Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Berufsziel : ...Taliban ...

Erstellt von DisainaM, 16.12.2001, 17:53 Uhr · 31 Antworten · 1.521 Aufrufe

  1. #21
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    @ DisainaM,

    Konsumboykott?
    Weißt du wieviel Obst im Winter aus Israel kommt?
    Und soll ich meine Desert Eagle .50 im Garten vergraben?
    Wäre ich Antisemit (einfach nur als Beispiel), dann dürfte ich
    nicht mehr ins Kino und auch kein Premiere mehr anschauen.
    Denn (was nicht so allgemein bekannt ist) 90% von Hollywood
    gehört den Juden. Börsenspekulation wäre dann auch
    fraglich, denn daß mein New Yorker Broker ein Jude wäre, dafür ständen die Chancen dann etwa hasip/hasip (50/50).
    Mein Komputer kommt aus Amerika...OK, techniche Auszeit - und tschüß:-)

    Im ernst: das finde ich nicht realistisch...

    Spaß beiseite - ich bin eben nicht der Meinung daß es DIE LÄNDER sind oder aber die POLITIK (und schon gar nicht deren PRODUKTE), sondern gemeinhin unverantwortliche MENSCHEN wie wir sie leider überall auf der Welt und in allen Rassen und Religionen fanden, finden, und auch in Zukunft finden werden!


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Joel
    Avatar von Joel

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    Hi DisainaM

    Steht ausser Frage,der grosse Bruder Amerika,scheint der Hauptverantwortliche für vielerlei globaler Katastrophen zu sein.
    Nicht für jede Region ist "the american Way of Life"das Steckenpferd und die permante Förderung und Bewaffnung für Amigünstlinge verschärfen nur etwaige Konflikte,wie derzeit in Israel zu beobachten ist.Eigentlich ist die Hauptursache tatsächlich oder indirekt im Krieg um zu finden!Neue Siedlungsgebiete werden natürlich nur dort beansprucht,wo auch eine ausreichende Wasserverorgung gegeben ist.
    Wie in vielen anderen Bereichen auch,sind die Israelis ausgesprochene Profis in Landwirtschaft,die jährliche Milchleistung der israelischen Milchkühe ist weltweit mit Abstand die höchste,fast das Doppelte als bei uns,etwa 11000kg/Kuh.

    @MrLuk
    Natürlich stellte der ......... nur den schrecklichen Höhepunkt,in einer jahrhunderten langen Verfolgung unserer jüdischen Brüder und Schwestern dar.Antisemitismus ist kein Schreckgespenst der Vergangenheit,in unseren Breiten ist er immer noch vorhanden,wenn auch nicht mehr tödlich.
    Hier spielt der Neidfaktor eine grössere Rolle,wie du bereits erwähntes spielen du Juden in sehr viel entscheidenen Positionen eine wichtige Rolle,sie sind sehr geschäftstüchtig und es stehen und standen ihnen mächtige Wiedergutmachungszahlungen von uns zu,übrigens zu recht.Merkwürdigerweise,hat es bei uns Schleswig-Holstein,fast keine grösseren jüdischen Gemeinden gegeben,deshalb ist es verwunderlich,dass gerade aus dieser Provinz eine Vielzahl von Personen, führende Posten in der Judenvernichtungsaktion eingenommen haben,dass sie alle auf diese angebliche jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung reingefallen sind,kann ich mir nicht denken...wird wohl der Drang zur Karriere gewesen sein.
    Aber,dass den Juden,in der Vergangenheit immer wieder sehr viel böses Wiederfahren ist,berechtigt sie heute nicht,wiederspruchslos genau so zu verfahren.Wären sie bereit,besetzte Gebiete ohne wenn und aber zu räumen und Konfliktsiedlungen zu verlassen,wären auch die Ursachen für Selbstmordanschläge beendet.....

  4. #23
    Joel
    Avatar von Joel

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    Sollte "Krieg um Wasser" heissen.

  5. #24
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    Ich habe erst jetzt die Zeit gefunden, um alle Beiträge durchzulesen, sonst hätte ich mich schon eher in die Diskussion eingeklinkt.

    Kritik an Israel muss auch ohne dem Vorwurf des Anti-Semitismus möglich sein. Das den Juden nicht nur im 2. Weltkrieg angetane Unrecht darf nicht als Rechtfertigung für die Verbrechen an den Palästinensern hergenommen werden. Der ganze nahe Osten ist ein Pulverfass und schneller als man es für möglich hält werden sich die arabischen Staaten nicht mehr so ruhig verhalten. Schon vor ein paar Monaten hat z. B. Ägypten unmissverständlich klargemacht, dass Amerika Druck auf die Israel ausüben soll, ansonsten muss man Position für die Palästinenser beziehen. Ägypten gehört noch zu den gemäßigteren Staaten im Nahen Osten.

    Die faktische Entmachtung von Arafat werden die Israelis noch bereuen. Er hatte noch einen gemäßigten Einfluss auf die Palästinenser. Was passiert, wenn die Leute der Hisbollah und Co. das Sagen haben? Ein Frieden ist dann auf lange Sicht verloren.

    Einen Boykott israelischer Waren halte ich für wenig sinnvoll. Wer weiß denn schon in unserer globalisierten Wirtschaft noch woher ein Produkt stammt? Das Beispiel des Computers ist dafür ganz gut. Zwar steht dort "Made in Germany" oder "Made in USA" drauf, aber die Bauteile kommen doch alle aus Taiwan oder Thailand.

