Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Brunnenpumpe wird heiss und streikt

Erstellt von nidda, 03.06.2015, 16:59 Uhr · 44 Antworten · 4.022 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Die Pumpe ist eine Tiefbrunnenpumpe mit zwei Rohren, habe mich falsch ausgedrueckt. Wie geht so eine Rueckspuelung, wuerde ich erst mal machen bevor wir das ganze Rohr (die Rohre) rausholen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    da pumpst Du Wasser ins Rohr, musst ne große Tonne Wasser haben oder einen Teich oder so und schließt die Pumpe praktisch in der anderen Richtung an, also Wasser mit Druck in die Saugleitung.

  4. #13
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Okay, vielen Dank, ich haette jetzt den Fehler beim Motor gesucht. Rohr raushoen ist auch kein Akt, hatten wir schon mal. Wenn nun die Wassersaeule tatsaechlich zu tief steht, kann man den vorhandenen Brunnen einfach tiefer Bohren?

  5. #14
    Avatar von pani

    Registriert seit
    27.04.2015
    Beiträge
    357
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    ....Wenn nun die Wassersaeule tatsaechlich zu tief steht, kann man den vorhandenen Brunnen einfach tiefer Bohren?
    Klar kann man tiefer bohren. Dann brauchst du aber eine andere Pumpe, Saugen geht nur bis ca. 7m

  6. #15
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Die Pumpe http://www.google.com/url?sa=t&rct=j...,d.c2E&cad=rja saugt bis 30m, dann allerdings nur noch 8l min., bei den derzeit ca.1000l muessten wir so 20 Meter haben.

  7. #16
    Avatar von pani

    Registriert seit
    27.04.2015
    Beiträge
    357
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    Die Pumpesaugt bis 30m..........
    Das ist Unsinn.

    Die Geodätische Saughöhe (Hs geo) ist die Höhe zwischen der Oberfläche vom saugseitigen Flüssigkeitsspiegel und der Mitte des Laufrads (Pumpeneingang) bei Pumpen[1].

    Die theoretisch maximal erreichbare geodätische Saughöhe hängt vom Luftdruck (und damit von der Höhe des Standortes) und der Wassertemperatur ab. Bei Idealbedingungen, d. h. Normaldruck (1013 mbar = 1013 hPa), einer Wassertemperatur von 4 °C und bei Meereshöhe beträgt sie theoretisch 10,33 m. In der Praxis wird sie zusätzlich durch verschiedene Einflüsse wie die Reibung in der Saugleitung oder sogar durch die Wassertemperatur (durch Dampfbildung) vermindert. Praktisch muss man mit einer maximalen Saughöhe (Manometrische Saughöhe) von ca. 7–7,50 m rechnen.

    Geodätische Saughöhe ? Wikipedia

  8. #17
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    Wenn sie die 30m nicht saugt, dann foerdert sie halt 30m, wo ist der Unterschied? Weit mehr als 7m haben wir jedenfalls jetzt schon, und nix fuer Ungut, habt mir schon gut weitergeholfen.

  9. #18
    Avatar von pani

    Registriert seit
    27.04.2015
    Beiträge
    357
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    Wenn sie die 30m nicht saugt, dann foerdert sie halt 30m, wo ist der Unterschied? Weit mehr als 7m haben wir jedenfalls jetzt schon, und nix fuer Ungut, habt mir schon gut weitergeholfen.
    Saugen und drücken ist schon ein Unterschied. Und wenn es mehr als 7m sind, dann ist der Fall doch klar. Du brauchst eine Tiefenpumpe die ins Wasser herabgelassen wird.

  10. #19
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    Zitat Zitat von nidda Beitrag anzeigen
    Wenn sie die 30m nicht saugt, dann foerdert sie halt 30m, wo ist der Unterschied? Weit mehr als 7m haben wir jedenfalls jetzt schon, und nix fuer Ungut, habt mir schon gut weitergeholfen.
    Die Tiefe oder Länge Deines Saugrohres hat nicht wirklich mit der Pumpenleistung zu tun, sondern der Grundwasserstand. Das Saugrohr kann gerne 12 m haben oder mehr. Entscheidend ist der Wasserstand, wenn der unterhalb 7/8m sackt dann kann Deine Pumpe nicht mehr ausreichend fördern und läuft somit heiß. Lass einen Faden mit nem Gewicht ins Saugrohr und prüfe bei welcher Länge der Faden naß wird.

  11. #20
    Avatar von nidda

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    371
    So, ueber Nacht hatte ich den Stecker der Pumpe gezogen, also war der Motor kalt. Stecker rein und Wasser aufgedreht, und wieder laeuft die Pumpe mit ca.15 Sekunden Verzoegerung an, d.h. der Druckschalter schaltet, und der Motor will aber kann nicht. Brummt 15 Sekunden vor sich hin, bevor er loslegt (dreht). Kann das nicht doch an der Pumpe selbst liegen? Die Pumpe an sich ist eine Tiefbrunnenpumpe mit zwei! nach unten gehenden Rohren, die saugen/druecken/foerdern viel, viel tiefer als 7m, aber darum soll's nicht gehen, sondern erst mal um den verzoegeren Anlauf.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die heisse Zeit und Duschen
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.05.10, 15:41
  2. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 21.03.10, 15:25
  3. Thailands Armee ist, war und wird immer...
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 11:18
  4. Gedanken über D-TH Beziehungen und was daraus wird
    Von MartinFFM im Forum Literarisches
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 15:48