Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Ausnahmezustand in Acapulco

Erstellt von Siamfan, 19.09.2013, 00:33 Uhr · 10 Antworten · 1.112 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107

    Ausnahmezustand in Acapulco

    Da stand sogar der Flughafen unter Wasser. Es gab bereits 57 Todesopfer.

    Luftbrücke für 40.000 Touristen in Acapulco | Nachrichten.at

    Ausnahmezustand in Mexiko: Die Tropenstürme „Ingrid“ an der Atlantikküste und „Manuel“ am Pazifik haben den berühmten Badeort Acapulco weitgehend verwüstet. Aufgrund der heftigen Überschwemmungen sitzen dort 40.000 Touristen fest – ohne Strom und Wasser in den Hotels.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.236
    Mach doch mal 'n Thread auf.

  4. #3
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zur Zeit ist dort eigentlich Schlechtwetter-/Regenzeit (etwa Juni-Mitte Oktober), da sind diese Stuerme "normal".
    Acapulco

    Es waren scheinbar ueberwiegend Kurzzeit-Urlauber aus Mexikos Hauptstadt:
    Das Auswärtige Amt in Berlin teilte mit, in Acapulco hielten sich nur sehr wenige Deutsche auf. Die deutsche Botschaft in Mexiko-Stadt hat Kontakt zu den bisher bekannten Deutschen im Katastrophengebiet.
    Ein Großteil der Touristen stammt offenbar aus Mexikos Hauptstadt. Viele Menschen hatten das verlängerte Wochenende des mexikanischen Unabhängigkeitstags am Montag für einen Kurzurlaub in Acapulco genutzt. Dann brachen die Tropen-Stürme los, in zahlreichen Hotels fiel die Strom- und Wasserversorgung aus.
    Urlaubs-Chaos nach Tropenstürmen in Mexiko : Touristen fliehen mit Luftbrücke aus Acapulco - News Ausland - Bild.de

  5. #4
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.671
    @Siamfan,
    Meinst nicht, das die anderen Member auch die neuesten Nachrichten in den Internet-Medien lesen?
    Die meisten sehen es sogar im TV.

  6. #5
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Die Zahl der Todesopfer ist auf bereits mindestens 80 gestiegen.

    Mich hatte ja zuerst gewundert, dass auch in anderen Laendern Urlauber zu Unwetterzeiten, Urlaube verkauft werden. Aber das hat sich ja herausgestellt, dass es hier etwa 40.000 Einheimischewaren, die Kurzurlaub gemacht haben.

    Tausende verlassen Acapulco nach Sturm | Aktuell Amerika | DW.DE | 18.09.2013

    Siehe auch Video im Bericht.

  7. #6
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.497
    @Siamfan, ist das Gleiche wie in Thailand: Ist das Gleiche wie in Thailand: Schlechtwetterzeit = Nebensaison = niedrigere Preise, also kennst du das Risiko. Karibik kostet im sommer auch nur die Hälfte, dafür kriegste aber auch mal 'nen Hurricane.....

  8. #7
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    @Siamfan, ist das Gleiche wie in Thailand: Ist das Gleiche wie in Thailand: Schlechtwetterzeit = Nebensaison = niedrigere Preise, also kennst du das Risiko. Karibik kostet im sommer auch nur die Hälfte, dafür kriegste aber auch mal 'nen Hurricane.....
    Naja, hier gibt es in manchen Ecken auch mal ein Taifun.
    Ich habe in TH halt noch nie was gebucht, schaue ich mir aber gleich mal an.

    Die Frage bleibt aber, wissen die Urlauber beim Buchen, warum es einmal teurer und einmal billiger ist?

  9. #8
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.396
    Acapulco ist inzwischen wegen der Bandenkriminalität im Dauer-Ausnahmezustand; von Reisen dorthin wird dringend abgeraten - es sei denn, man will sein Leben beenden und nicht den Balkon benutzen...

    Panorama: Mexiko: Drogenkrieg vertreibt die Touristen aus Acapulco - badische-zeitung.de

  10. #9
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.582
    Ich würde um komplett Mexico einen großen Bogen machen, denn nirgends ist man sicher! Weder im Taxi, schon garnicht im VW-Taxi oder U-Bahn oder irgendwo am Strand. Meine Bekannten leben in Vera-Cruz, haben eine große Farm mit Kühen und Vanille, sie werden mindestens 2x im Jahr von Gangstern erpresst.......und sofort nach Mexico kommt Venezuela und Honduras!

  11. #10
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.396
    Ganz Mittel- (Maras!) und Südamerika sowie die Karibik (außer Kuba) scheinen im Würgegriff fieser Kriminalität zu stecken. Ich kenne Geschichten aus Brasilien, El Salvador und der DomRep.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der geplante Etikettenschwindel mit dem Ausnahmezustand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.12.10, 03:37
  2. Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 354
    Letzter Beitrag: 14.09.08, 17:28
  3. Ausnahmezustand in BKK
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.08, 11:25
  4. Regensburg im Ausnahmezustand
    Von mrhuber im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.06, 16:35
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.06, 08:19