Seite 91 von 326 ErsteErste ... 41818990919293101141191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 910 von 3254

Bajok Towers News und Geschichten

Erstellt von Bajok Tower, 17.06.2010, 20:59 Uhr · 3.253 Antworten · 225.988 Aufrufe

  1. #901
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Lightbulb So schmeckt die Welt

    So schmeckt die Welt | RP ONLINE

    So schmeckt die Welt

    Wer die Erde umreist, Länder sehen und Menschen kennenlernen will, der muss vor allem eins: essen. Denn wer isst, der entdeckt nicht nur fremde Geschmäcker entfernter Länder, sondern auch Menschen. Schließlich muss das Essen ja von irgendwem gekocht werden. Und wie jeder Kontinent seine Eigenheiten hat, so ist das mit den Speisen nicht anders. Manche mögen's sehr heiß, andere scharf, viele servieren große Portionen. Essen ist toll – überall auf der Welt.

    Bangkok, Thailand

    Ob der Inhaber der kleinen Küche am Ende der legendären Khaosan Road sprechen kann, wird vermutlich für immer sein Geheimnis bleiben. Kochen aber kann er, und das wesentlich besser als die Damen der rollenden Grills vor und die Mitarbeiter der Fastfoodkette neben seinem kleinen Laden. Mit seinen Gästen wechselt der Thailänder kein Wort, er nickt nur – und serviert eine der besten Tom Yam Gung der Stadt: mit vielen Pilzen, riesigen Gambas und starkem Zitronengras. Die Suppe mag ein bisschen scharf sein, deswegen sollte man aber nicht auf sie verzichten.

    Idaho Falls, USA

    In Idaho Falls gibt es nicht viel, womit der US-Amerikaner Touristen begeistern kann. In der Nähe ist der Yellowstone Nationalpark – das war's dann schon. Darum führt der Einheimische seine Gäste gerne zu "Big Jud's", wo es die angeblich größten Burger des Nordwestens gibt. Und der Amerikaner versteht es, den Hamburger groß rauszubringen. Wer seine Portion zwischen einem und fünf Pfund – reines Fleisch, plus Brot, Salat, Zwiebeln und Ketchup – tatsächlich verdrückt, wird mit einem Foto an der "Wall of Fame" geehrt. Auf die Pommes sollte dafür aber selbst beim 500-Gramm-Burger verzichtet werden. Sonst wird's nichts mit dem Bild an der Ruhmeswand.

    Santiago, Chile

    Darauf sollen sich die verschütteten Minenarbeiter besonders gefreut haben: eine deftige Portion Cazuela. Und wie beim guten deutschen Eintopf kommt auch in das Nationalgericht der Chilenen so ziemlich alles, was schnell satt macht. Eine große Kartoffel, ein Maiskolben, nicht zu wenig Kürbis, ein ordentliches Stück Fleisch und viel Gemüse. Damit es nicht zu trocken wird, schwimmt die Zusammenstellung – die noch mit so ziemlich jedem Gemüse kombiniert werden darf – in heißer Brühe.

    Buenos Aires, Argentinien

    Wer in Argentinien kein Fleisch gegessen hat, der war vermutlich nicht wirklich in Argentinien. Das Paradies für Fleischesser ist die Restaurant-Kette "Siga la vaca". Es gibt nur einen Festpreis (umgerechnet etwa zwölf Euro), dann darf jeder wann und wie oft er will zum übergroßen Grill marschieren und sich bedienen. Blutiges Steak vom Rind, würzige Würstchen vom Schwein, saftige Schenkel vom Hähnchen, dazu noch ein bisschen was von der Salat-Bar – und dann wieder ab zum Grill. Mehrere Stunden verweilt der Argentinier im Lokal, trinkt das ein oder andere Fläschchen Wein und intoniert später lautstark südamerikanische Gassenhauer. Nach Mitternacht steht dann die letzte Runde an: Es gibt wieder Fleisch, diesmal am Spieß.

    Oudtshoorn, Südafrika

    Gerüchten zufolge gibt es in Oudtshoorn mehr Strauße als Einwohner. Allerdings ist die Sterblichkeitsrate bei den Laufvögeln deutlich höher. Und wenn sie nicht in alle Welt exportiert werden, dann landen sie in aller Regel auf den Tellern der 85 000 Einwohner. Essen kann man vom Bein über den Rücken bis zum Nacken so ziemlich alles, schmeckt ohnehin gleich. Ein bisschen nach Rind.

