Seite 38 von 51 ErsteErste ... 28363738394048 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 506

Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

Erstellt von Clemens, 29.05.2005, 13:53 Uhr · 505 Antworten · 16.771 Aufrufe

  1. #371
    Avatar von Modus

    Registriert seit
    09.05.2005
    Beiträge
    355

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Clemens",p="256310
    b)kann man einen dafür ächten,
    wenn er was nimmt,was man anbietet??
    Wenn das jetzt ein Politiker gesagt haette...

  2.  
    Anzeige
  3. #372
    ray
    Avatar von ray

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Servus,

    Zitat Clemens: ......Arbeitslosengeld kriegt er auch nur dann,wenn er was eingezahlt hat -dann ist das auch sein legitimes Recht

    ja, wenn er 6 Monate einbezahlt hat bekommt er das gleiche wie einer, der hier 40 Jahre gearbeitet hat. Das ist legitimes Recht! Das erzähl mal einen Betroffenen ob der das auch legitim findet. Und wenn der überhaupt nichts einbezahlt hat bekommt er auch das gleiche, nämlich Sozialhilfe und das ist heute wiederum das gleiche wie Harz VI. Schöne "Solidargesellschaft"!

    Gruß Ray

  4. #373
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Clemens hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    b)kann man einen dafür ächten,
    wenn er was nimmt,was man anbietet??

    Man kann nicht nur man muss! Das "Angebot" besteht aus umfangreichen Sozialleistungen für den Fall, dass jemand unverschuldet in Not gerät und ist nicht für den Missbrauch entworfen. Dass Deine Hemmungen diesbezüglich nur schwach ausgeprägt sind weiss ich schon.

  5. #374
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="256326
    Clemens hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    b)kann man einen dafür ächten,
    wenn er was nimmt,was man anbietet??

    Man kann nicht nur man muss! Das "Angebot" besteht aus umfangreichen Sozialleistungen für den Fall, dass jemand unverschuldet in Not gerät und ist nicht für den Missbrauch entworfen. Dass Deine Hemmungen diesbezüglich nur schwach ausgeprägt sind weiss ich schon.

    ...und in die Leute,die einem nicht passen,kann man so den Mißbräuch-
    ler reininterpretieren und dann wähnt man sich am Ziel

    Dass Deine Hemmungen diesbezüglich nur schwach ausgeprägt sind weiss ich schon.
    ...und lass endlich Deine unterschwelligen Beleidigungen sein!!
    VERSTANDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. #375
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von ray",p="256322
    ja, wenn er 6 Monate einbezahlt hat bekommt er das gleiche wie einer, der hier 40 Jahre gearbeitet hat. Das ist legitimes Recht! Das erzähl mal einen Betroffenen ob der das auch legitim findet. Und wenn der überhaupt nichts einbezahlt hat bekommt er auch das gleiche, nämlich Sozialhilfe und das ist heute wiederum das gleiche wie Harz VI. Schöne "Solidargesellschaft"!
    Gruß Ray
    @ray,
    nö, das geht in der Praxis auch nicht auf.
    Derjenige, der 40 Jahre hier gearbeitet hat, hat vermutlich was zurückgelegt. Er hat evt. Wohneigentum, Luxusgüter usw. das muss er erstmal allemachen/ anrechnen, bevor er auch HartzIV u. co. bekommt so wie der Neue.
    Da wird noch eine ganz neue Solidarkultur entstehen.
    Gruß Uwe

  7. #376
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @ ray,

    ich finde die Aussage

    oder einen der zahlreichen Juden die hier eingewandert sind. denkst Du wirklich, die haben sich die Ansprüche, die sie stellen, auch wirklich legal erworben?
    bedenklich verallgemeinernd und äußerst "unglücklich" formuliert...

  8. #377
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Clemens",p="256310
    ...und das mir den Zähnen usw...das ist kein spezielles Ausländerproblem...
    ...da gibts so oder so Reformbedarf! Das wird eh noch bitter...??
    Ja das wird bitter, man wird die Pflichtversicherten und Sozialhilfeempfänger, ob ..... oder zugewandert, an den Zähnen erkennen.

  9. #378
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @ Mipooh,

    du schriebst in Nr. 366

    Zitat:
    " Die Sozialschmarotzer, die ich persönlich kenne, sind alle Deutsche. Das liegt aber vielleicht daran, dass ich keine ausländischen Sozialschmarotzer kenne... "

    Zitatende
    --------------

    Lebst du nicht in TH. ??
    Alg2 / Grundsicherung in TH. ? Oder hab ich da was falschverstanden ? gruss.

  10. #379
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Hallo wiesel
    @leipziger

    du hast eine frage immer noch nicht beantwortet - warum du nämlich immer noch im osten lebst, wenn es dort so schrecklich ausländerfeindlich ist..........
    Ich hatte hier ein paar Seiten vorher schon mal beschrieben dass die mehr oder weniger latente Fremdenfeindlichkeit die in der ehemaligen DDR fast flächendeckend vorhanden war stark nachgelassen hat !!!

    Die gewaltbereiten Fremdenhasser oder Rassisten sind eindeutig in der Minderheit , und dass waren sie auch in der DDR schon !

    Genaue Zahlen aus DDR-Zeiten die man zu einem Vergleich heranziehen könnte gibt es sicher nicht , denn in einen totalitären System konnte nicht sein was nicht sein darf................

    Aber "West-Niveau" ist sicher noch nicht erreicht , dafür sorgen schon ein ganzer Teil der jungen Leute die sich hier das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte zum Vorbild nehmen .

    Ob das noch mehr ausartet kann ich schlecht beurteilen , die Grenze zum "weggehen" ist bis jetzt bei mir allerdings noch nicht erreicht............



  11. #380
    johndoe69
    Avatar von johndoe69

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Leipziger",p="256372
    Aber "West-Niveau" ist sicher noch nicht erreicht , dafür sorgen schon ein ganzer Teil der jungen Leute die sich hier das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte zum Vorbild nehmen .
    Ich denke es hat viel mehr was mit handfestem Provinzialismus zu tun - und den findest du auch im Westen zu Genüge... Du musst nicht denken, dass, wenn es dich mit deiner Frau in eine hinteralpine 100-Seelengemeinde verschlägt, euch alle Eingeborenen Wohlwollen und Verständnis entgegenbringen... In vielen Gegenden im dünnbesiedelten Osten verhält es sich nicht anders.

Seite 38 von 51 ErsteErste ... 28363738394048 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visumsrestriktion - versteckter Rassismus
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.03.09, 18:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05