Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

Erstellt von wingman, 04.07.2008, 10:48 Uhr · 30 Antworten · 3.293 Aufrufe

  1. #21
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="609029
    Der Hersteller haftet für alle Schäden, die sein Produkt unmittelbar verursacht hat, in voller Schadenshöhe (Produkthaftungsgesetz).
    Ich denke aber in diesem Punkt "NUR",wenn man regelmäßig seine Inspektionen durchgeführt hat und auch nachweisen kann.
    Viele Leute verzichten ja aus finanziellen Gründen darauf und ehrlich gesagt ich auch.Ist ja nicht janz billig so ne Inspektion.

    Aber ich kann mich sehr gut in Winni´s Lage reinversetzen,wie Ihm da zu mute war.Ich hatte vor vielen Jahren(1991) mein erstes Auto,einen Opel Corsa gekauft.
    Eines schönen Tages fuhr ich mit meinen Kumpels Glücklicherweise über einen holprigen Feldweg(10-20km/h)als ich ins Leere Tritt.Mann ging mir da die Muffe.
    Die Werkstatt hat dann gesagt,das sich Luft in den Bremsschläuchen gebildet hätte und daher ich keine Bremswirkung gehabt hätte.
    In diesem Sinne wünsche ich allen die Unterwegs sind immer sehr wenig Luft unter den Klötzen.

    Willi

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    @Pee Nico
    Das ist schon wahr.Aber die Beweislast liegt bei dir.Sei denn der Schaden tritt im ersten halben Jahr nach kauf der Ware auf.Dann wird davon ausgegangen daß das Produkt fehlerhaft war.Laut Produkthaftungsgesetz.Deshalb stimmt es auch nicht wenn man "Geiz ist geil" kauft und immer wieder hört man kann nicht viel davon verlangen.
    Aber wie gesagt hier war die rede von Pkw's.Da ist es schwer gegen anzu gehen.Beispiel Audi TT. ...und das waren keine Ottonormalverbraucher sondern relativ finanzstarke,die ihre Fahrzeuge garantiert bei einer Fachwerkstatt und bei keiner freien warten ließen.Es bedurfte auch mehrere Tödliche Unfälle und Berichte in Fachzeitschriften,bis sich der Hersteller bequemte nachzubessern.Aber die Schuld nie eingestanden sondern immer den Hinweis gab über unangepaßte Fahrweise.Was bei deutscher Straßenverkehrsordnung ja eine leichtigkeit ist.Mangelnde Wartung vor zu werfen,wäre bei dieser Klientel fatal gewesen.

  4. #23
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Eine interessante Sichtweise, bei einer Inspektion wird normalerweise kein Mechniker Bremsklötze ersetzen die noch gut 7 mm Belag aufweisen. Es spielt dabei auch keine Rolle wie lange diese eingebaut sind.
    Tragisch nur wenn der gelöste Belag(wie bei mir) sich verflüchtigt. Der Kolben des Bremssattels hat damit 7mm Luft und logisch 1-2 mal tritt man ins nichts.
    Zu spät in der Ortschaft wenn gerade eine Person die Strasse überquert. Auf jeden Fall schaue ich nun öfters und genauer auf die Beläge und Klötze.
    Bei der Reparatur habe ich gleich die Bremsflüssigkeit gewechselt.

  5. #24
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Zitat Zitat von Ban Bagau",p="609115
    @Pee Nico
    Das ist schon wahr.Aber die Beweislast liegt bei dir.Sei denn der Schaden tritt im ersten halben Jahr nach kauf der Ware auf.Dann wird davon ausgegangen daß das Produkt fehlerhaft war.
    [...]
    Hallo Ban Bagau

    Die Beweislast liegt auf beim Geschädigten, das ist richtig.

    Das Alter des Produktes jedoch ist unwichtig, Garantie und gesetzliche Gewährleistung sind davon nicht berührt.
    Es gab meines Wissens mal eine 10 Jahres Klausel, die aber wohl nicht mehr existiert?

    Hier einmal sehr schön und präzise zusammengefasst:
    Produkthaftung
    Wer als Unternehmer ein Produkt auf den Markt bringt, ist dafür verantwortlich, dass Dritte dadurch nicht geschädigt werden.
    Der Unternehmer hat dafür Sorge zu tragen, dass sein Produkt dem Stand der Technik entspricht.
    [...]
    http://www.ihk-koeln.de/Navigation/F...p?zweigstelle=

    Am Sinnvollsten wäre gewesen, wenn Wingman mit dem Problem eine Werkstatt aufgesucht hätte, so hätte der Vorfall direkte Zeugen gehabt. Aber "hätte, könnte, wäre", nun ist es zu spät.

    Sollten die Belege noch existieren, gibt es noch die Möglichkeit, den Händler damit zu konfrontieren.
    Dieser kann seinen Vertriebspartner des Herstellers kontaktieren und so zumindest eine kleine "Wiedergutmachung" in Form von neuen Belegen o. ä. herauskitzeln.

  6. #25
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    "Stand der Technik" ein schöner und undefinierbarer Begriff im Anwaltsdeutsch.Meinste nicht auch.Jede Firma wird ihren eigenen haben und wer legt den Standart fest?Ein Richter wohl kaum.Wäre nur bei der Gesetzeslage ein Kampf gegen Windmühlen mit viel finanziellen Einsatz und ungewissen Ausgang.Recht haben und recht bekommen ist bei deutschen Gerichten zweierlei.

  7. #26
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Mal ein bisschen mehr Vertrauen in unsere Rechtssprechung, ganz so schlecht ist sie nicht .

    Zitat Zitat von Ban Bagau",p="609644
    [...] wer legt den Standart fest? [...]
    Den Standard legt die Industrie durch ihre Innovationen fest.

    Heutzutage werden z. b. Kettensägen nur noch mit Kettenstop-Automatik im Handsachutz verkauft.
    Produziert ein Unternehmen Kettensägen ohne diesen Schutz, haftet sie im Schadensfall in voller Höhe.

  8. #27
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Standart gut und schön.Wie du schon gesagt hast die Industrie legt sie fest.
    Bei zum Beispiel vorliegenden Fall Bremsklötze,millionenfach bewährt.Wie weist du dem Hersteller eine Ausschußproduktionscharge nach.Welches konstruktionsbedingt i.O. ist aber im einsatz an Lebensdauer mangelt?Welche Möglichkeiten hast du als Privatanwender?

  9. #28
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Ganz einfach, indem ich das fehelerhafte Produkt einreiche.

    Ich muss zwar nachweisen, dass das Produkt bei bestimmungsgemäßer Verwendung einen Schaden verusacht hat, aber das ist bei Bremsbelägen nicht wirklich schwer.

    Ausser natürlich, du klagst darauf, dass dir dieser Belag während seiner Verwendung als Bügeleisen ein Loch ins Hemd gerissen hat.

  10. #29
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Wie du schreibst nehme ich an,du hast vor Gericht noch kein Schadensersatzanspruch durchgesetzt.Sonst würdest du bei deiner Gesetzestextlehrbuchbibelmeinung vom Glauben abfallen.

  11. #30
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    ich habe den kompletten satz der beläge noch hier. bei genauem hinsehen habe ich festgestellt, das alle vier beläge im begriff sind sich abzulösen.
    der eine ja ohnehin, und die anderen drei kurz vorm bremsengau.
    ich werde sie mal fotografieren und hier einstellen, habe ich noch nie gesehen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme, die gelöst werden müssen
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.11, 13:27
  2. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09