    Arusha, Tansania

    Frittierte Kartoffelecken gibt es überall, natürlich auch in Afrika. Sie sind, wie Reis, ein Grundnahrungsmittel. Wer allerdings etwas Ostafrikatypisches kosten will, der ordert Ugali. Auf dem Land läuft die Hausfrau dann mit einer Hand voll Schillingen noch zum Markt, um die eine Zutat zu kaufen: Mais. Der wird gemörsert und mit Wasser festgekocht. Serviert wird der Brei gerne mit Spinat und Fleisch, gegessen ohne Besteck. Dabei sollte man vor dem Essen aber ein bisschen warten. Ansonsten verbrennt man sich an dem heißen Brei die Finger. Sansibar, Tansania Trompeten- und Schwertfisch, Mahi Mahi, Barrakuda – es gibt wohl keinen Fisch, der im Indischen Ozean vor Afrika schwimmt, den es auf dem Forodhani-Nachtmarkt auf Sansibar nicht gibt. Ab Einbruch der Dämmerung bauen die Fischer, die am Morgen noch mit ihren Schiffen draußen waren, ihre Stände an der Promenade auf und preisen ihre Ware an. Dazwischen tummeln sich hunderte Menschen und stellen sich ihre Portion, serviert auf einem Pappteller, zusammen. Angebraten wird das Ganze mit Kokosbrot und ein paar Karottenscheiben auf dem Grill. Hinzu kommt ein Viertel Limette, gegessen wird mit Zahnstochern.

    Sydney, Australien

    Wer fünf Dinge über Australien sagen soll, nennt definitiv das Känguru. Wer aber das Fleisch des Beuteltiers in Sydney essen will, der muss lange suchen. In Darling Harbour gibt es schließlich ein Restaurant, das Filet anbietet, auf Kartoffelpüree und mit getrockneter Tomate. Allerdings: Der Australier weiß schon, warum er mehr Känguru-Fleisch an Produzenten von Hundefutter verkauft als an wahre Feinschmecker. Es schmeckt so ziemlich nach nichts.

  2.  
    Anzeige
  3. #902
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Thumbs down Geldstrafe für Eifersucht

    Geldstrafe fr Eifersucht - Nachrichten - Trostberg - Traunreut - Chiemgau Online

    Geldstrafe für Eifersucht

    Eine Geldstrafe in Höhe von 4550 Euro muss ein 65-jähriger Ingenieur aus Norddeutschland bezahlen, der bei einem handfesten Streit seinem vermeintlichen Rivalen einen Schneidezahn ausgeschlagen hatte. Dabei ging es um die Zuneigung einer heute 47-jährigen Masseuse. Unter anderemd drohte der Mann, die Frau aus Thailand umzubringen, wenn sie sich dem Rivalen zuwende.

    Der in Norddeutschland beheimatete Sicherheitsingenieur (65) berichtete in der Verhandlung vor dem Amtsgericht Altötting, er habe bei einem Besuch in der Salzachstadt die heute 47-jährige Masseuse aus Thailand kennengelernt und ihr dazu verholfen, einen Massagesalon eröffnen. Per Vertrag sicherte er sich einen Teil der Einnahmen. „Ich habe mich für sie und ihr Wohl verantwortlich gefühlt“, betonte er vor Gericht.

    Im vergangenen Jahr befreundete die Masseuse sich mit einem 45-jährigen Österreicher, der bald bei ihr aus- und einging. Darüber war der Geschäftspartner sauer. In einer SMS ließ er seinem Ärger freien Lauf. „Ich erschlage dich, ich bringe dich um, wenn du mit ihm schläfst“, drohte er ihr. Sie ließ sich nicht einschüchtern. Anfang März erschien der Ingenieur dann in der Massagepraxis, als sein Rivale ebenfalls zu Besuch war. Er zückte den Fotoapparat, um die Masseuse und ihren Freund zu fotografieren. Dazu kam es nicht, weil sich die beiden wehrten.weitere Masseuse einschaltete, hatten die Beteiligten unterschiedlich in Erinnerung. Unstrittig war, dass der angeklagte Ingenieur dem Österrreicher mit der Faust ins Gesicht schlug. Dabei wurde dem 45-Jährigen der erste Schneidezahn ausgeschlagen, außerdem erlitt er eine Risswunde an der Unterlippe. Der Ingenieur trug eine komplizierte Handverletzung davon. Er werde nie mehr Gitarre spielen können, jammerte er. Im übrigen habe ihm die Geschäftspartnerin viel zu verdanken und schulde ihm auch noch Geld.

