Seite 75 von 326 ErsteErste ... 2565737475767785125175 ... LetzteLetzte
Ergebnis 741 bis 750 von 3254

Bajok Towers News und Geschichten

Erstellt von Bajok Tower, 17.06.2010, 20:59 Uhr · 3.253 Antworten · 226.281 Aufrufe

  1. #741
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Thumbs up Thailändische Gastronomiewoche in Budapest

    Budapester Zeitung

    Fernöstliches für alle Sinne

    Liebhaber der asiatischen Küche werden sich freuen: Vom 29. September bis zum 5. Oktober 2010 organisieren das Büro für Handelsbeziehungen, die Thailän di sche Botschaft Budapest und das Hotel Sofitel Budapest (V. Roosevelt tér 2) die thailändische Gastronomie woche.

    In dieser Zeit bietet das Hotel Kulinarisches aus Thai land und vermittelt durch Koch kurse unter fachmännischer Anleitung die Basics der exotischen Küche. Begleitet wird die Veran stal tung durch eine eindrucksvolle Foto aus stellung über dieses faszinierende Land. Ein Massagesalon mit thailändischen Hand- und Kopfmassagen in der Lobby des Hotels verspricht zudem Ent spannung für Körper und Seele. Höhe punkt der Ver an stal tungs woche wird der traditionelle Sonn tags brunch am 3. Okto ber sein, der von 12 bis 16 Uhr im Sofitel stattfindet.

    Weitere Informationen unter
    www.parisbudapest.hu/thaiweek


  2.  
    Anzeige
  3. #742
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Konzernchefs sehen die Schweiz als Absteiger

    Konzernchefs sehen Schweiz als Absteiger (Zürich , NZZ Online)

    Der Produktionsstandort Schweiz dürfte in den kommenden Jahren weniger konkurrenzfähig werden.

    Das finden jedenfalls 400 vom Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte befragte Konzernchefs.

    Für den am Dienstag veröffentlichten «Global Manufacturing Competitiveness Index» gaben weltweit 400 Konzernchefs ihre Meinung ab zur Konkurrenzfähigkeit einzelner Industriestandorte. Die Untersuchung zeigt, wie die Manager die Standorte heute und in fünf Jahren einschätzen.

    Ganz anders angelegt war der kürzlich vom World Economic Forum (WEF) veröffentlichte Global Competitiveness Report, welcher der Schweiz nicht zum ersten Mal die Bestnote verlieh. Hier wurden ein Dutzend Faktoren analysiert. Dazu zählen die Stabilität der Institutionen, die Infrastruktur, das Gesundheits- und das Bildungswesen sowie die technologische Entwicklung, gemessen an der Zahl der Internet-Abonnenten mit Breitbandanschluss.

    Schwerpunkt auf Werkplatz

    Das Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte dagegen fokussiert seine Untersuchung zur Wettbewerbsfähigkeit auf die Produktion von Waren und Dienstleistungen (Global Manufacturing Competitiveness Index).

    Dabei fällt die Schweiz nach Meinung der befragten Führungskräfte bis 2015 um vier Plätze auf Rang 18 zurück. Abnehmen wird die Wettbewerbsfähigkeit aber nicht nur in der Schweiz, sondern auch in den USA, Japan und Deutschland. Ähnlich sieht die Situation auch für Tschechien, Grossbritannien, Irland, Italien und Belgien aus.

    Die Studie begründet die sinkende Wettbewerbsfähigkeit dieser Länder mit dem Strukturwandel in der Weltwirtschaft. Auffallend ist jedoch, dass kein Land so viele Plätze einbüssen dürfte, wie die Schweiz.

    China, Indien und Südkorea an der Spitze

    Wenig überraschend belegen Niedriglohnländer wie China, Indien und Südkorea in dem internationalen Ranking die vorderen drei Plätze. Auch in fünf Jahren sieht eine Mehrzahl der Umfrageteilnehmer diese Standorte an der Spitze.

    Gleichzeitig zeichnet sich eine Gruppe von aufstrebenden Ländern ab, die bisher im Schatten der BRIC-Staaten standen, wie etwa Mexiko, Polen und Thailand. Diese drei Staaten werden 2015 in den Top-Ten erwartet.

