kaputt ist, und nicht das Signal zur Abschaltung der Pumpe gibt,
    läuft die Tiefbrunnenpumpe weiter, und lässt den Tank überlaufen,
    und wenn man nicht da ist, läuft sie für Wochen,
    bis sie es schafft,
    dass die Kabel zum Sicherungskasten so heiss geworden sind,
    bis sie durchbrennen.

    Das Problem mit einer Brunnenpumpe, die an einem angekockelten Kabelnetz hängt,
    sie wird noch weiter ihren Dienst verrichten, bis endgültig schluss ist,
    darum natürlich den Stromkreis zur Pumpe erstmal durch einen FI Schalter sichern,
    und zusätzlich noch eine vernünftige Thermoabschaltung.

    Wird nun dagegen die Wasserdruckpumpe heiss,
    haben wir es oft mit einem Verschleissteil beim Druckausgleichsbehälter zu tun.
    bei mir ist es irgendwie ähnlich, Pumpe 1 zum Tank und Pumpe 2 von dort zum Verbraucher (ich/Frau/Pflanzen/etc), aber bei wesentlich weiteren Wegen. Allerdings schalte ich immer alles ab, wenn wir mal ein paar Tage und Monate nicht da sind. Denn dann kann es auch nicht zu einer Fehlfunktion kommen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die heisse Zeit und Duschen
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.05.10, 15:41
  2. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 21.03.10, 15:25
  3. Thailands Armee ist, war und wird immer...
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 11:18
  4. Gedanken über D-TH Beziehungen und was daraus wird
    Von MartinFFM im Forum Literarisches
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 15:48