Ergebnis 1 bis 7 von 7

BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

Erstellt von DisainaM, 05.11.2002, 20:17 Uhr · 6 Antworten · 690 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829

    BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Der BND sieht eine konkrete Anschlagsgefahr für Deutschland.

    Der Leonhard Choen Song, mit : First we take Manhatten, then we take Berlin
    kann bald Realität sein, denn Al Qaida soll eine Aktion in Deutschland planen.

    Also ist es egal, wo man hinfaährt, oder ob man hier bleibt,
    es macht wohl alles keinen Unterschied mehr.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    woody
    Avatar von woody

    Re: BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Hi Dauwing!
    Auch heute Abend in der ZDF-Sendung Frontal wurde der BND-Chef zu den von Dir aufgeführten Themen befragt. Er schloss einen Anschlag der
    Al-Quaida in Thailand (Phuket) nicht aus.
    Aber wie Du schon vermerkt hast, scheint Deutschland im Moment stärker gefährdet zu sein. Es wurde über eine internationale radikale islamistische Gruppierung berichtet, die sich an der TU Berlin formiert hat.

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Den deutschen Behörden ist das Ganze doch nur recht.
    Dann können wieder die Gesetze verschärft werden und wir sind dann entlich die gläsernen Menschen ,so wie es Schilly und Co wollen.

    Gruss Otto

    Letzte Änderung: Otto-Nongkhai am 05.11.02, 23:14

  5. #4
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Hallo,

    folgende Information habe ich heute aus dem Internet von N-TV:



    Dienstag, 5. November 2002
    BND-Warnung vor El Kaida
    Neuer Anschlag möglich

    Der Bundesnachrichtendienst (BND) warnt vor einem möglichen Terroranschlag der El-Kaida-Organisation Osama bin Ladens auch in Deutschland. Es sei von einer "höheren Gefährdung auch hier in Deutschland" auszugehen, sagte BND-Chef August Hanning dem ZDF-Magazin "Frontal 21". Deutschland werde nun als Verbündeter der USA im Krieg gegen den Terrorismus angesehen, wie aus Anfang Oktober im arabischen Fernsehen ausgestrahlten Erklärungen hervorgehe.

    International sei das Terrornetzwerk wieder voll operationsfähig, sagte Hanning. Der US-amerikanische Geheimdienst sei der Ansicht, dass Anschläge auch in größerer Dimension in naher Zukunft bevorstünden. Es gebe mehr und mehr Informationen, dass touristische Zentren ausgespäht würden und bedroht seien. Als Beispiele für gefährdete Gebiete nannte Hanning Indonesien, den Süden Thailands und die Philippinen.

    Die Gefahr von Anschlägen gelte auch für die westlichen Truppen in Afghanistan. Es gebe Hinweise, dass die Internationale Afghanistan-Schutztruppe ISAF, an der auch deutsche Soldaten beteiligt sind, möglicherweise angegriffen werde.

    Der BND gehe davon aus, dass bin Laden "nicht nur lebt, sondern dass er auch agiert", wird Hanning zitiert. Er gehe sehr konspirativ vor, werde sehr gut geschützt und tue alles, um den Nachstellungen westlicher Behörden zu entgehen. Er habe zahlreiche Helfer, agiere in sehr schwer zugänglichen Regionen und wechsele seine Aufenthaltsorte. Aus der Grenzregion heraus organisiere bin Laden einen Guerillakrieg in Afghanistan. Auch die Anschläge in Indonesien seien von El Kaida geplant und koordiniert worden.

    Hanning plädierte dafür, auch nach zivilen Strategien im Kampf gegen den Terrorismus zu suchen. Langfristig werde man sich viel stärker mit den Wurzeln des Terrorismus auseinander setzen müssen, mit den sozialen Problemen, mit den Fragen der Globalisierung und mit den schwerwiegenden wirtschaftlichen Problemen, wird der BND-Chef zitiert.

    Gruss
    C N X

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829

    Re: BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Schätze, wir werden diesmal eine neue Variante des Terroranschlages erleben, die noch nie vorher dagewesen ist; z.B.

    Fallschirmspringer springen aus Heißluftballongs mit Panzerfäusten über dem Zentrum Berlins ab, und nehmen im Fall den Reichstag unter Beschuss, oder ähnliches.

    Langfristig werde man sich viel stärker mit den Wurzeln des Terrorismus auseinander setzen müssen, mit den sozialen Problemen, mit den Fragen der Globalisierung und mit den schwerwiegenden wirtschaftlichen Problemen,...
    Diese Antwort des BND Chefs geht nun auch viel stärker in die Richtung, das man in Ländern, wo sich souiale Probleme ergeben, es nicht mehr den Regierungen alleine überlassen will, ob die genug zur Bekämpfung tun, sondern man will selber aktiv werden.

    Das Rechtsbewußtsein wird sich weiter erheblich verschieben.

    Kannte man früher noch den Satz,
    jeder ist solange unschuldig, bis seine Schuld in einem ordentlichen Gerichtsverfahren bewiesen ist;
    gilt nun,
    das die USA mutmassliche Al Qaida Mitglieder im Jemen exikutieren mussten, indem von einer unbemanten Flugdrohne eine Rakete auf den Wagen geschossen wurde (Taxifahrer wird wohl ein unbequemer Job werden).
    Langfristig werden hierfür dann die amerikanischen Kampfsatelitten in Aktion kommen, die dann per Laserkanone in dem betreffenden Land einen Punkt ausradieren.

    Schöne neue Welt.

  7. #6
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Ich habe die Sendung gestern auch zufällig gesehen. Das sich Al Quaida wieder neu formiert hat, war ja nichts neues. Das sie jetzt auch zu uns kommen werden nur logisch.
    Doch auch der größte Überwachungsapparat wird immer einen Schritt hinter den Terroristen sein. Polizei und Geheimdienst können nur schlimmeres verhindern, die Bedrohung aber nicht nehmen.

    In dem Beitrag wurde ja auch deutlich, dass immer mehr junge Menschen in diese islamischen Organisationen strömen. Die Frage ist nur warum sie das tun. Leider kam in dem Beitrag nichts über die Ursachen. Der letzte Satz des Moderators sprach nur mal kurz die sozialen und wirtschaftlcihen Verhältnisse der Länder an, die so einen großen Zulauf zu dem Islamisten haben. Das war es aber auch schon.

    Es gehört nicht viel Fantasie dazu, um sich vorzustellen wie groß dieser Zulauf auch aus gemäßigten Ländern sein wird, wenn erst mal der Krieg im Irak begonnen hat. dann spielt es wirklich keine Rolle mehr, ob man in Thailand ist oder in Deutschland.

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.829

    Re: BND Warnung: First we take Manhatten, then ...

    Sehe ich genau so.

    Problematisch wird es allerdings, wenn man sich um
    Saudi Arabien kümmern will.

    Das Land gilt mittlerweile als Rückzugsgebiet,
    die herrschende Schicht ums Königshaus versucht mit aller Macht,
    die fundamentalistischen Strömungen im Zaum zu halten,
    doch wenn die USA so weiter machen,
    sind die Tage von König Fhad gezählt.

Ähnliche Themen

  1. Warnung der Weltgesundheitsorganisation
    Von jai po im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.06.12, 09:11
  2. Warnung !!!!!!
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.12.11, 15:01
  3. Warnung vor billigfluege.de
    Von ronaldo im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.06, 22:29
  4. Warnung !!!
    Von Sammy33 im Forum Thailand News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.08.05, 13:09
  5. Warnung!
    Von Jakraphong im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.05.03, 19:56