Seite 39 von 51 ErsteErste ... 29373839404149 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 506

Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

Erstellt von Clemens, 29.05.2005, 13:53 Uhr · 505 Antworten · 16.800 Aufrufe

  1. #381
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von wiesel",p="256207
    @leipziger

    du hast eine frage immer noch nicht beantwortet - warum du nämlich immer noch im osten lebst, wenn es dort so schrecklich ausländerfeindlich ist. haßt du deine thaifrau so sehr, daß du ihr das antust?
    Die Frage finde ich gelinde gesagt unverschämt, wie kommst du auf die Idee, dass er seine Heimat aufgeben sollte?

    Wenn es wieder soweit kommen sollte, dass Menschen aufgrund ihrer Herkunft das Land verlassen sollen oder müssen, dann wäre die Frage Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland wohl eindeutig beantwortet.

    Bisher ist es nur eine, wenn auch nicht zu übersehende Minderheit und deren Sympathisanten , die sich ausländerfeindlich verhält, sorgen wir also dafür, dass es nicht schlechter sondern besser wird und keiner seine Heimat verlassen muss.

  2.  
    Anzeige
  3. #382
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @woody,
    das sind ja fromme Wünsche.
    Meine Meinung:
    In D. wird ein Sündenbock gesucht, wenn schon ein Problem nicht gelöst werden kann. Da ich davon ausgehe, das es wirtschaftlich im Zuge der Globalisierung nicht besser wird, wird es also auch da schlechter. Die Römer nannten das Prinzip "Teile und herrsche" und es funktioniert immernoch.

    Heimat? Davon höre ich das erste Mal, was ich bisher rauslas war eine Herabwürdigung der Einheimischen stark verallgemeinernd durch @Leipziger. Wenn es einem nicht gefällt kann man wechseln, wenn aber von Gefahr und systematischer Hetze durch die ehemalige Regierung geschrieben wird, dann ist das für mich üble Verleumdung. Im Gegensatz zum Westen wurden keine Gastarbeiter für Drecksarbeiten ins Land geholt, sondern es lief als Austauschprogramm auf Zeit mit vernünftigen Jobs.
    Wenn einerseits von 25x höherer Gewalt gegen Ausländer geschrieben wird, andererseits aber die Grenze des persönlich zumutbaren noch nicht erreicht ist, dann sorgt das bei mir nicht gerade für Glaubwürdigkeit.
    Gruß Uwe

  4. #383
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @ Nokego,

    ich hielt es auch nicht für möglich... aber es ist so und lohnt sogar den jährlichen Heimflug... man braucht nur die entsprechende Rechtsauffassung... (nunja, die dahinterstehende Gerissenheit lässt den Begriff "kriminelle Energie" wohl eher zu)
    Die anderen Sozialschmarotzer die ich kenne, leben aber in D.
    (Bevor ein Kurzleser das Diskutieren anfängt: Ein Mensch, der wie vorgesehen ein soziales Netz benötigt und in Anspruch nimmt, ist damit nicht gemeint. Stattdessen Menschen, die mit Hilfe von falschen Angaben Geld beziehen, was sie sowohl nicht nötig haben, als auch es ihnen nicht zusteht.)
    Gruss
    mipooh

  5. #384
    ray
    Avatar von ray

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Servus,

    Zitat UAL: bedenklich verallgemeinernd und äußerst "unglücklich" formuliert...

    ich weiß schon, man darf heute nicht mehr alles sagen was wahr ist, aber ich brauche keine Angst zu haben - ich bin kein Fallschirmspringer.

    Gruß Ray

  6. #385
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von ray",p="256445
    Servus,

    Zitat UAL: bedenklich verallgemeinernd und äußerst "unglücklich" formuliert...

    ich weiß schon, man darf heute nicht mehr alles sagen was wahr ist, aber ich brauche keine Angst zu haben - ich bin kein Fallschirmspringer.

    Gruß Ray
    Dann [highlight=yellow:d2131d0aec]belege [/highlight:d2131d0aec] es bitte und stelle nicht einfach solche polemisierenden Behauptungen auf.

  7. #386
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Hallo UweFFM
    @Leipziger. Wenn es einem nicht gefällt kann man wechseln, wenn aber von Gefahr und systematischer Hetze durch die ehemalige Regierung geschrieben wird, dann ist das für mich üble Verleumdung.
    War wohl schon ein bisschen spät als du das gelesen hast !!!

    Natürlich gab es von staatlicher Seite in der DDR keinen Rassismus , den gab es z.B. in den Süd-Staaten der USA von der Regierungsseite her in den vergangen Jahzehnten ja auch nicht !

    Es soll aber durchaus Leute geben die sich nicht an alles halten was der Staat von ihnen verlangt !

    Im Unterschied zu den USA hätte die DDR alls diktatorisches Regime aber sicher keine Spielfilme darüber gedreht , wenn du verstehtst was ich damit meine !

    Wenn einerseits von 25x höherer Gewalt gegen Ausländer geschrieben wird, andererseits aber die Grenze des persönlich zumutbaren noch nicht erreicht ist, dann sorgt das bei mir nicht gerade für Glaubwürdigkeit.
    Dazu bringe ich dir nochmal das Beispiel USA :

    Warum sind da nicht alle Farbigen aus ihren Südstaatenkaffs in der Vergangenheit z.B. nach New York City gezogen um dem Thema Rassismus aus dem Weg zu gehen................ ???

    Da denk mal darüber nach :denk: !!!

