Seite 2 von 51 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 506

Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

Erstellt von Clemens, 29.05.2005, 13:53 Uhr · 505 Antworten · 16.760 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Volker

    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    440

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248190
    Nee Volker,

    seid Ihr nicht. Bei euch reinkommen und Sozi beantragen ist fuer Asylsuchende erheblich schwieriger.

    Gruss Dieter
    ja aber dies wahrscheinlich auch nur noch bis nächsten Sonntag,wenn das Schengen Abkommen angenommen werden sollte!

    Was dieses Politforum betrifft,das ist definitiv Rassismus in Reinkultur.

    So ein Forum sollte Verboten werden :-(

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Azrael,

    was ist das Politikforum? Das kenne ich nicht. Ich sehe hier in Deutschland sehr viel Aufwand fuer die Integration und Absicherung fuer auslaendische Mitbuerger und das in einer Form die weltweit einmalig ist. Deutschland Auslaenderfeindlich? Das halte ich fuer voelligen Quatsch. Sicher gibt es die einen und die anderen Zirkel mit rassistischem Gedankengut, sie haben aber nicht den geringsten Einfluss. Deutschland ist im Gegenteil viel zu attraktiv fuer auslaendische Sozialschmarotzer. Da liegt das Problem, das eventuell zu einer generell auslaenderfeindlichen Stimmung fuehren koennte.
    Im Moment ist davon noch nichts zu spueren.

    Gruss Dieter

  4. #13
    Avatar von dao-lek

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    123

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Also, wenn ich versuchen wuerde, die Fremdenfeindlichkeit (oder -freundlicheit) in den einzelnen Laendern zu quantifizieren, wuerde ich eben NICHT die Moeglichkeit, staatliche Zuwendung zu bekommen, als Kriterium heranziehen, sondern die Freundlichkeit und Offenheit der Bevoelkerung den Fremden gengenueber.
    Ansonsten kaeme LOS nicht sehr gut weg, oder hat da schon mal ein Farang Sozialhilfe beantragt (oder gar bekommen)?
    Nach meinen Kriterien bekommt D imho nun nicht soooo gute Noten...

    Gruss,
    Dao-Lek

  5. #14
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Zitat Zitat von Dieter1",p="248184
    Ja wo sammer denn? Ich verbrachte ueber 8 Jahre als Deutscher im Ausland und kann jedem Leser versichern, so zuvorkommend und gastfreundlich wie in Deutschland werden Auslaender in keinem anderen Staat der Erde behandelt. Das hat sich leider auch in den falschen Auslaenderkreisen rumgesprochen.
    und dann ist dir warscheinlich noch gut gegangen, denke dir mal du wärst als mittelloser ausländer dort gewesen, dann gute nacht

  6. #15
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Ich meinte auch nicht das unsere Regierung ausländerfeindlich ist. Aber lies mal ein bischen:

    www.politikforen.de

    und dann

    "das eventuell zu einer generell auslaenderfeindlichen Stimmung fuehren koennte. Im Moment ist davon noch nichts zu spueren."

    erzähl mir nochmal dass davon im Moment noch nichts zu spüren ist.

  7. #16
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Azrael,

    ich bin ja mit ner Auslaenderin, die auf die gemeine Landbevoelkerung einen reichlich exotischen Eindruck macht, zusammen. Auslaenderfeindlichkeit ist ihr und mir hierzulande noch nie begegnet. Ich will nicht behaupten dass sie nicht existiert, sie ist aber doch eher eine Ausnahme- und Randerscheinung, die Auslaenderfeindlichkeit. Oder Muenchen und meine Heimat Heilbronn sind Inseln der Glueckseligkeit. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

    Gruss Dieter

  8. #17
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Ich habe nichts gegen Ausländer, war heute morgen selber noch einer.
    Muß J-M-F und Dieter1 zustimmen. Sozialschmarotzer kann auch ein Staat wie Deutschland nicht unbegrenzt verkraften. Viele Asylanten kommen nur zu diesem Zweck, die kennen die betreffenden Gesetze hier haargenau und nutzen diese aus. So werden hier Polizei samt Rechtsstaat verhöhnt. Ich kenne viele Beispiele, hier mal eins davon:
    Ich stand in ner Disco locker rum, kommt so´n Iraner rein und fuchtelt wie ein Wilder mit nem Messer rum und bedroht jeden in seiner Nähe. Er war mir bekannt, Asylant, angeblich vor Khomeiney geflüchtet. Ich weiß nicht was der inhaliert hatte, plötzlich ging der auf mich los und sagte: Khomeiney good, du S-c-h-e-i-ß-e. ( Das hat der wirklich so gesagt lieber Moderator, lass es bitte stehn, würde sonst den Sinn verfälschen )Da bin ich ausgerastet, und wer glaubt ihr hat eine Bewährungsstrafe gekriegt? Ihn hat jedenfalls irgendwann die Stadtverwaltung als Straßenfeger eingestellt, ihn aber bald wieder entlassen. Heute hat er einen deutschen Pass und lebt von Sozi. Und das ist " typisch deutsch " Ich bin dadurch nicht braun geworden, aber man macht sich so seine Gedanken.

    Gruß

    Gerd

  9. #18
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @Dieter1,

    ich wünsche Dir mit Deiner Frau einen schönen Spaziergang durch Berlin Hellersdorf, am S-Bahnhof Köpenick ein "geruhsames" Pils, sodann eine Fahrt durch die "von Ausländern befreiten" Gebiete im Osten unserer schönen Republik.

    Der Ausländeranteil in Deutschland liegt unter 10 %, sicher, in manchen Gebieten mehr, in anderen dafür weniger. Die Quote der Asylanten ist seit Jahren im Fallen. Viele Ausländer wollen arbeiten, können es aber wegen mangelnder Ausbildung nicht.

    Sozialschmarotzer gibt es unter der deutschen Bevökerung weit mehr als unter der ausländischen, aber natürlich werden mal wieder die "grauenhaften" Berichte aus dem TV und der Presse aus dem Hinterkopf hervorgeholt.

    Sozialschmarotzer werden erst durch die Gesetze bzw. Möglichkeiten dazu gemacht.

    Gruß
    AlHash

  10. #19
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    Allash,

    der Osten unserer Republik, das ist fuer mich Ausland, sofern Du die Gebiete der frueheren sowjetischen Besatzungszone meinst. Und die Jungs wurden hier sehr gut behandelt.

    Ich will damit sagen, unter Deutschland verstehe ich die ehemalige BRD ohne die ehemalige SBZ, die Bevoelkerung dort ist sehr weit entfernt von dem was wir unter einem gemeinsamen Wertekatalog der Kulturnationen der zivilisierten Welt verstehen.



    Gruss Dieter

  11. #20
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland

    @Dieter1,

    Du solltest Dich schämen!

    Dann sind also die Boardmitglieder hier, aus der ehemaligen SBZ/DDR, alles Ausländer :???:

    Seltsames Geschichtsverständnis meint
    AlHash

Seite 2 von 51 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visumsrestriktion - versteckter Rassismus
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 23.03.09, 18:59
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05