Seite 86 von 326 ErsteErste ... 3676848586878896136186 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 860 von 3254

Bajok Towers News und Geschichten

Erstellt von Bajok Tower, 17.06.2010, 20:59 Uhr · 3.253 Antworten · 226.281 Aufrufe

  1. #851
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Smile Thailändisches Kulturfest in der Schweiz

    Ein bisschen Bangkok in der Turnhalle - News Thurgau: Frauenfeld - thurgauerzeitung.ch

    Ein bisschen Bangkok in der Turnhalle

    Grünes Curry, rotes Chili und goldene Trachten: Das thailändische Kulturfest hat den Fernen Osten in die Frauenfelder Konviktturnhalle gebracht.



    Somjai Wüst steht vor der Konviktturnhalle und unterhält sich mit ihrer Freundin, die eine Zigarette raucht. Es ist eine kalte Nacht in Frauenfeld. Somjai Wüst wohnt in Felben, kommt aber aus Thailand. In Bangkok ist es zurzeit 26 Grad warm. Somjai vermisst ihre Heimat. Doch an diesem Abend spürt sie kein Heimweh: Aus der Konviktturnhalle dringen die hellen Xylofonklänge der thailändischen Musik. In der Halle tanzen vier Frauen in goldenen Trachten, mit spitzen Hüten und schimmernden Bechern in der Hand. Sie sind ein Höhepunkt am thailändischen Kulturfest, das an diesem Abend gefeiert wird. An den vielen Tischen in der Konviktturnhalle sitzen die Gäste und schauen den vier Frauen zu, wie sie sich gemächlich zur traditionellen Musik bewegen. Vor den meisten Besuchern stehen Teller mit Curry, Reis oder Papayasalat.

    In der Schweiz wohnen 8514 thailändische Staatsangehörige, 215 im Thurgau. Einer davon ist Thanapol Jinchai aus Frauenfeld, der an diesem Abend am Eingang der Konviktturnhalle steht und die Besucher empfängt. Er ist Mitglied der thailändischen Kulturgruppe. «Wir wollen mit dem Fest den Leuten zeigen, wie man in Thailand lebt», sagt der 21-Jährige. Karin von Niederhäusern und Patrick Blaser wohnen in Frauenfeld. Weil sie sich für die thailändische Kultur interessieren, sind sie in die Konviktturnhalle gekommen. Sie haben das grüne Curry probiert, es war lecker. «Wir haben einen guten Einblick in die thailändische Kultur erhalten», sagt Patrick Blaser.

    Karaoke und Singha-Bier

    Ein Mann steht auf der Bühne und singt laut Karaoke. Die Tische sind nahezu alle besetzt. Die Leute unterhalten sich angeregt, sie lachen und trinken Singha, ein thailändisches Bier. Es gibt Tische, an denen sitzen nur Thailänder, und solche, an denen nur Schweizer Platz genommen haben. An den meisten Tischen sitzen aber sowohl Schweizer als auch Thailänder und feiern gemeinsam.

    Es ist diese ausgelassene Stimmung, die Somjai Wüst so zusagt. Ihre Freundin hat mittlerweile ihre Zigarette fertig geraucht und die beiden gehen wieder rein in die Halle und zurück ans Fest. Somjai Wüst ist glücklich, sie fühlt sich wie zu Hause.

  2.  
    Anzeige
  3. #852
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Neuer Direktflug nach Kambodscha | Flge Air France Airline News

    Flug AF274 startet dann immer montags, mittwochs und freitags um 19.30 Uhr in Paris CDG und landet um 11.50 Uhr Ortszeit in Bangkok. Von dort geht es um 13.20 Uhr weiter. Phnom Penh wird um 14.35 Uhr Ortszeit erreicht.

    Zurück geht es dienstags, donnerstags und samstags mit Flug AF273 um 20.15 Uhr. Die Zwischenlandung in Bangkok ist um 21.30 Uhr. Weiter geht es um 22.55 Uhr in Richtung Paris, das dann am Folgetag um 6.10 Uhr erreicht wird.

  4. #853
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    find ich super, da können wir mal schnell ein verlängertes we im süden einlegen ;)
    Wieso, wohnst Du in Ubon ?

  5. #854
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    rente mit 70. da liegt so mancher schon in thailand im garten................

  6. #855
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Bangkok: Touristen letzte Hoffnung für Thai-Elefanten

    BANGKOK

    Touristen letzte Hoffnung für Thai-Elefanten

    Noch vor einem Jahrzehnt wurden über 100.000 Elefanten als Arbeitstiere gehalten. Heute sind davon gerade zwei Prozent übrig - 2.000 Elefanten. Eingesetzt werden sie nur noch in der Tourismusbranche.

    Richard Lair ist Betreuer am Thai Elephant Conservation Center in Lampang in Thailand. Lair zufolge habe es vor dem Zweiten Weltkrieg noch in ganz Thailand Elefanten gegeben.

    „Seither ist die Population wild lebender Elefanten durch Eingriffe in den Lebensraum zurückgegangen. Auf die als Arbeitstiere gehaltenen Elefanten hatten die Rodung der Wälder ebenfalls Einfluss. Es ist schwieriger geworden, Land zu finden, das sie mit Futter versorgt. Und dann gibt es nicht mehr viel nützliche Arbeit, die sie verrichten könnten“, sagt Lear.

