Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

Erstellt von wingman, 04.07.2008, 10:48 Uhr · 30 Antworten · 3.290 Aufrufe

  1. #11
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Zitat Zitat von Frank und Supa....",p="607740
    [...]wingi,wasn los?
    Morgen um diese Zeit geht´s ihm besser

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    oder auch nicht ... bei seinen Kommentaren heute hat e s mich sehr im Finger gejuckt - .. wir werden mit Sicherheit alle auf das Genaueste informiert ... ;-D

  4. #13
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.204

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Vor ungefähr einem halben Jahr.Meinem Schwager beim hinein fahren in die Garage.Einfahrt leicht abschüssig.Fahrzeug war ein Renault ca.4 Jahre,alles noch Orginalteile,Vertragswerkstatt gepflegt.
    Ein weiteres Zeichen von Materialoptimierung.Bei meinem Fahrzeug sind im vorigen Jahr rundrum die Federn gebrochen.Obwohl ich fast nur alleine fahre.Weiß nicht ob meine 85 kg vom Automobilbauer nicht eingerechnet waren.
    In der Werkstatt sagte man mir das dies auf Materialoptimierung zurrückzuführen sei und sie das Phänomen in den letzten Jahren vermehrt beobachten.

  5. #14
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Nun Materialfehler (falscher Stahl) wäre die logischere Erklärung.
    Materialoptimierung heisst ja versteckte Einsparung.
    Auf Altdeutsch Murks ab Werk.

  6. #15
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    JT29 schrieb:
    oder auch nicht ... bei seinen Kommentaren heute hat e s mich sehr im Finger gejuckt - .. wir werden mit Sicherheit alle auf das Genaueste informiert ...

    Auf genaueste werde ich mir sicher verkneifen, aber wenn sie bestehen sollte kommt ein erleichtertes hurra........wenn..........
    noch 1 stunde dann muss sie antreten.

  7. #16
    Avatar von Chaiya

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    140

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Zitat Zitat von wingman",p="607851
    noch 1 stunde dann muss sie antreten.
    *daumendrück* !!!

  8. #17
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Zitat Zitat von wingman",p="606216
    Der Alptraum eines jeden Autofahrers beim Bremsen ins Leere zu treten passierte mir gestern nachmittag. Erst rubbelte die Scheibenbremse vorn, beim nächsten Bremsen trat ich ins Leere. Der Alptraum schlichthin. Ging aber noch gut. Ganz vorsichtig heim gefahren. Inzwischen war der Bremsdruck wieder da, hörte aber das nun Metall auf Metall rieb.

    Daheim beim zerlegen zeigte sich ganz deutlich, der Bremsbelag hatte sich ganzflächig vom Bremsklotz abgelöst, zerlegt und übrig blieb lediglich die Trägerplatte.
    Die Bremsklötze stammen nicht von einem Billighersteller ohne ABE. Auf der Autobahn hätte das übel ausgehen können....
    lese gerade zufällig deinen Beitrag,
    dasselbe ist mir vor zwei Jahren mit meinem Opel Vectra auch passiert.
    Und zwar auf der Autobahn, als ich ich mit etwa 100km/h in eine langgezogene Ausfahrt gefahren bin.
    Auch zuerst der Druck ins Leere, dann nach ein paar weiteren Bremsversuchen das ekelhaft laute Geräusch von Metall auf Metall. Habs gerade noch in einen Kreisverkehr geschafft und hab da drin zwei Ehrenrunden gedreht. Hatte dann noch 50 km Landstrasse vor mir im Berufsverkehr. Das hat vielleicht Spass gemacht so zu fahren, dass man die Bremse nicht betätigen muss. Hatte da richtige Muffe, da ich nicht genau wußte was da kaputt war.
    Waren allerdings orginal Klötze von Opel, von denen sich einer gelöst hat. Das Profil war noch ca. 5 mmm bei den anderen Klötzen. Sollte man doch wohl früher wechseln.

    resci

  9. #18
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Ich habe so etwas bislang noch nie gesehen. Möglich, das die Klötze unter normalen Betriebsbedingungen trotz ausreichendem Belag nur begrenzt haltbar sind.
    Habe aber dazu noch nie etwas gelesen. Auch nicht in den Serviceanweisungen. Wenn die Belagstärke und das Tragbild Ok war der Servicepunkt erledigt.
    Interessant wird es im Personenschadenfall. Der Wagen wird beschlagnahmt und exakt durchgecheckt. Ob der Hersteller sich herauswinden kann?

  10. #19
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.204

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Solange es nicht im zusammenhang in kurzer Abfolge mit mehreren Pesonenschäden und fortlaufender Seriennummer geführt wird,bleibt es für die Behörden ein tragischer Einzelfall.Wenn du Pech hast bekommst du noch den "schwarzen Peter",wegen mangelnder Wartung.Es dauert lange und viele Menschenleben bis die Behörden einen Hersteller ans Bein .......Beispiele gabs da in der Vergangenheit viele,wo die Behörden sich dann doch rühren mußten.Das heißt dann Rückrufaktion.Da darf der Hersteller dann nachbessern.Aber rechtliche Konsequenzen hat das keine für ihn,außer den Finanziellen und die trägt meist die Rückversicherung.

  11. #20
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Bremsbelag vom Metallträgerplatte gelöst

    Zitat Zitat von Ban Bagau",p="609022
    [...] tragischer Einzelfall.Wenn du Pech hast bekommst du noch den "schwarzen Peter",wegen mangelnder Wartung.[...] Aber rechtliche Konsequenzen hat das keine für ihn,außer den Finanziellen und die trägt meist die Rückversicherung.
    Das ist nicht richtig.

    Der Hersteller haftet für alle Schäden, die sein Produkt unmittelbar verursacht hat, in voller Schadenshöhe (Produkthaftungsgesetz).

    Ebenso hat er die Pflicht der "Marktbeobachtung", um z. B. naheliegenden Fehlgebrauch, wie z. B. zu späte Wechselintervalle ausschließen zu können.

    Sind solche Schadensfälle strafrechtlichem Hintergrundes, dann hilft auch keine Versicherung.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Probleme, die gelöst werden müssen
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.11, 13:27
  2. Die Fragen aller Fragen endlich gelöst?
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 06:09