    Richterin Yvonne Eberle hatte Mühe, den Redefluss des Angeklagten zu bremsen. Die SMS mit der Drohung sei als Nötigung, der Faustschlag als vorsätzliche Körperverletzung zu werten, betonte sie. Dafür verurteilte sie den Angeklagten zu einer Geldstrafe von 130 Tagessätzen zu 35 Euro, insgesamt 4550 Euro, und zur Übernahme der Gerichtskosten.

  4. #903
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.736
    Nordkorea, China, Russland, Ägypten und Nicaragua, sind ja bekanntlich die Erfinder der Menschenrechte.....

  5. #904
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Mexiko, Thailand, Indien, Südafrika und Malaysia haben ja auch ihre Kritik geäußert.

  6. #905
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Wegen versuchten Mordes: 13 Jahre Knast für Parkhaus-Räuber | Köln*- EXPRESS

    13 Jahre Knast für Parkhaus-Räuber

    Der Parkhaus-Räuber von Köln und Düsseldorf muss wegen versuchten Mordes für 13 1/2 Jahre in den Knast. Das entschied Freitag das Kölner Landgericht.

    Der Staatsanwalt hatte in seinem Plädoyer sogar „lebenslänglich“ gefordert. „Es tut mir unsagbar leid“, hatte Michael S. (53) in seinem letzten Wort geäußert.

    „Er sieht nicht aus wie jemand, der einem Menschen erst freundlich die Tür im Parkhaus aufhält, nur um ihm dann mit einem Hammer auf den Kopf zu schlagen“, sagte Richter Heinz Hemmers in der Urteilsbegründung.

    Hemmers sprach von einem Lebensweg des Angeklagten, der von Niederlagen und Versagen geprägt wurde. In Thailand etwa saß Michael K. unschuldig im Knast, da er des Mordes bezichtigt wurde. Letztlich wurde er freigesprochen.

    Richter Hemmers hob aber auch die äußerste Brutalität hervor, mit der K. zu Werke ging. „Ich habe die Knochen knacken hören“, hatte der 53-Jährige im Prozess geäußert. Jedem seiner drei Opfer wurde die Schädeldecke eingedrückt.

    Michael K. hat im Prozess Reue gezeigt und ein umfassendes Geständnis abgelegt. „Eine lebenslange Haft wäre nicht gerecht gewesen“, so sein Verteidiger Karl-Christoph Bode zum EXPRESS.


  7. #906
    Avatar von cyborg

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    103
    Der Kieler Wissenschafter hat vor einer Woche geschriebnen, dass das alles ein Blödsinn ist. Man kann jetzt schon nicht vorher sehen wie der Winter wird.
    Fakt ist, kommt es wie 2009/2010 bin ich danach hier weg, ich hasse Kälte und Schnee

  8. #907
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Was sind denn die von allen Kulturen und Nationen akzeptierten Menschenrechte?
    Wird dieser Begriff leider nicht - wie viele andere auch - einfach je nach Bedarf fuer die eigene Argumentation (miss)gebraucht?
    Selbst in der DDR war immerzu die Rede von Menschenrechte - was immer die Erichs darunter verstanden ......

  9. #908
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286
    Ich geh mal davon aus, die meinen eine Masseurin, denn eine Masseuse ist eine .................

  10. #909
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von cyborg Beitrag anzeigen
    Fakt ist, kommt es wie 2009/2010 bin ich danach hier weg, ich hasse Kälte und Schnee
    Wo geht's dann hin, wenn ich fragen darf?

  11. #910
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    ich würde es nicht verwunderlich finden, wenn es kälter als üblich wird.

    erklärung: sonne und vulkanaktivitäten. die vulkanaktivitäten können auch die ursache der übermäßigen regenfälle überall sein (hohe luftschichten wurden durch die vulkane geimpft)

Ähnliche Themen

  1. The Twin Towers Hotel Bangkok
    Von UAL im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.08, 20:20
  2. Wer kennt : The Bangkok Twin Towers ???
    Von Schmolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.05, 19:50