    Elefanten wurden bis 1989 in Thailand zum Holztransport eingesetzt. Davor waren sie Haupttransportmittel.

    „Sie sind sehr gut im Schlamm, können durch Sümpfe waten, die kein anderes Tier durchqueren kann. Trotz ihrer Größe haben sie einen unglaublich sicheren Tritt und können auch auf Bergwegen eingesetzt werden“, sagt Lear.

    Der Wendepunkt kam laut Lear in den 1930ern, als eine Landstraße Bangkok mit der zweitgrößten Stadt des Lande, Chang Mai, verband. Vormals war hier eine lange Reise auf dem Fluss und dann mit Elefanten nötig.

    Als Elefanten nicht mehr länger beim Holztransport eingesetzt werden durften, blieb das Tourismusgeschäft die einzige legale Option für Elefantentreiber und Elefantenhändler.

    „Was passiert, wenn Tourismus nicht mehr möglich ist, der rückläufig ist, was passieren könnte, wenn die Welt plötzlich wieder in einer Depression im Stile der 1930er versinken würde? Das wäre ein Alptraum“, so Lear, „der Preis für Elefanten würde fallen und die Anzahl an Elefanten würde sich stark verringern.“

    Als Beispiel nennt er die SARS-Krise im Jahre 2003, als viele potenzielle Touristen zu Hause blieben und ein Elefant in dieser Periode nur noch halb so viel wert war.

    Nichts für die Haltung in Gefangenschaft

    Lair glaubt, dass Elefanten natürlicherweise in der Wildnis leben sollten, auch wenn sie in Asien schon seit 4.000 Jahren als Haustiere gehalten werden.

    Derzeit leben etwa 15.000 Elefanten in Asien in Gefangenschaft, der zur Verfügung stehende Lebensraum könne aber nur 10 Prozent von ihnen versorgen, würde man sie in die Freiheit entlassen. Menschen müssten ihre Herzen und ihren Verstand benutzen, sagt Lear, um diese Zusammenhänge zu verstehen und zu tun, was das Beste für die Elefanten ist.

    Früher haben Tierschützer Thailand als Folterkammer für Arbeitselefanten bezeichnet. Lear meint: dazu „Für 80 bis 85 Prozent der Elefanten wird in Thailand gut gesorgt.“



    „Das Training der Elefanten könnte sicherlich verbessert werden“, sagte er, „Aber bei ausgewachsenen Elefanten gibt es wenig Misshandlungen, außer ein paar Fällen von Überarbeitung oder zu wenig Futter.“

    Ein Arbeitselefant ist meist der wertvollste Besitz, den eine Familie haben kann und dieser wird in der Regel gut gepflegt und umsorgt. Ein Arbeitselefant ist in Thailand etwa 20.000 US-Dollar wert und erfordert einen Elefantentreiber, der Vollzeit arbeitet.

    „Niemand wird superreich mit Elefanten, er ist hauptsächlich eine Unterstützung für die Familie“, sagt Lear.

    „Tierschützer, die die Menschen vom Tourismushandel abhalten, schlagen eher, was sie zu lieben glauben. Willst du gute Menschen, die sich um die Elefanten kümmern, dann brauchen diese guten Menschen auch ein Einkommen“, so Lear. „Kannst du einen Elefantentreiber bezahlen und den Elefanten gutes Futter geben, dann ist dies genau das, was Elefanten in Thailand schützt.“

  7. #856
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    rente mit 70. da liegt so mancher schon in thailand im garten................
    Und so mancher liegt in Deutschland im Garten und sieht sich die Radieschen von unten an, denn das Alter muss man erst erreichen!

  8. #857
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    jaein, da wohn und arbeitet meine frau, ich bin nur 2 - 3 monate im jahr dort. meine frau ist 4 - 6 wochen in de

    ob's sie nach de kommt oder ich dort hin gehe ... schaun wir mal

  9. #858
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    das habe ich ja gemeint .......... seine urne liegt in thailand im garten. völlig absurd solche forderungen. es wird zeit das die forderungen der wirtschaftsvertreter mal wieder auf den boden der tatsachen heruntergeholt werden.
    der neueste einfall war die anhebung der wochenarbeitszeit über 40 stunden hinaus.........wahrscheinlich natürlich ohne lohnausgleich.

  10. #859
    Avatar von ayap

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    242



    Zitat von gespag
    ich selbst habe mit 45 jahren schon 30 jahre



    Wie geht das denn?
    ... er hat mit 15 angefangen, also Lehre, .... bis heute -> 45 - 15 = 30

  11. #860
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.337
    Hallo, ich habe auch 15 mit der Lehre auch angefangen, habe 45 Jahre ohne Unterbrechung voll gemacht, davon mit 2,5 Jahre Alterszeit und habe 18% Abzug aufgebrummt bekommen ein Lebenlang.

Ähnliche Themen

  1. The Twin Towers Hotel Bangkok
    Von UAL im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.08, 20:20
  2. Wer kennt : The Bangkok Twin Towers ???
    Von Schmolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.05, 19:50