Seite 22 von 51 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 506

Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

Erstellt von Clemens, 29.05.2005, 13:53 Uhr · 505 Antworten · 16.722 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="250778
    Wenn die geschätzte Thaimaus oder Du mal schwach angequatscht werdet, das ist doch Peanuts, da ist doch nix passiert. Deine Fraktion schreit ja schon "Ausländerfeindlich" wenn sie mal einen Deutschen dabei ertappt, wie er einem Ausländer mal nicht in den Allerwertesten krabbelt.
    Ziemlich schwach dahergequatscht Dieter. So sehr dein Auge durch die "veschiedensten Weltgegenden geschärft" ist, desto schwammiger scheint dein Verstand die visuellen Informationen zu verarbeiten. Ob's wohl an der Sonneneinstrahlung in den "verschiedenen Weltgegenden" liegt?

    Sorry Dieter, dass ich mich so explizit ausdrücken muss. Ich habe dich als Nittie immer geschätzt und tue das auch immer noch. Deine Posts in diesem Thread sind m.E. aber durch die Bank hohle, platte Phrasen.

    Nix für ungut. Geh' mit Ray 'ne Weißwurst schlürfen und klopft euch auf die Schultern.

    Gruss,
    Yaso

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.954

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @Thaimaus
    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass man die von dir geschilderte Szene aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen kann. In der Situation und mit deiner Wut im Bauch käme ich mir bei deinem "Angeot" wahrscheinlich ziehmlich verpopot vor. Unter solchen -von mir mal unterstellten- Umständen würde ich nicht unbedingt von Ausländerfeindlichkeit sprechen, geschweige denn Rassismus.

  4. #213
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Yaso, die hohle platte Phrase kriegst hiermit zurueck. Du wirfst mir etwas vor ohne mich auch nur im Mindesten zu widerlegen. Die Aussage Deutschland sei vom Charakter her Auslaenderfeindlich und Rassistisch scheint mir eine Zwangsvorstellung gewisser Kreise zu sein. Nix fuer ungut, auch ich schaetze Deine bisherigen Beitraege durchaus.

    Loso, ich glaube mit Deiner Einschaetzung liegst Du nicht ganz falsch.

  5. #214
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Hallo ray
    Am meisten hab ich gelacht, bei der Bemerkung mit der Linsensuppe. Wenn der wüßte....Ich hab schon in den 60ern meine eigene Pizza gebacken, da ich schon in den 60ern Italien bereist habe und mich immer schon für fremde Küchen und Kulturen interessiert habe.
    Nun müsstest du nur noch erklären wieviel Schmiergeld du an die Mafia abdrücken solltets damit sie dir auch das Rezept dafür aushändigen....................

    Ich back mir selber eine und die ist besser als bei den meisten Pizzabäckern. Vor allem nicht so teuer, weil ich keine Mafia schmieren muß!

  6. #215
    Avatar von

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="250843
    Du wirfst mir etwas vor ohne mich auch nur im Mindesten zu widerlegen.
    Du unterstellst Clemens, dass er zu der Fraktion gehört, die Ausländern in den A kriechen. Diese Unterstellung kann ich weder widerlegen noch beweisen, da ich ihn genauso wenig kenne wie du. Verstanden was ich sagen will?

    Die These, dass Deutschland ein vglw. ausländerfreundliches Land ist, habe ich bereits zu Anfang dieses Threads unterstützt. Das bezog ich aber mehr auf die Politik als auf die Gesellschaft.

    Gruss,
    Yaso

  7. #216
    ray
    Avatar von ray

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Servus,

    Ein kleiner Nachschlag zum Unterthema Ausländer und Schulen:

    Heute in der TZ (Tageszeitung in München) 1. Seite:

    Schule ohne deutsche Schüler
    Die Eberhard-Klein-Oberschule in Berlin-Kreuzberg ist die erste deutsche Schule, die ausschließlich von Schülern aus Einwanderer-Familien besucht wird. Die letzten fünf deutschen Kinder gingen jetzt.

    Da erübrigt sich jeder Kommentar.

    Gruß Ray

  8. #217
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @ray, wie kannst du mir humorlosigkeit vorwerfen und dann über meine(deine) Linsensuppe lachen, hat wohl den Nagel auf den Kopf getroffen ;-D , oder?
    Wenn du unter humorlosigkeit meinst, dass man nicht über Türken-, Chinesen-witze etc. lacht, dann bin ich tatsächlich humorlos.

    Zitat Zitat von Leipziger",p="250860
    .....Nun müsstest du nur noch erklären wieviel Schmiergeld du an die Mafia abdrücken solltets damit sie dir auch das Rezept dafür aushändigen....................
    @Leipziger
    Naja, hat halt keine Antwort drauf, ist ja auch nur eine Ausrede,
    weil von Mafia hat ray nur zu Hause etwas gehört.


    @Soi1, dein Einwurf ist einfach nur durch Unwissenheit geprägt ;-D .