    Keine Angst um die Schweiz

    Die Schweizer Industrie könne trotzdem optimistisch in die Zukunft blicken, sagt Andrin Waldburger, Leiter des Bereichs Manufacturing bei Deloitte Schweiz. Hiesige Unternehmen hätten viel Potenzial. Sie sollten sich jetzt noch stärker spezialisieren und auf Bereiche konzentrieren, die ein hohes Mass an Fachwissen erfordern, wie zum Beispiel die Herstellung von High-end-Produkten oder die Entwicklung neuer Technologien

    Gütesiegel «Schweiz» besser nutzen

    Hier verfügen die Unternehmen laut Studie bereits über eine führende Position, die ihnen im internationalen Wettbewerb einen Vorteil verschafft. Ein stärkerer Wissenstransfer zwischen nationalen Forschungseinrichtungen, Universitäten, wissenschaftlichen Institutionen und Unternehmen sei aber nötig.

    Auch die Gründung von Start-up-Unternehmen mit herausragenden Technologien sollte laut der Studie gezielter gefördert werden. Potenzial sieht Deloitte auch in der Vermarktung der Schweiz. Denkbar wäre eine Erweiterung des Gütesiegels «Made in Switzerland» und der Vertrieb von Produkten unter dem Label «Designed and Developed in Switzerland».

  4. #743
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Asiens Einhorn: Gefangen, fotografiert, tot - Paranormal

    Einhorn: Gefangen, fotografiert, tot

    Pakxan/ Laos - Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren wurde im vergangenen August in der laotischen Provinz Bolikhamsai ein Exemplar eines Vietnamesischen Waldrinds, ein sogenanntes Saola gefangen. Das Tier wurde in ein Dorf gebracht und konnte noch fotografiert werden, bevor es nur wenige Tage später starb.

    Saolas (Pseudoryx nghetinhensis) wurden erst 1993 erstmals wissenschaftlich beschrieben und ihre Entdeckung im Jahr zuvor galt damals als wissenschaftliche Sensation, da gen Ende des 20. Jahrhunderts die Entdeckung einer neuen derart großen Säugetierart für ausgeschlossen galt.

    Wie der WWF (worldwildlife.org) berichtet, teilte die Regierung der Demokratischen Volksrepublik Laos am 15. September mit, dass das männliche Tier Ende August in der zentrallaotischen Provinz Bolikhamsai im dortigen Distrikt Xaychamphon, an der Grenze zu Thailand und Vietnam, gefangen wurde. Damit handelt es sich um den ersten, auch fotografisch belegten, Nachweis eines lebenden Saolas seit 1999, als ein Exemplar von einer automatisierten Wildtierkamera fotografiert werden konnte.

    Trotz ihrer antilopenartigen spitzen Hörner, sind die auch als "Vu-Quang-Antilope" bekannten Tiere sehr viel mehr mit den Rindern verwandt und derart selten, dass sie noch nie von Biologen beobachtet werden konnten und aus diesem Grund auch als "Einhörner Asiens" bezeichnet werden. Tatsächlich spekulieren einige Historiker darüber, ob Saolas die Vorlage für chinesische Legenden um einhornartige Wesen dienten, die als "Qilin" bezeichnet werden.

    "Der Tot des aktuell gefangenen Exemplar ist zwar bedauerlich, dennoch beweist es, dass die Tiere in der Gegend immer noch vorkommen", so die Naturschutzbehörde der Provinz. Aus diesem Grund werde man die Anstrengungen zum Schutz der Tiere auch erhöhen.


  5. #744
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Papst entsendet neuen Botschafter nach Thailand

    kathweb Nachrichten .:. Katholische Presseagentur sterreich

    Erzbischof Giovanni d'Aniello
    übernimmt Thailand und Kambodscha


    Erzbischof Giovanni d'Aniello (55) ist am Mittwoch vom Papst zum neuen Nuntius in Thailand und Kambodscha ernannt worden. Zugleich machte ihn Benedikt XVI. zum Apostolischen Delegaten in Laos.

