Seite 3 von 51 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 506

Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

Erstellt von Clemens, 29.05.2005, 13:53 Uhr · 505 Antworten · 16.822 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Allash, ich hab doch nix gegen Auslaender!

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Ich wollte mich hier eigendlich nicht einmischen.

    An anderer Stelle hatte ich schonmal angesprochen, daß meine Freundin bis vor wenigen Monaten in einem Dortmunder Vorort wohnte in dem ´Glatzen´ marschierten - sie demonstrierten gegen den Bau einer Moschee (nun gut ich hatte es ohnehin schon geschrieben Do-Hörde).

    Diese Situation machte mir angst, ich hatte Angst um meine Freundin. Hiermit kann man aber recht einfach umgehen, es waren halt ´Deppen´ unterwegs, die leicht als ´Deppen´ auszumachen sind.

    Diese ´Deppen´ sind m.E. gesteuert von Menschen die keine ´Deppen´ sind, und demensprechend auch nicht mit diesen in Erscheinung treten, die angstbringende Gefahr liegt nicht in den offensichtlich fehlgeleiteten ´Deppen´, sondern in der fehlgeleiteten Inteligenz, die leider auch immer häufiger publikum findet.

  4. #23
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248187
    Im Zusammenhang mit Deutschland von Fremdenfeindlichkeit zu sprechen zeugt von voelliger Unkenntnis der Realitaet.
    ...es zeugt eher von Unkenntnis der Realität,wenn man Phänomene ent-
    weder nicht wahrnimmt oder nicht wahrnehmen will........
    ....das was ich in meinem Leben schon gehört habe ist ja nicht meiner
    Phantasie entsprungen!!!!!!!

  5. #24
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248187
    Im Zusammenhang mit Deutschland von Fremdenfeindlichkeit zu sprechen zeugt von voelliger Unkenntnis der Realitaet.

    ....übrigens! Noch eines dazu! Die taktische Masche,Leuten,die etwas
    sagen,was man nicht hören will die Kenntnis der Dinge abzusprechen ist
    ja nicht neu! Ist eher ein alter Hut,über den man nur gähnen kann!
    Damit kann man noch nicht mal mehr kleine Jungs erschrecken!!!!!!!!

    (Was meinst Du,wieviele das schon probiert haben-meinst Du echt,Du
    bist da der erste? ;-D ;-D ;-D )

  6. #25
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248184
    so zuvorkommend und gastfreundlich wie in Deutschland werden Auslaender in keinem anderen Staat der Erde behandelt.
    Dem muss ich "ohne wenn und aber" zustimmen.

    Ich lebe jetzt knapp vier Jahre in China. Alle sind nach aussen hin sehr freundlich und zuvorkommend, aber die meisten wuenschen alle Auslaender zur Hoelle.
    Liegt mit an ihrer Erziehung. Nennt sich "Klassisch Konfuzianisch". Die Chinesen sind die Besten, Schoensten, Schlauesten und was weis ich. Alle anderen sind "Lao Weis".
    Wenn ein Chinese einen Lao Wei mal wieder ueber den Tisch ziehen konnte, wird im Kreise seiner Freunde damit angegeben.

    In Thailand ist es doch auch fast so. Schaut mal in die Thailaendische Verfassung. Erst kommt der Thai und dann lange nichts. Dem Thai ist nach Moeglichkeit immer Recht zu geben. Oder irre ich mich da???

    Die Rechte, die auslaendische Mitbuerger in Deutschland geniessen, bekommt ein Deutscher nirgendwo auf der Welt.

  7. #26
    Avatar von Ricci

    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    819

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248203
    und meine Heimat Heilbronn sind Inseln der Glueckseligkeit. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

    Gruss Dieter
    Also was Heilbronn angeht....ich bin in Heilbronn und Stuttgart gross geworden....da habe ich zumindest ganz andere Erfahrungen machen müssen. Mich hat man auf der Strasse regelmässig (!) als "......" oder sonst was beschimpft. Was habe ich verbrochen???? Schwarze, lockige Haare hatte ich doch nur! Das war alles.
    Und der Schwabe ansich (zumindest in dieser Ecke) ist nicht gerade berühmt für seine offenherzige Gastlichkeit gegenüber Klischee-Ausländern. Da wird man nur akzeptiert mit dem Sack voll Geld (aber hinter dem Rücken kommt natürlich der Neid hoch).

