Ergebnis 1 bis 9 von 9

Betrogen und verheizt

Erstellt von Monta, 11.03.2007, 15:36 Uhr · 8 Antworten · 757 Aufrufe

  1. #1
    Monta
    Avatar von Monta

    Betrogen und verheizt

    Zitat:
    "Wer zahlt den Preis für Chinas Wirtschaftswunder? Amnesty International hat den Alltag chinesischer Wanderarbeiter dokumentiert. Die Bilanz: 200 Millionen Menschen werden Tag für Tag betrogen und verheizt - und China riskiert seine Zukunft...."

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,470890,00.html

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Betrogen und verheizt

    200 milionen menschen sind ein enormes machtpotential.
    werde sie sich des betrugs und verheizen bewusst wird es wie in ländern z.b. rumänien enden.
    am ende wird die junta umgelegt................

  4. #3
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Betrogen und verheizt

    ich denke mal in china ist es für vieles schon zu spät.

    -umwelt
    -ein kind politik (die meisten sind jungen)
    -viel zu starkes gefälle zwischen reich und arm

    ....

  5. #4
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Betrogen und verheizt

    ich war 1994 in der vr china. das war keine berauschende erfahrung. sehr hart arbeitende bevölkerung, überall armut und oft unfreundlichkeit gegenüber ausländern. essensangebot sehr exotisch und gewöhnungsbedürftig. umweltverschmutzumg auf weltrekordniveau.
    denke, es hat sich inzwischen auch hier vieles verändert. hatte leider nicht mehr die möglich dahin zu reisen.

  6. #5
    Avatar von chinnotes

    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    265

    Re: Betrogen und verheizt

    Sawasdeekrap,
    also ich war schon oft in China, seit 20 Jahren mindestens 1mal jährlich. Es stimmt, die Bevölkerung muss sehr hart arbeiten, und der Unterschied zwischen Armen und Reichen ist sehr groß, die Umweltverschmutzungen sind enorm. Aber dass die Chinesen ausländerfeinslich sein sollen, habe ich nie erlebt. Vielleicht liegt es daran, dass ich ziemlich Chinesisch kann..Und das Essen schmeckt mir auch...
    Nur ein einziges Mal in all den Jahren hatte ich ein unangenehmes Erlebnis: Als ich vor ca. 10 Jahren in Maanshan, Prov.Anhui, war, habe ich im 5.Stück eines Hotels ein Zimmer gehabt. Ich hatte vor dem Schlafengehen die Zimmertür mit Kette verriegelt, die Wand unter meinem Fenster war glatt, ich dachte, es könne nichts passieren und legte meinen Brustbeutel auf den Nachttich neben dem Bett. Als ich am Morgen gegen 6 Uhr aufwachte, fehlte im Brustbeutel mein gesamtes Geld und die deutsche Bahnkarte, Pass und Flugkarten waren noch da. Ich hatte nur noch 10 US $ in der Tasche...Ich sofort zur Rezeption, die Polizei gerufen, die mit 15 Mann anrückte. Die Polizei fand ein kleines Negativ, das mir nicht gehörte, der Einbrecher hatte es verloren. Man ließ das Bild sogleich vergrößern, eine Lehrerin in Schulkleidung vor ihrer Schule war drauf. Der Direktor der Schule wurde ins Hotel zitiert,die Lehrerin identifiziert. Diese wurde sogleich ins Hotel gebracht, sie erklärte, das Negativ einem Freund gegeben zu haben. Sofort fuhr die Polizei zu der Wohnung des Betreffenden, man fand etwas ausländisches Geld (von Singapur und Thailand), das von mir zu stammen schien. Der Mann aber war weg...Seine Fingerabdrücke fand man außen an der Fensterscheibe, er war ein Regenrohr hoch geklettert und hatte sich von Fenster zu Fenster gehangelt... Ich flog dann sofort über Hongkong zu Verwandten nach Bangkok, ich hatte ja kein Geld mehr.- Die Polizei fasste später den Einbrecher, das Geld habe ich komplett wiederbekommen (allerding in Yuan, die DM hatte er getauscht). Der Mann wurde zu 15 Jahren verurteilt, er sitzt immer noch; seine Komplizin im Hotel, die das Schiebefenster meines Zimmers entriegelt und ihm verraten hatte, dass jemand mit Brustbeutel im Zimmer 501 wohnte, erhielt 3 Jahre Gefängnis plus 3 Jahre Umerziehung.

    Ansonsten habe ich in China nur Positives erlebt. Und wie effektiv die Polizei gearbeitet hat, hat mir auch gefallen...

    Erwin

  7. #6
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Betrogen und verheizt

    wir waren damals mit einer touristentruppe unterwegs. die beherrschung der landessprache ist natürlich von grossem vorteil.
    wir hatten auch ein erlebnis, das wir niemals mehr vergessen werden. eines nachts lief die toilette in unserem hotelzimmer über. ein stockwerk tiefer gab`s eine totalblockade der abflussleitung. das ganze zimmer war in mitleidenschaft gezogen.... auf meinen anruf in der rezeption erschienen sofort 9- 10 angestellte. wir, total verschlafen, alle sachen waren im zimmer verstreut, wurden freundlich im morgenmantel an die bar komplimentiert. innerhalb von paar minuten war unsere gesamte ausrüstung und habseligkeiten 1:1 im neuen zimmer umgesiedelt. hing zum beispiel der fotoapparat vorher seitlich auf meinem bettpfosten, so fand ich ihn dort exakt in der gleichen position. lag der geldbeutel meiner frau halbgeöffnet auf dem schreibtisch, wurde er genau so wieder plaziert. das ging so mit allen gegenständen, bis zum gebrauchten taschentuch.
    hat zwar nicht`s mehr mit dem thread zu tun, aber ich wollte es mal loswerden.

  8. #7
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Betrogen und verheizt

    Zitat Zitat von chinnotes",p="461165
    Und wie effektiv die Polizei gearbeitet hat, hat mir auch gefallen...
    Das glaub ich dir, nur die Strafe ist ja wohl absolut überzogen

  9. #8
    Avatar von pluto58

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    71

    Re: Betrogen und verheizt

    Bleibt doch bitte einmal bein Thema.

    "Alles in Asien ist sooo schöen"

    Mann, ich kann das hier schon manchmal nicht mehr hören.
    Bsp: Fragt jemand nach der chinesischen 'Bedrohung' sprich Arbeit,
    hat ein anderer seine Kohle aus dem Taxi wieder bekommen.

    Thema war China und Wirtschaft, nicht die rosa Brille über 'Thai daheim'.

    Und das ist echt für uns (wenn noch deutsche Arbeiter hier sind) ein brisantes Thema.
    Ich muss auch noch ca. 17 Jahre in der deutschen Industrie arbeiten (für eine japanische Firma).
    Ich finde solche Verharmlosungen noch als Verars.......

    Immer wieder werden hier echt interessante Beiträge zerpflückt und mit Sche.. zerredet.
    Sagt doch nur etwas, wenn Ihr zum Thema etwas zu sagen habt.
    Ansonsten geht in Laberthreads.

    Bitte !!!!

    Cheers
    Udo

  10. #9
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Betrogen und verheizt

    Zum Thema hat aber anscheinend keiner was zu sagen, sonst wären es ja schon mehr Beiträge

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 20:39