    Der Vatikandiplomat, der den Heiligen Stuhl bisher in der Demokratischen Republik Kongo vertreten hat, ist somit Nachfolger von Erzbischof Salvatore Pennacchio. Dieser war im vergangenen Mai als Botschafter nach Indien versetzt worden. Seinen Amtssitz hat d'Aniello in der thailändischen Hauptstadt Bangkok.

    Während der Heilige Stuhl mit Thailand und Kambodscha volle diplomatische Beziehungen unterhält und Vertreter auf Botschafterebene austauscht, bestehen zu Laos keine diplomatischen Beziehungen. Als Apostolischer Delegat ist er in dem südostasiatischen Land nur bei der katholischen Kirche, nicht aber bei der Regierung akkreditiert.

  6. #745
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    CIA-Gefaengnisse in Polen entdeckt

    Polen ist aber mit den USA durchaus befreundet.

    Neue Hinweise auf Folter in CIA-Gefängnissen > Kleine Zeitung

    Neue Hinweise auf Folter in CIA-Gefängnissen

    Laut einem Bericht der britischen Arbeiterzeitung "Morning Star" ist ein mittlerweile als unschuldig angesehener Palästinenser zwischen 2002 und 2006 in verschiedenen CIA-Geheimgefängnissen, darunter in Polen und Litauen, von Geheimdienstmitarbeitern gefoltert worden. Menschenrechtsaktivisten haben Litauen dazu aufgerufen, zur näheren Aufklärung des Falles zu sorgen.

    In einem an Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite gerichteten Schreiben forderte die britische Gefangenenhilfsorganisation "Reprieve" die Behörden dazu auf, "unverzüglich zu klären", was mit dem trotz nicht erhärtetem Terrorverdacht angeblich immer noch im US-Lager Guantanamo festgehaltenen Palästinenser in Litauen geschehen sei.

    Laut "Morning Star" wurde ein Mann namens Abu Zubaydah Ende März 2002 bei einer Razzia von US-Soldaten in Pakistan aufgegriffen und als "operatives Al-Kaida-Oberhaupt und Top-Rekrutierer" bezeichnet. In der Folge soll der Verdächtige in geheimen CIA-Gefängnissen in Thailand, Polen, Litauen und Marokko mindestens 83 Mal dem gefürchteten, von den USA jedoch nicht als Foltermethode bezeichneten Waterboarding sowie anderen Übergriffen ausgesetzt gewesen sein.

    In Europa unterhielt der US-Geheimdienst CIA in den Jahren nach den Anschlägen vom 11. September 2001 vermutlich in Rumänien, Polen und Litauen geheime Gefängnisse. Die Regierungen und die damaligen Verantwortlichen der verdächtigen Länder haben bisher trotz zahlreicher diesbezüglicher Hinweise die Existenz von solchen Einrichtungen stets bestritten.

  7. #746
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960
    wer noch Weiteres von Bangkok wissen will:

    Geheimtip Bangkok

    Bangkok Quicky II

    Bangkok Quicky211/


    resci

  8. #747
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Gewalttätige Politiker sind in Deutschland keine Ausnahme.

  9. #748
    Avatar von ayap

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Gewalttätige Politiker sind in Deutschland keine Ausnahme.
    Ab wie viel % ist es denn keine Ausnahme mehr?
    Bzw. ab wann is es denn dann die Regel?

  10. #749
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Die Politiker in Deutschland üben Gewalt aus, indem sie das Volk nicht vertreten sondern mißbrauchen und ..............

  11. #750
    Avatar von ayap

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Die Politiker in Deutschland üben Gewalt aus, indem sie das Volk nicht vertreten sondern mißbrauchen und ..............
    OK, wenn du diese Form der ausbeutenden Gewalt dazuzählst, dann kommts hin

Ähnliche Themen

  1. The Twin Towers Hotel Bangkok
    Von UAL im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.08, 20:20
  2. Wer kennt : The Bangkok Twin Towers ???
    Von Schmolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.05, 19:50