  8. #387
    johndoe69
    Avatar von johndoe69

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Leipziger",p="256466
    Warum sind da nicht alle Farbigen aus ihren Südstaatenkaffs in der Vergangenheit z.B. nach New York City gezogen um dem Thema Rassismus aus dem Weg zu gehen................ ???

    Da denk mal darüber nach :denk: !!!
    Warum würde eine Mehrheit der Iraker George Bush zum Präsidenten wählen, wohingegen es hierzulande nur 5 Prozent sind? Alles eine Frage der Sichtweise resp. Medienhörigkeit...
    Denk mal drüber nach :denk: !!!

  9. #388
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Hallo johndoe69
    Warum würde eine Mehrheit der Iraker George Bush zum Präsidenten wählen, wohingegen es hierzulande nur 5 Prozent sind?
    Endschuldigung , aber was ist das für ein gequirltes Zeug........

    Wie kommt man von Rassismus auf das Wahlverhalten der Iraker und Deutschen gegenüber Bush , kannst du das mal näher erklären oder soll das so stehenbleiben !

  10. #389
    johndoe69
    Avatar von johndoe69

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Leipziger",p="256506
    Wie kommt man von Rassismus auf das Wahlverhalten der Iraker und Deutschen gegenüber Bush , kannst du das mal näher erklären oder soll das so stehenbleiben !
    Nennt man Metapher - ich hatte eigentlich nicht gedacht, dass auch noch erläutern zu müssen... Nur soviel, es könnte ja etwas damit zu tun haben, das direkt 'Betroffene' oftmals eine völlig andere Sicht auf die Dinge haben als der entfernte, von lokalen Medien indoktrinierte Zuschauer.

  11. #390
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von johndoe69",p="256516
    [...]Nennt man Metapher - ich hatte eigentlich nicht gedacht, dass auch noch erläutern zu müssen...[...]
    Na ja, Tel ?, ich würde es eher als Assoziation, als Gedankenverbindung bezeichnen, ein Metapher wäre eines oder mehrere Worte, die etwas im übertragenen Sinne ausdrücken (wollen).

    Doch um auf´s Thema zurück zu kommen, mal etwas aus dem Alltach in meiner Firma:

    Brief eines jungen Rechtsradikalen an seine Freundin.

    Nein, nicht die Regel, einer von den paar Einzelfällen in meiner Firma, allerdings ernüchternd und erschreckend zugleich. Der junge rechts orientierte Mann hatte nicht mehr realisiert, dasss zwar die ´allgemeine´ Briefkontrolle abgeschafft wurde, Stichproben ab und an aber an der Tagesordnung sind. Der Brief wurde nicht weitergeleitet, der Richter informiert, der den Prozess der vorzeitigen Entlassung kurzerhand stoppte.

    Na [...]
    Alles klar bei dir ? Der Richter war heute bei mir und hat mir gesagt, dass ich entlassen werde, sobald ich eine Bestätigung habe, dass die Schule mich draußen annimmt. Aber das interessiert dich ja gar nicht. Deinen letzten Brief habe ich vor drei Tagen bekommen, aber egal. Der [...] kommt jetzt auch bald raus, und auf den kann ich mich verlassen, dass er auch schnallt ! Mein Bruder wird im Dezember 05 entlassen, und dann gibt es in [...] erst einmal ein paar Pflichtbesuche von mir und ihm und meinem Vater, dann zeigen wir denen mal Familie [...] alles ...... sind wie der [...] und der [...] gesagt haben, und am besten kommt der [...] noch mit, dann wird es wenigstens lustig ! Wie du siehst, geht es mir gut, denn bald kommt Tag X in [...] und in Deutschland, denn so kann es nicht weitergehen in Deutschland !! Wir müssen dem Pack und den Zecken zeigen, dass wir nicht auf Multikulti stehen, sondern für Deutschland den Deutschen und eine besser Führung als jetzt. Die NPD muss es schaffen den großen Mossek ? bald zu machen, um Deutschland zu befreien von dem Abschaum. Denn das Gesindel erweist sich wieder mal als die Inkarnation des Bösen, als plastischer Dämon des Verfalls, und als Träger eines kultur???? Chaos.. Wir deutschen haben nicht vor uns dieser Bedrohung zu beugen, sondern im Gegenteil, das Übel an der Wurzel zu packen, und zurück in ihre Länder, denn wenn jeder in seinem Land lebt, gibt es keine Ausländer mehr auf dieser Welt, man kann andere Länder besuchen oder Urlaub machen. Bleiben, wie es das Pack nun mal macht, im Ausländeraufenthaltsgesetz steht, dass Ausländer ausgewiesen werden können, wenn sein Aufenthalt die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet, er kann auch nach Absatz 1 ausgewiesen werden (nach Artikel 1 bis 5), wenn er Straftaten begeht oder die öffentliche Gesundheit gefährdet, oder wenn er für sich oder Familienangehörige oder sonstige Haushaltangehörige Sozialhilfe in Anspruch nimmt, oder warum schieben wir die nicht ab, die meisten kassieren doch Sozialhilfe, aber keiner von denen geht, das muss sich schleunigst ändern. So, ich höre auf zu schreiben, bis irgendwann mal. [...] [...]

    Der Richter war heute noch mal bei ihm und hat ihm gesagt, dass er sich seine vorzeitige Entlassung von der Backe putzen kann. ;-D

Seite 39 von 51 ErsteErste ... 29373839404149 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visumsrestriktion - versteckter Rassismus
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.03.09, 18:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05