    @Dieter, ich glaub ich hab dich überschätzt, hier spricht keiner davon das ganz Deutschland heute noch rassistisch ist, aber du redest die Tatsache nicht weg, das es Rassismus in Deutschland gibt.
    Vergiss auch bitte nicht, dass die Welt in München oder im Rhein-Main-Gebeit anderst aussieht als im Osten.
    Obwohl es dort so gut wie keine Ausländer gibt, ist die Feindlichkeit und auch die Gewaltbereitschft viel stärker ausgeprägt.
    Nach Erhebungen von Meinungsforschern haben wir ein rechtsradikales Potential von ca. 25% in Deutschland, diese Leute verhalten sich aber nur zum teil ausländerfeindlich, von diesen Leuten sind wiederum 10% gewaltbereit.
    Die Grabsteine auf den jüdische Friedhöfen fallen nicht von alleine um.
    Ich mach mir jetzt nicht die Mühe nach Quellen zu suchen, das tue ich aber noch, wenn tatsächlich ernsthafte Argumente auftauchen.

    @Loso, Verständnis habe ich erstmal mit den Schwächeren in der Gesellschaft, das fällt mit zu deiner Bemerkung ein.

    gruss woody

  9. #218
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Hi Woody,

    meine Argumentation zielt nicht in die Richtung, dass es hierzulande überhaupt keine Auslaenderfeindlichkeit gibt. Sie zielt in die Richtung, dass Rassismus und Auslaenderfeindlichkeit keine hervorzuhebenden Eigenschaften der aktuellen deutschen Mentalitaet sind. Und ich will herausstreichen, dass gerade wir Deutschen 60 Jahre nach dem Ende der ..... Diktatur mit diesen Dingen langsam mal wieder entspannter umgehen und ein gesundes nationales Selbstbewusstsein, wie alle unsere Nachbarn auch, aufbauen sollten.

    Gruss Dieter

  10. #219
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @Dieter,

    das freut mich jetzt aber, ich nehme die ´Überschätzung´ zurück ;-D.
    Dass wir entpannt mit dem Thema umgehen, zeigt doch unsere Diskussion hier, oder ?
    Ich sehe jetzt keine unmittelbaren Vorteil in einem gesunden Nationalbewustsein, aber sympatischer als das ungesunde Nationalbewustsein, dass man auf Fussballplätzen immer noch beobachten kann ;-D , wäre es mir schon.

    gruss woody

  11. #220
    Avatar von

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von ray",p="251045
    Schule ohne deutsche Schüler
    Die Eberhard-Klein-Oberschule in Berlin-Kreuzberg ist die erste deutsche Schule, die ausschließlich von Schülern aus Einwanderer-Familien besucht wird. Die letzten fünf deutschen Kinder gingen jetzt.

    Da erübrigt sich jeder Kommentar.

    Gruß Ray
    Ein Kommentärchen hätt´ ich da noch:

    Wer hat die Ausländer (vornehmlich Türken) nach Berlin geholt und Sie in einem der damals unattraktivsten Viertel West-Berlins direkt an der Mauer am Rande der Stadt angesiedelt? Bestimmt war es Mohamed.
    Hmm, jetzt sind sie da - im mittlerweile nicht mehr ganz so unattraktiven Kreuzberg - und nehmen den armen deutschen Kinder die Klassenzimmer weg.
    Unverschämterweise haben die sich, ganz im Gegensatz zu den Eingeborenen, auch noch flott vermehrt (die Ausländerfreundefraktion legt denen auch das noch positiv aus, indem sie behauptet die würden dadurch unser Rentensystem stützen).
    Es kommt noch schlimmer! Früher haben die hier noch geschuftet, um die ganzen Ersparnisse nach Anatolien zu schicken, um ihre schnelle Rückkehr vorzubereiten. Die heutige Generation der Türken schickt kaum noch Geld nach Hause. Nein, die besitzen doch glatt die Unverfrohrenheit hier zu investieren - in unser ehemals so deutsches Deutschland - weil sie gar nicht mehr vorhaben zurück zu gehen. Und wieder kriecht ihnen die Fraktion der Ausländerfreunde in den A, indem sie behauptet, die Ausländer wären so zu einem wichtigen Faktor unserer Volkswirtschaft geworden, indem sie neben den Steuern die sie zahlen auch noch Arbeitsplätze schaffen. Darum geht es hier doch gar nicht! Es geht doch ums Prinzip! Nämlich, dass uns dem Volk der risikobereiten Unternehmer, die noch nie großen Wert auf soziale Absicherung und so ´nen Firlefanz gelegt haben, die Ladengeschäfte weggenommen werden, weil da jetzt überall die Döner qualmen. Naja, die schmecken ja ganz gut, aber besser würden sie noch schmecken, wenn sie von deutschen Metzgermeistern zubereitet würden. Die kommen hierher nehmen uns die Schwimmbäder, Klassenzimmer, Ladengeschäfte und zu guter letzt auch noch die eh´ schon knappen Frauen weg und haben noch nicht mal ´n schlechtes Gewissen dabei!
    Sauerei ist das. Es lebe die Weißwurst!

    Gruss,
    Yaso

Seite 22 von 51 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visumsrestriktion - versteckter Rassismus
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.03.09, 18:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05