    Es ist nur zu hoffen, dass die Israelis in ihrem Wahn zur Besinnung kommen und zusammen mit den Palästinensern einen Weg finden. Dann entzieht man auch den Fundamentalisten auf beiden Seiten den Boden. Es ist für mich unverständlich wieso die Israelis aus ihrer jahrhundertelangen Unterdrückung nichts gelernt haben und jetzt so kompromisslos vorgehen.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    Nun habe ich wirklich nichts gegen Juden, es muß aber möglich sein, die Politik der radikalen juden zu kritisieren.

    Diese radikalen Juden gibt es halt nicht nur in Israel, sondern leider auch an Schlüsselstellungen in den USA.

    Besonders in der amerikanischen Rüstungsindustrie ist der Einfluss sehr groß.

    Hört man die aktuellen Nachrichten
    Im Süden Afghanistans nahmen Bodentruppen zwei amerikanische US-Transportflugzeuge unter Beschuss.
    so ist es schon markarber, das die Amis von ihren eigenen Raketen beschossen werden.
    (so ist das halt, mit Geschäftemacherei ohne Grenzen)


  7. #26
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    @Disaina
    Warte nur ab, den Deutschen wird es auch bald so gehen. Als einer der größten Rüstung5exporteure bringen wir Waffen überall in die Welt. Da unserer Regierung anscheinend keine wichtigere Aufgabe hat als endlich wieder deutsche Soldaten überall in die Welt zu schicken, wird es nicht lange dauern, bis ein paar Bundeswehr-Angehörige mal in die Läufe einer Heckler&Koch schauen müssen.

  8. #27
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    gerade in den nachrichten gehört:

    israelische polizisten und militär darf ab jetzt auf jeden palestinenser schiessen, der bewaffnet ist. egal ob er die waffe nur so trägt oder sie benutzen will. jeder bewaffnette palestinenzer darf abgeknallt werden.

    in welchem zeitalter sind wir eigendlich und was machen unsere sch... politiker dagegen? jedes andere land würde inner minuten ermahnt werden für solche scheis-se

    c-b

  9. #28
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    Israel wird langsam größenwahnsinnig. Sehen die nicht ein, dass sie zwar eine große Militärmacht sind, um ein vielfaches stärker als die Palästinenser, aber mit all den Waffen nie diesen Krieg gewinnen können?

    Wenn die jetzt auf jeden Palästinenser schießen, der eine Waffe hat (also auch auf die palästinensischen Polizisten) muss sich doch jeder Araber solidarisieren und treibt sie damit erst Recht in die Hände der Fundamentalisten. Die weden in ihrer Verzweiflung (verlieren könne sie ja eh nichts mehr) nochmehr Attentate, vielleicht auch außerhalb Israels verüben.

  10. #29
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    hier noch der vollständige bericht:

    Schiessbefehl gegen Palästinenser angeblich gelockert
    Israel soll laut einem Zeitungsbericht die Anweisungen für seine Soldaten gelockert haben, nach denen sie auf bewaffnete Palästinenser schiessen dürfen.

    In den unter vollständiger palästinensischer Kontrolle stehenden Zonen der Autonomiegebiete (A-Zonen) können Soldaten nun ohne Vorwarnung das Feuer auf bewaffnete Palästinenser eröffnen. Die Palästinenser müssen keine Uniform tragen oder Mitglieder des palästinensischen Sicherheitsdienstes sein. Dies berichtete die israelische Tageszeitung «Jediot Aharonot» am Dienstag.
    In den anderen Gebieten im Gazastreifen und im Westjordanland, die unter israelischer Sicherheitskontrolle sind, kann die Armee demnach auf jeden Palästinenser schiessen, der eine Waffe trägt.

    Bislang war den Soldaten offiziell lediglich erlaubt, auf Schüsse von Palästinensern zu reagieren. Sie durften auch schiessen, wenn sie sich direkt bedroht fühlten.

    Dem Bericht zufolge wurde gemäss den neuen Anweisungen am Montag ein palästinensischer Polizist in Nablus im Westjordanland getötet. Der bewaffnete, nicht uniformierte Mann hatte sich demnach einem israelischen Militärposten genähert und war von einer Panzerrakete tödlich getroffen worden.

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Re: Berufsziel : ...Taliban ...

    Damit ist ja wohl klar, das es der bewaffneten Polizei von Palestina überhaupt nicht ermöglicht wird, Jagd auf radikale Palestinänser zu machen, weil sie nun immer mehr drauf achten müssen, das sie nicht das Moorhuhn für Israelis sind.

    Die Bildberichte über Opfer in Palestina sind auf CNN drastisch runtergefahren worden.
    Schätze, die neue Mischung ist 80 / 20;
    also 80 % Berichte über israelische Leiden,
    und 20 % über Palestinänsische.

    Irgendwie müssen die Amis ihrer Bevölkerung ja schließlich auch verkaufen, warum sie Israel im Kadawergehorsam die Treue halten,
    und nicht endlich einmal den liberalen Stimmen in Israel ein Forum geben.

    Allen, wirklich allen hier ist doch wohl klar, das in den arabischen Nachbarländern eine Zeitbombe tickt, wenn das so weiterläuft.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trittin fordert macht fuer Taliban
    Von Phommel im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 26.03.11, 08:43