    Ich denke, das hat viel damit zu tun, in welchen Kreisen man sich bewegt. In den "gehobenen" Kreisen wird zwar genauso gelästert, wie in den "einfachen". Aber eher im Hinterzimmer, beim Sonntagsbraten oder beim Angelausflug. Das "gemeine" Volk sagt es einem halt direkt ins Gesicht. Bleibt die Frage: Ist das eine Übel besser als das andere?
    Rassismus ist oft mit Angst und Neid vermischt.

    Meine Entscheidung steht: Mit meimer thaiändischen Partnerin werde ich höchstens zum Kurzurlaub nach Deutschland reisen. Wenn die Umgebung sie nur HALB so gut akzeptiert wird, wie hier beschrieben, dann wäre ich schon beruhigt.

    Ich hatte früher Südeuropäerinnen als Freundinnen und selbst die .... "Die könned ja doitsch und hennd au normale Auga" .... haben ihr braunes Fett abbekommen. Nicht schön, glaubt mir.


    Ciao
    Ricci

  8. #27
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Ricci",p="248250
    [Ich denke, das hat viel damit zu tun, in welchen Kreisen man sich bewegt. In den "gehobenen" Kreisen wird zwar genauso gelästert, wie in den "einfachen". Aber eher im Hinterzimmer, beim Sonntagsbraten oder beim Angelausflug. Das "gemeine" Volk sagt es einem halt direkt ins Gesicht. Bleibt die Frage: Ist das eine Übel besser als das andere?
    Rassismus ist oft mit Angst und Neid vermischt.
    ...das denke ich scheint mir einer der springenden Punkte zu sein!
    Es geht NICHT um den formalrechtlichen Status! Wenn der formalrechtliche
    Status gleich der Realität wäre,hätte ich mit meiner Kritik ganz sicher
    Unrecht! Nur genau da liegt das Problem! Eine Thaifrau,die seit 20
    Jahren hier lebt kriegt Arbeitslosengeld,wenn sie arbeitslos wird!
    Das ist sicher richtig! AABER: Erstens hat sie ja in diese Kasse ein-
    bezahlt wie jeder andere auch und zweitens muß sis sich dann vom
    Pöbel entweder offen oder in den erwähnten Hinterzimmern beschimpfen
    lassen,daß sie es kriegt!

    Die Kritik zielt NICHT aufs Rechtssystem! Sie zielt auf einen Teil
    der deutschen Bevölkerung!!

  9. #28
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Ricci,

    mit meiner Kleinen war ich schon öfters ohne jedes Problem und ohne jeden Ansatz von Fremdenfeindlichkeit in Heilbronn.

    Clemens,

    so ganz versteh ich nicht auf was Du raus willst. Auffällig ist nach meiner Ansicht die Tatsache, die Member die Deutschland wie ich als sehr Ausländerfreundlich empfinden, haben fast alle selbst längere Zeit im Ausland verbracht und das sollte doch denen zu denken geben, die Deutschland als Ausländerfeindlich abstempeln. Diese Meinung teilen ja noch nicht mal die betroffenen Ausländer selbst.

  10. #29
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    "die Deutschland als Ausländerfeindlich abstempeln."

    Das wäre jetzt das andere extrem, niemand stempelt hier Deutschland als ausländerfeindlich ab.

  11. #30
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248309
    die Deutschland als Ausländerfeindlich abstempeln. Diese Meinung teilen ja noch nicht mal die betroffenen Ausländer selbst.
    ...tue ich auch nicht! Was ich mache und wo ich auch dazu stehen kann
    einen Teil der Bevölkerung als Ausländerfeindlich brandmarken! Und
    zwar einen Teil,der LEIDER weder eimflußlos ist,noch klein!
    Er wird im Gegenteil immer größer!

    Gibt ja Lichtblicke! Zum Beispiel dieses Forum! Wo man sowas ja offen
    ansprechen kann! Das Problem ist nur,daß wenn man zu Zeiten,zu denen
    man offen darüber reden kann NICHT darüber reden kann,dann macht
    man die Tendenzen,die´s ja gibt,die leider immer stärker werden und die
    man auch nicht wegdiskutieren kann noch stärker!! Und das gilt´ zu
    verhindern!!

Seite 3 von 51 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visumsrestriktion - versteckter Rassismus
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.03.09, 18:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05